Neuer Lizenznehmer für DW-Comics

  • Titan Comics, der "Comic-Arm" von Titan Books, ist der neue Linzenznehmer für die 'Doctor Who'-Comics. Der Verlg plant schon ab diesem Jahr Comics mit dem zehnten ( :cursing: ), elften und zwölften Doctor zu produzieren. Kreativteams und genauere Details sollen in der näheren Zukunft folgen. Die Print und Digitalausgaben der IDW-Comics bleiben bis auf weiteres erhältlich.
    http://comicsalliance.com/doct…from-idw-to-titan-comics/
    Ich war von den IDW-Comics nicht begeistert und hier haben wir es wenigstens mit einem britischen Herausgeber zu tun. Eventuell ein Grund für zaghaften Optimismus. Warum man allerdings, wenn man sich schon auch auf vergangene Doctoren stürzen will ausgerechent bei den letzten beiden bleibt... Schon klar, eine "Doctor Who - The First Doctor"-Ongoing verkauft sich nicht. Aber das wäre wieder mal eine Chance gewsen dem neunten Doctor noch ein paar Abenteuer zu gönnen. Wobei es natürlich sein könnte, dass es sich dabei nur um Reprints schon erschienenen Materials handelt. Damit hat Titan sich nämlich bisher verdingt: Reprints. Und jetzt wollen sie selbst produzieren? Naja, vielleicht den Optimismus doch lieber beschränken...

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Hm... ich wollte gerade sagen, dass es ja kaum schlechter werden kann als IDW, aber mit solchen Äußerungen sollte man lieber vorsichtig sein. Ich werde den neuen Teilen auf jeden Fall mal eine Chance geben. IDW hatte ich irgendwann aufgegeben.


    Bin mal gespannt was für Autoren Titan so ankündigt. Wer weiß, vielleicht sind da ja ein paar Könner dabei.


    "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
    *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)

  • Ja, ist schade, dass es bei IDW irgendwie nie so richtig zünden wollte.
    Wo sie doch sonst bei Transformers, Ghostbusters, Turtles, Judge Dredd (jedenfalls die momentane ongoing) und G.I. Joe so tolle Arbeit abliefern, um mal ein paar Lizenzthemen zu nennen.


    Könnte natürlich auch an Restriktionen der BBC liegen, die ja sogar den DWM-Comic-Anteil nicht unbedingt positiv beeinflussen.
    Was auch erklärt, warum die Panini-Comics seit dem Ende des achten Doctors nie wieder dieses Niveau erreichten.


    Von daher hab ich für Titan auch keine großen Hoffnungen (die mir auch nur als Reprint-Ersteller bekannt sind).

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)

  • Autoren und Zeichner für die Serien mit dem zehnten und elften Doctor wurden bekannt gegeben:


    Abadzis hat, neben seiner so betonten Eisner-Award gekrönten Graphic Novel, auch schon für die DWM-Comics geschrieben ("Betrothal of Sontar" mit dem zehnten Doctor. Finde ich erst mal nicht verkehrt. Auch Casagrande halte ich auch für eine gute Zeichnerin und hat bereits die Ausgabe von "Prisoners of Time" mit dem zehnten Doctor gezeichnet (Probe).
    Bei dem Satz über Robbie Morrison bin ich mir nicht sicher ob das heißen soll, das hier zwei Handlungen pro Heft erzählt werden sollen. Das fände ich nämlich nicht unbedingt positiv, zumindest nicht bei der Standardcomicseitenzahl. Das ist dann wie in "The Infinite Quest": Fünf Minuten Handlung=>Cliffhanger=>Fünf Minuten Handlung=>Cliffhanger.


    Über Al Ewing bin ich zwiegespalten. Die erste Ausgabe von Loki war witzig und unterhaltsam, Mighty Avengers hingegen finde ich irgendwie doof. Ich bin mir auch nicht völlig sicher ob er für den Doctor der rechte Mann ist. Von Rob Williams habe ich noch nichts gelesen.
    Simon Fraser hat schon die erste Ausgabe von "Prisoners of Time" gezeichnet. Auf ein paar Bildern fand ich das ganz gut; jetzt wo ich mich nochmal damit beschäftigt habe hat er insbesondere bei Gesichtern massive Defizite (Probe).


    EDIT: Die neuen von einem britischen Verlag veröffentlichten, von briischen Autoren und Zeichnern bearbeiteten und auf einer britischen Serie basierenden Comics dürfen nicht in Printform in Großbritannien herausgebracht werden.
    ?(

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

    Einmal editiert, zuletzt von Cutec ()

  • Die neuen Serien kriegen sehr konsistente Wertungen:
    "The Eleventh Doctor" hat 8/10 auf Blogtor Who und 4/5 auf Comicbookresources; "The tenth Doctor" 7/10 auf BW und 3,5/5 auf CBR. Und ja, es sind verschiedene Rezensenten.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • So. Jetzt habe ich es endlich mal geschafft den ersten Teil der neuen Eleventh Doctor Reihe von Titan Comics zu lesen.


    Ich muss sagen, ich bin positiv überrascht. Die Story selber (und die
    Auflösung) ist zwar etwas dünn, aber das ganze ist wirklich wunderbar
    unterhaltsam geschrieben. Der neue Companion (Alice Obiefune) ist
    sympathisch und auch Matt Smith Doctor ist charakterlich gut getroffen.
    Die Zeichnungen sind größtenteils in Ordnung. Nichts besonderes, aber auch nichts woran man sich großartig stören könnte.


    Wer Interesse hat, die Hefte der Reihe (und die des 10. Doctors) kann
    man bei Comixology für je 3,59 € als digitale Version kaufen.
    https://www.comixology.eu/Doct…tor-1/digital-comic/96404


    EDIT:
    Der zweite Teil war von ähnlicher Qualität. Die Macher scheinen auch etwas wie einen Story Arc (oder zwei?) geplant zu haben.


    EDIT 2:
    Die Tenth Doctor Comics von Titan Comics scheinen einen komplett anderen Ansatz zu haben als die des 11. Doctors. Anstelle einer abgeschlossenen Geschichte pro Heft (mit einem angedeuteten Story Arc) wird hier eine Geschichte über mehrere Hefte verteilt erzählt. Dabei lässt man sich sehr viel mehr Zeit mit der Erzählung der Geschichte und der Einführung der Charaktere. Über den neuen Companion lässt sich bisher allerdings noch nicht wirklich viel sagen. Der zehnte Doctor ist nicht schlecht getroffen, aber irgendwie wirkt er nicht wirklich so wie in der Serei (was einige vielleicht sogar positiv bewerten könnten ;) ).
    Der Zeichenstil gefällt mir sehr viel besser als der bei den Eleventh Doctor Comics, da er sehr viel präziser und detaillierter ist.
    Die Geschichte scheint interessant zu sein, ist aber noch nicht weit genug fortgeschritten als dass ich mir dazu ein abschließendes Urteil bilden könnte.



    EDIT 3:
    Nach dem zweiten Band kann ich mir schon etwas mehr Meinung über die Reihe bilden. Die Geschichte an sich ist spannend und interessant, wird aber unnötig mit viel zu viel Dialog in die Länge gestreckt. Auch fühlt sich der Doctor nicht richtig an. Nicht weil es der zehnte Doctor ist, sondern weil ich das was er sagt beim besten Willen nicht mit Tennants Stimme höre und bei einigen Stellen das Gefühl habe, der Autor wollte ums Verrecken eine Catchphrase irgendwo einbauen. Auch der neue Companion (Gabriela "Gabby" Gonzalez) wirkt ziemlich einfallslos und blass.


    "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
    *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)

    3 Mal editiert, zuletzt von yttox ()

  • Zitat


    Die Zeichnungen sind größtenteils in Ordnung. Nichts besonderes, aber auch nichts woran man sich großartig stören könnte.


    Ich mochte die Zeichnungen sehr gerne, auch wenn sie den Durchschnittsleser vermutlich eher abschrecken, weil es sich eben nicht um die glattgebügelte Hochglanzoptik manch anderer Comics handelt. Und ich mochte den visuellen Einfall dass die Geschichte in schwarz-weiß beginnt und erst wenn der Doctor eintrifft Farbe Einzug hält.

    Zitat

    Über den neuen Companion lässt sich bisher allerdings noch nicht wirklich viel sagen.


    Doch eine sache kann ich sagen. Unbeabsichtigt oder nicht, ich finde es köstlich wie man sich mittlerweile über die Geisteshaltung des zehnten Doctors während der Specials lustig macht. "Ich will nie mehr einen Companion haben, wääh!" Tja, mittlerweile hat in den Zeitraum schon IDW seinen eigenen Companion reingepackt, jetzt Titan, dann gibts noch gefühlte drei Dutzend "Gastcompanions" in den Folgen selbst und in den BBC-Büchern/Hörbüchern...

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • So, jetzt bin ich auch mal dazu gekommen, den ersten Teil der neuen 12th Doctor Reihe von Titan Comics zu lesen.
    Ich muss sagen, dass ich positiv überrascht war. Eigentlich hatte ich gedacht, dass Capldis Doctor eventuell noch nicht ganz so gut getroffen sein würde, weil, wie ich annahm die Produktion der Comics schon begonnen hat bevor überhaupt die erste Folge der neuen Staffel lief.
    Überraschenderweise ist der Doctor (und auch Clara) sehr gut getroffen. Auch die Story weiß zu gefallen, auch wenn sie (soweit man das nach dem ersten Teil überhaupt beurteilen kann) nicht besonders vielschichtig ist. Die Zeichnungen sind auch nicht schlecht, auch wenn Clara irgendwie nicht so recht getroffen wird.
    Hier bleibe ich auf jeden Fall weiter dran.


    EDIT:
    Gerade auch noch den vierten Teil der 11th Doctor Comics gelesen. Die Kaufempfehlung dafür gilt immer noch. Ganz große Klasse! (Vor allem nachdem "David Bowie" offiziell Companion des Doctors geworden ist ;) )


    "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
    *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)

    Einmal editiert, zuletzt von yttox ()

  • Es gibt Details zur Serie mit dem neunten Doctor. Zunächst den Fakt dass es sich nur um eine Miniserie von 5 Ausgaben Länge handelt. Schade, ich hätte mich über eine Ongoing gefreut. Wie dem auch sei:

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Titan Comics wird ab August eine Multi-Doctor Story geschrieben von Paul Cornell(!) veröffentlichen. :D


    Quelle


    "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
    *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)

  • Hat zwar nichts mit den Doctor-Who-Serien zu tun, aber Titan Comics hat gerade einen sehr witzigen, völlig überzogen-britischen Trailer für ihren "Best of British"-Monat im Mai rausgehauen:

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Die die's interessiert wissen es vermutlich schon, aber:
    Titan wird ab August ein fünfteiliges Crossover-Event namens "Four Doctors " veröffentlichen, geschrieben von Paul Cornell, gezeichnet von Neil Edwards. Wie der Titel schon sagt wird es eine Multidoctor"folge". Mit dabei sind die drei Doctoren aus den Ongoings (also Nummer 10,11&12) samt ihrer dortigen Companions. Der vierte Doctor im Titel ist der War-Doctor, von dem aber noch nicht sicher ist ob er mit den anderen Doctoren interagieren wird oder ob er nur in Rückblenden auftaucht. Denn in allen Previews ist nur von drei Doctoren die rede die zusammenarbeiten.
    Eine Besonderheit bei der Veröffentlichung ist dass, während die Miniserie veröffentlicht wird, die regulären Serien unterbrochen werden und das Event auch direkt nach den letzten Ausgaben vor der Pause spielt. Find ich gut, da gibt es keine Extrakosten für den Konsumenten oder Kontinuitätsprobleme wie sie mit solchen Events oft einhergehen.


    Es gibt auch schon eine Preview:


    Ich bin mir sicher dass es auch schon ein Interview mit Cornell dazu gab, aber das find ich grad auf Teufel-komm-raus nicht mehr.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Er ist auf Marinus! "The Keys of Marinus" lässt Grüßen. BigFinish hat bereits bestätigt, dass sie die Rechte an den Voords bekommen haben.


    In Bezug auf den Comic: Ich warte entweder auf die deutsche Veröffentlichung oder auf den Sammelband in Englisch.

  • Die Ninth-Doctor-Miniserie wurde in eine Ongoing umgewandelt. Cavan Scott bleibt Autor.


    http://www.newsarama.com/27098…o-new-ongoing-series.html


    Find ich gut. In den nächsten 20 Jahren fängt Eccleston bestimmt nicht an für BigFinish zu arbeiten, da ist es gut so viel mit seinem Doctor rauszuhauen wie möglich. Und ich freue mich auch besonders (dass ich das mal schreibe), dass Captain Jack und Rose weiterhin mit von der Partie sind. Die späteren Versionen der Charaktere sind vergleichbar mit Blut im Stuhl, aber das TARDIS-Team mochte ich in Boom Town und dem ersten Staffelfinale sehr und war schon bei der Erstsichtung traurig, dass man nicht mehr davon gesehen hat.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Neues Jahr neues Multidoctor-Event. Im Sommer treffen sich der neunte bis zwölfte Doctor (zusammen mit Companions Gabby, Cindy, Alice, Rose und Captain Jack) um das Jubiläum der Cybermen zu feiern (Warum schon wieder nur New-Who-Doctoren? Ich will eine Multidoctorgeschichte mit Hartnell!). Die fünfteilige Miniserie namens "Supremacy of the Cybermen" (der Titel gefällt mir irgendwie nicht, der klingt nicht gut) wird geschrieben von George Mann und Cavan Scott (immerhin, gute Leute, aber das ist Cornell ja theoretisch auch und seine Miniserie war ja nicht so der Renner) und gezeichnet von Alessandro Vitti. Der Inhalt klingt irgendwie so als ob ihm die TV-Serie jeden Moment wiedersprechen könnte. Rassilon wird nach seinem Exil am Ende der Zeit von den letzten Cybermen aufgegabelt, die durch ihn die Fähigkeit erhalten durch die Zeit zu reisen.



    http://www.newsarama.com/28920…n-s-50th-anniversary.html

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

    Einmal editiert, zuletzt von Cutec ()

  • Ich hoffe, dass George Mann hier eine bessere Arbeit abliefert als bei den Comics zum achten Doctor. Von denen war ich leider ziemlich enttäuscht. Den achten Doctor hat er nicht sehr gut getroffen, der neue Companion ziemlich flach und die Story war auch nicht gerade das gelbe vom Ei. Das Ende war zwar ganz gut, aber insgesamt waren die Hefte doch sehr unterdurchschnittlich. Nach Engines of War hatte ich aber vielleicht auch etwas hohe Erwartungen daran.


    Schön dass der neunte Doctor jetzt dabei ist. Wenn nächstes Jahr der achte und der vierte Doctor eventuell auch eine Ongoing Serie haben, kommen die bestimmt beim nächsten Event dazu. :D


    EDIT:


    Habe gerade gesehen, dass George Mann ab Ausgabe 2.10 den zwölften Doctor übernimmt.


    http://titancomics.tumblr.com/…o-the-twelfth-doctor-year


    "Die Welt ist echt voll von Arschlöchern, rechtlich abgesicherten Arschlöchern."*
    *Das ist die Meinung des Kängurus und nicht notwendigerweise die Meinung des Autors. (Anm. des Autors)

    Einmal editiert, zuletzt von yttox ()

  • Es kommt eine Torchwood-Serie. Geschrieben von John und Caroline Barrowman. Mit der Landpommeranze.




    [/quote]http://www.bleedingcool.com/20…in-jack-with-torchwood-1/

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks