Lieblingscompanion

  • Ich betätige mich auch mal hier, weil ich zu dem Thema schon die ganze Zeit in meinem Vorstellungstread schreibe. :D Auflisten werde ich für jeden Doctor die Companions, welche (meiner Meinung nach) am Besten zu ihm gepasst haben:
    1. 1stdoc Ian und Barbara
    (Dodo und Steven waren auch ganz ok, und von Sara Kingdom ist ja leider fast alles verloren.)
    2. 2nddoc Jamie und Zoe
    3. 3rddoc Der Brigadier, Liz Shaw und später dann Sarah-Jane
    4. 4thdoc Sarah-Jane, Leela, Romana I und K9 :dogy9: (Harry Sullivan mochte ich irgendwie auch, obwohl seine Rolle leicht überflüssig war)
    5. 5thdoc Peri (vielleicht auch nur deswegen, weil die TARDIS endlich mal etwas leerer wurde)
    6. 6thdoc Mel fand ich großartig. Auch, wenn sie hier wahrscheinlich wieder nur unter nervig-nörgelig abgelehnt wird
    7. 7thdoc Ace natürlich
    8. 8thdoc Grace, einerseits, da ich die Audio-Adventures von ihm noch nicht kenne, andererseits war sie mir auch so sehr sympatisch.
    9. 9thdoc Rose war genau das, was der Doctor nach einem 1000-Jährigen Krieg gebraucht hat: Jung, unkompliziert und begeisterungsfähig.
    10. 10thdoc Donna (Die etwas arroganteren Inkarnationen des Doctors (6&10) brauchen einfach etwas bestimmtere Begleiter.)
    11. 11thdoc Amy und Rory
    12. 2_1Doc Clara, Bill Potts und River Song (Bei Clara ingnoriere ich einfach alles, was in der Zeit mit dem elften Doctor passiert ist.)(*hust* Mädchen, dass sich für den Doctor aufopfert und buchstäblich Millionen Tode stirbt um ihm in fast all seinen Inkarnationen zu helfen *hust*)

  • Ich betätige mich auch mal hier, weil ich zu dem Thema schon die ganze Zeit in meinem Vorstellungstread schreibe. :D Auflisten werde ich für jeden Doctor die Companions, welche (meiner Meinung nach) am Besten zu ihm gepasst haben:
    1. 1stdoc Ian und Barbara
    (Dodo und Steven waren auch ganz ok, und von Sara Kingdom ist ja leider fast alles verloren.)

    Barbara und Ian, uneingeschränkte Zustimmung. Aber Dodo? Die war ja fast so nervig wie Donna.


    Zitat

    2. 2nddoc Jamie und Zoe

    Sicher, dass du Zoe und nicht Victoria meinst?


    Zitat

    3. 3rddoc Der Brigadier, Liz Shaw und später dann Sarah-Jane

    Ich bekenne mich an dieser Stelle zu Jo. Bei diesem überheblichen und selbstgerechten Doctor tat mir die intelligente Liz schon leid. Den Brig, Cpt. Yates und Sgt. Benton sehe ich nicht als Companions an.


    Zitat

    4. 4thdoc Sarah-Jane, Leela, Romana I und K9 :dogy9: (Harry Sullivan mochte ich irgendwie auch, obwohl seine Rolle leicht überflüssig war)

    Ja, Harry, der beste männliche Companion seit Ian. Das Zusammenspiel mit dem Doctor war klasse. Ansonsten klar, Leela. Über das, was kam, als Romana und K-9 ausgemustert wurden, reden wir besser nicht.


    Zitat

    5. 5thdoc Peri (vielleicht auch nur deswegen, weil die TARDIS endlich mal etwas leerer wurde)

    Peri hatte zumindest zwei überzeugende Argumente, die für sie sprachen. Aber die hatte Nyssa auch, und etztere erschien mir insgesamt deutlich nützlicher. Zumindest im Trio infernale mit Tegan und Adric die einzige Vernünftige.


    Zitat

    6. 6thdoc Mel fand ich großartig. Auch, wenn sie hier wahrscheinlich wieder nur unter nervig-nörgelig abgelehnt wird

    Nervig nörgelig? Hast du die Folgen mal mit Ton gehört? Ich rate nur, die Lautstärke ganz weit runter zu drehen, ansonsten fliegen die Fensterscheiben raus.


    Zitat

    7. 7thdoc Ace natürlich

    Natürlich. Der erste weibliche Companion seit angem, der sich nicht nur aufs Rumkreischen und dumme Fragen stellen verstand.


    Zitat

    8. 8thdoc Grace, einerseits, da ich die Audio-Adventures von ihm noch nicht kenne, andererseits war sie mir auch so sehr sympatisch.

    Amazing Grace? Gut, der ganze Film war Murks. Und Grace war der erste Companion (war sie überhaupt einer?), der romantisch mit dem Doctor wurde. Von daher ist meine Meinung eher gering.


    Zitat

    9. 9thdoc Rose war genau das, was der Doctor nach einem 1000-Jährigen Krieg gebraucht hat: Jung, unkompliziert und begeisterungsfähig.

    Auch wenn mich jetzt einige dafür steinigen werden, aber ich fand Rose zumindest in der Kombination mit dem Eccleston-Doctor vollkommen in Ordnung. Was dann aber in der Tennant-Ära passierte, wollte ich eigentlich aus meinem Gedächtnis löschen.


    Zitat

    10. 10thdoc Donna (Die etwas arroganteren Inkarnationen des Doctors (6&10) brauchen einfach etwas bestimmtere Begleiter.)

    Görlie-Rose, Mauerblümchen-Martha oder Terror-Donna? Da fällt die Wahl an sich schon schwer, weil die Doctor schon unerträglich ist. Ich würde an der Stelle aberwohl am ehesten Martha nehmen.


    Zitat

    11. 11thdoc Amy und Rory

    Äh, klar, die Ponds. Sind ja auch die besten Companions der neuen Serie.


    Zitat

    12. 2_1Doc Clara, Bill Potts und River Song (Bei Clara ingnoriere ich einfach alles, was in der Zeit mit dem elften Doctor passiert ist.)(*hust* Mädchen, dass sich für den Doctor aufopfert und buchstäblich Millionen Tode stirbt um ihm in fast all seinen Inkarnationen zu helfen *hust*)

    Clara war schon in Ordnung, mit Bill konnte ich nicht viel anfangen und River würde ich 1. nicht als Companion ansehen und 2. dem 11. Doctor zuordnen.

  • Dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:


    1stdoc - Ian und Barbara (Susan würde ich gerne ausklammern)
    2nddoc - Jamie und Zoe/Victoria (Kann mich zwischen den beiden nicht richtig entscheiden)
    3rddoc - Jo und UNIT-Family :love:
    4thdoc - Sarah Jane & Harry Sullivan, sonst Romana
    5thdoc - Noch nicht gesehen
    6thdoc - Peri (Nicht wirklich gut, aber besser als Mel)
    7thdoc - Ace! :love:
    8thdoc - Charley
    9thdoc - Rose (Staffel 1 Rose finde ich super)
    10thdoc - Wilf :D
    11thdoc - Amy und Rory
    2_1Doc - Bill und Nardole


    Top 5 insgesamt:
    1. Ace
    2. Bill (+Nardole)
    3. Charley
    4. Jo
    5. Amy und Rory

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

  • Ich würde eher diesen nervigen Schreihals, der selten mehr gemacht hat als sich ihren Knöchel zu verstauchen, steinigen.Sie war nervig und im Endeffekt auch noch unnütze, da ihre einzige Funktion darin bestand, die TARDIS Crew in ein Problem zu stürzen, was man aber auch anders hätte tun können - und später ja auch tat. Susan war nur ein aus der Not geborener Charakter, weil man ein "Kind" an Bord der TARDIS für die jungen Zuschauer brauchte bzw. wollte. Hat für mich leider was von Wesley Crusher und später, Doctor Who intern, Adric.

  • Ich würde eher diesen nervigen Schreihals, der selten mehr gemacht hat als sich ihren Knöchel zu verstauchen, steinigen.Sie war nervig und im Endeffekt auch noch unnütze, da ihre einzige Funktion darin bestand, die TARDIS Crew in ein Problem zu stürzen, was man aber auch anders hätte tun können - und später ja auch tat. Susan war nur ein aus der Not geborener Charakter, weil man ein "Kind" an Bord der TARDIS für die jungen Zuschauer brauchte bzw. wollte. Hat für mich leider was von Wesley Crusher und später, Doctor Who intern, Adric.


    Immer noch am schönsten die Szenen im Kerker von Paris in "Reign of Terror". "uhaa, eine Ratte. Komm Barbara, lass uns unter die Guillotine gehen."


    Ansonsten schließe ich mich Mario voll und ganz an.

  • Ja, sie ist ja nur das "unearthly child", ohne das die Lehrer nicht misstrauisch geworden wären, nachgeforscht und den Doctor entdeckt hätten und so die ganze Serie ins Rollen gebracht haben. Natürlich lässt die Charakterentwicklung nach ihrer Einführung erheblich zu wünschen übrig, aber auch ihr Abschied ist eine der besten Szenen, die Hartnell hatte (von wegen unnütz).

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Einigen wir uns doch einfach, dass Susan aus dramaturgischen Gründen notwendig war und auch wichtig war (als Bezugsperson zum Doctor), dass man bei ihrer Rolle aber viel Potential verschenkt hat. Profil hat diese Rolle erst bekommen, als Susan schon durch Vicky abgelöst war.

  • Ich antworte mal auf Nikiokos Antwort auf meinen Post:


    Jep, Zoe, Victoria war in meinen Augen eher etwas farblos. (Haha)


    Und was Peri angeht: Ich stehe nicht auf Frauen, darum sind die Argumente an mir etwas verloren. :D Fand nur, dass sie besser zu 5 als zu 6 gepasst hätte. Und dass der fünfte Doctor nicht so viele Companions auf einmal hätte haben sollen.
    Vielleicht wäre es besser mit ein bisschen erwachseneren Begleitern gegangen? So wie Ian und Barbara? Dann wäre vielleicht nicht immer das Gefühl einer Schulllasse aufgekommen...
    Aber ja, Nyssa war auch ok. Die Ära des fünften Doctor war generell die des verschenkten Potenzials, und keiner seiner Begleiter sticht da für mich besonders positiv oder negativ heraus.


    Bin anscheinend generell eher dickhäutig was Nörgeleien von Begleitern des Doctors angeht. :D

  • 1,Ich fand Rose super, weiß gar nicht was ihr alle gegen sie habt.
    2, Amy und Rory ist ein tolles gespann.
    3, Nur Clara finde ich nicht so super.
    Ist evtl in vielen Augen die hübscheste von allen, aber da ist ja nichts echt.
    Nase operiert
    Backen operiert
    usw
    hochnäsig, nicht liebeswert

  • Ich fand Rose super, weiß gar nicht was ihr alle gegen sie habt.

    Um es ganz kurz zu machen: Schau dir einfach ihre Interaktion mit Adam in den beiden Folgen in denen er mit dabei ist an und halte dir dann vor Augen, dass sie zu diesem Zeitpunkt immer noch mit Mickey zusammen ist. Dann weißt du hoffentlich zumindest, warum ich sie nicht ausstehen kann. Mehr will ich dazu eigentlich schon nicht mehr sagen.

  • Du findest Rose super, aber Clara schlecht, weil sie hochnäsig ist? :D
    Hast du Staffel 2 nicht gesehen?

    Um es ganz kurz zu machen: Schau dir einfach ihre Interaktion mit Adam in den beiden Folgen in denen er mit dabei ist an und halte dir dann vor Augen, dass sie zu diesem Zeitpunkt immer noch mit Mickey zusammen ist.

    Um das ein bisschen mehr auszuführen: Rose ist zuerst vor den Augen ihres Freundes mit einem mysteriösen Fremden abegehauen, macht sich dann ein paar Folgen später wieder an jemanden anderen (Adam) an, geht danach aber wieder zum Doktor. Danach flirtet sie mit Captain Jack, nur um dann Mickey in Boom Town klarzumachen, dass sie es schlecht findet, dass er sich mit einer anderen in dem JAHR getroffen hat, in dem sie weg war und ihm wieder Hoffnungen macht. Am Ende der Staffel küsst sie dann den Doktor. Als der Doktor dann regeneriert geht sie dann wieder zum Mickey, flirtet dann aber wieder mit dem Doktor. Ich glaube ich muss an dem Punkt nicht mehr weitermachen... Außerdem wird sie später furchtbar arrogant und respektlos (School Reunion, Tooth and Claw) Aber das ist eben der Soap-Effekt, den RTD erfüllen wollte.

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

    Einmal editiert, zuletzt von Mythril ()

  • Das ist doch meine Meinung.
    Der Thread heißt Dein Lieblings begleiter
    Wie kann man das disliken?
    Und schon wieder der Beweiß, den ich in einem anderen Thread erlärt habe wie mit den neuen und ihrer Meinung umgegangen wird


    Aber mich könnt ihr disliken so viel ihr wollt, das stört mich nicht.
    Ist einfach nur schwach eine subjektive Meinung zu disliken, nur weil man anderer Meinung ist.
    Glaubst Du nur deswegen ändere ich meine Lieblingsbegleiter?

  • Das hat doch nichts damit zu tun, dass du neu bist, sondern dass besagtem Disliker halt deine Meinung/dein Verhalten nicht gefällt.
    Wenn jetzt jemand meint, dass die beste Folge Turn Left ist, kann ich das ja auch disliken. Außerdem meinst du ja selber, dass du es schwach findest andere Beiträge zu disliken, bist dann aber selber fleißig am Disliken?

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

  • Tja, einige disliken hier andere Meinungen, andere nicht. Gewöhn dich dran.

  • Mich ekelte es an, dass du der Darstellerin gleich mal 20 Schönheitsoperationen unterstellst („Mimimi, waren nur zwei!“ Ja, schon gut!)
    Darum der Dislike.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • 20 nicht
    aber von 3 hab ich es in englischen Magazinen gelesen.


    Ich stehe halt eher auf Natürlichkeit.
    Und als Mann darf ich das wohl sagen.


    Was ekelt dich den daran an?
    Ich finde es eher schlimm, das manche das tun, obwohl es vom gesundheitlichen Aspekt nicht nötig ist,
    nur um ..... das las ich lieber.....