1x00 - Invasion of the Bane

  • [b]Sarah Janes Ausrüstung:
    Als sie dem Doctor in "School Reunion" wieder begegnet, hatte sie noch keinerlei Ausrüstung, lediglich einen defekten K-9. Erst nach ihrem Wiedersehen begann sie damit, sich wieder um solche Sachen wie Aliens auf der Erde zu kümmern.

    Da liegt dein zentraler Denkfehler... Laut "K9 and Company", "Downtime" sowie diversen Hörspielen, Comics und anderem war es eben nicht so. Sogar der Umstand, daß in "School Reunion" Sarah Janes K9 kaputt ist, ist eine Anspielung auf eine ältere Geschichte (Short Story: "Moving On", von Peter Anghelides, von 1996). Auf die Herkunft des Computers Mr Smith wird in "The Lost Boy" noch einmal eingegangen.


    Was UNIT angeht. Sarah Jane war halt nie eine Offizielle Mitarbeiterin auf der Gehaltsliste von UNIT gewesen, aber als Journalistin ist sie für UNIT als Informelle also verdeckte Mitarbeiterin auch sehr viel wertvoller. Wofür UNIT aus Sarah Janes Sicht gut ist, sah man schon in der Classic-Episode "Robot" in welcher der 4. Doctor eingeführt wurde und Sarah Jane sich über den Brigadier einen Besucherausweis für ein eigentlich streng geheimes und für Journalisten unzugängliches Forschungszentrum besorgte. Der Brigadier spielte mit, weil Sarah Jane so beschäftigt war und er das Forschungszentrum kontrollieren lassen konnte, ohne daß UNIT offiziell an der Aktion beteiligt war.


    Zitat

    Erfahrung/Befähigung/Möglichkeiten:
    Das Sarah Jane Erfahrung mit Aliens etc. hat ist unbestritten.
    Aber die hat Jack bei Torchwood auch. Und er hat zusätzlich ein Team von Spezialisten, eine wirklich den Aufgaben entsprechende Ausrüstung und Verbindung zu den offiziellen Stellen.

    Jack hat sicher Erfahrung, aber der Rest ist ein Haufen gutwilliger Dilettanten. Die zwar wichtige Einzelfähigkeiten mitbringen (Owen ist ein guter Arzt, Toshiko beherrscht ihren Computer wie ein Musikinstrument, Ianto ist ein Organisationsgenie), aber darüber hinaus nicht für den Einsatz als Soldaten oder gar Agenten ausgebildet wurden. Gwen hatte, obwohl Polizistin, vor dem Beitritt zu Torchwood nicht einmal gelernt, mit Feuerwaffen umzugehen. - Und was Jacks Kontakte zu offiziellen Stellen wert sind, sah man in Children of Earth.


    Zitat

    Sarah jane ist eine Einzelperson (von den Kindern mal abgesehen), dass es ihr einmal gelingt, durch mehr oder wenige glückliche Zufälle eine (recht stümperhafte) Alien-Invasion abzuwehren, ist ja noch in Ordnung, aber auf dauer wird der Zufall da sehr strapaziert.

    Das ist im Gunde doch das Grundprinzip aller Doctor Who Storys? - Und auch vieler anderer SF-Serien.


    Was das Fehlverhalten Sarah Janes angeht, einfach schlecht vorbereitet und ohne echten Plan in den Einsatz zu stürmen, so scheint es sich dabei um eine generelle Macke des Charakters zu handeln. Wahrscheinlich hat sie zu viele James Bond-Filme gesehen und bisher ist es ja auch immer für sie irgendwie gut ausgegangen.

    Hamburger Science Fiction-Stammtisch


    Jeweils am zweiten Freitag eines Monats freffen sich ab 19 Uhr im Studentenlokal Roxie in der Renzelstraße 6 / Ecke Grindelalle Fans aus Hamburg und Umgebung, um sich über Doctor Who & Co. zu unterhalten. Teilnehmen darf jeder, der an Science Fiction seine Freude hat und sich über diese und andere Dinge mit Gleichgesinnten austauschen möchte...

  • Zitat

    Zitat von »Herr Duck«
    Sarah Janes Ausrüstung:
    Als sie dem Doctor in "School Reunion" wieder begegnet, hatte sie noch keinerlei Ausrüstung, lediglich einen defekten K-9. Erst nach ihrem Wiedersehen begann sie damit, sich wieder um solche Sachen wie Aliens auf der Erde zu kümmern.


    Da liegt dein zentraler Denkfehler... Laut "K9 and Company", "Downtime" sowie diversen Hörspielen, Comics und anderem war es eben nicht so. Sogar der Umstand, daß in "School Reunion" Sarah Janes K9 kaputt ist, ist eine Anspielung auf eine ältere Geschichte (Short Story: "Moving On", von Peter Anghelides, von 1996). Auf die Herkunft des Computers Mr Smith wird in "The Lost Boy" noch einmal eingegangen.

    Aha. Bei den Hörspielen, Büchern und Comics stehe ich noch ganz am Anfang, muss ich zugeben. Bin ja erst seit etwa anderthalb Jahren dabei und meine "Aufholjagd" fing noch später an ;) ... aber in "Invasion of the Bane" sagt Sarah Jane, dass sie erst nach dem Wiedersehen mit dem Doctor angefangen hat, sich wieder mit diesen Sachen zu befassen:
    "I met this man. A very special man, called the Doctor. Years ago we travelled together. [...] And then it came to an end. Suddenly I was back to a normal life, electrc bills, burst pipes, bus tickets and rain. [...] For years I tried to forget. And then I met him again, the Doctor. We'd both changed, but it's funny, because we were both still the same. I learned I could still carry on here on Earth, doing what we always did. That's when I started this. I began again."
    Anscheinend wurden die Hörspiele, Bücher etc bei der Konzeption der Bücher nicht berücksichtigt.

    Zitat

    Jack hat sicher Erfahrung, aber der Rest ist ein Haufen gutwilliger Dilettanten. Die zwar wichtige Einzelfähigkeiten mitbringen (Owen ist ein guter Arzt, Toshiko beherrscht ihren Computer wie ein Musikinstrument, Ianto ist ein Organisationsgenie), aber darüber hinaus nicht für den Einsatz als Soldaten oder gar Agenten ausgebildet wurden. Gwen hatte, obwohl Polizistin, vor dem Beitritt zu Torchwood nicht einmal gelernt, mit Feuerwaffen umzugehen.

    Das scheint wieder Ansichtssache zu sein. Ich halte sie für ein Team, in dem jeder seine speziellen Einzelfähigkeiten einbringt. Aber das gehört eigentlich nicht hier in diesen Thread :)



    Zugegeben. Aber der Doctor himself ist keine einfache person, wenn du weißt was ich meine.
    Aber das Prinzip eine Person stolpert immer wieder in bestimmte Situationen ist wirklich weit verbreitet, auch in anderen Genres.

  • Aha. Bei den Hörspielen, Büchern und Comics stehe ich noch ganz am Anfang, muss ich zugeben. Bin ja erst seit etwa anderthalb Jahren dabei und meine "Aufholjagd" fing noch später an ;) (...] Anscheinend wurden die Hörspiele, Bücher etc bei der Konzeption der Bücher nicht berücksichtigt.

    Du vergisst den Serien-Piloten "K9 and Company" und den Direct-to-Vidoe-Film "Downtime". :) Und dieses Material wurde durchaus von RTD aufgegriffen, soweit es in sein Konzept paßt... Ansonsten wäre z. B. kein K9 im Haushalt von Sarah Jane Smith usw. ... Und auch in späteren Folgen der Sarah Jane Adventures gibt es kleine Hinweise darauf, daß Sarah Jane nicht erst seit School Reunion unterwegs ist.


    Zitat

    aber in "Invasion of the Bane" sagt Sarah Jane, dass sie erst nach dem Wiedersehen mit dem Doctor angefangen hat, sich wieder mit diesen Sachen zu befassen:

    Da versucht sie Maria zu erklären, wer sie ist. Der von dir zitierte Text könnte ein simpler Autorenfehler sein oder RTD dachte es sich so, daß Sarah Jane die noch recht junge Maria nicht mit zuviel obskuren Einzelinformationen belasten wollte und die Wirklichkeit daher in ihrer Erzählung äh etwas glättete.


    In "The Lost Boy" gibt es dann auch prompt eine Überraschung was Marias Vater und dessen Hintergrund angeht. Die beiden sind wohl nicht zufällig in die Gegend gezogen. Wenn man bedenkt, daß die 1. Staffel der Sarah Jane Adventures parallel zur 3. Staffel von NewWho spielt, könnte man da sonst was hineinspekulieren. Mehr will ich dazu aber hier nicht verraten.

    Hamburger Science Fiction-Stammtisch


    Jeweils am zweiten Freitag eines Monats freffen sich ab 19 Uhr im Studentenlokal Roxie in der Renzelstraße 6 / Ecke Grindelalle Fans aus Hamburg und Umgebung, um sich über Doctor Who & Co. zu unterhalten. Teilnehmen darf jeder, der an Science Fiction seine Freude hat und sich über diese und andere Dinge mit Gleichgesinnten austauschen möchte...

  • "Achtung! Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 679 Tage zurück."
    Ähm... ich hoffe mal man darf trotzdem noch schreiben, ich finde es eine gute Idee zu jeden Folge etwas zu schreiben, da man so besser rekapituliert und nicht in Versuchung kommt alles in einem Rutsch zu schauen.


    Die Folge hat mir nicht wirklich gefallen, sie war zulang, es zog sich alles ein wenig, aber ich würde es der Folge nicht unbedingt vorwerfen, sie musste auch neue Zuschauer einführen. Wäre ich ein neuer Zuschauer, dann würde ich es glaube zu komplex finden oder sehr spannend. Kommt auf den Menschen an.
    Ich freu mich auf Folge 1, da ich mir von dem 25min Format wirklich eine Qualitätssteigerung für die Serie verspreche.


    Zu den Personen:
    Maria ist ein normaler Charakter ohne tiefen und ich denke mal sie wird keine bekommen. Luke ist der typische Alien oder Junge der Anders ist, in jeder Serie die mit Science Fiction zu tun haben braucht man sowas. Ist sonst vielleicht nicht Politisch Korrekt oder so. Keyley, ich hoffe einfach, dass sie stirbt und das es keine Folge mit ihrer Familie gibt, ihre Art ist schrecklich und wenn ich nur dran denke, dass sie eine Familie hat und die sind dann alle so.
    Sarah Jane, ich fand sie in School Reunion schon sympathisch, aber cih weiß nciht wie sie Früher war ihren Charakter halte ich auch wieder für typisch, eine alte frau, die ihr Herz öffnet.


    Da ich die Folgen viel zu Spät sehe und nicht weiß, ob noch erkält wird, wo sie nun wirklich ihre Sachen her hat sage ich dazu mal nichts.


    Zur Geschichte an sich, ich finde es in Anbetracht, dass die Serie für Kinder ist, nicht schlimm, dass alles schon mal da war weil es für eine Kinderserie recht Erwachsen wirkt und Thematisch auch nicht so kindlich ist. Für ein Kind sind die Geschichten vielleicht noch nicht.
    Die Auflösung der Geschichte fand ich aber extrem blöd und deswegen würde ich auch nur ne 3,5 geben.
    Zum einen will ich mir Luft nach oben lassen, da ich mir von den 25min viel verspreche.
    Zum Anderen fand ich es extrem blöd, dass Luke getötet werden sollte und Sarah legt ihm natürlich sofort die Jacke um, weil eine Jacke natürlich immer hilft und zufällig war in dieser Jacke das Super Handy, welches sie die Nacht davor bekommen hat.
    Die Jacke hätte nicht sein müssen, die Erklärung warum er das SuperHandy hatte, hätte auch sein können, dass er es sich wieder genommen hat um es zu erforschen, er ist immerhin gerade geboren und will alles erforschen, es wäre nur natürlich gewesen. So war es nur wieder Glück und zu viele Zufälle.
    Es ist schon Zufall, dass künftig soviel in Sarahs Umgebung passieren wird, da könnte man sich wenigstens bei solchen Sachen auf sinnvolle Erklärungen konzentrieren.


    Wenn meine DVD Box die Woche kommen sollte, werde ich hoffentlich öfter eine Folge sehen, per Stream ist irgendwie nervig :/

  • So, dann mach ich mich auch mal an die SJA's (Für die, die es noch nicht mitbekommen haben: Die gesamte Serie kann man zurzeit umsonst im BBC iPlayer schauen)
    Zum Pilotfilm:
    Joa, hat mich nicht wirklich überzeugt. Sehr durchschnittliche Geschichte.


    Plus-Punkte:
    -Die Aliens sehen gut aus
    -Maria & ihr Vater sind sympathisch
    -Sarah Jane macht Spaß


    Und da hörts schon bei mir auf. Die Geschichte ist naiv, langweilig und vorhersehbar und die Bösewichte sind auch nicht wirklich toll. Der Sonic Lipstick ist ja mal total unnötig und das schwarze Mädel nervt. Wäre ich Maria, hätte ich sie ja mal sofort wieder rausgeschmissen. Zum Glück ist sie nach dem Pilotfilm erstmal weg (hoffe ich, habe erst eine Folge weiter geschaut ^^)


    4.5/10


    Edit: Toll, dass Sarah Jane ihr Kind Harry oder Alistair nenne würde

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

    2 Mal editiert, zuletzt von Mythril ()

  • Nachdem die deutsche DVD jetzt ewig auf Halde lag, habe ich gestern die Pilotfolge gesehen. nach dem quietschbunten Anfangsschock fand ich es ziemlich gut. Schade, dass es keine weiteren deutschen Releases geben wird. Man sieht natürlich, dass es doch eher für Kinder konzipiert ist und das Budget auch nicht so groß wie bei Doctor Who ist. Der einzige kleine Wermutstropfen ist, dass ich wie schon zu ihren Companionzeiten mit Sarah Jane nicht wirklich viel anfangen kann. Sie ist mir irgendwie zu tantenhaft-spießig. Trotzdem denke ich darüber nach, mir die anderen Folgen zu beschaffen, es soll ja nach den anderen Posts hier handlungsmäßig besser werden und die nervige Göre taucht auch nicht mehr auf.


    Habe der Folge ein "gut" gegeben.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Die Serie wurde eigentlich immer besser, erst waren ja die Slitheen der Standard und irgendwann wurde auf Sontaraner, Judoon, Brig, Rani, Doctor und Co. upgegradet und spätestens wenn Graham, ok ok, der Rattenfänger von Hameln auftaucht, hat die Serie ihre Mitte gefunden.
    Die komplette Computerfanfare kommt auch auch nur im Pilot und die nervige Göre wurde durch Mr. Cool ersetzt.

  • Na, da werde ich dir mal vertrauen und mit der Serie anfangen, obwohl ich wahrscheinlich anbauen oder rigoros ausmisten muss um die neuen DVDs unterzubringen. Gibt es eine Gesamtbox?

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Und gestern geliefert, 4 Tage vor dem angekündigten Termin und in einwandfreiem Zustand. Es geht also.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)