Sprechblasen & Bilder: der Comic-Thread


  • http://www.amazon.de/Supergirl…ergirl&tag=doctwhodeut-21



    Alle New52. Zumindest bis zur Ausgabe 25, weiter bin ich nicht.


    DC scheint aber Erfolg damit zu haben. Und Marvel sprang auch gleich hinterher - bzgl. dem Neustart meine ich.


    Ja, und? Twighlight ist auch beliebt.


    Ja, aber Twilight wird in fünfzig Jahren keiner mehr kennen. Hoffen wir es.


    Aber ich glaube, Du hast mich ertappt. Der Beliebtheit/Erfolg-Vergleich wurde leider oft im Zusammenhang mit dem Deppen-Doctor genannt. Asche über mein Haupt. ;)



    Amen! ^^


    Ist nur wegen Helen Slater anschaubar... ^^ Ich bin mal gespannt auf die kommende Supergirl-Serie.


    Das mit dem Tiefsinn stimmt leider ... DC versucht es gar nicht erst und ist eher konservativ und Marvel versucht es, kriegt es aber auch nur selten hin.


    In erster Linie müssen amerikanische Leser angesprochen werden und bei denen ist der "Tiefsinn" anders gelagert als bei uns Europäer. ^^

  • Zitat

    Tja, wie es aussieht (nach kurze Recherche) wird es was mit den Red
    Lanterns zutun haben. DC bzw. Panini macht es einem nicht unbedingt
    einfach.


    Es ist dieses Special mit Ausgaben 29-30; 32-33. Warum Panini das macht weiß ich nicht, ich hab Supergirl zur Zeit des Red-Lantern-Arcs nicht mehr verfolgt und bin auch sonst zu wenig in der deutschen Veröffentlichung drin.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Zitat


    Du liest eher die US-Comics?


    Ja. Hat sich irgendwann so ergeben. Ich bin schon vor ein-zwei Jahren bei den Sammelband-Käufen größtenteils auf US-Originale umgestiegen (die sind einfach günstiger). Bei den deutschen Heftserien war ich eigentlich nach dem DC-Neustart bei einigen dabei: Superman (eigentlich Action Comics; mit Supergirl als Zweitserie), Green Lantern und Justice League. Und gleichzeitig auf der Marvel-Seite bei Wolverine and the X-Men und X-Men. Aber die beiden Marvel-Serien wurden in Heft-Form eingestellt, Justice League war schlecht und hat sich nicht gebessert, bei Green Lantern hab ich das Interesse verloren und bei Superman bin ich nach dem Ende des Runs von Grant Morrison ausgestiegen. Also bin ich da mittlerweile komplett raus. Im Moment konzentriere ich mich auch bei US-Sachen eher auf das Füllen von Lücken in der Sammlung und größere Sachen (Omnibus-Bände etc.; weil ich grad Geld hab) und bin bei keiner Serie völlig auf dem aktuellen Stand.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • DC scheint aber Erfolg damit zu haben. Und Marvel sprang auch gleich hinterher - bzgl. dem Neustart meine ich.


    Seit wann veröffentlicht Marvel eine Supergirlserie ;)


    Ja, aber Twilight wird in fünfzig Jahren keiner mehr kennen. Hoffen wir es.


    Ein vielleicht in der Zukunft ist aber jetzt nicht gerade ein gutes Argument. AUßerdem werden die Verkaufszahlen alleine durch das "Super" erhöht. Genau wie bei den Bat-Titeln. Da gibt es auch immer mehr von, einfach weil sie sich aufgrund von einem Zusammenhang zu batman verkaufen.

  • Nein und Nein

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Ich frage nur, weil demnächst Suicide Squad in den Kinos startet und Harley Quinn scheinbar die Hauptrolle inne haben wird.


    Nein und Nein

    Warum denn? Die beiden Autoren Jimmy Palmotti und Amanda Conner hielten lange durch, was ziemlich selten ist bei Marvel und DC, aber dafür ein guter Indikator, dass sie gute Stories schreiben.

  • Jemand schon DC Universe: Rebirth gelesen?


    EDIT


    Gerade durchgelesen. Aber erst mal die Ausgaben, die dort hinführten.


    JUSTICE LEAGUE #50: Äh, ja. Vielleicht nicht klug am Ende einer Storyline reinzuspringen, aber es hieß, was hier passiert wäre wichtig für Rebirth. Fand die Story recht öde und schlecht geschrieben. Teilweise erinnert die Schreibweise an Fanfiction eines 11-jährigen. Die Dialoge auch. Habe ich mich eher durchgequält. 3/10


    SUPERMAN #52: Etwas besser als JLA, aber auch hier der letzte Teil eines 8-Teilers. Superman stirbt und wird direkt von einem neuen Superman ersetzt. Nee, anders: der neue New 52 Superman stirbt und der alte originale Post-Crisis Superman springt ein. Liest sich wie ein schnelles Reine machen kurz vor dem Rebirth-Event. 5/10


    DC UNIVERSE: REBIRTH #1: Hat mir wirklich sehr gefallen. So schreibt man ein episches Crossover, aus Sicht der Charaktere und was es mit ihnen macht. Da braucht es kein Action-Spektakel. Allerdings ist dies auch eine Mogelpackung. Zum Schluss hat sich nicht wirklich viel verändert, außer dass der alte Wally West wieder zurück ist. Wie der Cliffhanger aufgelöst wird, werden wir erst in Zumunft erleben. Auf jeden Fall wird Alan Moore gar nicht erfreut sein. :D
    8/10

  • JUSTICE LEAGUE #50: Äh, ja. Vielleicht nicht klug am Ende einer Storyline reinzuspringen, aber es hieß, was hier passiert wäre wichtig für Rebirth. Fand die Story recht öde und schlecht geschrieben. Teilweise erinnert die Schreibweise an Fanfiction eines 11-jährigen. Die Dialoge auch. Habe ich mich eher durchgequält. 3/10

    Ist leider ein Symptom, an dem die Justice League Reihe nach Thron von Atlantis durchgehend erkrankte.


  • Heute angekommen. Bin so happy, dass DC endlich Sammelbände zur Supergirl Serie von Peter David rausbringt. Für mich eine der besten Comicserien aller Zeiten. "Superhelden Comic trifft auf Twin Peaks und Buffy" wäre vielleicht vereinfacht gesagt, aber das ist so viel besser. In zwei Bänden sind bisher die ersten 20 Ausgaben veröffentlicht. Fehlen also nur noch die restlichen 60.

  • Ich kann mich noch gut daran erinnern wie du mir mal sagtest dass es komplett unwahrscheinlich sei dass dieser Run jemals neu aufgelegt werden würde, auch nicht in Sammelbändern. :D

  • Ja, ich kann es immer noch nicht glauben.


    Nicht nur das...nachdem DC Comics ja Peter David weggeekelt hat und dieser seit jetzt fast 15 Jahren nur noch für Marvel schreibt, legen sie demnächst alles mögliche neu von ihm als Sammelband auf.


    Young Justice, Aquaman, Atlantis Chronicles. Letzteres hält Peter David für sein bestes Werk und bekniet DC schon seit den 90ern dieses als Sammelband neu zu veröffentlichen. Jetzt tun sie es.


    Bei Supergirl hat sicherlich auch die TV Serie dazu beigetragen. Bei Atlantis Chronicles ist es sicher der Justice League Fillm und die EInführung von Aquaman.