Was lest ihr gerade?

  • Nachdem ich mit "Something Changed" aus der Bernice Summerfield-Reihe von Big Finish (an die ihr euch übrigens alle setzen solltet! Auch DU! *auf dich zeig*) durch bin, habe ich mich auf dem Zugweg zur Arbeit an den Anfang von "The Pit", dem nächsten Büchlein in meinem NA-Leseprojekt, gesetzt... und habe vorhin wieder ein bisschen weitergeschmökert... und... uff... das scheint mir wieder eines dieser NAs zu sein bei denen ich mich richtig durchquälen muss. Der Schreibstil wirkt so als sei er von einem Sechsjährigen oder so fabriziert worden. Und dann ist es mit fast 280 Seiten auch noch eines der längeren aus der Serie. Hilfe! :cursing:

  • Ich lese gerade "Fever of the bone" von Val McDermid. Es ist der neueste Band aus ihrer Tony Hill-Reihe (für alle die die reihe kennen). Es liest sich eigentlich ganz gut für ein englisches Buch.
    Wenn ich damit fertig bin, was nicht mehr lange dauern wird, wartet schon "A Midsummer Night's Dream" von William Shakespeare auf mich.

    :docdrnkB:


    Dr: Auch Monster haben Albträume, nicht wahr Monster?
    Reinette: Wovon träumen Monster, wenn sie Albträume haben?
    Dr.: Von mir!!!!

  • Ich lese ja gerade "Gefährten des Zwielichts" von Lohmann. Bin bei der Hälfte und finde es ganz gut.
    Es ist eine an Herr der Ringe angelehnte Geschichte. Doch diesmal aus der Sicht der Dunklen Völker. Es ist auch kein Abklatsch, sondern einfach ein Perspektivenwechsel. Die Handlung ist schließlich nur angelehnt....

  • Ich lese gerade "Fever of the bone" von Val McDermid. Es ist der neueste Band aus ihrer Tony Hill-Reihe (für alle die die reihe kennen). Es liest sich eigentlich ganz gut für ein englisches Buch.

    oh ein neuer Tony Hill-Band, gut zu wissen, bin süchtig nach der Reihe



    ich für meinen Teil habe heute "Roter Zwerg" zu Ende gelesen (Buch zur Serie "Red Dwarf" - die ich leider nicht kenne), es war richtig gut und witzig, erinnerte mich teilweiße an den Humor von "Per Anhalter durch die Galaxis",
    aber irgendwie ließ mich das Buch unbefriedigt zurück, es war zu Ende und ich hoffe es gibt bald ein neues Buch zum weiterlesen


    als nächstes werde ich Wolfgang Hohlbein's "Horus" endlich mal lesen, liegt schon ewig ungelesen im Schrank, mal sehen was mich erwartet


    desweiteren lese ich zur Zeit noch am Comic "Witchblade 2", einfach klasse, eine zweigeteilte Witchblade und für mich als noch relativer Einsteiger im Comiclesen genial

    " The World is full of nice people. If you can't find one - be one."


  • Comic-technisch bin ich bei meinem Projekt: "Charcoal liest die alte Xmen Mainrange" mitterweile bald bei Issue #200 angelangt. Es gab echte längen aber im großen und ganzen kann man sich nicht beklagen. Die Chris Claremont/John Byrne Werke sind groß, mit Byrnes nachfolgern kann ich mich noch nicht so richtig anfreunden und auch Chris Claremont hat sich da ein paar Ausrutscher erlaubt. Aber viel Charakterentwicklung.


    Buchtechnisch lese ich gerade einmal "Wege zur Freiheit" von Russell (quasi Bildung) und zum anderen nochmal Anansi Boys von Neil Gaiman (ich liebe dieses Buch abgöttisch)

  • Gerade mal wieder mit "Per Anhalter durch die Galaxie" durch und morgen fang ich mit "Das Restaurant am Ende des Universums" an.


    Da ich zurzeit etwas länger pendel, brauch ich was leichtes zu lesen ;) und auf Hörspiele oder Hörbücher hab ich gerade wenig Lust

    "All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing." Edmund Berg

    Einmal editiert, zuletzt von Snobantiker ()

  • Ich lese im Moment Band 9 der "Dresden Files" 'White Night'
    Und JIm Butcher hat sich IMO damit selbst übertroffen... seine normale Formel aus "Filme-Noir-Detektiv trifft Sorcery-Fantasy in der Großstadt von heute" gemischt mit ein bisschen "Stirb Langsam" Action und eimerweise Sarkasmus ist ja schon genial, aber hier hat er endlich mal eine Handvoll der sich durch die 8 alten Bände ziehenden Storyfäden in die Hand genommen und ein Ende reingeknüpft... oder nur den Übergang zu einem neuen Faden? Wer kann das schon vor dem Ende des Buches sagen.



    @Snobby LEICHTE Literatur? :D Hoffentlich hast du dann nicht den Hardcover Omnibus den ich hier noch ungelesen stehen habe... das wäre dann ziemlich angsteinflössend es noch "leicht" zu nennen :D Das Ding wiegt fast soviel wie der Wal aus Buch 1 :p

  • Ich lese im Moment Band 9 der "Dresden Files" 'White Night'

    Ui, das klingt echt gut.
    Habe zwar gerade mal den ersten Band der Reihe gelesen aber von dem war ich hellauf begeistert. Wollte mir schon längst Nachschub besorgt haben, aber ich komme einfach im Augenblick nicht dazu. Steht aber ganz oben auf der Prioritätenliste.
    Dann wünsche ich dir noch viel Spaß beim Lesen.

  • @Snobby LEICHTE Literatur? :D Hoffentlich hast du dann nicht den Hardcover Omnibus den ich hier noch ungelesen stehen habe... das wäre dann ziemlich angsteinflössend es noch "leicht" zu nennen :D Das Ding wiegt fast soviel wie der Wal aus Buch 1 :p


    *g* Nein, ich hab es in 5 handlichen, kleinen Büchern, die gut in die Handtasche passen ;)


    Wobei ich mit "was leichtes" eher meinte, dass ich es schon gelesen hab und daher nicht ganz so schlimm ist, wenn ich dabei weg penne, weil es so früh am Morgen ist :D oder ich nach ner Stunde wieder unterbrechen muss, weil ich umsteigen muss...

    "All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing." Edmund Berg

  • Liynka, ja ist es auch. Und ich bin gerade in letzter Zeit nicht leicht zu begeistern, hab sogar ein paar Pratchetts nur als "mag ich" auf Goodreads eingestuft, statt auf "ultrasuperdupergeheimtippmegageil" oder wie das mit den fünf Sternen hiess.
    Der einzige Nachteil, wenn ein Buch so fesselnd ist: es ist so schnell ausgelesen und der Spaß dann vorbei ^_^ Nur noch ca 100 Seiten dann muss ich schon wieder überlegen was ich lesen will :D Immer so ein Stress!


    @Snobby, ich hatte das schon verstanden, dass es mehr um "Unterhaltung nebenbei" ging.
    Einschlafen klingt aber gerade beim Thema "Umsteigen" eher gefährlich :D
    Aufhören kenn ich aber nur zu gut, lese ja u.a. in den Pausen auf der Arbeit (mit dem Whocast auf dem MP3 Player als sanfte melodische Berauschung :D) und da sind es oft die schönsten Szenen in denen man nach dem Ende der Pause abbrechen muss... oder penn abends dann drüber ein, wenn ich eigentlich noch gerne 2 Kapitel gelesen hätte :whistling:

  • Senk ju vor träwelling
    Bahn fahren - das letzte große Abenteuer: Nachdem sich die Autoren schätzungsweise mehr als die Hälfte ihres 40-jährigen Lebens auf überfüllten Bahnhöfen mit Fahrkartenverkäufern (automatisch und menschlich), wirren Durchsagen und nach einem geheimen Plan falsch einfahrenden Zügen herumgeschlagen haben, verraten sie jetzt, wie Sie mit der Bahn fahren und vielleicht trotzdem ankommen können - der Überlebensführer für unerschrockene Reisende.


    Mal schauen, was ich wiedererkennen werde.

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)

  • Nachdem ich den Dresden fertig hatte hab ich Band 4 der "Clone Soldier" Reihe von Steven L Kent gelesen, der leider nicht wirklich gut gewesen ist. Anschliessend war Buch 4 von Alvin Maker dran "Alvin Journeyman", aus der Feder von Orson Scott Card, das aus ähnlichen Gründen, die beim Kent die Handlung ruiniert haben excellent waren, zusammen könnte mand ie Bücher als Studie in Plotentwicklung und Einbau neuer Handlungsfäden rannehmen...


    Und seit Mitte der Woche hab ich jetzt William Goldmans "The Princess Bride" auf dem Nachttisch liegen, das mir aber im Gegensatz zum Film gar nicht wirklich gut gefallen mag, zuviel lässt Goldman hier die vierte Mauer fallen und fabuliert zusätzlich zur eigentlich sehr unterhaltsamen Geschichte noch eine "Rahmenhandlung" ala "William Goldman ist gerade dabei das Buch zu schreiben und muss euch jetzt etwas mitteilen" hinzu, die mir den Lesespaß teilweise sehr vergräzt hat.
    Der Rest ist aber wie vom Film her zu erwarten einfach köstlich und sehr zum Lachen anregend.

  • Ich hab einen kleinen Lesemarathon veranstaltet und es geschafft in kurzer Zeit alle fünf Bände der Septimus Heap Reihe von Angie Sage zu lesen.
    Nachdem ich das tolle Box Set mit den ersten vier Büchern zum Geburtstag bekommen habe + zusätzlich noch das brandneue 5. Buch dachte ich mir, ich könnte sie mal alle hintereinander weg lesen.
    Habe letztes Wochenende mit Magyk angefangen. Da ich die Geschichte schon öfters gelesen habe ging das ganz flott und ich konnte direkt mit Flyte weitermachen. Da ich diese Woche viel Stress hatte, abends müde war, und mich in der Bahn nicht so konzentrieren konnte habe ich für Physik etwas länger gebraucht. Nachdem die Geschichten ab Band drei aber anfangen ineinander überzugehen habe ich dann Queste und Syren in einem Rutsch durchgelesen. Syren habe ich heute morgen angefangen und gerade eben beenden können.


    Ich weiß nicht warum aber was Fantasy Literatur angeht greife ich immer lieber auf die Jugendliteratur zurück als auf das Erwachsene Zeug. Für mich passen die eher unschuldigen, etwas naiven, das gute gewinnt immer Geschichten viel mehr in eine Fantasy Welt als die ganzen kriegslüsternen, politisierten und mit Sex und Beziehungskrisen gefüllten Storys. Ich lese doch gerade Fantasy um aus der realen Welt zu flüchten, da brauche ich keine Geschichten deren Grundmuster man jeden Tag in der Zeitung lesen kann.

  • So, durch meine nervige Pendelei, die jetzt endlich um ist, bin ich durch alle 5 Bände des Anhalters durch. Und nein, den neuen sechsten werde ich nicht lesen.


    Jetzt muss ich mir nur überlegen, was ich als nächstes anfange. Bis ich mich entschieden hab, les ich einfach das erste Doctor Who Short Trips von Big Finish *g*

    "All that is necessary for the triumph of evil is that good men do nothing." Edmund Berg

  • Ich lese gerade "Verdammnis", nachdem ich "Verblendung" in rekordverdächtigen vier Tagen durch hatte.
    Nur „About a boy“ habe ich in ähnlichem Tempo gelesen.


    Eigentlich tue ich mich mit Büchern immer etwas schwerer, wenn ich den Film vorher gesehen habe, war bei „Verblendung“ allerdings nicht so. Die anderen beiden Filme schaue ich mir allerdings erst nach den Romanen an. Ich muß gestehen, dass ich momentan noch nicht weiß, in welche Richtung „Verdammnis“ geht.

    Stieg Larsson hat aber einen guten Schreibstil und ich bedauere es jetzt schon, dass er seine geplanten zehn Bände nicht vollendet hat. Da habe ich noch mal einen guten Autoren entdeckt...



    Nach drei Simon Beckett Romanen am Stück, hatte ich allerdings auch keine Lust mehr auf einen vierten.


  • Ich lese zur Zeit den "Hobbit" von Tolkien. Leider schwächelt die Übersetzung, aber inhaltlich ist es, wie alles aus Tolkiens Welt, beeindruckend.


    Liest du die Kregge Übersetzung ?



    Ich selber lese gerade :

    Zitat

    Artemis Fowl and the Atlantis Complex
    ARTEMIS FOWL’S CRIMINAL WAYS HAVE FINALLY GOT THE BETTER OF HIM . . . Young Artemis has frequently used high-tech fairy magic to mastermind the most devious criminal activity of the new century. Now, at a conference in Iceland, Artemis has gathered the fairies to present his latest idea to save the world from global warming. But Artemis is behaving strangely – he seems different. Something terrible has happened to him . . . Artemis Fowl has become nice. The fairies diagnose Atlantis Complex (that’s obsessive compulsive disorder to you and I) – it seems dabbling in magic has damaged Artemis' main weapon: his mind. Fairy ally Captain Holly Short doesn’t know what to do. The subterranean volcanoes are under attack from vicious robots and Artemis cannot fight them. Can Holly get the real Artemis back ­­­before the robot probes destroy every human and life form?


    Ich hoffe ja Eoin wieder mit Peter Lohmeier auf lesereise geht wenn das Buch dann auch in Deutsch erscheint.


    http://www.amazon.co.uk/Artemi…sr=1-1&tag=doctwhodeut-21

  • @ Kaoru


    Witzig! Ich mache gerade gleiche wie du, die NA's von Beginn an lesen. Ich hatte in der Vergangenheit immer mal Pausen zwischen den einzelnen Büchern und manchmal auch während eines Buches eingelegt. Die ersten paar sind ja ziemlich durchwachsen. "The Pit" habe ich vor nicht allzu langer Zeit fertiggelesen. Es war meiner Meinung nach recht durchschnittlich. Nicht das beste NA bis dato, aber auch nicht das allerschlechteste. Auf jeden Fall aber zu dick, also zu aufgebläht. Den darauffolgenden Band "Deceit" habe ich gestern fertig bekommen und jetzt mit "Lucifer Rising" begonnen. Das ist auch noch einmal so eine Hammerschwarte (mit ca. 350 Seiten). Eine qualitative Steigerung ist meiner Meinung nach schon zu erkennnen, obwohl der ganz große Wurf bis jetzt ausblieb.
    Aber ich denke spätestens mit "Blood Heat", dem Beginn der sechsteiligen "Alternate Universe Saga", gehts bergauf und ich freu mich schon ganz dolle auf "All Consuming Fire". Trotzdem noch viel Spaß mit "The Pit" und gib doch mal bitte Bescheid wie es dir am Ende gefallen hat.

    "Well, there you are, young man. What do you think of that now, eh? A Viking helmet."
    "Oh, maybe."
    "What do you mean, maybe? What do you think it is? A space helmet for a cow?"


    The Time Meddler 1stdoc