1x01 - An Unearthly Child/The Tribe Of Gum

  • 0 Punkte? Sicher? Also, schlechter als Web Planet ist es definitiv nicht.

    Und es geht hier sicherlich auch nicht um eine historisch korrekte Darstellung. Es geht eher um den Unterhaltungswert und dass der Doctor als eine Art Prometheus dargestellt wird, der den Menschen das Feuer bringt. Außerdem geht es um Macht. Wer das Feuer hat, hat die Macht.

    Wenn du dich wirklich an der Zeitangabe 10,000 BC festbeißen willst, die war zur damaligen Zeit überhaupt nicht offizell und wurde später ins Spiel gebracht.

    In der Jungsteinzeit haben die Menschen auch keine Felle mehr getragen und in Höhlen gehaust. In der Jungsteinzeit wurde bereits Ackerbau und Viehzucht betrieben. Bei Wikipedia steht übrigens 100,000 BC, und das passt dann schon deutlich besser mit den dargestellten Höhlenmenschen überein.

  • 100.000 BC ist auch laut Ahistory das was beim Produktionsteam als inoffizieller Titel/Zeitangabe gehandelt wurde. Wie daraus im Lauf der Jahre 10.000 wurde weiß ich allerdings nicht. Und wie Nikioko richtig sagt, on-screen kriegen wir gar keine Zeitangabe. (Und auch nichts das bestätigt dass es sich zwangsläufig um die Steinzeit der Erde handelt...)


    Da gibt es viele, VIELE Historicals die wesentlich spezifischer behaupten zu einem bestimmten Zeitpukt in der Geschichte stattzufinden und dabei wesentlich mehr von der Realität abweichen. Hier allein dafür 0 Punkte zu vergeben finde ich übertrieben.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Da gibt es viele, VIELE Historicals die wesentlich spezifischer behaupten zu einem bestimmten Zeitpukt in der Geschichte stattzufinden und dabei wesentlich mehr von der Realität abweichen.

    Allem voran The Romans, das ich trotz der historischen Ungenauigkeit für sehr unterhaltsam und lustig finde. Es ist eben auch eine Hommage an Quo vadis. Wenn es um historische Korrektheit geht, dann ist in dieser Hinsicht sicherlich The Massacre of St. Bartholomew's Eve das beste Historical.

  • Nein, da steht 100,000 BC, weder 10'000 BC noch 100'000 BC. :D

    Bestätigt also das, was in Wikipedia steht. Ich frage mich echt, woher die 10,000 kommt.

  • Also ob die Folge jetzt vor 10000, vor 100000 oder in 1000 Jahren nach einem Atomkrieg spielt, die Zarbi sind immer noch besser als diese Höhlenmenschen.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Wow, ich habe eine 0 vergessen. Der Horror!=O


    Und Emma hat recht, die Zarbi sind schon wieder so scheiße und bescheuert, dass sie in ihrer Schlechtheit zumindest teilweise unterhaltsam sind bzw. sein können.


    Und ich finde ja auch The Romans scheiße. Liegt vielleicht auch mit daran, dass die klassischen Historicals der Hartnell Ära noch daran messe, dass diese angeblich nicht nur zur Unterhaltung sondern auch Lehre sein sollten, den Kindern also etwas beibringen wollten. Und was bringt man denen bitte schön bei, wenn die Geschichte komplett verfälscht dargestellt wird? Mal ganz davon abgesehen, dass die Höhlenmenschen auch so scheiße und problematisch sind.

  • Also ob die Folge jetzt vor 10000, vor 100000 oder in 1000 Jahren nach einem Atomkrieg spielt, die Zarbi sind immer noch besser als diese Höhlenmenschen.

    Nein, sind sie nicht. Die Höhlenmenschen sind schlecht, aber nichts toppt diese Ameisen mit Menschenbeinen, die dumm gegen Wände laufen. Und die Story ist noch banaler. Das einzige, das mich regelmäßig aus dem Schlaf gerissen hat, war dieses nervtötende Zirpen.



    Wow, ich habe eine 0 vergessen. Der Horror!=O


    Und Emma hat recht, die Zarbi sind schon wieder so scheiße und bescheuert, dass sie in ihrer Schlechtheit zumindest teilweise unterhaltsam sind bzw. sein können.

    Schlecht? Ja. Unterhaltsam? Definitiv nicht.

    Und ich finde ja auch The Romans scheiße. Liegt vielleicht auch mit daran, dass die klassischen Historicals der Hartnell Ära noch daran messe, dass diese angeblich nicht nur zur Unterhaltung sondern auch Lehre sein sollten, den Kindern also etwas beibringen wollten. Und was bringt man denen bitte schön bei, wenn die Geschichte komplett verfälscht dargestellt wird? Mal ganz davon abgesehen, dass die Höhlenmenschen auch so scheiße und problematisch sind.

    Ja, die Sache mit der Lehre. In dieser Sache hat Chibbi ja den Vogel abgeschossen. Lassen wir das mit der Unterhaltung mal ganz sein und bleiben bei der Lehre allein. Chibbi hätte genauso gut fürs Telekolleg schreiben können. Und nebenbei zerstören wir noch Kanon und Kontinuität einer 56 Jahre elten Serie. aber das ist ein anderes Thema.

  • Zum eigentlichen Thema des Threads:


    Der erste Teil ist sehr gut und man will wissen, was passiert. Die zweite war auch noch ziemlich gut, nur Schienen mir die Steinzeitmenschen (vor allem die junge Steinzeitfrau), die Zaa unterstützt etwas zu wortgewandt und gebildet. Die Teile 3 und 4 haben mir wieder besser gefallen als der zweite, da ich mich an die Steinzeitfrau gewöhnt hatte. Zu langatmig war es meiner Meinung nach nicht und das der Doktor ein wenig im Hintergrund stand hat mich überhaupt nicht gestört. Und der Cliffhanger am Ende war mit einfachen Mitteln gemacht und trotzdem sehr spannend. Er hat direkt Lust auf mehr gemacht und ich wollte direkt weitergucken.


    Alles in allem sind die Teile 2-4 sehr gut wenn auch speziell und Teil eins ist in allen Punkten optimal.