PROMETHEUS - Alien Prequel

  • Ich muss sagen, so gut der Trailer auch ist sieht er doch inzwischen ziemlich nach einem Alien-Remake statt einem Sequel aus, die Ähnlichkeiten sind schon verblüffend.

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos



  • Sehr witzig finde ich ja, dass der Film auf Englisch Anfang Juni kommt, auf Deutsch aber erst im August. Wollen die illegales Runterladen jetzt wirklich aktiv fördern, oder was soll das?
    Der zweite Aufreger ist dann, dass man für den deutschsprachigen Markt mit "Dunkle Zeichen" mal wieder irgendeinen dämlichen Untertitel hinzufügen musste.

  • "Avengers" startete sogar eine Woche vor Amerika und die Synchronisation war doch in Ordnung. Glaube nicht, daß das ein Kriterium ist.
    Vielleicht wollen die einfach den Sommerferien aus dem Weg gehen.
    Obwohl natürlich viele Blockbuster im Juli starten..... :10:

  • Achja, das hatte ich noch vergessen. Die Marktpositionierung. Das darf nicht vergessen werden. Da wird dann halt der Film einen Monat nach hinten verfrachtet.
    Aber zur Synchro: Klar, aber Cap usw sind eben Comicverfilmungen, die im Moment absolut in sind und Promotheus ist ein Prequel zu einer Serie, die viele schon aufgegeben haben und seit gut 20 Jahren keinen guten und erfolgreichen Film mehr zustande gebracht haben. Da ist der Willen schnell (also höhere Kosten) rauszubringen eben geringer, auch wenn es wohl mehr am Filmsommer liegt.


  • Der zweite Aufreger ist dann, dass man für den deutschsprachigen Markt mit "Dunkle Zeichen" mal wieder irgendeinen dämlichen Untertitel hinzufügen musste.


    Vor allen Dingen... was soll das eigentlich bedeuten? Der Untertitel ist völlig nichtssagend, unscheinbar, austauschbar und erst recht einprägend. Wer denkt sich sowas aus und hält den auch noch gut?


    Manchmal glaube ich ersthaft daß Deutschland das Land mit den phantasielosesten Menschen der Welt ist.

  • Na warte mal; sollte es tatsächlich mal einen DrWho-Kinofilm geben, heißt der dann in Deutschland bestimmt "Doctor Who - Gaga im Weltraum" und auf dem Kinoplakat wird dann geworben mit "Lachen bis der Arzt kommt" Wegen Doktor und so...


    Dass Prometheus im übrigen erst im August hier anläuft, könnte natürlich dem Verleih geschuldet sein, der den Kinostart vielleicht nicht gerade in die Zeit fallen lassen möchte, wenn die eine Hälfte der Kinogänger im Urlaub ist, und die andere Hälfte nur ins Kino geht, um dort deutsche Sommerkomödien mit Schweiger und Schweighöfer zu sehen.

  • Vor allen Dingen... was soll das eigentlich bedeuten? Der Untertitel ist völlig nichtssagend, unscheinbar, austauschbar und erst recht einprägend. Wer denkt sich sowas aus und hält den auch noch gut?


    Du willst aber nicht wirklich "Die Anfänge des unheimlichen Wesens aus einer fremden Welt" als Untertitel, nur weil es mehr aussagt, oder? :D
    Mir ist "Dunkle Zeichen" da lieber. :25:

  • Ich glaube kein Mensch will da überhaupt irgendeinen Untertitel haben außer den Leuten vom deutschen Verleih. Warum muß da überhaupt einer hin?

  • Problem gibt es dann, wenn sich Leute wirklich an den Untertiteln orientieren. Ich habe während des Studiums in einer Videothek gejobt und es gab immer Verwirrung, wenn plötzlich einer kam und nach den Untertiteln fragte, die von uns Cineasten sich natürlich keiner gemerkt hatte. :D Das war manchmal einfach ("Habt ihr schon "Ich lös den Fall auf jeden Fall?"" :D), manchmal schwer (Gibt es schon "Flucht in neue Welten"?), oft blöd ("Die Profis sind zurück"). Mein schönstes Erlebnis aber (und eher umgekehrte Angelegenheit): Cineastin fragt nach "A question of honor". "Hab ich nicht." hab ich geantwortet. :D

  • XD Ja, ich hatte auch nie gewusst, welcher Film damit gemeint war, bis ich mit einer Amerikanerin über Filme gesprochen habe!


    Aber gegen Übersetzungen an sich habe ich ja nichts. Nur Sachen wie True Lies - Wahre Lügen sind einfach unnötig. Und natürlich Fluch der Karibik - Pirates of the Caribean 2 mit der dämlichsten Erklärung aller Zeiten: "Wir wussten beim ersten Teil ja nicht, dass es eine Serie werden soll". *douche*
    Klar, Man kann den deutschen Titel dann auf keinen Fall behalten, das hat ja schon bei Stirb Langsam nicht geklappt oder auch Nackte Kanone ist vollkommen unbekannt weil man den Originaltitel nicht geholt hat -.-

  • Damit wir uns verstehen: der Film "Eine Frage der Ehre" mit Tom Cruise heißt im Original nicht "A question of honor". :D "Wahre Lügen" ist auch ein schönes Beispiel. Allerdings muss man auch sagen: die ältere Generation, die nicht so selbstverständlich mit englisch aufgewachsen ist (meine Eltern zum Beispiel), ist natürlich dankbar für deutsche Titel. Stirbt aber auch langsam weg.

  • Captain America hat als Untertitel "The First Avenger". Es wäre also kein großer Akt gewesen, den in "Der erste Rächer" zu übersetzen . Das die Filmtitel (nicht Untertiteln) nicht mehr so oft eingedeutscht werden, finde ich bedenklich. Das unsere feine deutsche Gesellschaft immer dümmer und anspruchsloser wird, stelle ich mal so als möglichen Grund hin.


    Zitat

    Ganz im Gegenteil. Um bei Alien auf "dunkle Zeiten" zu kommen, muss man kreativ sein ;)


    Ihr wisst doch aber sicherlich was oder wer Prometheus ist? ;) Der Untertitel soll wohlmöglich nur Verwirrungen vermeiden.

  • Die Übernahme der Originaltitel hat heutzutage nicht mehr so viel damit zu tun, dass das deutsche Publikum englisch cooler findet (wie es in den 80er und 90ern war), sondern vereinfacht die weltweite Vermarktung. Warum trotzdem noch regelmäßig so komische Sachen passieren wie jetzt bei Prometheus, ist mir allerdings auch nicht ganz klar. Wahrscheinlich liegt es daran, dass bei einem Vermarktungsbrainstorming jeder Angestellte sich äußern muss und aus Gründen der Wertschätzung der Mitarbeiter eine Quote umgesetzter Ideen erfüllt werden muss. Oder so.

  • Die Gesellschaft wird dümmer, weil sie besser englisch versteht und man nicht jeden Mist mehr übersetzen muss?!

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Naja, wenn im Radio von "performen" und einer "Fanbase" oder "voten" die Rede ist, halte ich das nicht für eine Verbesserung.

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)