Whocast #246 - The Rings of Hackbraten

  • Wie war's denn für Euch so? 14

    1. * (0) 0%
    2. ** (0) 0%
    3. *** (1) 7%
    4. **** (3) 21%
    5. ***** (10) 71%





    Ohren zu, hier wird gesungen. Ähnlich wie in der Folge, die wir im
    heutigen Cast durch die Mangel drehen (Rings of Akhaten), wird auch in
    diesem Whocast gesungen. Das hebt zwar die Stimmung, aber ist genau wie
    in der Folge nicht immer schön. Wir hoffen dennoch, dass ihr mehr Spaß
    haben werdet als an der eigentlich Folge. Wir hatten ihn definitiv.
    Ähnlich
    wie bei der Besprechung zu "The Bells of Saint John" hat auch hier das
    Mischpult keine wirkliche Beziehung zum H2 aufbauen können. Darum müsst
    Ihr Euch leider mit dem etwas weiter im Raum stehendem
    H2-Micro-Ton-Aufnahmen begnügen. Aber ohne diese, wäre uns dieses
    musikalische Kleinod gar nicht erhalten geblieben.



    Wie immer unter www.whocast.de oder im RSS-Feed: http://doctorwho.podspot.de/rss




    Viel Spass,




    Raphael

  • Hab' bisher nur die ersten paar Minuten gehört, da ich erst noch das BiFi-Lost-Episode-Ding "Animal" (aua) zu Ende hören musste, aber etwas, dass ihr gesagt habt, brachte eine Gedankenkette in Gang die zu einer Erkenntnis führte:
    Kolja meinte, der Doctor wolle sich opfern, das klappt aber nicht, weil es nicht Tennant sondern Smith ist. Bei Tennant hat es aber auch nie funktioniert, weil da immer irgendein Idiot sich an seiner Stelle geopfert hat und er dann so very sorry war. Nur als es ernst wurde, mit Wilf in der Duschkabine des Todes, da musste er erst grossartig überlegen, ob er sich opfern soll.
    Meine Erkenntnis: Wenn er vorher immer gross rumgetönt hat, er wolle sich opfern, da hatte er das nie wirklich vor! Er wusste, dass da irgendein Spasti für ihn in die Bresche springt! Dieser Bastard!


    :D

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Richtig toller Cast zu einer doch sehr bescheidenen Folge.
    Man merkt mal wieder die besten Casts gibt es zu den größten Mist. Solange das so weitergeht kann ih denke ich sogar noch mehr solche Folgen aushalten.
    Ich hab mich köstlich amüsiert.

  • Auch wenn die Folge "merkwuerdig war, eine gescheite Inhaltsangabe waere trotzdem nett ;-)



    using Tapatalk - daher kurz und knapp und evtl. nicht fehlerfrei

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Hallo zusammen,
    als mein podcatcher mir zeigte das eine neue folge des whocast online ist und ich den titel gesehen hatte, dachte ich :
    "hat raphael sich vertan und ein küchenlicht online gestellt?"
    NÖ -- auch irgendwie schade
    und nach zwei minuten hören war mir klar warum dieser titel
    mein lenkrad hat jetzt zwei bissstellen mehr :thumbsup:
    jetzt kennen wir alle koljas "todesflug"


    klar gab es in der folge keinen abschluss , aber warum macht ihr es ihnen nach und habt auch kein abschluss?
    auf einmal das outro und ende. TOTAL unbefriedigt, ok genauso wie nach der folge.
    Ja kolja das bellen war viel zu kurz!!!!!!


    Ich kenne es ja selber , am meisten machen die folgen spass zu podcasten die eine punktzahl von 0-2 haben "todesflug"


    na dann viel spass noch
    thorsten
    :dogy9:

  • Doch, aber ich finde, das gehoert halt dazu. Und wenn ich jetzt mal einen Cast einer alten Folge höre, dann freu ich mich halt auch drueber.



    using Tapatalk - daher kurz und knapp und evtl. nicht fehlerfrei

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Doch, aber ich finde, das gehoert halt dazu. Und wenn ich jetzt mal einen Cast einer alten Folge höre, dann freu ich mich halt auch drueber.

    Da muss ich doch gleich direkt etwas dazu schreiben... Ich denke eigentlich nicht, dass hier eine "Inhaltsangabe" gefehlt hat. Ich gehöre ja eher zu den Castern, die exakt genau das machen, eine "Inhaltsangabe", und nicht mehr. Manch anderer macht das eben nicht, und dann gibt es eher eine "Nacherzählung", was mich wiederum, sorry an all die lieben Gastcaster, im allgemeinen ziemlich langweilt. Gerade bei den aktuellen Folgen muss ich eigentlich davon ausgehen, dass die jeder gesehen hat, so dass die Inhaltsangabe faktisch beliebig kurz ausfallen kann und, wenn so wie hier, in der Folge tatsächlich nichts wirklich ausuferndes passiert, so gibt's halt nur ein "Mädchen singt, wird zum Tempel gezogen, wo ein Vampir erwacht, der aber nicht der Überbösewicht ist, sondern die "Sonne" dahinter, welche dann durch eine Fastselbstopferung des Doctors erledigt wird". Das reicht, um zu wissen, worum es ging. Die Details kommen dann ja in der Besprechung.


    Also, lange Rede, kurzer Sinn: Von Nacherzählungen halte ich so rein gar nichts, weswegen es von mit exakt das gibt, was drauf steht: Eine Inhaltsangabe.

    Bei dem Thema fällt mir gerade mal ein, dass der Film "Secretary" furchtbar langweilig und dumm ist. -.-

    Och... warte mal... Maggy Gyllenhaal als Masochistin, die auf einen sadistischen Chef trifft, wobei sie im Verlauf u.a. nackt in einer Badewanne liegt... reicht mir ;)

    Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de


    575-12b5600b.jpg


    "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"

  • Ich finde wenn die Caster stellenweise aus dem Lachkrampf gar nicht mehr rauskommen, und der auch noch auf schierer Verzweifelung beruht weil die Episode über die man eigentlich sprechen wollte einfach so gnadenlos bescheuert ist, dass man eigentlich nur noch verzweifeln kann, dann muss das ein guter Whocast sein. :D


    Ich hab auf jeden Fall herzlich mitlachen können. Und es ist schön, dass aus dieser wirklich schrecklichen Episode am Ende doch noch etwas so Witziges entstanden ist. Insofern: Sie hat wieder eine Daseinsberechtigung! :thumbsup:

  • Also mir ist gar nicht aufgefallen, dass es angeblich keine Inhaltsangabe gegeben hat. Dürfte auch etwas schwer sein eine Inhaltsangabe zu etwas zu machen, dass fast gar keinen Inhalt zum angeben hat. Von da her habe ich vielleicht auch nicht vermisst, was ich nicht erwartet habe.

  • Inhaltsangaben sind meist das langweiligste am Cast. Da finde ich es toll, wenn ab und zu mal eine in drei Minuten mit einem großen Haufen Boshaftigkeit daherkommt. In diesem Cast perfekt.

  • Ich merk schon, ich habe da andere Ansprüche 8)

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Hallo,


    schön, dass Kolja und ich nicht die einzigen waren, die Spaß mit dem Cast hatten :)


    mein lenkrad hat jetzt zwei bissstellen mehr :thumbsup:

    Hmm, da müsste ich doch mal nachfragen, woher die anderen denn so kommen?



    Jungs, was habt ihr denn für komische Fetische, dass ihr auf bellende Frauen steht ;)

    Ne, ne nix ihr... da klammer mich mal schön aus ;)



    dass der Film "Secretary" furchtbar langweilig und dumm ist. -.-

    "Was Kolja sagt"... und kommt sicher immer auf die Erwartungshaltung an. Wer hier Misery oder Stirb langsam erwartet, wird sich sicher sehr schnell langweilen ;)




    Zum Thema Inhaltsangaben:


    Ich finde sie müssen immer dabei sein, denn nicht jeder hört den Cast direkt Zeitnah an die Episodenaustrahlung. Und es gibt ja immer noch viele Leute, die hören den Cast OHNE die Folgen zu schauen.
    Wie lang und und ausführlich die sind, ist da immer dem Vortragendem überlassen, ich persönlich kann beidem was abgewinnen. Ob es nun solche sind wie der bisherige Spitzenreiter Harald macht oder kurz wie in diesem Cast... Zu diesem hätte ich aber tatsächlich nicht viel substanzielles hinzufügen können... Außer vielleicht ein paar Gähn- oder Brech-Geräusche ;)


    R:

  • Ich finde ja Inhaltsangaben in allen Formen öde, ob ich sie hören, lesen, sehen oder schreiben muss. Daher bin ich froh, wenn sie im Whocast zum Teil kurz ausfallen. Na klar ist mal eine lange dabei, aber geben wir's zu: das war doch schon in der Schule so. Der eine schrieb eine Seite Inhaltsangabe, der andere einen Block voll.


    Noch ein Wort von einem, der so bekloppt ist, alte Whocasts immer mal zu hören: es hat sich an der Qualität der Inhaltsangaben nur eins geändert, sie sind besser geworden, was auf größer werdende Erfahrung zurückzuführen ist. Ansonsten war die Dauer der Inhaltsangabe immer abhängig vom Inhalt der Folge.


    Wie hier: nicht viel Inhalt = nicht viel Inhaltsangabe, so einfach ist das. :thumbup: