Whocast #250 – Everybody loves a good birth scene

  • Den preislichen Aspekt mal außen vor gelassen, könnte ich mir vorstellen, dass man mit solchen Gesamtboxen diejenigen Menschen vielleicht zum Kauf animieren könnte, die alte Science Fiction Serien (oder überhaupt Serien aus einer bestimmten Zeit) sammeln, bzw. gern sehen. Für Leute die sich mit der Serie nie weiter auseinandergesetzt haben, stellt sich sicher die Frage, warum da nur einzelne Folgen veröffentlicht werden und damit erlischt dann auch das Interesse. Wenn sie aber ne ganze Staffel in der Hand hätten, würden sie vielleicht mal reingucken und der Sache ne Chance geben.


    Die Frage wäre natürlich nur, ob sich eine Staffelboxveröffentlichung überhaupt noch lohnen würde, da die meisten Fans der Serie die Einzel-DVDs bereits haben und nur für eine eventuelle Chance auf ein breiteres Publikum, wärs wahrscheinlich ein zu großes finanzielles Risiko.

  • Also ich bin gerne bereit 7 bis 10 € für eine Classic-DVD zu bezahlen, für die DVD eines guten Films mit mehr Extras als nur Audiokommentar und Outtakes bezahlt man gut und gerne genauso viel. Und da sich DW-Classic halt nicht so gut verkauft, ist es keine Überraschung, dass die Preise eher hoch sind, man muss dann halt die Produktionskosten wieder herein holen. Filme wie die Dark Knight Trilogie findet man bei MediaMarkt für gerade einmal 5€, andere, ebenfalls sehr gute Filme, kosten dann wieder so viel wie die DW-DVDs, weil sie sich halt nicht so gut verkaufen. Und daran können wir nichts ändern.

  • Ich kann, was selten passiert, beiden Seiten irgendwo zustimmen.
    Kaoru hat Recht, dass die Classics vergleichsweise teuer sind. Und die anderen, dass man vielleicht für die Serie andere Standarts anlegen muss.


    Ich persönlich wünsche mir zu Weihnachten und zum Geburtstag immer ein paar Folgen, die dann nach und nach abgearbeitet werden; so sind schon 68 DVDs zusammengekommen in den letzten drei Jahren. Um sie selber zu kaufen, fehlte mir zu Schulzeiten das Budget grundlegend (da war halt nur Taschengeld) und jetzt sind halt ein paar andere Dinge dazugekommen, für die ich auch Euros ausgeben muss oder will.
    Trotzdem sehe ich absolut ein, wie unterstützenswert die Classic-Menschen sind und bleibe dabei, halt nur 10-15 Folgen pro Jahr zu schauen und sie nicht wie andere Serien irgendwo online anzusehen. Das hat auch den Vorteil, dass ich lange Wartezeiten immer wieder durch "neue" Folgen überbrücken kann. (Die einzige DVD, bei der ich mich im letzten Jahr außerdem zum Kauf verpflichtet fühlte, war Game of Thrones- rein aus Qualitätsgründen.)


    Nachdem ich das alles gesagt habe und hoffentlich klar ist, dass mir die DVDs das wert sind, was sie kosten, möchte ich aber betonen, dass sich die klassische Serie gerade im studentischen Umfeld (ich kenne mehr Whoren als man erwarten könnte) deutlich besser für 20€ pro Staffel verkaufen würde. Wobei ich aber wieder einsehen muss, dass der deutsche Markt sowas von nichtig sein wird in den Betrachtungen der BBC...


    ... ach, ich bin verwirrt.

  • Das uns, als mehr oder minder Hardcore Fans die Classics das Geld wert sind steht ja denk ich außer Frage - was nichts daran ändert, dass sie verhältnismäßig teuer sind und das man vielleicht an der Veröffentlichungspraxis einiges verbessern könnte. :)

  • Ich hatte dazu zwar schon was geschrieben, aber was das preisliche angeht, sollte man bei allen Folgen die bei 4 Episoden oder mehr liegen froh sein, nur 10 Euro legen zu müssen. Mir ist es da wirklich ein wenig unverständlich, wie man sich über die DVD in der Länge eines Spielfilmes zu dem Preis beschweren kann. Sogut wie jede FilmDVD hat zum selben Preis weniger zu bieten und wird auch noch aller Jubeljahre neu veröffentlicht.

  • stimmt schon.


    dazu muss man aber halt auch sagen, dass filme meistens ein sehr viel höheres budget verschlingen und damit dann eben meistens auch über eine besser optik und technik verfügen.




    [align=center]

    Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!


    wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
    ist es ja doch ganz lustig!

  • Ich war kürzlich auf meiner ersten größeren Con und daher fand ich eure Einschätzung der Veranstaltung - auch gerade im Vergleich zu britischen Conventions sehr interessant. Und ich muss auch sagen, dass mir Barrowman anhand der gehörten Ausschnitte etwas unsympathisch und wie eine beleidigte Leberwurst vorkam... Mit Ausnahme der spontanen Liebesbekundung an das radebrechtende Mädel, bei dem man ja nicht mal raten konnte was sie fragen wollte. ^^


    Gerade duch den persönlichen Anknüpfungspunkt zum Thema, hat mir der Cast sehr gut gefallen! :)

  • Oder so.:)

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

    2 Mal editiert, zuletzt von Cutec ()

  • Eben - so kaufe ich meine DVDs.
    Leider kommt dann halt immer für jedes DVD Porto extra hinzu, da kann man nicht sammeln. Was ich ja sehr schlecht gelöst finde.
    Aber teilweise sind UK-Serien/Filme sehr günstig so zu bekommen.

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Das Porto ist bei co.uk in dem 1,4-Überschlag übrigens inbegriffen. Nur falls das nicht klar wurde. Es wird zwar theorethisch extra angerechnet, aber mit der 1,4 trifft man recht genau den Gesamtpreis.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • So, jetzt bin ich mit Nachhören schon mal hier angekommen. Und danke für den "Deja-Vu" Cast.


    Zuerst mal, lieber Harald, die Federation Con fand nicht irgendwo in Süddeutschland statt...ihr "Geburtsort" (um beim Thema zu bleiben) war Augsburg, dann war sie 2 mal in München, danach Bonn. Damals noch als reine ST-Con.


    Und auf der FC II war ich dann auch damals....dann hab ich die Einspieler von 2013 gehört und mir gedacht: "Es hat sich nichts geändert". Ein Fan fragt damals Robert O´Reilly (Gowron) gefragt, wie man sich beim Beamen fühlt.
    Es gab auch damals schon unverständliche Fragen, aber so weit ich mich erinnere, für die Fragen auch einen Übersetzer.
    Aber es waren alles Solo-Panels. Die Schausspieler erzählten viel über die Art und Weise wie sie Rollen aufbauten und über ihre Arbeit bei ST.


    Cosplay gabs damals zwar noch nicht als Begriff, aber es waren genug gute und (sehr) schlechte Kostüme anwesend.


    Noch ein Anekdote zum Thema "Realitätsverlust": Anfang der 90er besuchte ich öfter mit einer Bekannten das Münchner Trekdinner. Da war dann einer der immer in Uniformshirt kam, nur mit ausgewählten Leuten sprach und relativ schnell wieder verschwand. Auf der FC hatte dann meine Bekannte auch ihr TNG-Shirt an und der Typ hing den ganzen Tag nur noch "an ihr dran". Beim nächsten Trek Dinner waren wieder auch wieder da und als er reinkam...rannte er an ihr vorbei und hat sie komplett ignoriert. Sie hat kein Uniformshirt mehr an :07:


    Muß Cutec recht geben, Amazon UK ist besser für die DVDs. Marketplace ist nett, aber man bekommt bei uns doch nicht alles und nicht alles billig. Und das mit dem Porto ist nervig. Ich habe mir all Who-DVDs in meinen Warenkorb gelegt, auf die Merkliste und schau immer am Monatsanfang durch, was jetzt im Preis gefallen ist. Und dann bestell ich auch gleich mal 3-5 DVDs auf einen Schlag, wenn es sich rentieret.


    Im Moment steht die Kamelion Tales Box auf 11,80 Pfund (2 DVD), Death to the Daleks, Meglos, The Deamons auf 6,75 P, Timelash auf 6,79P und die Revisitations I beim 13,80 P (3 DVDs-> ca. 4,30 P/DVD), Revistitation II und III bei 14,80 P (ca. 5 P/DVD).

    Das entspricht nicht Ihrer Sicherheitsstufe, Bürger. Melden Sie sich umgehend zur Terminierung. Einen schönen Tag, der Computer ist Ihr Freund.


    Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn

    Einmal editiert, zuletzt von Darkfire ()