Unbound 5 - Deadline

  • Wie fandet Ihr diese Folge? 3

    1. Super (3) 100%
    2. Gut (0) 0%
    3. Durchschnitt (0) 0%
    4. Ausreichend (0) 0%
    5. Schlecht (0) 0%


    Buch:
    Robert Shearman


    Regie:
    Nicholas Briggs


    Inhalt:
    It's been forty years since Martin Bannister encountered the Doctor.
    They were different men back then. Martin was young and talented and The
    Times' seventh most promising writer to watch out for. The Doctor was
    mysterious, crotchety and possibly oriental. It was an encounter that
    destroyed both their lives.


    Pity poor Martin now... His career is in ruins, all forgotten. His
    estranged wives keep dying in the wrong order, and there's a nasty green
    stain by the wardrobe that could be an alien footprint or, possibly,
    just mould.


    Martin's life is about to change unexpectedly… Impromptu poetry
    readings. Elephant expeditions. An obligatory bug-eyed monster. And a
    last, desperate chance for love, before it's too late.


    Sounds like it's time for the Doctor to come into Martin's life again. And sort him out. Permanently.


    Sprecher:
    Martin Bannister / Doctor Who - Derek Jacobi
    Susan Foreman / Amy - Genevieve Swallow
    Philip Bannister / Ian Chesterton - Peter Forbes
    Barbara Wright - Jacqueline King
    Sydney - Ian Brooker
    Tom Bannister - Adam Manning


    Erschienen September 2003


    Meine Meinung:
    Das wohl ungewöhnlichste Doctor Who Hörspiel, das ich bis jetzt gehört habe. Robert Shearman beweist mal wieder, dass er ein außergewöhnlicher Geschichtenschreiber ist. Für Kenner der Seriengeschichte ist Deadline ein Traum. Kleine und große Anspielungen auf die ganz frühe Zeit und Spitzen gegenüber dem Fandom sind geschickt in die Story eingewebt. Nicht-Kenner werden mit diesen Teilen der Geschichte wohl eher etwas überfordert sein. Und das ist dann auch der einzige Schwachpunkt an diesem Hörspiel. Wenn man die für die Fans eingestreuten Schnipsel weg lässt, bleibt von der Geschichte nur noch wenig übrig. Das Drama was das ganze zusammenhält, kann Deadline alleine nicht tragen, denn so richtig entfalten kann sich dieses nicht. Allerdings muss es das auch nicht wirklich. Robert Shearman hat hier ein Hörspiel für Fans geschrieben und für niemand anderen.


    Deadline erreicht vielleicht nicht die Klasse von The Holy Terror oder Chimes of Midnight (eine Messlatte die aber auch für fast alle anderen Hörspiele viel zu hoch liegt), ist aber immer noch ein gutes bis sehr gutes Hörspiel. Fans der Serie sollten es mindestens einmal gehört haben (zumal es auch noch sehr preiswert ist).