• Gerade in der Tageszeitung unseres Ortes (Die Harke) gelesen:


    In was für einer kranken Welt leben wir eigentlich?

  • Das was ich eigentlich so richtig lustig finde ist, dass sich eine Person unter 14 Jahren strafbar macht, wenn sie ein Nacktbild von sich selber besitzt *g*


    Aber das ist ja mit Verschicken und Besitzen nicht gemeint...die können ja von sich selber Bilder besitzen. Nur ist die Frage am Ende, wem die Bilder geschickt werden und wie derjenige dann händeringend nachweisen darf wie er an sowas gekommen ist. Und selbst wenn man das noch schafft, treibt die Idiotie dann erst so richtig ihre Blüten wenn solche Bilder lustigerweise weiterverschickt werden. Ob dann in letzter Konsequenz die jeweiligen Tatbestände wirklich erfüllt sind ist eigentlich schon fast egal, weil man dem ganzen zumindest als Polizei nachgehen muss.

  • Schade dass Oswald Danes das nicht mehr miterleben konnte...

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Ich habe davon noch nicht gehoert - erschreckend........

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."

  • Ich mach gerade meinen Zivildienst (Österreich) in einer Hauptschule und dem dazugehörigen Hort.
    Auch da hatten wir schon Probleme mit teilweise 12-jährigen (!) Mädchen, die ihrem Freund Nacktfotos gesandt haben.
    Nach etlichen Disziplinarkonferenzen und einem Vorstrag des örtlichen Kommissars wurde kürzlich als letzte Konsequenz ein striktes Handy-Verbot für alle Schüler auf dem gesamten Schulgelände (auch in den Pausen) erteilt und ein Rundbrief an die Eltern geschickt.
    Ob das wirklich etwas ändert, wage ich zu bezweifeln, aber das Problem ist eindeutig kein neues, auch zu meiner Unterstufenzeit in der 7. kursierte ein Masturbations-Video, dass ein 14-jähriger einer anderen Schule seiner Freundin geschickt hatte in der ganzen Gegend.

    Currently Watching:
    Peter Davison
    Peter Capaldi

    ...und:
    Agents of S.H.I.E.L.D., Rick & Morty,
    Twin Peaks, Narcos



  • [/align][/align]

    In was für einer kranken Welt leben wir eigentlich?[/quote]
    In einer armseligen Welt voller unreifer Idioten.
    Geht doch mal auf die Straße und schaut euch an, wie sich die Leute von ihren Handys das Hirn raussaugen lassen.
    Ich finde es erbärmlich immer und überall solch Leute zu sehen:

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)

  • In was für einer Welt leben wir eigentlich, wenn Jugendliche, die gerade erst in die Pubertät kommen, so etwas tun? Ich denke, das Problem liegt ganz klar daran, dass zu wenige Eltern sich wirklich ihrer Verantwortung und den Problemen, die mit den heutigen technischen Möglichkeitne verbunden sind, gewahr sind. Was soll man da aber auch bitte noch tun? Heutzutage werden Kinder bereits mit drei Jahren vor den Fernseher geparkt, bekommen ihrer eigenen Computer und ihr eigenes Handy etwas später, und werde unkontrolliert mit all den Sachen kontrolliert, die selbst mein jahrgang, 1994, erst später wahrgenommen hat, weil wir diese technsichen Möglichkeiten noch nicht hatten. Das ist eine Frechheit und ein Armustzeugnis für unsere Gesellschaft, was aber auch auf dem Wahn begründet wird, dass beide Elternteile Karriere und Familie unter einen Hut bringen könnten, was aber anscheinend ja nicht funktioniert, ansonsten würden die Eltern, wenn beide einen Beruf haben, ihre Kinder nicht mehr oder weniger so vernachlässigen und die Erziehung den sozialen Medien überlassen.

  • Solche Antworten von sehr jungen Menschen zu hören, finde ich erstaunlich und ist neu für mich. Ich kenne das nur von Leuten der "älteren" Generation - wobei ich ja nun auch nicht mehr wirklich jung bin.
    Ich habe ein Kind in dem Alter.
    Und meine Kinder haben Handys, Zugang zu PCs und TV. Ich mag unseren Erziehungsstil hier nicht diskutieren, aber da einfach zu sagen "die Eltern kümmern sich nicht" ist etwas vereinfacht. Ja, es gibt solche Eltern. Und ja, das kann dazu führen.
    Wir haben uns da durchaus Gedanken gemacht. Und wie gesagt - ich habe davon noch nichts gehört.
    Miteinander sprechen, sich austauschen, sich interessieren, das halte ich für viel wichtiger, als all die Schuld auf die Medien zu schieben.
    Und ja, viele Eltern müssen arbeiten - und viel wollen auch. Kinder sind teuer, da bleibt einem oft gar nichts anderes übrig. Die Zeiten, wo einer allein gut genug verdiente (meist war es ja der Mann), um eine Familie zu unterhalten, sind ja wohl zumindest in vielen Berufen eindeutig vorbei. Das ist kein Wahn, das ist oft bittere Realität. Ich kenne viele Familien, wo beide notgedrungen arbeiten gehen müssen. Und das nicht, um sich Luxus zu gönnen.
    Welches Modell würdest Du denn bevorzugen? Mann geht arbeiten, Frau bleibt bei Kindern und Haushalt? Das ist ein sehr komplexes Thema...........
    Noch weiß ich ziemlich genau, was meine Kinder im Internet und mit ihren Handys so treiben. Später bleibt nur Vertrauen.
    Ich habe meine Sohn heute darauf mal angesprochen - er hat davon noch nie etwas gehört und war sehr irritiert deswegen. Liegt deutlich außerhalb seine Vorstellungsbereiches.

    "So... all of time and space, everything that ever happened or ever will - where do you want to start?"


    "There's no point in being grown up if you can't be childish sometimes."