Was lest ihr gerade?

  • Beim Lied vom Eis und Feuer, bin ich gerade beim 5. Buch (auf deutsch)! Das ist ein wirklich schön geschriebener Roman-Zyklus!


    Ich bin jetzt gerade beim äh 10. Band (Deutsche Version) und meine anfängliche Begeisterung hat sich doch enorm gelegt. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass der Autor bei der Vielzahl der Charaktere selbst den Überblick verloren hat. Die anfänglich spannende Story verfängt sich immer mehr in Nebenhandlungen, die dann wieder Nebenhandlungen eröffnen. Das ganze wird dann auf Dauer doch ziemlich zäh und bei jeder Seite die ich lese denke ich immer häufiger 'Mann, komm doch mal zu Potte' ;) .
    Ändert nichts daran das Martin ein Talent besitzt Dinge und Gegebenheiten besonders plastisch zu erzählen, so dass man immer den Eindruck hat beim Lesen läuft ein Film ab. Geht mir zumindest immer so. Daher werde ich auch diesen Band noch zu Ende lesen aber ob ich mich den weiteren widmen werde, die irgendwann einmal kommen werden, muß ich mal sehen. Das ist dann ja auch so eine Sache, offenbar braucht Martin auch immer ein paar mehr Jährchen um ein neues Buch zu veröffentlichen, da kann man nur hoffen, dass er nicht vorher verstirbt, bevor er seine Geschichte zu Ende gebracht hat.


    Den 5. Band, also eigentlich der 2 1/2 ;) , fand ich hingegen auch noch sehr gut. Ich bin daher mal sehr gespannt über Dein Urteil wenn Du die Saga weiterverfolgst, in wie fern Du die weiteren Romane empfindest.

    Wer im Ruhrgebiet lebt und eine Fahrzeit von einer Stunde für achtzehn Kilometer nicht ertragen kann, der soll ins Allgäu ziehen!
    (aus: Weil Samstag ist von Frank Goosen)

  • Ja. Das ist weil er das eine Buch geteilt hat. Im. 4. (also sieben und acht) sind es die Hauptcharaktere, die ihre Geschichte weitererzählen. Jetzt sind es mehr die Nebencharakere. Dass da nicht viel kommen konnte, war klar. Aber ansonsten stimmt es. Er hat sich mit der Anzahl übernommen und musste wohl auch erstmal seine Gedanken ordnen. Ansonsten finde ich die Geschichte nämlich sehr gut. Und ich frag mich wirklich, wer am Ende alles erobert, da es doch einige sehr gute Kandidaten gibt, denen man es zutraut.

  • Ad Feuer und Eis:


    Auch wenn einige Handlungsstränge in Buch 4 und 5 (Original) ein wenig versandeten, finde ich nicht, dass die Qualität nachgelassen hat. Klar, es wird immer komplizierter, sich alle Figuren zu merken, aber gerade diese unglaubliche Anzahl von Protagonisten macht für mich auch den Reiz der Reihe aus. Eine so in sich stimmige und detailreiche fiktive Welt muss man erst mal erschaffen können. Und vor allem beim zweiten Lesedurchgang kommt man erst so wirklich drauf, wie gekonnt das ganze verwoben ist. (Ich lese es übrigens gerade zum dritten Mal mit unvermindertem Lesevergnügen, und fiebere der Fortsetzung schon ziemlich entgegen.)


    Den Hundertjährigen fand ich übrigens auch toll, wunderbar bizarres Buch mit einzigartig lakonischer Hauptfigur.

    "It's more than that! I'm not that man, Klein. The man you want me to be. You can say what you like, even re-write my past, but it doesn't change who I am. If I can save them, I will. I'm the Doctor. That's what I do."


    5thdoc2nddoc8thdoc11thdoc9thdoc4thdoc10thdoc1stdoc6thdoc3rddoc7thdoc

  • Dein erster enterpriseroman? Falls nein - wie sind die im allgemeinen so zu lesen?


    Über Enterprise kann ich jetzt nicht soviel sagen, aber der DS9 Relaunch (dessen Staffel 8 suzusagen) kann ich sehr empfehlen. Da wird wirklich konsequent weitergegangen, neue Charaktere werden aufgebaut und alte Charaktere nicht krampfhaft wieder aus dem Hut gezaubert. Auch besitzt die Reihe einen roten Faden was Charaktere und Geschichte angeht, dem es sich zu folgen lohnt und Deep Space Nine würdevoll weiterführt^^.

  • "Die drei Stigmata des Palmer Eldritch" habe ich angefangen. Mal sehen, irgendwie fehlt mir zur Zeit die Muße zum lesen. Und leider auch die Zeit.



    using Tapatalk - daher kurz und knapp und evtl. nicht fehlerfrei

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • michael_who
    Qualtitativ, also zumindest was das Schreiberische angeht, finde ich ja auch den fünften bzw. neunten und zehnten auch nicht schlecht. Nur mein Empfinden ist halt, dass da irgendwie der rote Faden fehlt und ich momentan nicht den Eindruck habe, dass die Geschichte wirklich vorangetrieben wird.
    Ich habe auch so ein bißchen die Befürchtung, dass dieser Fantasy Zyklus zu einer Unvollendeten mutiert. Entweder weil der Autor verstirbt (Der Jüngste ist er wohl nicht mehr, oder?) oder das ganze verläuft im Sande. Das wäre dann extrem schade, denn da bin ich mit Dir einer Meinung Martin hat da schon eine fantastische Welt entworfen, die in all ihren Facetten unglaublich lebendig wirkt.


    @ Baldrick
    Yupp, die DS9 Romane haben mir auch sehr gut gefallen. Allerdings bin ich nicht ganz auf dem aktuellen Stand. Jedenfalls sind sie eine sehr schöne und konsequente Fortsetzung meiner Star Trek Lieblingsserie. Ich habe beim Lesen immer das wohlige DS9 hier bin ich zu Hause Gefühl gehabt.
    Ich finde es auch klasse, dass sie Ro Laren mit an Bord genommen haben und ihre Beziehung zu Quark ist für mich eines der Highlights.

    Wer im Ruhrgebiet lebt und eine Fahrzeit von einer Stunde für achtzehn Kilometer nicht ertragen kann, der soll ins Allgäu ziehen!
    (aus: Weil Samstag ist von Frank Goosen)

  • Es gibt vereinzelt Anspielungen, dass er Aufbauhilfe für Cardassia leisten soll. Aber ansonsten erfüllen alle Charaktere ihre Zwecke dort, wo es sie nach dem Ende der Serie hin verschlagen hat. Also keine Deus Ex Machina bin wieder da Momente. Was Ro Laren angeht, kommt sie in den Büchern sehr viel besser weg als in der TNG Serie. Ohne plump integriert worden zu sein, stellt sie einen schönen Konterpunkt zu Major Kira dar, welche ihre eigene Entwicklung über Ro Laren reflektieren kann.
    Aber eben alles meiner Meinung nach stilvoll und der Serie würdig.

  • Gideon Defoes "The Pirates! in an Adventure with..."
    Nachdem der erste Band etwas zäh angefangen hat, sich dann aber gigantisch gesteigert hat, hab ich mir gleich die Folgebände noch geholt.


    Außerdem sein Büchlein "How Animals Have Sex"... Irre. Nicht nur extrem lustig geschrieben, auch immer wieder erstaunlich, WAS es alles in der Natur gibt. Auf jeder Seite eine neue Überraschung, manche möchte man gar nicht wissen. :)

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)

  • Für mich völlig untypisch habe ich mir gestern ein politisches Buch auf mein Kindle geladen.
    Ich hatte Fawzia Koofi in der Daily Show von Jon Steward gesehen und mir danach sofort das Buch geholt.
    Dank Familienkindles lesen mein Mann und ich es jetzt gerade gleichzeitig.


    The favourite Daughter
    von Fawzia Koofi
    Sie ist Mitglied des Europäischen Parlaments in Kabul und ist die Vizepräsidentin der Nationalversammlung und damit die politisch erfolgreichste Frau ihres Landes, in dem Frauen - wenn es nach den Taliban geht - absolut nichts zu sagen haben. Außerdem wird sie als Präsidentschaftskandidatin in den 2014 Wahlen in Afghanistan antreten.


    Zitat

    The 19th daughter of a local village leader, Fawzia Koofi was left to die in the sun hours after her birth by her mother, who didn't want another daughter. But she survived and perseverance and good luck in the face of extreme hardship have defined her life ever since. Surviving the Russian and Taliban regimes, the murders of her father, brother, and husband, numerous attempted assassinations, and all the difficulties that come with being a woman in an oppressed society, Koofi fought, and won, becoming the first Afghani woman Parliament president. Here she shares her amazing story interwoven with a series of letters she wrote to her two daughters before each political trip, at a time when she feared for her life every day. Today, Koofi is one of the most outspoken critics of human rights violations against Afghani women and children, and uses her influence to bring global attention to the situation on the ground in Afghanistan, even as the Taliban gains a presence there. As President Karzai continues to confound leaders worldwide and the Taliban gains power in the region, Koofi embodies the political, sexual, and cultural tensions in Afghanistan, and offers hope for the future of one of the most dangerous parts of the world.

  • Dein erster enterpriseroman? Falls nein - wie sind die im allgemeinen so zu lesen?


    R:


    Es gibt vier, inzwischen vergriffene, Romane von Heyne, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht wirklich das Gelbe vom Ei waren. Die beiden von CrossCult haben nach dem ersten Probelesen einen wirklich guten Eindruck auf mich gemacht, aber leider wird es, zumindest bis auf weiteres, keine neuen geben, denn die Verkaufszahlen waren wohl leider zu schlecht. In den USA scheint's weitaus besser zu laufen.

  • terry pratchett - rollende steine


    mit der musik mit steinen drin.




    [align=center]

    Ich schreibe lediglich meine meinung. diese ist nicht allgemeingültig!


    wenn man sich beim Versilbern des eigenen Arsches aus Doofheit selbst die Rosette zulötet,
    ist es ja doch ganz lustig!

  • LotR: The Fellowship of the Ring, aber ich stecke seit einem Monat bei dem Abschnitt mit Tom Bomberdil fest, da ich es irgendwie nicht schaffe weiterzulesen.


    Apropro Terry Pratchett: War am Dienstag in Bremen und am Bahnhof hatten sie einen Buchladen, wo eine Ecke voller Bücher von Star Wars und Terry Prachett stand, warum die beiden zusammenstanden, keine Ahnung, aber danach habe ich mich nach Douglas Adams umgesehen und rein gar nichts im ganzen Laden gefunden. Warum steht also überall Pratchett herum und selten bis nie etwas von Adams?

  • Na und? Per Anhalter durch die Galaxis ist ein Klassiker, aber ich finde ihn nie in irgendwelchen Buchläden. Ich habe einmal in Pratchett herein gelesen und fand es nicht besonders gut, ich habe mir einmal den Anhalter von einem Kumpel ausgeliehen und fand es genial. Also noch einmal die Frage: Wieso findet man ihn nirgendwo? An dem britischen humor kann es nicht liegen, den hat Pratchett auch, wenn auch nicht so einen guten, obwohl ich immer wieder hören muss, dass man alleine schon Montey Python nicht ausstehen kann, weil es zu britisch sei.

  • Ah, na gut dann würde ich mich vermutlich eher auf die englischen konzentrieren, wenn ich die Zeit finde... Schade, dass der deutsche Markt immer so superextrem von einer ebenfalls deutschen TV-Ausstrahlung abhängt...


    R:


    Ja, da hast Du leider recht. Und ja, das würde ich Dir empfehlen. Es vergeht zwar von Band zu Band schon ein ganzes Weilchen, aber erstens hättest Du ja erstmal genug Stoff nachzuholen und zweitens: Es geht weiter!