2012 entsteht ein "Mini-Europa" (Prognosen einer Hellseherin)

  • Hellseherei, Kartenzeug und was es alles nicht gibt, ist gar nichts für mich. Ich sollte einmal eine sehr renommierte Hellseherin interviewen. 99 % kam nur Humbug aus ihrem Mund und 1 % war sogar noch richtig unverschämt. Da meinte sie doch tatsächlich, dass die Eltern hier im Ort im Sommer auf ihre Kinder aufpassen sollten, da sie sehe, dass ein Kind sehr wahrscheinlich einem grausamen Gewaltverbrechen zum Opfer fallen würde. Das hat mir den Rest gegeben. Wie unverfroren kann man sein, Menschen so eine Angst einzujagen??? (Ich muss bestimmt nicht erwähnen, dass NICHTS von ihrem Sprechdurchfall auch nur annähernd eingetroffen ist, oder?)


    Mir gefällt die Vorstellung übrigens auch nicht, dass es in meinem Leben so etwas wie "fixed points" geben könnte, denn für mich ist Leben das, was ich draus mache. Und nicht das, was ich um irgendwelche nicht ausweichbare feste Ereignisse herum bastel. Obwohl es natürlich praktisch ist, das Schicksal für die eigenen Fehlentscheidungen zu verurteilen ;) Die Dame wird ganz bestimmt schon ein gewisses Talent haben. Quasi ins Blaue raten und anhand der Stimme die Richtung bestimmen, ob sie richtig oder falsch liegt. So viel Einfühlungsvermögen und Auffassungsgabe hat nicht jeder.


    Kennt hier wer "The Mentalist"?


    Darauf habe ich irgendwie schon gewartet ;)

  • Vor ein paar Jahren durfte ich mal Silvester feiern mit einer Griechin, die scheinbar Hellseherei betreibt. Meinem Bekannten, der vorher erzählte, dass er sich sicher ist, dass er seine Abschlussprüfung bestanden hat, hat sie vorhergesagt, dass er seine Abschlussprüfung bestehen wird. Und mir hat sie vorhergesagt, dass Familie und vor allem Nachwuchs ins Haus stünde - und diese Vorhersage kam sicherlich zu stande, weil ich mich an dem Abend mit ihrem Sohn abgegeben hatte. Hat sie wohl gedacht, ich wäre kinderlieb, dabei wars mir nur langweilig, sodass ich mit seinem Kinderlaptop spielen wollte. Aber so funktionierts halt; Fragen stellen, gut zuhören und beobachten, und das dann verwenden, wenn man "in die Zukunft schaut." Ist ja okay, sowas zu machen, ein bisschen flunkern, damit vielleicht sogar jemanden in die richtige Richtung stupsen, nur als sie dann hinterher laut zu sich selbst meinte (und damit sicherlich auch zu uns), "Naja, das war doch gut, dafür könnte man auch 50 Euro verlangen" dann zeigt sich eben auch wieder, worum es letztendlich eigentlich geht, bei diesen Dingen.

  • Vom Januar 2012!


    Zitat


    Wer wird Fußball-Europameister?
    "Spanien. Deutschland landet meiner Voraussage nach auf dem dritten Platz."


    Wird der im Maya-Kalender prophezeite Weltuntergang am 21.12.2012 stattfinden?
    "Nein. Ein Weltuntergang ist weit weg. Stattdessen müssen wir 2012 mit vielen wirtschaftlichen und politischen Umstrukturierungen rechnen. In Deutschland wird es einen Regierungswechsel geben. Und die Europäische Union setzt sich neu zusammen. Eines der Länder wird austreten."


    http://brennpunkt-ortenau.de/f…wird-em-dritter%E2%80%9C/

  • Voll krass, ey ! Dass die deutsche Mannschaft im Halbfinale auf den unheimlich starken Turnier-Favoriten oder auf Italien treffen würde, gegen die sie noch nie gewonnen haben, war ja damals überhaupt noch nicht bekannt. Ich fordere hiermit die ARD auf, den ollen Mehmet Scholl rauszuwerfen und Frau Klimt an Beckmanns Seite zu stellen !

  • Zitat

    Der Mathematiker entwarf eine Wahrscheinlichkeitskurve für eine Währungsreform. ... Im Jahr 2031 erreicht Rambs Kurve 100 Prozent. ... 2017 erreicht die Kurve 50 Prozent. Die Wahrscheinlichkeit, dass im Folgejahr die Währungsreform kommt, ist dann größer als die, dass sie nicht kommt.


    Ein Glück, dass das deutsche, das europäische und das globale Wirtschaftssystem so einfach gestrickt und völlig unabhängig sind von jeglicher Art Ereignis, sei es politischer, gesellschaftlicher oder sonstiger Natur, sonst könnte der Herr Mathematiker gar keine Formel erfinden, mit der man ausrechnen kann, dass wenn es in 20 Jahren den Euro noch gibt, er entweder wirklich kurz vor dem Existus steht oder eine stabile Währung darstellt.


    Hmm...warum lassen mich eigentlich Wahrsager und Rampensau-Mathematiker immer so schnell in Ironie verfallen ? ...

  • moin zusammen


    ich glaube nur den letzten abschnitt


    NUR weil ein alter indianer kein bock mehr hatte seinen kalender ( wo er wusste das er das sowieso nicht erlebt ) weiterzuschreiben, soll die welt untergehen???


    nö nö


    viel spass noch
    thorsten
    :dogy9:

  • Also den Weltuntergang nicht vorauszusehen, das hätte ich auch gekonnt ;)


    Und Fußballprognosen sind jetzt nicht so schwer zu sagen. Da De eigentlich immer weit vorne ist, aber nicht so oft gewinnt, vor allem gegen Spanien oder Italien, die noch offensiver sind, als unsere offensive Taktik - und das sag ich, als Fußballnoob. -.-


    Zumal versteh ich etwas einfach nicht. Wenn die Zukunft nicht feststeht, warum dann vorhersagen wollen??? Etwas unvorhersehbares vorherzusehen ist schlicht raten. Und manche Leute sind eben besser darin als andere. Aber besondere Kräfte sind das nicht, egal aus welchen Dingen man da die Inspiration holt, es ist bleibt raten.


    Solus: Weil sie es provozieren ;)

  • Pascal bist Du etwa Mitglied der Freimaurer oder so? Jetzt mal im Ernst, wie kann man nur glauben, dass irgendein Mensch die Zukunft vorhersagen kann? Es ist natürlich in gewissen Rahmen möglich, aber nicht durch irgendwelche magischen Kräfte oder ähnliches, sondern durch logisches Denken. Wenn jemand jetzt sagt, dass Griechenland komplett zahlungsunfähig wird, da sie komplett pleite sind und kein Rettungsschirm der Welt es mehr retten kann, dann brauch man dafür kein Hellseher sein, das Land ist auf einem guten Weg dahin. Man muss kein Hellseher sein, um zu sagen, dass der Aufschwung in Deutschland spätestens in zwei Jahren vorbei ist. Mit Mathe kann ich auch vorhersagen, dass die Inder in wenigen Jahren die Chinesen als das Volk mit den meisten Einwohnern überholt haben wird. UNd ich hätte gestern Abend nach dem Bekanntwerden der Deutschen Aufstellung jedem sagen können, dass wir verlieren werden. Ich bin kein Hellseher, ich brauche dafür nur einmal meinen gesunden Menschenverstand benutzten. Allerdings gibt es auch immer wieder die MÖglichkeit, dass das was man vorhersagt, nicht eintreffen wird, was ein weiteres Argument gegen Hellseherei wäre, denn es gibt Millionen von Variationen der Zukunft, kein Wunder dass da irgendwann mal jemand einen GLückstreffer landet. Entschuldigung an alle, denen ich damit auf die Füße trete, aber das musste ich einfach los werden.

  • Nuja. So schlimm ist das ja jetzt nicht. Ich sehe das eben als Glauben an. Und glauben kann jeder alles. Warum auch nicht, ist ja jedem selbst überlassen.
    An Hellseherei zu glauben, ist auch nicht besser oder schlechter als daran, dass ein Typ eine ganze Welt aus dem Nichts erschaffen hat (inkl. Wochenende :P ). Nur kann man das dann mMn. nicht als Wissen verkaufen (wie es bei den Christen zb. die Kreationisten versuchen).


    Insofern versteh ich, was du sagst Balko, aber ein bisschen weniger gehessig wäre nett ;)


    P.S.: Die Freimaurer haben nichts mit Übersinnlichem zutun :P

  • Das ganze Thema Übersinnlichkeit setzt eine innere Bereitschaft voraus Wissenschaft so wie sie heute funktioniert mal beiseite zu lassen und offen für neue Wahrheiten zu sein die alte Überzeugungen ins Wanken bringen können.


    Ich bin überzeugt dass der Mensch von allem was es in diesem Universum zu wissen gibt noch längst nicht alles weiß. Und das gesamte Thema geistige Welt und Transzendenz gehört dazu.


    Zum Thema: Es gibt Personen die besondere Fähigkeiten haben. Die gehen damit nicht in Talkshows oder hängen es sonst wie an die große Glocke, habe ich selbst erlebt in einer detaillierten Form die beeindruckend war. Eine Kartenlegerin die mir ohne dass ich irgend etwas gesagt hätte Details aus meinem leben erzählt hat die sie DEFINITIV nicht wissen konnte.


    Also open minded bleiben und überraschen lassen! :)

  • Pascal bist Du etwa Mitglied der Freimaurer oder so?

    Nichts gegen die Freimaurer bitte, die haben viel Gutes bewirkt.

    denn es gibt Millionen von Variationen der Zukunft, kein Wunder dass da irgendwann mal jemand einen GLückstreffer landet.

    Nicht nur Millionen, sondern unendlich viele. (Und damit meine ich unendlich viele. Nicht einfach nur viele.) Nur sind da natürlich gewisse Aspekte, die sehr wahrscheinlich eintreten werden - siehe dein Fußballbeispiel. (Ich will damit eigentlich nur sagen, dass du Recht hast. Aber ich musste das bekräftigen. :D)


    Nur kann man das dann mMn. nicht als Wissen verkaufen (wie es bei den Christen zb. die Kreationisten versuchen).

    Richtig! Nur glaube ich kaum, dass Pascal will, dass Hellseherei als Teil der menschlichen Natur im Biologie-Unterricht gelehrt wird, oder irre ich mich da?


    Das ganze Thema Übersinnlichkeit setzt eine innere Bereitschaft voraus Wissenschaft so wie sie heute funktioniert mal beiseite zu lassen und offen für neue Wahrheiten zu sein die alte Überzeugungen ins Wanken bringen können.

    Wissenschaft hat immer gleich funktioniert. Das einzige, was sich geändert hat, ist das Wissen. Und solange Hellseherei etc. nicht unter kontrollierten Bedingungen reproduzierbar sind und keine Alternative offen lassen, sehe ich keinen Grund, so zu leben, als gäbe es diese Dinge.

    Ich bin überzeugt dass der Mensch von allem was es in diesem Universum zu wissen gibt noch längst nicht alles weiß. Und das gesamte Thema geistige Welt und Transzendenz gehört dazu.

    Und inwiefern ist eine (korrekte) Aussage über die eigene Unwissenheit ein Punkt, der die Wahrheit einer unbekannten Sache andeutet? Außerdem dürften "geistige Welt und Transzendenz" schlicht und einfach nicht falsifizierbar sein. Und damit wäre jede Aussage darüber gegenstandslos.

    Eine Kartenlegerin die mir ohne dass ich irgend etwas gesagt hätte Details aus meinem leben erzählt hat die sie DEFINITIV nicht wissen konnte.

    Ich kann nur wiederholen, was ich früher schon sagte. "Sherlock" mag nicht echt sein, Menschen, die ähnliche Dinge vollbringen können, schon.