Lieblingscompanion

  • Wer ist euer Lieblingscompanion in der TV Serie? 179

    1. Amelia 'Amy' Pond (74) 41%
    2. Rory Williams (58) 32%
    3. Rose Tyler (53) 30%
    4. Captain Jack Harkness (45) 25%
    5. Donna Noble (42) 23%
    6. River Song (39) 22%
    7. Brigadier Alistair Gordon Lethbridge-Stewart (29) 16%
    8. Sarah Jane Smith (28) 16%
    9. Martha Jones (27) 15%
    10. Wilfred 'Wilf' Mott (25) 14%
    11. Lady Romanadvoratrelundar "Romana" #2 (24) 13%
    12. K-9 (23) 13%
    13. James "Jamie" Robert McCrimmon (22) 12%
    14. Dorothy "Ace" (17) 9%
    15. Josephine "Jo" Grant (13) 7%
    16. Leela (9) 5%
    17. Ian Chesterton (7) 4%
    18. Lady Romanadvoratrelundar "Romana" #1 (7) 4%
    19. Barbara Wright (6) 3%
    20. Susan "Foreman" (5) 3%
    21. Zoe Herriot (5) 3%
    22. Tegan Jovanka (5) 3%
    23. Perpugillian "Peri" Brown (5) 3%
    24. Victoria Waterfield (4) 2%
    25. Harold "Harry" Sullivan (4) 2%
    26. Nyssa (4) 2%
    27. Vicki (3) 2%
    28. Elizabeth "Liz" Shaw (3) 2%
    29. Lady Christina de Souza (3) 2%
    30. Steven Taylor (1) 1%
    31. Dorothea "Dodo" Chaplet (1) 1%
    32. Adric (1) 1%
    33. Vizlor Turlough (1) 1%
    34. Dr. Grace Holloway (1) 1%
    35. Mickey Smith (1) 1%
    36. Jackie Tyler (1) 1%
    37. Astrid Peth (1) 1%
    38. Adelaide Brooke (1) 1%
    39. Katarina (0) 0%
    40. Sara Kingdom (0) 0%
    41. Ben Jackson (0) 0%
    42. Polly (0) 0%
    43. Sergeant John Benton (0) 0%
    44. Captain Michael Yates (0) 0%
    45. Melanie "Mel" Bush (0) 0%
    46. Adam Mitchell (0) 0%
    47. Jackson Lake (0) 0%

    Wer ist eurer Meinung nach der überzeugendste/beste Companion des Doctors gewesen?


    Warum weshalb wieso bitte ins Thema.
    Eine Top 10 kann auch nicht schaden (muss aber nicht sein). ;)


    Die Umfrage umfasst nur die TV Companions.
    Ich weiß, im alten Thread gab es das Thema auch und da wurde das dann hinzugefügt, aber nach betrachten der Ergebnisse ist von den Audio-Adventure-Companions keiner wirklich so der überragende Hit gewesen, also bitte diesmal nur die TV Companions. Entscheided euch.
    Alles andere kann ins Thema als Beitrag.







    Altes Thema

  • Platz 1: Rose Tyler
    Sympathisch. Sexy. Intelligent. Dem Doctor ebenbürtig - und das als Mensch! ... kein Wunder, dass der Doctor sich in sie verliebte :)


    Platz 2: Jamie McCrimmon und Zoe Heriot
    Zusammen mit dem zweiten Doctor bilden so so etwas wie eine Familie. Und sie bleiben bis zum Schluss an seiner Seite


    Platz 3: Romanadvoratrelundar II
    Zusammen mit den vierten Doctor ein absolutes Dreamteam. Auch sie ist ihm ebenbürtig. Sie ergänzen sich wunderbar, sie ist oft so etwas wie die Stimme der Vernunft


    (Platz 2 und 3 sind eigentlich gleichauf)

  • Also auf Platz 1 steht bei mir zweifellos die gute Leela. Der absolut coolste Companion mit wundervollen Szenen [Das magische Jojo; die Ohrfeige in Horror of Fang Rock ...] . Unerreicht.
    Auf Platz 2 würde ich den Brigadier wählen, keine Frage, der Klassiker eben!
    Auf Platz 3 der Audio-Companion Charlie Pollard, die Harmonie mit dem Doctor (obwohl aller visueller Mittel beraubt) ist großartig, das macht einfach Spaß.
    Platz 4 & 5 sind bisher für beide Romanas reserviert. Klar, Romana #2 ist wundervoll (da herrscht ja Konsens) aber irgendwie bin ich auch großer Fan der Nummer 1, kann mich also nur schwer zwischen den beiden Entscheiden.
    Platz 6 dann vermutlich Jo Grant.
    Und Platz 7 wieder Audio/Comic-Pinguin Frobisher (All Hail the Big Talking Bird). Ich liebe einfach die Vorstellung eines Pinguins an des Doctors Seite.
    Platz 8 geht dann an den guten Rory Williams (schon allein weil er einer alten Frau ein Holzbrett übergebraten hat und sich dramatisch einen Pferdeschwanz abschneidet oO)


    Bei Amy Pond bin ich mir bisher nicht sicher, da ich sie anfangs (The Eleventh Hour oder The Beast Below) wirklich unglaublich umwerfend fand, aber gegen später (bspw. im Silurian Zweteiler) nicht so prickelnd. Mit dem DVD-Realease der Staffelbox werde ich mir die Folgen nocheinmal ansehen und dann vielleicht auch hierzu eine Meinung haben.


    Relativ unbeliebt sind bei mir Rose Tyler :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: , Donna Noble :thumbdown: :thumbdown: :thumbdown: und auch Sarah Jane Smith :thumbdown: . Mit Susan Foreman konnte ich allerdings auch nie etwas anfangen.


    Bei so Companions wie Astrid Peth oder Lady Christina de Souza ist das so ne Sache, da es nur eine Folge war und die auchnoch brutal zum kotzen war. Trotzdem hätte ich mir beide ganz gut als interessante Companions vorstellen können (abgesehen der Schmalzigen Liebesaktions mit einem ausser Rand und Band Flirtenden Tennant-Doctor). Mit einem guten Autoren wären das sicher nette Begleiter gewesen. Ausserdem sind die Schauspielerinnen...smokin'!
    Wilfred Mott ebenso (gut, er ist nicht wirklich...smokin' hot). Kann ich mir wunderwitzig als Companion vorstellen, aber die Folgen waren nur Rotz. Naja, whatever.

  • 1. Amelia 'Amy' Pond
    In den bisherigen Folgen sehr überzeugend dargestellt. Sie ist neugierig, widerwillig, halbwegs intelligent, hat aber auch ihre Schattenseiten.


    2. Martha Jones
    Ich fand sie in Staffel 3 etwas zu aalglatt, hätte mir da irgendwie mehr Ecken und Kanten gewünscht. Ansich aber ein nett angelegter Charakter.


    3. Adam Mitchell
    Warum nicht einen Companion (mal wieder) haben, der nicht immer ganz die weiße Weste hat? Neugierig, intelligent und arrogant waren eine nette Mischung. Leider wurde er dann recht einfach wieder verheizt.


    4. Wilfred 'Wilf' Mott
    Irgendwie glaube ich, hätten wir mehr von ihm gesehen,wäre es nicht gar so gut geworden. Nach wie vor aber ein netter, angenehmer Zeitgenosse und Charakter, der durchaus auch mehr hätte sehen dürfen.


    5. Jack Harkness
    Arrogant mit Hintergrundwissen, das war unser Jack. Gerade die Hintergrundstory, die man noch nicht so genau kannte, machte den Zeitagenten interessant. Als er dann aber unsterblich wurde (und eh seinen Ableger Torchwood hatte), wurde er ziemlich langweilig.


    6. Rory Williams
    Ich weiß noch nicht so recht, was ich mit ihm anfangen soll. Er ist sympathisch, hat bewiesen, dass er sich Wissen anlesen kann - wurde bisher aber immer nur so im Hintergrund der Handlung gezeigt, war kein Handlungsträger. Er wurde als tollpatschig und hilflos dargestellt; ebenso nur wie ein Anhängsel von Amy. Ich wäre gespannt, wie eine Reise des Doctors mit Rory ohne Amy aussähe.


    7. Rose Tyler
    Sie ist "ganz nett", aber eben nicht besonders herausragend. Die Schauspielerin sieht gut aus (was irgendwie dann Ende der 4. Staffel kaputt gemacht wurde). Hin und wieder sagt sie an der richtigen Stelle die richtigen Dinge, damit dem Doctor etwas Geniales einfällt, ist ansonsten aber doch etwas plump und unwissend und gerät immer wieder nur in Bedrängnis.


    8. Donna Noble
    Extrem nervige und kreischende Person. Warum jemand mit so einer Person freiwillig reisen sollte, verstehe ich nicht - gibt es doch angenehmere Zeitgenossen, die einen auf Fehlverhalten hinweisen können.


    9. River Song
    Gute Schauspielerin! Macht mir den Charakter aber nicht sympathischer. Sie ist der Boss, für sie ist der Doctor "Schnucki".


    10. Mickey Smith
    Hilflos in der Welt des Doctors, aber im Grunde genommen ehrlich. Verwandelt sich später in eine Kriegsmaschine. Ihm fehlt aber dieses gewisse.. Verstehen des Sonderbaren und Wunderbaren.


    11. Jackie Tyler
    Tja, die Dame wurde so charakterisiert, dass ich sie nur weit, weit weg haben wollen würde. Kreischend, wenn es nicht nach ihrer Meinung geht, Unverständnis gegenüber dem Unbekannten und der Neugier ihrer Tochter, baggert jeden an, der nicht bei drei auf den Bäumen ist.

  • Platz 1: Rory Williams
    Platz 2: Romana II
    Platz 3: Amy Pond
    Platz 4: Barbara
    Platz 5: Der Brigadier
    Platz 6: Leela
    Platz 7: Ian
    Platz 8: River Song
    Platz 9: Romana I


    Platz 10 halte ich mir noch frei. Anwärter gibt es, aber noch keine Entscheidung.

  • Meine Top10 (aus dem Bauch heraus):


    1.) Rory Williams
    2.) K-9
    3.) Amy Pond
    4.) Der Brigadier
    5.) Romana I
    6.) Ace
    7.) Jamie


    und ab jetzt wird es irgendwie ein großer Blur. Irgendwie habe ich aber den Eindruck, dass sich die Rangfolgen ständig ändern könnten. Zudem habe ich von einigen Companions teilweise nur eine einzige Geschichte gesehen (z.B. Romana II.), weswegen ich das nur sehr schwer einschätzen kann.

  • Platz 1: Rose Tyler
    Sympathisch. Sexy. Intelligent. Dem Doctor ebenbürtig - und das als Mensch! ... kein Wunder, dass der Doctor sich in sie verliebte :)

    Besser hätte ich es auch nicht schreiben können.

    Platz 1 geht an Rose

    Die Zeit mit dem Doctor hat sie aus sehr geprägt und verändert in Turn Left konnte man das gut sehn, im grunde hatte sie den Part des Doctor's in
    dieser Folge übernommen.


    Platz 2 geht an Donna
    Sie ist ein sehr lebenlustiger und auch mitfühlender Mensch und kann dem Doctor auch die Strin bieten. Etwas aufbrausent aber auch sehr humorvoll.
    (ich mochte sie von anfang an)


    und
    Platz 3 geht an Martha Jones
    Eine Frau die sich immer wieder auf neue begeistern ließ und dem Doctor eine große hilfe im kamfp gegen den Master war, gestört hat nur diese Teenie verliebtheit.

  • 1. Rose Tyler: Sie verstand den Doctor teilweise ohne Worte, das muss man erst mal schaffen.^^
    2. Jack Harkness: Einfach cool, nie um einen Spruch verlegen und stets loyal.
    3. Wilfred Mott: So schön, wie er den Doctor ohne Probleme in "End of Time" findet und bei allem beisteht.
    4. Martha Jones: Sie war bei ihm, als er sie am meisten brauchte: Als Mensch.
    5. Amy Pond: Enfach süß.


    So, diese fünf sollen genügen.

  • 1.Rose Tyler <33333 Ich liebe diese Frau <3 ^^Mit Tennant ging sie schon klar,aber mit Doc #9 hat sie mir am besten gefallen. Lehrer/Schülerin
    Beide verstanden sich einfach herrovorragend. Die Chemie stimmte für mich trotz des Altersunterschied


    2. Sarah Jane Smith,weil sie einfach Sarah Jane Smith ist xD


    3. Jackie Tyler, da hätte man mehr draus machen können. Aber ich bin von der Schauspielerin sehr angetan. Leider ist die Deutsche Synchro für den PoPo von ihrer sonst so soften und weichen Stimme. Aber ihre Neckereien mit den Beiden Docs waren köstlich.


    4. Jack Harkness - Auch ihn mocht ich mit Doc 9 lieber als mit Doc 10. Auf alle fälle war Jack so Humorvoll und sein Zusammenspiel mit CE is einfach nur Hammer Emotional und ergreifend.


    5. Ian. Irgendwie mag ich ihn. Young Man,wie Doc # 1 ihn immer nannte xD Finde er ist ein wirklich netter sympathischer Mann. Manchmal halt Typical 60er Jahre Held, aber das macht ihn so reizend. HeHe


    6.Rory. Er ist so Knuffig <3 ^^ Ich finde ihn im Zusammenspiel mit dem Doc einfach unbezahlbar.


    7. Mickey Smith. Er hat eine wirkliche Charaktersteigerung gemacht.

  • Also ich finde am besten Rose.


    Ich kenn ja nur die neueren Folgen somit, kann ich von den anderen nicht viel sagen. Aber Rose ist mein Liebling. Und danach Donna. Schlagkäftig supi. Am schlimmsten fand ich MArtha. Man hab ich öfter während den Folgen gesagt, ich könnt sie erwürgen. Also sorry die hätte man weglassen können.

  • Am schlimmsten fand ich MArtha. Man hab ich öfter während den Folgen gesagt, ich könnt sie erwürgen. Also sorry die hätte man weglassen können.

    Ok?! Also ganz ehrlich, das habe ich noch nie gehört. Magst du mal ein paar Gründe nennen? Würde mich interessieren.



    Ich sage mal, welche Companions/ Companionkonstellationen mir bei den jeweiligen Doctoren am besten gefallen haben.
    -Ian, Barbara // Vicki für 1stdoc
    -Zoe für 2nddoc
    -Jo Grant, Brigadier Lethbridge-Steward für 3rddoc
    -Romana II für 4thdoc
    -Turlough für 5thdoc
    6thdoc kenne ich noch nicht, bei 7thdoc nur Ace, aber die fand ich nicht überragend. Bei 8thdoc gibt es ja fernsehtechnisch nur eine zur Auswahl, ebenso bei 9thdoc .
    -Martha ist mein Lieblingscompanion für 10thdoc .
    - 11thdoc hat zwar nur Amy und Rory, aber die mag ich sehr gerne.

  • Am schlimmsten fand ich MArtha.


    Nur auf die Companions der neuen Serie bezogen, da stimme ich dir zu.
    An sich hatte Martha einen super Einstand, sie wurde als intelligent, mutig, selbstsicher und aufgeschlossen dargestellt, nur leider ist das schon nach wenigen Folgen aus der Charaktere raus geschrieben worden. Sie war dann nur noch ein verliebtes Gör, das dem Doctor nachgerannt ist. Sehr schade.


    Immer noch auf die neuen Comnpanions bezogen, fand ich Rose während der ersten Staffel am besten, auch jetzt noch. Mit dem Eccleston Doctor hat sie echt gut harmoniert, mit dem von Tennant dagegen leider nicht. Ja mag sein das dieses angeberische gehabe Teil einer realistischen Charakterentwicklung sein soll, gefallen hat es mir aber nicht.
    Donna hat mir auch gefallen, hier wurde das, was man bei Martha falsch gemacht hat, durchgezogen und ihre Persönlichkeit, (ob man sie nun mag oder nicht) blieb bis zum Ende dieselbe. Nur das Ende war dann doch etwas unwürdig. Angefangen schon mit dem DonnaDoctor quatsch, bis hin zum Gedächtnis löschen.


    Amy und oder Rory sind an sich interessante Charaktere und rein optisch sicher die gutaussensten Commpanions, die der Doctor seit langer Zeit hatte, aber wirklich beurteilen kann man das wohl erst, wenn die komplette Geschichte erzählt ist.


    Okay, nun zu den alten Companions.
    Ich mach das jetzt nicht so ausführlich. Gemocht habe ich hier: Vicki, Zoe, Romana #2, Nissa aber auch Ace. Wenn man die Optik überdurchschnittlich bewertet, gehört hier sicher auch Peri dazu. ;)

  • Ich fand Polly & Ben immer etwas fade, kenne allerdings nicht viel mit den Zweien.
    Die Story um Vislor mit dem Black Guardian war irgendwie an den Haaren herbei gezogen und wie er den Doctor in Planet of Fire wieder verließ, war auch echt dämmlich.
    Dann noch Romana #1... na ja, typisch Time Lord halt. ;)

  • Ich fand Polly & Ben immer etwas fade, kenne allerdings nicht viel mit den Zweien.
    Die Story um Vislor mit dem Black Guardian war irgendwie an den Haaren herbei gezogen und wie er den Doctor in Planet of Fire wieder verließ, war auch echt dämmlich.


    Jaja, der gute alte Turlough... Ein Companion mit toller Grundvoraussetzung und dann wurde es wie des Öfteren komplett vergeigt.
    Mal kein irdischer Begleiter, sondern ein Alien, nicht gerade mutig und am Anfang sogar darauf aus den Doctor zu töten. Klingt das nicht großartig? Aber was wurde daraus gemacht. Naja, am Ende war er einer von vielen und sein Abgang wie so oft relativ uninspiriert.


    Bei Planet of Fire fällt einem natürlich auch noch Kamelion ein. Ebenfalls gigantische Voraussetzungen für einen spannenden Companion. Wieder kein Mensch (hm, kam doch öfter vor), sogar ein Gestaltwandler und noch dazu ein Roboter! Wow!
    Gut, technisch hatten die Produzenten wohl enorme Probleme mit dem Teil, aber hallo!!! Das war ein Gestaltwandler! Herrgott nochmal, man hätte ihn so gut wie nie in seiner Roboterform zeigen müssen... Er hätte von jedem möglichen Menschen dargestellt werden können, gerne auch immer vom gleichen, oder meinetwegen von einem Pinguin. ;)
    Was hätte man mit einem solchem Companion für interessante Geschichten erzählen können, wie hätte der Doctor ihn nutzen können, der eine oder andere erzählerische Kniff wäre auch mit drin gewesen, aber nö... Der Roboter ist schwer zu bedienen, wir schreiben ihn sofort wieder raus.
    Warum Kamelion zerstört werden wollte und der Doctor dem sofort Folge leistet hab ich sowieso nicht ganz verstanden.

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)

  • Ich fand Polly & Ben immer etwas fade, kenne allerdings nicht viel mit den Zweien.
    Die Story um Vislor mit dem Black Guardian war irgendwie an den Haaren herbei gezogen und wie er den Doctor in Planet of Fire wieder verließ, war auch echt dämmlich.
    Dann noch Romana #1... na ja, typisch Time Lord halt. ;)


    Und kein Wort über Adric? ;)
    (Ich selber mag ihn mittlerweile sogar irgendwie, aber ich dachte immer, er wäre allgemein sowas wie der Antichrist unter den Companions)

  • Und kein Wort über Adric?


    Adric ist sicher keiner meiner Lieblingscompanions, dazu fehlte ihm dann doch etwas zu viel Tiefe und ein paar Facetten im Charakter, aber er war mal was anderes. Das alleine macht ihn schon interessant, daher hasse ich ihn nicht.