2012 entsteht ein "Mini-Europa" (Prognosen einer Hellseherin)

  • Zitat

    Ich bin überzeugt dass der Mensch von allem was es in diesem Universum
    zu wissen gibt noch längst nicht alles weiß. Und das gesamte Thema
    geistige Welt und Transzendenz gehört dazu.

    Ansonsten gäbe es keine Wissenschaften mehr ;) Ansonsten halte ich mich da an Scharfschützes Aussage. Offen sein ist ja gut, aber das heißt nicht, dass alles was jemand sagt, stimmen muss. Die Grundlage einer jeden Wissenschaft ist Beweiskraft. Magier hatten es ja auch jahrelang geschafft (eigentlich auch bis heute), ihre Tricks mystisch zu halten. Irgendeinen Trick gibt es immer, auch wenn man ihn nicht sehen kann.


    Zitat

    Es gibt Personen die besondere Fähigkeiten haben.

    Klar, aber es geht ja augenblicklich darum, welche Fähigkeiten das sind ;)

    Zitat

    Eine Kartenlegerin die mir ohne dass ich irgend etwas gesagt hätte
    Details aus meinem leben erzählt hat die sie DEFINITIV nicht wissen
    konnte.

    Kommt auf die Details an. Auch Details können sehr wage gesagt werden. ;)


    Zitat

    Nur glaube ich kaum, dass Pascal will, dass Hellseherei als Teil der
    menschlichen Natur im Biologie-Unterricht gelehrt wird, oder irre ich
    mich da?

    Habe ich ihm auch nicht unterstellt, bzw. unterstellen wollen. Ich bezog mich mit meinem Beispiel der Kreationisten nicht auf das Fordern von Unterricht, sondern eher auf die "Beweisführung" ihrer Theorie, die bis dato (ähnlich wie bei übersinnlichen) auf Falschmeldungen und Betrug, die aber von Leuten geglaubt werden, die eben daran glauben.


    Zitat

    Wissenschaft hat immer gleich funktioniert. Das einzige, was sich
    geändert hat, ist das Wissen. Und solange Hellseherei etc. nicht unter
    kontrollierten Bedingungen reproduzierbar sind und keine Alternative
    offen lassen, sehe ich keinen Grund, so zu leben, als gäbe es diese
    Dinge.

    Da stimme ich voll zu. Man darf nicht vergessen, dass es zu Zeiten des kalten Krieges tatsächlich Forschungen in diese Richtung gab. Und wie sind die entstanden? Die USA hatten eine Falschmeldung rausgegeben, die die Russen glaubten, weshalb die UDSSR geforscht hatte, was die USA dann auch glaubten, weshalb sie forschten. Und keine der beiden Seiten hatte jemals tatsächliche Ergebnisse vorweisen können.


    Es ist ja nichts falsches dran, sich fallen lassen zu können und wenn man Spaß daran hat oder Interesse oder sonstwas ist ja alles in Ordnung, nur muss es deshalb noch lange nicht stimmen, genau wie es zwar noch lange nicht nicht stimmen muss, aber nach Jahrhunderten Forschung und dem Entlarven dutzender Tricks etc. ist die Möglichkeit doch arg gering.

  • Meiner Erfahrung nach kann jeder hellsehen, nur ist es anders, als sich viele hier vorstellen. Und einfacher. Wir filtern es nur ständig aus unserem Alltagsbewusstsein heraus.


    Freimaurerei hat sehr wohl mit Esoterik im ursprünglichen Sinne zu tun. Aber das ist ein anderes Thema...

  • Ich seh das genauso wie Dejávus oder Wahrträume. Die meisten Situationen ähneln sich und das Unterbewusstsein bringt es (vor allem während des Schlafens) zur Verarbeitung in Verbindung. Klar kann das Hellsehen genannt werden, aber es basiert eben auf Erfahrung. Wie Experten eben kommende Ereignisse vorhersehen (analysieren).

  • Außerdem haben wir Menschen ja auch noch diesen tierischen Überlebensinstinkt in uns, gekoppelt an unser Unterbewusstsein, dass unser Umfeld permanent analysiert und uns bei Gefahren und Auffälligkeiten warnt, die es wahrgenommen hat. Jemand will ein Taxi nehmen, entscheidet sich im letzten Moment um und erfährt am nächsten Tag, dass das Taxi kurz darauf in einen Unfall verwickelt war - ein Leichtes, das als Hellseherei hochzustilisieren. Der ewige Traum des Menschen, etwas Besonderes zu sein. Aber wahrscheinlicher ist dann wohl, dass der dem Tod entkommene einfach unterbewusst Mängel am Auto oder eine Übermütung des Fahrers festgestellt hat und deshalb in seinem Verhalten unbemerkt beeinflusst wurde.

  • Ich bin erst gerade auf diesen Thread gestossen und habe mir die ursprüngliche "Vorhersage" für 2012 mal durchgelesen. Bis jetzt ist ja alles daneben gegangen. Der März und der Mai waren nicht wirklich spektakulär und Herr Sarkozy ist auch nicht mehr da um Angie beim "Mini-Europa" zu stützen. Hochzeiten in großen Königshäusern sind auch nicht geplant (bei den meist mehrmonatigen Verlobungszeiten müsste ja spätestens jetzt eine Verlobung bekannt gegeben werden).


    Ich bin daher von der Dame nicht wirklich überzeugt. Zugegebenermaßen halte ich davon auch nicht viel, wobei ich niemanden das Recht absprechen möchte, daran zu glauben oder das ganze selbst zu betreiben. Leider gibt es aber viele Scharlatane, die damit nur Geld verdienen möchten und leider auch viele leichtgläubige Menschen, die gerade auf die Profitjäger reinfallen und ihr ganzes Leben danach aurichten (sich vom Partner trennen, da ein Wahrsager dazu geraten hat, den Job kündigen etc.). Da wird es dann für mich grenzwertig. Unabhängig, ob es diese Gabe wirklich gibt oder nicht (beweisen kann man weder das eine noch das andere) so glaube ich das man sein Leben einfach so leben soll, wie es kommt und nicht versuchen sollte, dem Verlauf ein Schnippchen zu schlagen indem man versucht die Zukunft vorauszusehen.


    Ich finde es ganz interessant, das wir in unserem Kulturkreis davon ausgehen, das die Zukunft vor uns liegt und die Vergangenheit hinter uns. Bei den Mayas wird das genau andersrum gesehen. Die Vergangenheit liegt vor uns, die Zukunft hinter uns, denn die Vergangenheit können wir sehen, die Zukunft nicht (= das unentdeckte Land). Die Vorstellung finde ich sehr passend. Wir laufen rückwärts in die Zukunft und sehen nicht was uns dort erwartet. Und ich für meinen Teil lasse mich gerne überraschen und möchte keine SPOILERS ;)

  • Ich hab' da so meine eigene Theorie:


    Es war an einem warmen Tag, Sarkozy war noch im Amt, als er von Angela Merkel angerufen wurde:
    Merkel: "Hallo Nicolas, altes Haus, wollen wir nicht mal den ollen Sauer und die doofe Bruni zu Hause lassen und zusammen an den Strand fahren?"
    Sarkozy: "Mon Dieu, aber die Bahnfahrpreise sind so teuer!"
    Merkel: "Du kannst ruhig Angie zu mir sagen. Aber ich hab' da 'ne Idee: Wir nehmen noch so'n paar andere europäische Staatsoberhäupter mit und teilen uns ein Gruppenticket."
    Sarkozy: "D'accord."
    Also fuhren sie dann an den Strand und bauten um die Wette Sandburgen. Der Sarkozy stellte sich dann neben seine Sandburg und sagte: "C'est Paris."
    Und die Merkel stellte sich neben ihre Sandburg und sagte: "Dat is Germania... äh, Berlin. Und dat janze hier ist jetzt unser Mini-Europa."


    Kann doch sein. ;)

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • saoirse:


    Normaler sind März/Mai auch die politisch aktivsten Zeiten, damit vor dem Sommerloch noch schnell alles vom Tisch ist, um in Urlaub zu fahren. Das es dieses Jahr ausgerechnet anders ist (zB. wird zu dieser Zeit darüber abgestimmt, den staatlichen Informationshandel neu zu bestärken, indem der Datenschutz des Bürgers quasi ausgehebelt wird), zeigt schön, wie solche "Vorhersagen" zustande kommen.


    Interessant finde ich dann die Auffassung der Maya, die du erwähnt hast? Woher hast du das denn? Hab bisher von so etwas nichts gehört.


    Pascal:

    Zitat

    Freimaurerei hat sehr wohl mit Esoterik im ursprünglichen Sinne zu tun. Aber das ist ein anderes Thema...

    Wirklich? Hatten die das nicht immer nur vorgegaukelt, um ihre wahren Interessensansprüche und vor allem ihre Methoden zu verschleiern?

  • Zitat

    Wirklich? Hatten die das nicht immer nur vorgegaukelt, um ihre wahren Interessensansprüche und vor allem ihre Methoden zu verschleiern?


    Nein, Freimaurerei ist als Nachfolge der alten Mysterien- und Einweihungsschulen konzipiert worden, die ihre Wurzeln vor allem in der ägyptischen, griechischen, früh-römischen, jüdischen und früh-christlichen Esoteriken hat. Natürlich stellen sie sich in einer "aufgeklärten" Gesellschaft nicht hin und sagen sie stehen für esoterisches Geheimwissen (doppelt gemoppelter Begriff), heiligen Initationen, magischen Anwendungen und Kommunikation mit Göttern (vor allem Isis/Osiris aber auch Luzifer, der in der esoterischen Tradition eine ganz andere Rolle hat als in der kirchlichen). Die Freimaurer treten exoterisch für Humanismus, Ethik, usw. ein, weil diese Werte sowohl Voraussetzung als auch Ergebnis ihrer esoterischen Arbeit sind.

  • Ich dachte, das wäre der Anfang der Gildenbildung gewesen (daher der NAme FreiMAURER), damit Arbeiter im Mittelalter nicht einfach ausgetauscht werden und Entlohnung gesichert werden konnte.


    Aber ist wohl dann doch zu offtopic.


    Es gibt sowohl exoterische und esoterische Gründe. Die Kirchenbauer waren auch die Menschen, die das Geheimwissen inne hatten. Jeder Historiker weiß, dass jede Säule, jedes Symbol, sogar die Anzahl der Steine, die verwendet wurden und die Maße von diesen, eine heilige Bedeutung hatten. Dies war das Wissen der Mächtigen. Und es war magisch.

  • hallo zusammen,


    für jeden ist magie nur ein winkel wie man auf einer sache schaut.



    Für mich ist es immer noch magie wenn ich auf der tastatur ein "a" drücke und auf dem bildschirm erscheint es,
    und ich denke mir das für viele es so einfach ist mir zu erklären wie und warum das geht.


    für andere war das feuer magie und andere waren zauberer die das feuer beherrschen konnten


    ach ich könnte hunterte von beispielen bringen


    egal.


    viel spass euch allen ( und darauf kommt es doch an!!!))
    thorsten
    :dogy9:

  • thorsten, das respektiere ich und die Auffassung teilen viele, beruht aber aus dem Blickwinkel vieler Eingeweihter auf einem sozialisierten und konditionierten Weltbild. Um Magie zu begreifen erfordert es, dass man die Dinge auf den Kopf stellt und von dem technisch-verstandes-orientierten Denken abrückt. Das magische Denken ist nach dem "mind-over-matter-Prinzip" gestaltet, besagt also, dass erst der Geist die Materie schafft. Du gehst mit deiner Theorie davon aus, dass der Geist sozusagen hinterherhinkt und sich Erklärungen bastelt für eine objektive Welt. Im magischen Denken ist die Welt subjektiv und abhängig von unseren Gedanken und Emotionen.

  • Und diese Sichtweise ist nur möglich, wenn man davon ausgeht, dass Gedanken vor Materie bestehen würde, was nicht nachweisbar ist, weshalb es ein Glaube ist und deshalb beliebig geschaffen werden kann.


    Zb. Hab ich schon mehrfach gesehen, dass Häuser gebaut wurden, aber noch nicht einmal, dass jemand durch eine Wand gegangen ist, weil er es sich vorgestellt hat, es zu tun.
    Und wie schon vorher gesagt, solange nicht reproduzierbar, ist es keine Tatsache. Denn erzählen, was jemand "gefühlt" und vor seinem inneren Auge gesehen hat, kann man alles.

  • saoirse:


    Interessant finde ich dann die Auffassung der Maya, die du erwähnt hast? Woher hast du das denn? Hab bisher von so etwas nichts gehört.

    Ich muss mich korrigieren, das waren nicht die Maya, sondern die Aymara (ein chilenisches Volk). Stephen Fry hat darüber mal in der Sendung "QI - Quite Interesting" philosophiert. Wenn man es googelt, findet man auch einige Artikel dazu.

  • So, das Jahr nähert sich dem Ende, Zeit für eine kleine Hellseher-Bilanz. Konnte Frau Susanne Klimt tatsächlich die Ereignisse des Jahres 2012 vorhersehen, oder hätte sie beim Kaffeesatzlesen mal lieber den Kaffee vorher nicht mit Milch und Zucker anreichern sollen ? Schauen wir mal...


    > Der Euro wird sich kurz erholen, bevor er ganz kaputt geht
    Mal kurz ins Portemonnaie schauen...Nö, der Euro ist noch heile. Und ihm geht auch nicht schlechter, als vor einem Jahr.


    Bewertung der Vorhersage: Komplett danebengelegen. 0 von 10 Kristallkugeln


    >Merkel und Sarkozy gründen Mini-Europa
    Und genauso ist es gekommen...nicht ! Sarkozy ist weg und die EU ist dank Serbien als neuer Beitrittskandidat sogar gefühlt größer als vor einem Jahr.


    Bewertung der Vorhersage: *PRUST* HAHAHAHA ! Klar, mit "In China fällt Sack Reis um" schafft man es nicht in die Zeitung. Da muss man schon eine Sensation liefern. Aber da hat sich Frau Klimt dann doch zu sehr aus dem Fenster gelehnt. 0 von 10 Runensteine


    >Es wird ein Jahr starker politischer und wirtschaftlicher Veränderungen
    Die erste allgemeine Aussage Frau Klimts. Und die Zeichen dafür standen anfang 2012 auch ja auch sehr gut. Nur realistisch betrachtet hat sich dieses Jahr, vor allem da wir uns zur Zeit politisch wie wirtschaftlich in eher unruhigen Gewässern befinden, erstaunlich wenig verändert. Weiterhin wandert Geld an Griechenland, der Wirtschaft in Europa gehts nicht gut, der in Deutschland allein betrachtet hingegen schon. - wie 2011, und 2010, und...


    Bewertung der Vorhersage: Für eine eher unpräzise Vorhersage ziemlich präzise daneben. 0 von 10 Fischinnereien


    ->ab Mai kein Urlaub in nordafrikanischen Ländern buchen
    Joa, nur waren auch diese Länder schon Ende 2011 keine sicheren Reiseziele mehr.


    Bewertung: "...und wer Mitte Juni nach Nord-Korea reist, muss dort vereinzelt mit Einschränkungen seiner Freiheit rechnen." Einen Ist-Zustand als Zukunftsprognose zu verkaufen ist wahrlich nicht sehr eindrucksvoll. 0 von 10 Rauchschwaden


    >Auf Bundesebene wird es einen Regierungswechsel geben
    Wie ich schon damals richtig feststellte, stand zum Zeitpunkt der Vorhersage fest, dass Carstensen bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein nicht nochmal als Ministerpräsident antreten würde. Der Regierungswechsel war also beschlossene Sache, egal welches Wahlergebnis vorgelegen hätte.


    Bewertung: Noch ein Fakt, der als Zukunftsvision verkauft wurde. Weil die große Peinlichkeit für Frau Klimt aber ausblieb, nämlich dass sich, von Carstensen abgesehen, trotz diverser Landtagswahlen die Parteienkonstellationen nicht verändert hätten, gibt es von mir immerhin einen Trostpunkt. Also... 1 von 10 Teeblätter


    >In der Medizin sorgt neue Behandlung/neuer Impfstoff für Furore
    Die nächste allgemeine Aussage, die angesichts fast wöchtlicher Erfolgsmeldungen aus der Medizin auch wieder sehr fragwürdig erscheint. Aber gut, wenn es dieses Jahr geheißen hätte "AIDS geheilt", "Krebs besiegt", oder "Alzheimer kann man ab sofort vergessen !", man hätte diese Vorhersage als eingetroffen bezeichnen können. Nur dummerweise sind sämtliche bösen Krankheiten auch ein Jahr später noch genauso böse wie vorher.


    Bewertung: Kein Punkt zu holen hier für Frau Klimt. 0 von 10 Handlinien


    >eine große Hochzeit steht in einem europ. Königshaus an, eventuell in GB, Dänemark oder Finnland
    Wie ich schon mal schrieb: Beim Adels-Pack wird doch ständig geheiratet. Und tatsächlich, auch dieses Jahr gab es eine blaublütige Hochzeit, aber nicht in Nordeuropa, sondern in Luxemburg. Hat mir zumindest spontan Google verraten, denn in den Medien wurde das meines Wissens nicht großartig zelebriert.


    Bewertung: Kein Jahr ohne Adelshochzeit - wenn man schon so eine "Vorhersage" trifft, dann müsste das schon eine wirklich große Hochzeit sein. Und mit den genannten Ländern lag die Hellseherin auch nicht richtig. Sehr enttäuschend. Und da gibts diesmal auch keinen Trostpunkt. 0 von 10 Bauchnabelfusseln


    >Die Monate März, Mai und September bringen die größten Veränderungen
    Eben die Zeit im Frühling, vor der Sommerpause und nach der Sommerpause. Da passiert eigentlich wirklich immer etwas. Und dieses Jahr: März: Gauck wird Präsi, Mai: Hollande wird Präsi, September: neue Staffel Doctor Who startet - nunja, große Veränderungen sehen anders aus...


    Bewertung: Die genannten Monate waren so unspektakulär wie die restlichen Monate des Jahres ! 0 von 10 Hühnerknochen !


    >Uns erwarten richtig heiße Sommermonate
    Das hab ich irgendwie anders in Erinnerung: Der Juni war Unwetter-lastig, der Juli kühl, und erst der August brachte endlich 2-3 Wochen Sonne. Darum sagt auch offiziell das Wetteramt: Subjektiv war der Sommer zu kalt. - von einem über Monate hinweg tolles Badewetter kann also keine Rede sein.


    Bewertung: Die Wettervorhersage sollte Frau Klimt lieber echten Wettervorhersagern überlassen. Die sind wenigstens schlau genug, solche Versprechen nicht zu äußern. 0 von 10 Pendel.


    >Spanien wird Euro-Meister, Deutschland wird dritter
    Da lag Frau Klimt tatsächlich mal richtig.Man muss aber auch sagen, dass es auf Grund der Gruppen-Aufteilung ziemlich sicher war, dass es Deutschland mindestens ins Halbfinale schaffen und dort auf Italien oder Spanien treffen würde, um traditionell dann wieder zu verlieren. Und Spanien war der Turnier-Favorit.


    Bewertung: Frau Klimt hat einfach den wahrscheinlichsten Ausgang des Turniers vorhergesagt. Keine große Kunst. Aber gut, es existierten zumindest ein paar Faktoren, die auch zu anderen Spielergebnissen hätten führen können. Fairerweise gibt es deshalb von mir stolze 8 von 10 Kinderüberraschungsschüttelgeräuche.


    >2012 wird es keine Nachricht geben, dass Kate Middleton schwanger ist. Das geschieht erst 2013.
    Von wegen. Schon jetzt ist es offiziell: Kate ist schwanger. Wie überraschend !


    Bewertung: Voll daneben ! Und das, obwohl schon vor einem Jahr klar war, dass sich Kate bald einen Braten in die Röhre schieben lassen würde. 0 von 10 rückwärtsabgespielte Tonbandaufnahmen.


    Fazit:
    Insgesamt 9 von 110 möglichen Punkten hat Hellseherin Susanne Klimt im Jahresend-Check erreicht. Das ist mehr als nur ein ernüchterndes Ergebnis. Dafür, dass viele der Vorhersagen sehr allgemein formuliert sind, lag sie wirklich erstaunlich weit daneben, und letztendlich rettet sie nur die Fussball-Vorhersage vor der völligen Blamage. Dass sie für eine derartige Null-Leistung von den Gazetten ja sicherlich auch noch bezahlt wurde, darf man auf jeden Fall als traurig bezeichnen. Für das Geld und dem Platz in der Zeitung hätte man auch jemanden zu Wort kommen lassen können, der wirklich etwas zu sagen hat.


    Aber immerhin wird es nächstes Jahr wahrscheinlich nicht nochmal dazu kommen, dass jemand Geld für so eine Dunkelseherei herauswirft, denn eine Vorhersage von Frau Klimt steht ja noch aus...


    >2012 wird die Welt nicht untergehen


    Tja, und bei der miesen Treffsicherheit wird unser maues Medium wahrscheinlich auch damit falsch liegen. Das heißt in wenigen Tagen geht die Welt unter und dann ist Schluss mit den profitablen Pro-forma-Prophezeiungen. HA !