Doctor Who in den Nachrichten und Zeitungen

  • Mal einen allgemeinen Thread zu interessanten Artikeln oder Berichten in TV oder sonstigen Medien. Ich hoffe so etwas gibt es noch nicht. Betrifft vor allem Artikel für die es sich nicht lohnt einen eigenen Thread zu eröffnen oder die nicht in den Spoilerthread passen. Wie dieser hier:


    http://www.guardian.co.uk/tv-a…doctor-who-female-writers


  • Dann zeige man uns erst einmal gute Doctor-Who-Drehbuchautorinnen! Leider habe ich nur diese Raynor noch im Kopf, und die fand ich furchtbar. Überhaupt mal was von guten Science-Fiction oder Sci-Fi Autorinnen gehört? Mir fällt da auf anhieb KEINE ein. Wie denn auch, wenn sich unter den Konsumenten fast nie Frauen befanden?

  • Ich hab' schon gute SF-Romane von Ursula K. LeGuin (Planet der Habenichtse z.B.) gelesen. Die waren allerdings auch nicht sehr SciFiig, aber das muss DW auch nicht unbedingt jede Folge sein. Enlightenment z.B. (recht gute Folge, nicht sehr SciFiig, von einer Frau)


    Edit: Trotzdem ist der Artikel totaler Käse.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Zitat

    diese Raynor

    Vorsicht: Raynor könnte zur Verwirrung führen. Helen ("Die! Die!" bzw. "Verpiss dich" laut whocast) Raynor hat die Dalek-Devolution und den Sontaran-Smog (der meine Schwester vermutlich für immer davon abgebracht hat Doctor Who eine zweite Chance zu geben) verbrochen. Jacqueline Raynor hat ein paar durchschnittlich bis gute Geschichten für Big Finish und die BBC-Books geschrieben.

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum

  • Helen Raynor: Nur echt mit drei "Die!". ;)

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Überhaupt mal was von guten Science-Fiction oder Sci-Fi Autorinnen gehört? Mir fällt da auf anhieb KEINE ein.


    Ursula Le Guin (Preisträgerin des Nebula und Hugo Awards) wird ja oben im Text erwähnt. Sie schrieb u.a. "Winterplanet/Die linke Hand der Dunkelheit" und "Planet der Habenichste". Was aber bei der Aufzählung J.K. Rowling und S. Meyes zu suchen haben, kann ich nicht nachvollziehen. Sollte hier nicht die guten Schriftstellerinnen genannt werden?

  • J.K. Rowling ist nicht so schlecht wie ihr Ruf, aber auch nicht herausragend. Was diese S. Meyer da sucht ist aber wirklich eine gute Frage, die Frau kann genauso gut schreiben wie Helen Raynor und die gehört eher auf eine Liste von verdammt schlechten SciFi und Fantasy Autorinnen.

  • Rowling ist an sich eine gute Schreiberin, allerdings nicht das Wunderkind, als das die Potter-Fans sie feiern. Ansonsten...Karen Traviss hat relativ gute "Star Wars"-Romane geschrieben und es gibt einige gute Comic-Autorinnen.


    EDIT: Und da da nichts von aktuellen Schreiberinnen steht: Mary Shelley

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum

  • EDIT: Und da da nichts von aktuellen Schreiberinnen steht: Mary Shelley


    Ja, sie gehört auch noch dazu. In der Doku-Reihe "Propheten der SF" wird sie als Erfinderin der Science-Fiction benannt. Lustigerweise wird sie unter Gothic Horror zugeordnet, was auch nicht falsch wäre. Nur dumm, dass sie nichts mehr schreiben wird.

  • Sag das nicht. Mit Hilfe von Schwarzer Magie werden sie alle wiederauferstehen...Da fällt mir ein, wenn Douglas Adams das Jubiläumsspecial schreiben soll machen wir uns besser auf den Weg. Und zeigt ihm nicht die Anhalter-Fortsetzung von Eoin Colfer. Der will doch sofort zurück unter die Erde.:D

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum

  • Wenn er an die Stelle kommt, an der Trillian und Wowbagger zusammenkommen auf jeden Fall.

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum

  • Moment einmal, du hast soweit gelesen? Ich habe bereits abgebrochen, nachdem Zaphod nach Asgard reist. Da war für mich schluss.

  • Ich habs komplett gelesen. Der Anfang hat mir gar nicht gefallen. Aber nachdem die Vogonen von Thor aufgehalten werden und Random sich auf der neuen, von Zaphod bezahlten Erde niederlässt geht es stark bergab. Das Ende für Arthur war allerdings nicht ganz so unpassend. Er findet sich in seinem Paradies vom Anfang des Buches wieder und will sich gerade entspannen als ihm von einem Vogel erklärt wird, seine Hütte habe gegen die Bauvorschriften verstoßen und sei deswegen von den Vogonen desintigriert worden. Das war nicht ganz so grauenvoll. Mehr mittelmäßig unoptimal.

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum

  • Die Sun berichtet mal wieder inkompetent wie immer vom Untergang von Doctor Who!


    http://www.thesun.co.uk/sol/ho…viewing-figures-down.html


  • Zur Meldung ans sich:

    Zitat

    Tony Leech said: “The most forced, cringeworthy faux sentimentality since the Van Gogh episode. Terrible.”

    Zu diesem Satz:

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum

  • Waris Hussein und Peter Purves finden New Who zu sexy: http://tv.uk.msn.com/news/doctor-who-too-sexy-director-1


  • Die Meldung hatte ich auch schon gelesen und finde, daß sie Recht haben.
    Außerdem müßten die Beiden doch vielen hier aus dem Herzen gesprochen haben, die sich gegen die "Vermenschlichung" und die ständigen Flirtereien aussprechen.


    Mir geht River Song ja sowieso auf die Nerven und ich finde auch die Hochzeit mit dem Doctor sehr unpassend, nicht nur die Anhimmelei von Martha und Konsorten.
    Bei Rose konnte ich es noch nachvollziehen, weil er kurz zuvor seine Rasse verloren hat und jemanden brauchte, aber alles danach war irgendwie unpassend.

  • Was das Geknutsche mit den Companions angeht, geb ich den beiden völlig Recht. Das geht mir sowas von gegen den Strich, weils irgendwie allem widerstrebt was der Doctor für mich ist! Bei dieser ganzen Romantikschiene krümme ich mich regelrecht vor Widerwillen. Mit River hingegen habe ich inzwischen meinen Frieden gemacht - die beiden gehen als 'Paar' für mich in Ordnung, allerdings möchte ich auch wirklich niemals on screen sehen müssen wie sie sich küssen oder ähnliches. Die kleinen Szenen, wo der Doctor sich noch mal durch die Haare fährt und prüft ob sein Atem gut riecht, bevor er sie trifft finde ich sympathisch. ^^

  • Ich finde es okay, wenn der Doctor sich verliebt/sich jemand in den Doctor verliebt. Allerdings möchte ich das dann nicht bei jedem Companion und wenn, dann entweder nicht so plakativ, wie manchmal in der neuen Serie, oder aber, im zweiten Fall, vom Doctor unerwidert. Allerdings frage ich mich woher es kommt, dass diese Vorwürfe von ihnen erst jetzt laut werden. Haben die seit 2005 die Serie zum ersten Mal kürzlich gesehen, oder hat man sie vorher einfach nicht gefragt?

    Zitat

    Hussein and said storylines had become too complicated.




    He said: "The original series was so simple. They were very straightforward, nice linear stories that one could follow."

    Ihre Meinung zu Storyarcs kann ich nachvollziehen, auch wenn ich sie nicht teile. Wegen mir kann es gerne komplex bleiben, darf aber auch meinetwegen wieder etwas simpler werden. Solange man nicht auf das Simplizitätsniveau einer Staffel 4 absinkt (der Storyarc: "Wal Rosedo wo bist du?" "Unser Planet is weg" und "Donna du hast da was"). Schön finde ich, dass hier nur gesagt wird "es ist mir zu komplex" und nicht, wie man es häufig in Foren liest "Ey so ein wirrer Dreck. Wurde ja gar nichts erklärt. Und wer war jetzt das Mädchen im Raumanzug? Die hat man vergessen.".

    Zitat

    The show's 50th anniversary is due to be celebrated with a special 3D
    episode which will see Smith joined by former stars including Billie
    Piper and David Tennant
    , who played the 10th Doctor from 2005 to 2010.

    Ich weiß manche Leute werden mich dafür hassen, dass ich es hier noch mal erwähne, aber jedes Mal wenn ich diesen Satz (oder Variationen davon) lese möchte ich weinen.

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum