Peter Jacksons "The Hobbit 1+2"

  • das verlinken üben wir aber noch ;)




    [align=center]

    Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!


    wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
    ist es ja doch ganz lustig!

  • "lazy birds..."^^




    [align=center]

    Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!


    wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
    ist es ja doch ganz lustig!

  • Der erste Teil war mir etwas zu langatmig (aber was erwartet man, wenn man ein 200Seiten-Buch auf 3 Kinofilme mit Überlänge auswalzt), aber beim 2. scheint ja etwas mehr Action drin zu sein. Allerdings muss ich wieder bis zur DVD-Veröffentlichung warten, denn wie bei HdR kann ich die deutsche Synchronfassung absolut nicht ab und warte lieber aufs Original.


    Nebenbei, ich war geschockt, als ich gesehen habe, was im Rahmen der ganze Hobbit-Manie durchs Netz geistert:

    was hast du dafür geraucht, Spock :32: :O
  • Tja, Jackson braucht für den "Hobbit" drei Kinofilme, Nolan bräuchte nur einen und Moffat ne 45-Minuten-Episode... :D

    "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg

  • Mir egal - ich mochte den ersten Hobbit.
    Und schaue mir morgen den 2. Teil an.

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Auf den freue ich mich dann, wenn ich es zu Hause dann in OV schauen werde - morgen gehe ich mit den Kindern.

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Ich mag die Hobittse ja auch, den "Herr der Ringe" sowieso, aber die sind so verdammt lang...
    Kino muss nicht unbedingt sein, ich warte lieber auf die Blu-Ray und höre mir Cumberbatch im Original an :)

    "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg

  • Drache war hier als Synonym für den ganzen Film gemeint, aber natürlich freu ich mich auch mächtig auf Smaug himself! :D Habe es zum Glück geschafft zwei meiner Freunde von den Vorzügen des OV Guckens zu überzeugen und werde dann gemütlich mit Rückenlehne zurückgestellt und Fußteil hochgeklappt im Kinosessel hocken und mich nach Mittelerde entführen lassen. :)

  • Ein Kino mit gemütlichen Sesseln habe ich mir auch ausgesucht - die 3h sollten ja keine Folter werden.....

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Gott, wenn ich nur an den Batman-Marathon in Stuttgart denke...
    7 Std. lang in Sesseln, die ausgesessener waren als es meine Couch je sein wird. :29:

    "The world would be a poorer place without Doctor Who." - Steven Spielberg

    Einmal editiert, zuletzt von Salyavin ()

  • Teil 2 der Hobbit Triologie war deutlich kurzweiliger als der erste Teil und mir hat er sehr gut gefallen. Leider krankt er so ein bißchen an den Unzulänglichkeiten, deren Grundlage schon der erste Teil gelegt hat, aber wenn man sich mit der etwas schwachen Charakterzeichnung abgefunden hat, denn auch nach The Desolation of Smaug hat man nicht das Gefühl die Protagonisten besser zu kennen, kann man ne Menge Spaß haben.


    Da ich jetzt ein paar Tage nach Kinostart schreibe, gehen nun die 'Spoiler' los - wers also noch nicht gesehen hat, der sollte hier aufhören zu lesen. ;)


    Ich war ja, nachdem ich von der sich anbahnenden Liebelei zwischen Tauriel und Kili gelesen hatte etwas in Sorge wegen des Kitschfaktors, fand diesen Teil der Geschichte aber sehr nett umgesetzt, so dass es gar nicht nervte oder gar aufdringlich war. Mich hats sogar gerührt und ich muss gestehen, dass ich drauf gespannt bin, wie weit sie es im nächsten Teil fortsetzen werden.


    Legolas war diesmal ganz schön bad ass... wie er die Orks quasi im Alleingang kalt gemacht hat fand ich so nen kleinen Hauch übertrieben ;) da er sich aber auch seine sonst so typischen Sprüche verkniffen hat, gefiel er mir diesmal gut. 8) Die Orks selbst haben mir weit weniger gut gefallen als im Herrn der Ringe, da waren die Schauspieler in Orkmaske doch irgendwie 'echter' und deutlich angsteinflößender als diese CGI Kreaturen. (Und wieso sind die eigentlich bei Tageslicht unterwegs? Orks können doch nur bei Dunkelheit raus, oder verwechele ich da was?)


    Fehlt noch Smaug - tja, was soll ich sagen, ich fand ihn großartig umgesetzt. Für mich war er eindeutig der Star des Films (wie sollte es bei dem Titel auch anders sein?) und bei ihm wirkte die CGI auch wirklich beeindruckend. Irgendwie schade, dass der Film quasi vorbei war, bevor Smaug so richtig loslegen konnte. ^^

  • so, aus dem kino gekommen und hobbit 2 für besser befunden als den sehr zähen erstling. mit der "fass-wasser-rutschbahn" aber eine genauso beschissene szene drin wie die "vor-ork-könig"-wegrenerei aus dem erstling.


    an HDR werden sie leider nie herankommen, was wohl auch an dem hollywood-computer-plastik-look liegt. was ist aus modellen geworden?...


    zum schluss was positives:
    die zwerge, zumindest ein paar, bekommen diesmal wesentlich mehr charakter und smaug war fantastisch.



    tobi:
    ich weiss nicht wer gesagt hat, dass smaug nur 10 minuten vorkommt. nach 1,5 stunden sind sie im berg und dann gehts fast ausschließlich nur noch um ihn.




    [align=center]

    Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!


    wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
    ist es ja doch ganz lustig!

  • Kann ich nur bestätigen, ich muss mir mal Benedict Cumberbatch im Original anhören, das muss bestimmt ein Fest sein. Smaug ist wirklich gut als Charakter gekennzeichnet und hat als Drache Tiefgang; schön, dass Drachen auch mal Drachen sein dürfen... hinterlistige, schlaue und gleichwohl brutale Wesen immenser Macht... Die letzte Zeit gab es ja eher andere Drachendarstellungen. Interessant sind die überall liegenden Konflikte, hatte jetzt eigentlich das nicht so erwartet, aber das lässt ja gute Hoffnung auf die Fünf-Völker-Schlacht über. Die Darstellung des Bard hatte mir auch recht gut gefallen, Lake Town fand ich hingegen etwas zu provinziell überzeichnet.


    Die überall beklagte Story-Erweiterung im Sinne von Tauriel und Legolas find ich hingegen durchaus einen Gewinn, nicht nur optisch, wobei ich zu wenig von der Größe des Waldelbenreichs gesehen hab. Hoffe da noch auf den dritten Teil. Die "Nebenstory" mit Gandalf und dem 7. Doctor (*g*) fand ich auch recht interessant gemacht, obwohl ich mir mehr Gandalf erhofft hätte, aber im Vergleich zum ersten Teil ist endlich mehr von Dol Guldur gezeigt worden und vor allem mit Leben gefüllt worden. Evtl. gibts ja da noch mehr in der Extended Version, was mich sehr freuen würde, insb. zu den Ringgeistern, das kam schon ziemlich kurz im Film.


    Insgesamt ist der Teil eine deutliche Steigerung. Der erste Teil war jetzt auch nicht schlecht, aber man merkt ihm einfach an, dass sich der Stoff eigentlich nicht für drei Teile eignet (nix Neues also).


    "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
    Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
    Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.


    Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
    It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."

  • Ich habe ihn am Samstag gesehen - ich mochte den ersten Teil, ich mag den zweiten Teil.
    Legolas und Tauriel - fand ich gut (gut, Legolas eh immer ;) ) - waren absolut nicht störend für mich.
    Die Kulissen fand ich optisch teilweise so künstlich.
    Die Zwerge fand ich charakterlich auch interessanter als immer nur die kleinen Geldscheffler.
    Ja, es kommt nicht an HdR heran, aber ich mag es trotzdem.
    Smaug - ich habe ja nun leider in deutsch schauen müssen, aber da war er schon gut. Freue mich da schon auf die OV.

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Wie habt ihrs denn gesehen? 2D, 3D, HFR 3D?


    "But that's OK: we're all stories, in the end. Just make it a good one, eh?
    Because it was, you know, it was the best: a daft old man, who stole a magic box and ran away.
    Did I ever tell you I stole it? Well, I borrowed it; I was always going to take it back.


    Oh, that box, Amy, you'll dream about that box.
    It'll never leave you. Big and little at the same time, brand-new and ancient, and the bluest blue, ever."

  • HFR - aber ich kenne den Unterschied nicht 8)

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • HFR heißt "High Frame Rate", also mehr Bilder pro Sekunde. Soll wohl das Bild gerade bei schnellen Bewegungen in 3D weniger unscharf erscheinen lassen und wirkt an sich auch ein wenig anders. Kann man mögen, muss man aber nicht.


    Ich hab den zweiten Teil gestern in einer Spätvorstellung in 2D im spärlich gefüllten Kinosaal gesehen, das war sehr angenehm. Ich fand ihn auch etwas besser als den ersten Teil, auch wenn manche Szenen wie auch beim Vorgänger wieder ein bisschen absurd und überanstrengt waren (Wildwasserbahn). Smaug blieb ein bisschen hinter meinen Erwartungen zurück, ändert sich aber vielleicht, wenn ich nochmal im Originalton schaue. Die Maske von Beorn hat mir nicht gefallen, die CGI-Orks haben auch hier wieder nicht ganz gezündet. Insgesamt hatte der Film aber weniger Längen als der Vorgänger.