Fragen zum Staffelwechsel 4 -> 5

  • Hallo,


    ich schaue schon eine Weile Dr. Who und habe ab dem 90er Film bis zur 7ten (fast) alle Folgen gesehen. Dennoch werfen sich mir am anfang der fünften Staffel fragen auf. Das liegt aber auch eventuell daran, dass mir (noch) das Vorwissen, sprich die Classic Folgen fehlen. Ich fange dennoch mal an und vielleicht kann mir jemand Licht ins Dunkel bringen:


    Der Stand am Ende der 4ten Staffel: Der Master und die Timelords sind besiegt und wieder in der Zeitfalle gefangen. Die Dalekflotte um die Crucible und Davros sind vernichtet (bis auf das eine Schiff, das in der 5ten wieder auftaucht) und die Cybus Cybermen in der Leere gefangen. So nun kommen die Unstimmigkeiten für mich.


    1. In der Episode "Victory of the Daleks" meinte Amy, sie würde sich nicht an die Dalek und die Ereignisse aus "The Stolen Earth" erinnern. Frage: Warum ? Und wen betrifft es noch ?


    Nun könnte man annehmen, das Amy, da sie ja als Falle für den Doktor dienen sollte, das Wissen um diese Ereignisse genommen wurde. Vielleicht auch durch die Nähe zum Riss. Aber auch Rory wusste beim ersten sehen eines Daleks nichts darüber. Also kann man annehmen, dass diese Ereignisse verändert oder gelöscht wurden. Das würde m.M. nach gehen, da der Doktor ausserhalb der Zeitlinie der Daleks steht und somit nicht zwingend was davon mitbekommen muss.
    Wenn es aber so sein sollte, dann müssten sowohl mehr der Dalek der Crucible Flotte existieren sowie auch Davros, da ihr tot nie stattgefunden hatte. Was aber dagegen spricht ist, dass der Doktor in der Folge "Victory of the Daleks" dieses Ereignis erwähnt und die Daleks es nachvollziehen können. Also muss es passiert sein. Aber warum weiß keiner mehr davon. Ebenso von den Ereignissen aus "The next Doctor". Wie konnte Amy und auch der Rest der Menschheit diese (und eventuell weitere) Ereignisse vergessen und wer hat das getan ?


    2. Woher kommen die Cybermen ?


    Die in der 5ten Staffel auftauchenden Cybermen sind wohl Mondas-Cybermen, da sie ja als Raumfahrende Spezies von außerhalb der Erde dargestellt werden. Bis dahin kamen sie nicht vor, waren womöglich garnicht existent. Bedeutet ein auftauchen der bis dato nicht erschienen Cybermen ebenfalls ein ändern des Zeitverlaufs (in der diese wieder existieren) oder waren die voher einfach nur nicht zu sehen gewesen ? Das kann mir sicher jemand mit Wissen um die Classic Episoden sagen^^


    3. Ursache und Wirkung des "Risses in der Zeit".


    Es erscheint in der 5ten Staffel von Anfang an der Riss, welcher sich durch die Zeit zieht. In der ersten Folge sagt der Doktor es wären zwei unterschiedliche Teile der Zeit, die nicht zusammengehören. Heißt das nun, jemand hat Teile des Zeitverlaufs verändert, welche aber (aus irgendeinem Grund) nicht zusammenpassten mit dem Rest ? Und bedeutet das dann auch, das mit dem schließen des Risses (Big Bang Two) all diese Veränderungen übernommen wurden ? Das die Ereignisse wie oben erwähnt nie passiert sind ?


    Uff, ganz schön verwirrend, das ganze^^ Wenn aber jemand da durchblickt und mich da aufklären kann, wäre das echt super :D

  • 1. Die gesamte Dalekinvasion verschwand, wie übrigens auch der Cyberking aus 'The Next Doctor', in einem Crack. Somit verloren alle, bis auf den Doctor die Erinnerung daran.


    2. Die Mondas-Cybermen traten einfach bis Staffel 5 in der New-Series nicht auf. Das hat nichts mit Classic zu tun, sondern damit, dass RTD seine eigenen Cybermen haben wollte.


    3. Bei den Cracks handelt es sich um Risse im Raumzeitgefüge, die durch die Explosion der TARDIS entstanden. Verschwindet jemand in einem dieser Risse wird er aus der Zeit gelöscht, hat also nie existiert. Alle Erinnerungen an die betreffenden Dinge sind weg. Ausgenommen Zeitreisende, deren Erinnerungen bestehen bleiben, es sei denn ihre persönliche Historie ist zu stark betroffen (siehe Amy vergisst Rory). Allerdings bleiben alle Auswirkungen die die betreffenden Personen auf ihr Umfeld hatten bestehen. So gibt es zum Beispiel noch eine Amy, obwohl ihre Eltern in den Crack gesaugt wurden. Nach der Auflösung im Finale haben wir ein neues Universum, dass das alte durch die Cracks zerstörte ersetzt, in dem die TARDIS nie explodiert ist, es also nie Cracksgab und das deswegen noch existiert.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Ja, das ergibt alles Sinn. Dann bedeutet das dann aber auch im Umkehrschluss, das nach Big Bang Two diese ganzen Sachen, die versschwunden waren, doch wieder aufgetaucht sind und so passiert sind wie es eben in Staffel vier passierte. Wäre ja schon interessant Einflüsse davon wiederzusehen. Ebenso wie mal zu erfahren, wer nun für die Explosion der Tardis verantwortlich war. Immerhin waren es nicht die Dalek/Cybermen/anderen Alienrassen, die bauten gerade deswegen die Pandorica. Also entweder ist da irgendwie die Stille involviert oder jemand/etwas das noch nicht enthüllt wurden. Ich denke und hoffe mal, dass dieser Story Arc noch weitergeführt wird,

  • Das Universum wurde rebootet, aber nicht 100%ig genau wie vorher. Sprich: Ohne RTDs Gewichse.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Womit sich jede Diskussion über die Kontinunität der Bücher, Audios etc. in Zukunft erübrigt. Halte ich immer noch für eine der besten Ideen des Moffmeisters.


    EDIT: Und theorethisch könnte man es auch als Begründung verwenden, warum der Doctor wieder einen neuen Regenerationszyklus hat. Amy hat sich quasi einen völlig neuen Doctor hererinnert, zwar mit Persönlichkeit und Wissen des alten, aber eben eine völlig neue Lebensform, die erst bei ihrem Erscheinen auf der Hochzeit zu leben begonnen hat.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Womit sich jede Diskussion über die Kontinunität der Bücher, Audios etc. in Zukunft erübrigt. Halte ich immer noch für eine der besten Ideen des Moffmeisters.


    Dann allerdings auch die komplette Classic-Serie. Womit man dann wieder am Ausgangspunkt der Diskussion angelangt wäre und Bücher wie Bifis erst dann nicht mehr Kanon sond, wenn ihnen in der Serie offen widersprochen wird.

  • Dann bedeutet das dann aber auch im Umkehrschluss, das nach Big Bang Two diese ganzen Sachen, die versschwunden waren, doch wieder aufgetaucht sind und so passiert sind wie es eben in Staffel vier passierte.

    Davon gehe ich aus. Allerdings hat der Doctor nach dem Reboot nie nach den Daleks gefragt. Bestimmt würde es es Amy dann wieder wissen.


    Ebenso wie mal zu erfahren, wer nun für die Explosion der Tardis verantwortlich war.

    Das war River. Bedienungsfehler. War recht deutlich zu sehen in der Folge.

  • @Baldrick : Ich sehe das nicht als Rückkehr an den Ausgangspunkt der Diskussion. Halten wir einfach fest: Jeder Continunity-Fehler mit irgendetwas vor dem Big-Bang-Two ist faktisch nicht existent. Und für alles, was sich vorher mit der New-Series gebissen hat, gibt es irgendwo eine Erklärung. Ich sehe es so, dass wir in einem Zustand angekommen sind, wo wir
    endlich jede Doctor Who Geschichte einzeln und losgelöst betrachten
    können, ohne anstrengende Kanondiskussion. Jede gute Geschichte können wir feieren, jede schlechte verdammen und für jedes "Love & Monsters" die Verantwortlichen grausam zu Tode foltern. Ich geh und les jetzt 'Alien Bodies' fertig.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Nur das du es dir da ein wenig zu einfach machst, da ja jeder einen anderen Geschmack hat und somit deine Lieblingsgeschichten nicht in meinem Serienkanon vorkommen müssen und wir uns damit jeglicher Diskussionsgrundlage berauben. So traurig das auch ist, aber solange mir in den nächsten Staffeln keiner erzählt, dass es den Absorbalof nicht gibt, wird er wohl leider existieren müssen.

  • Moment einmal, er hat existiert, aber halt im Uniserum 1.0 und nicht Universum 2.0, in dem wir uns jetzt befinden. Das würde im Übrigen auch erklären, warum wie in Asylum die alten Dalek-cassings wiederhaben: Victory ist einfach nicht passiert oder nicht so, wie wir es gesehen haben. Und "The Next Doctor" widersprach schon unter RTD dessen eigenen Kanon, danach hätten die Menschen schon seit über 100 Jahren von der Existenz von Aliens wissen müssen, einen riesigen Superroboter, der halb London kaputt trampelt und zu Muß schießt, wird wohl nicht so schnell vergessen. Aber hier liegt auch ein Problem: Niemand hat seit Staffel 6 über alte Ereignisse, die anders passiert sein könnten, gesprochen. Dass kann zum einen als Indiz dafür gelten, dass sie halt jetzt nie passiert sind, zum anderen kann es aber auch bedeuten, dass sie immer noch passiert sind, da niemand einem das Gegenteil beweist. Erinnert mich ein wenig an die Diskussion über die Existenz Gottes: Niemand kann beweisen ob es ihn gibt oder nicht.

  • Wir wissen zumindest aus den SJA, dass die ganzen Invasionen nicht stattfanden, da sich alle so benehmen, als gäbe es keine Aliens. (Oder sie waren alle auf Tauchurlaub mit Donna.)

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Das keiner über Sachen gesprochen hat, die sich verändert haben, liegt denk ich mal daran, dass die Figuren ja alle Teil einer eventuellen neuen Zeitlinie wären. Aus deren Blickwinkel hat sich nichts verändert.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Also ich fände es ja schon schade, wenn die RTD Ereignisse nicht passiert wären. Auch wenn ich mir damit wenig Freunde mache, so mochte ich die RTD und David-Ära und auch seine Abenteuer als trauriger und einsamer Doktor. Wäre wirklich schade, wenn die ganzen Ereignisse nicht stattgefunden haben. Auch wenn es natürlich eine gute Begründung für weitere Regenerationen des Doktors wäre.


    Wobei ich gelesen hatte, das John Barrowman/ Jack Harkness eigentlich in "A good Man goes to War" vorkommen sollte, was dagegen spricht das die RTD-Ereignisse nicht geschehen sind.

  • Es ist ja nicht gesagt, was alles passiert/nicht passiert ist. Jedoch dürften zumindest die großen, auffälligen Invasionen gestrichen/verändert worden sein. Und wenn ein Doctor traurig/einsam war, dann war es der neunte. Insbesondere in Staffel 4 war Tennant einfach nur der Emo-Doc, der jedes mal wenn er sich einen Fingernagel abbricht anfängt zu heulen, während Murray Gold im Hintergrund 20 nackten Männern in die Eier tritt, damit diese richtig schön jaulen können.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Naja, ob einem die vierte Staffel gefallen hatte oder nicht, muss ja jeder selber entscheiden. Das soll hier keine pro-contra-Diskussion dazu werden^^ Wobei mich eines auch noch gewundert hatte.
    Soweit ich weiß, gibt es nur ein Nestene-Bewusstsein. Dieses wurde vom neunten Doktor vernichtet. Es erscheint aber, zumindest angedeutet und erwähnt, in "The Pandorica Opens". Aber wenn das Ereignis mit dem Neunten und dem Nestene-Bewusstsein vom Spalt verschlungen wurde, müsste das Nestene-Bewusstsein doch eigentlich weg sein, oder nicht ?

  • 1. Hat der Doctor nur den Körper/Plastikmasse zerstört, die der Nestene (= körperloses Bewusstsein) besetzt hatte und


    2. Wurde in der klassischen Serie ein paar mal von Nestenes gesprochen.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Da man ja immer noch nicht weiß, was passiert ist und was nicht, könnte beides möglich sein. Ich denke aber nicht, dass die Nestene Intelligenz ganz weg ist. Einfach aus der Tatsache heraus, dass eine weitere Autonsfolge damit unmöglich wäre. Und dann ist mir die Erklärung lieber als die RTDische Daleksituation, dass einer überlebt hat.
    Aber genau lässt es sich nicht sagen.

  • Bin ich der einzige, der es nie so wahrgenommen hat, dass der Nestene zerstört wurde. Mir war immer klar: "Bewusstsein das Plastik besetzt=>Plastik zerstört=>Bewusstsein noch da"


    Ich denke nicht, dass es, in der nächsten Zeit, noch mal eine reine Autonfolge geben wird. Schon 'Rose' war die Light-Version von 'Spearhead from Space'. 'Terror of the Autons' auch nur hat man den Master dazugenommen. Die Nestenes sind zwar cool, aber für große Variationen bei Plots eignen sie sich wohl leider nicht. (Allerdings habe ich weder die zwei Auton-PDAs, noch die Tennnant-Bücher gelesen und auch die McGann-Audios liegen noch vor mir)

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks