4x06 - Der Doktorvater (The Doctor's Daughter)

  • hast du noch irgendwo ne Quelle oder so

    Nein, leider nicht. Ich habe nur im Kopf, dass ich bereis an mehreren Stellen von solch einer Aussage von Seiten RTDs gehört habe. Vielleicht im Writer's Tale oder den DVD Extras, aber ich habe ersteres nicht und werde mir zweiteres ganz sicher so schnell nicht angucken.

  • Also es wurde im Whocast zu der Folge schon gesagt (die damals noch zeitnah erschienen), also muss er das wohl in einem Interview oder im DWM oder so gesagt haben, DVD Extras und Writers Tale gab es ja noch nicht.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Es gab zu der Zeit auch noch nach Ausstrahlung der Folge downloadbare Audiokommentare, im Falle von "Doctor's Daughter" unter Anderem mit RTD. Da könnte ich mir die Aussage gut vorstellen.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Ich hatte ja gehofft, dass die Folge nicht so schlecht sein würde, wie ich sie in Erinnerung hatte, wurde aber leider (wieder) enttäuscht.


    Der Plot ist einfach nur Schwachsinn. Die Klon-Tochter (Warum bezeichnet der Doktor sie überhaupt als seine Tochter? Sie ist halt ein Klon. Den Klon-Doktor im Staffelfinale hat er ja auch nicht als seinen Bruder bezeichnet) wird direkt mit Kleidung zu Egitarren-Musik geklont und ist ein nicht nur eine schreckliche Idee, sondern auch ein doofer Charakter. Ist mir echt unerklärlich warum sie ein Big Finish Spin-Off bekommen hat bzw warum Leute das kaufen. Warum genau die Menschen & die Hath sich jetzt weiterbekriegt haben, zuerst ein Theater gebaut haben, es geheime Tunnel auf der Karte gibt, die nur durch den Sonic Screwdriver erscheinen oder das Terraforming Device nicht direkt freigesetzt wurde wird hier nicht geklärt, da der Autor anscheinend Logik strikt ablehnt.


    Dazwischen ist dann noch viel Schmalz, ein weinender Doktor, eine TARDIS, die sinnfreierweise zu Jenny reist und das dann auch noch vor ihrer Entstehung und mehr pseudo-witzige "We're just friends. We're not married"-Doktor/Donna Szenen.


    Und auch der Doktor ist richtig schlecht. Nicht nur hampelt und schreit er die ganze Zeit rum, sondern lässt auch noch seine Doppelmoral, Arroganz und den "man who never would" raushängen. Außerdem wird er schon aggressiv, nur weil Jenny einen Soldaten an dem sie vorbei müssen, bewusstlos schlägt. Gruselig.


    Und dann sollen die Fischmenschen und die Menschen am Ende noch, nachdem sie sich einfach so wieder versöhnt haben ihre Gesellschaft auf dem Doktor aufbauen. Super. Kein Stückchen selbstverliebt.


    1.5/10 Punkten wegen der Maus, der grundsätzlich guten Idee, dass ein Krieg schon seit Generationen aber erst seit Tagen geführt wird und dem Spruch von Donna "I'd like to see you try that" zum Doktor, nachdem Jenny die Wache mit Küssen abgelenkt hat. Ansonsten aber Doctor Who auf unterstem Niveau mit einem Doctor auf unterstem Niveau. Nicht nur ein Lowlight der Staffel, sondern der gesamten Serie.

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

    2 Mal editiert, zuletzt von Mythril ()

  • Zitat von Mythril

    Und dann sollen die Fischmenschen und die Menschen am Ende noch, nachdem sie sich (weil der Plot unsinnig ist) wieder versöhnt haben ihre Gesellschaft auf dem Doktor aufbauen.

    Hätten sie das mal gemacht. Ordentlich Zement drauf, dann wär uns einiges erspart geblieben.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks