SHIELD TV-Serie

  • Leute, ihr meint doch nicht ernsthaft, dass ich nach der Pilotfolge sagen kann, wie die Charaktere sind? Das stellt sich ja erst im Laufe der Staffel heraus.


    Und ich fand die Folge auch nicht herausragend, aber wenn ich überlege, wieviel Serien mich von Folge 1 weg mitgerissen haben, ist das doch eine sehr kleine Auswahl von dem, was ich bisher alles gesehn hab.

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos



  • Das eine Serie mit der ersten Folge ein Highlight hinlegt, ist sowieso sehr, sehr selten. Überlegt mal wie viele reine Erklärungen in eine erste FOlge rein müssen, um den Status Quo zu erklären. Und hier gibt es doch ein ganzes Team, das vorgestellt werden muss, eine Agency (also Verwaltung) und dann noch eine Geschichte.
    Mittlerweile ist es zwar üblich mit Action zu starten und dann alle Erklärungen in die zweite zu schieben, aber trotzdem. Da kann ja noch gar nicht viel bei rauskommen.

  • Leute, ihr meint doch nicht ernsthaft, dass ich nach der Pilotfolge sagen kann, wie die Charaktere sind?


    Man kann aber schon mal generell feststellen, ob einem die Serie zusagt oder eher nicht. Bei mir tut sies eher nicht - und wies aussieht steh ich da nicht allein, denn nach gutem Auftakt verliert die Serie nun offenbar Woche für Woche deutlich an Zuschauern.

    Quelle

  • Ja, aber das war abzusehen, oder hat irgendjemand geglaubt, dass die Serie diese Topzahlen halten kann? 2.8 in den Ratings sind gut, nicht schlecht, diese Woche haben sie da sogar noch NCIS geschlagen, die hatten nur 2.7 (die Woche davor waren es über 3.0, nur weil die ganzen Wechselschweren Irren den Weggang von Ziva noch nicht verkraftet haben). Es war klar, dass die Serie durch den Hype in der ersten Folge riesen Quoten einfährt und diese danach auf ein normales Niveau sinken werden, also kein Grund Alarm zu schlagen. Eher Grund sind nach den ersten beiden Episoden (die dritte habe ich noch nicht gesehen), die ziemlich blassen Charaktere, was vor allem an diesen verdammt schlechten Schauspielern liegt. Gut Ming-Na hat die beste Rolle ihrer Karriere bekommen, eine emotional verkrüppelte Frau, die keine Gefühle zeigt, super für sie, wirkt sie doch immer etwas unterkühlt. Und all die jungen Schauspieler sehen, wie bei ABC Serien üblich, wirklich wie aus dem Model-Katalog aus, keine Ecken keine Kanten, nicht einmal einen Drei-Tage-Bart. Das stört mich irgendwie am meisten an der Serie, aber um die Wahrheit zu sagen, habe ich auch nichts anderes erwartet. Ich gebe dem Ding noch maximal zwei Folgen, dann bin ich weg, aber ich glaube nicht, dass die Serie bis dahin irgendetwas hinzaubert, was mich dazu bewegen könnte, weiterzuschauen.

  • Ich habe die dritte Folge auch noch nicht gesehen und habe ebenfalls den Plan nach dieser zu entscheiden, ob ich weitergucken werde... Momentan tendiere ich dazu nicht weiterzugucken, da ich die Serie einfach langweilig finde - sowohl die Handlung als auch die Charaktäre.


    Ehrlichgestanden beschäftige ich mich nicht wirklich mit den Quoten, daher hab ich keine Ahnung ob so und soviel Prozent nun gut oder nicht so gut sind, bzw. wie das im Verhältnis zu anderen Serien einzuordnen ist. Ich lese nur ob sich die Quoten halten, steigen oder fallen. ;)
    Ist nicht der entscheidende Faktor der, erstmal auf eine neue Serie aufmerksam zu machen und Interesse zu wecken? Da Agents of S.H.I.E.L.D diese Aufmerksamkeit des Publikums ja in der ersten Episode hatte, denke ich doch, dass wenn sie denn überzeugen würde, die Zuschauer auch dabeibleiben würden.


    A World of Time and Space inside a funny Blue Box...



    Einmal editiert, zuletzt von TARDIS ()

  • Ich kann mich dem nur anschliessen. Habe die ersten zwei Episoden geschaut. Momentan tendiere ich dazu, dass die Serie zu Mainstream wird, gibt sicherlich schlechteres im TV zu gucken.
    Endgültig kann ich mich aber auch erst in 2-3 Folgen entscheiden.

    Bisher gesehen:




    wibbely-wobbely... timey-wimey...
    or "Hello. I'm the Doctor. Basically: run!"

  • Könnte jemand den Thread mal umbenennen? :)


    Aja und von meinem Facebook-Status:



    Agents of S.H.I.E.L.D. is inzwischen zu einer richtig guten Serie geworden, sogar die Whedonverse-typischen Gebärschwierigkeiten hielten nicht allzu lange an. Die aktuelle Folge "F.Z.Z.T." zeigt, wie schnell einem Charaktere ans Herz wachsen können, sogar wenn diese bisher nicht sehr dreidimensional waren.
    Dass weiterhin so viele sich an kleine unstimmige Details klammern, die angeblich "die schon schlechten Bücher zu einer unterdurchsnittlichen Kitsch-Folge machen", ist inzwischen wohl schon so sehr Teil der Joss Whedon-Serien, wie der Fakt, dass die Serie wohl trotz anfänglich guter Quoten und steigender kritischer Anerkennung an ihrem Höhepunkt aus dem Programm genommen wird, ohne jedoch ihr volles Potential entfalten zu können.
    Man kann nur hoffen :)

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos



  • Ich habe bisher bloß die Folgen 1 bis 5 gesehen. Es mag also sein, dass sich meine Meinung nach Konsum von "F.Z.Z.T." noch ändert.


    Im Hinblick auf Gruppenzusammenstellung und Charakterisierung der einzelnen Figuren handelt es sich um eine typische Whedon-Ensemble-Serie. Was mich an "Agents of S.H.I.E.L.D." im Gegensatz zu beispielsweise "Firefly" stört, ist, dass wir hier extrem viele "Model"-Schauspieler haben. Kailee aus "Firefly" war zwar hübsch, aber auch ein bisschen moppelig, sodass sie aus dem Hollywood-Schönheitsideal rausgefallen ist. Auch Topher aus "Dollhouse" konnte man nicht gerade als Dressman bezeichnen, ebenso war Sierra keine klassische Schönheit. Bei "Agents of S.H.I.E.L.D." dagegen drängen sich mir Vergleiche mit "Arrow" auf, wo die Schauspieler auch durch die Bank aus dem Modelkatalog zu stammen scheinen. Dort stört es mich auch nicht sonderlich, aber bei Joss Whedon hätte ich doch mit etwas mehr Mut zur Abkehr von solchen fragwürdigen Schönheitsidealen gerechnet.

  • Also die Quoten sind stabil und ohne die letzte, also aktuelle Folge bisher gesehen zu haben, muss ich sagen, die Serie macht sich. Fand die ersten zwei, drei Folgen so na ja, inzwischen denke ich mir, dass man sich die Serie ruhig ansehen kann, aber da ich derzeit mit dem Schauen meiner Serien nicht mehr so recht hinterher gekomme, wird die Serie sich wohl etwas hinten anstellen müssen. Und noch einmal zu den Quoten: Hat irgendjemand wirklich geglaubt, die bleiben auf einem Niveau von über 4.0 Ratingpoints? Oder bei über 12 Mio.? Gegen NCIS und The Voice? Nicht wirklich oder? und die Zuschauerzahlen liegen zwar nur zwischen 7 und 8 Mio., die Ratings aber bei etwa 2.8, das ist beinahe so gut wie NCIS und ein sehr guter Wert. Um Absetzung wird sich diese Serie also sicherlich keine Sorgen machen müssen, denn die Ratings, also der Marktanteil, ist wichtig, nicht die Gesamtzuschauerzahlen.


    Yanthar: Es ist eine ABC-Serie, die haben alle das Problem, dass sie zu aufgeräumt, zu sauber wirken, auch was die Darsteller angeht.

  • Und man muss überlegen, dass da am Casting wohl auch Marvel sehr aktiv beteiligt war.
    Schade find ich nur, dass es bisher noch keine reine Whedon-Folge gegeben hat, denn die sind fast immer großartig.
    Überhaupt hatte er bisher nur beim Pilot einen Co-Writing-Credit, hoffe das ändert sich noch :)

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos



  • Wahrscheinlich nicht, er ist zu sehr mit dem zweiten Avengers Film beschäftigt, es war ja bereits im Vorfeld angekündet worden, dass er in der ersten Staffel nur beim Piloten mitschreiben wird, außer dass er offiziell Executive Producer ist und Co-Creator hat er mit der Serie eigentlich nichts mehr zu tun.

  • Die vorletzte Folge der Serie hat wohl eine Hindu-Organisation ziemlich aufgebracht, wie man hier lesen kann. Da kann ich echt nur den Kopf schütteln.

  • Zitat

    Da kann ich echt nur den Kopf schütteln.


    Ich nicht. Zusammen mit den massiven Schmerzen die ich vom gerade stattgefundenen mehrfachen Kontakt meines Kopfes mit der Tischplatte habe könnte das zum Komafall führen.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • So, nach dem Staffelhalbfinale mal eine kleine Billanz:


    Die Serie fing sehr holprig an, die zweite Folge stellt für mich bislang den Tiefpunkt da. Ab der fünften Folge, in der der Story-Arc wieder aufgegriffen wurde, ging es mit der Serie bergauf, die nächsten beiden Episoden gaben dann auch Fitz, Simmons und Ward etwas mehr Charakter, auch wenn letzterer sich leider derzeit am Meisten durch seine Bettgeschichten mit May darstellt und die ersteren weiterhin etwas blass sind, dafür sind sie aber auch sehr sympathisch. Coulson, Skye und May haben bisher am meisten Charakter und letztere passt super zu ihrer Schauspielerin, die vollkommen talentlose Ming-Na, da sie eine Person ist, die sich sehr abgekapselt hat und daher sehr wenige Emotionen zeigt. Allerdings ist und bleibt May für mich ein Schwachpunkt, da sie als einzige wirklich unsympathisch herüberkommt.


    Neben den Charakteren haben sich auch die Handlungen gefangen. Natürlich gibt es 08/15-Filler, erwartet man bei einem Procedural etwas anderes? Aber die übergreifende Handlung oder die Handlungen können sehr interessant werden, sind es teilweise schon. Centipede hat einiges an Potential, haben mich bisher aber nicht wirklich interessiert, anders dagegen das Geheimnis um Coulsons Auferstehnung von den Toten und die Backstory von Skye. Aber mit der letzten Folge ist auch Centipede interessant geworden, da sie anscheinend um Coulsons Tod in New York während The Avengers wissen. Aber woher? Und die Antwort darauf und was nach Coulsons Tod mit ihm passiert ist, wird wohl im Januar kommen, wenn das Team Coulson befreien muss, alleine da SHIELD wohl kein Interesse daran hat, Leben von Agenten zu riskieren, um Coulson zu retten. Und ich will jetzt langsam wirklich wissen, was das Geheimnis in Skyes Vergangenheit ist, von dem Coulson und May wissen, es aber niemanden sagen wollen!


    Alles in allem hat die Serie sich recht gut gemacht, die letzte Folge war der Hammer! Aber leider von den Quoten her auch die schlechteste mit gerade einmal knapp über 6 Mio. Zuschauern und 2.1 Ratingpoints, die Gründe sind allerdings etwas schleierhaft, da kein Zuschauer zu einem anderen Sender abgewandert zu sein scheint. Ich hoffe die Serie fängt sich im nächsten Jahr, da sie es echt verdient hätte, weiterzulaufen.

  • Falls irgendjemand Agents of Shield aufgegeben hat, guckt die letzte Folge! Aber vorher Captain America 2!

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Sieht der nicht immer so aus? ;)


    Edit:
    Aktuelle Folge gesehen. Holy fucking shit!
    Ich hab' in der üblen Anfangszeit Agents of SHIELD scherzhaft als die Hetero-Version von Torchwood bezeichnet und der Analogie folgend sind wir jetzt in Children of Earth.


    Noch drei Stichworte zu den letzten 15min.:
    -Caulson Badass
    -Lola!
    -"Huh." :D


    Ach, und Maria Hill ist auch dabei.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

    2 Mal editiert, zuletzt von Emma Junkie ()