Shadow Proclamation und Co.

  • Hi,


    ich bin neu hier, obwohl ich schon länger hier mitlese.
    Im Gegensatz zu manchen hier bin ich noch relativ neu im "Doctor Who" Universum. Habe alle "neuen" Staffeln gesehen und einpaar von den alten. Und else hier regelmäßig mit, um mein Wissen zu vertiefen.
    Trotzdem habe ich die ein oder andere Frage, die vielleicht für die alten Hasen hier lächerlich sein mag.


    So z.B. zu der "Schatten Proklamation". Was ist eigentlich damit geschehen?
    Entweder habe ich das nicht mitbekommen bzw. wurde da nichts zu gesagt?
    Der 9. und der 10. Doktor zitieren sie ja quasi ständig und der 11. - meines Wissens - nur noch ein einziges Mal, direkt in der ersten Folge.
    Danach nie mehr, obwohl es genug mögliche Szenen gab.
    Ebenso z.B. für einen Eingriff der Judoons.


    Gibt es da irgendeine Erklärung, warum das einfach unter den Tisch gefallen ist? Ich fand das sehr seltsam.


    Und eine andere Frage noch (die damit gar nichts zu tun hat): die Frage kam bei mir auf, als ich hier die Diskussion über die Episode "Listen" gelesen habe, als Clara mit der Tardis in Gallifrey gelandet ist. Da wurde davon gesprochen, dass dies nicht möglich sei, wegen der "Gallifrey Standard Time".
    äh...was?


    Könnt ihr vielleicht meine Verwirrung etwas auflösen?
    Danke euch.

  • Die Shadow Proclamation war halt so'n Quatsch, den sich RTD ausgedacht hat. Moffat lässt ihn daher natürlich weg.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Die Shadow Proclemation ua. waren Ideenspiele des Vorgängers des heutigen Headwriters (RTD), die einfach nur cool klingeln sollten und keinerlei Konzept oder Grund hatten. Klar, dass der Nachfolger (Moffat) sich daran nicht bedient.
    Bis er es vereinheitlichte wusste ja auch niemand, was mit Gallifrey passiert ist, obwohl es unter dem 9 und 10. Doktor ständig erwähnt wurde, dass etwas passiert ist.


    Die Gallifreyan standard Time ist die Zeitrechnung Gallifreys und Time Lords ist es verboten in die Vergangenheit oder Zukunft des Planeten zu reisen (so hatte ich es zumindest mal verstanden).

  • So z.B. zu der "Schatten Proklamation". Was ist eigentlich damit geschehen?


    Wenn Du eine "instory" Erklärung brauchst: Big Bang 2 ;)


    Gibt es da irgendeine Erklärung, warum das einfach unter den Tisch gefallen ist? Ich fand das sehr seltsam.


    Naja, ähnlich wie sie 42 Jahre lang nicht erwähnt wurde, bevor RTD diese fixe Idee hatte, hat sich das dann mit ihm auch wieder erledigt. Und nach dem was man schlussendlich von ihr gesehen hat, ist das auch ganz gut so.


    r "Gallifrey Standard Time".


    Der Begriff wurde so in der Serie ja nie benutzt. Greift aber sehr schön das Konzept auf, das Timelords nicht wild in der eigenen Historie hin und her springen können. Deswegen wird auch das Treffen mehrere Doctoren immer "speziell" eingeleitet und ist nicht was, was alles Nase lang passiert..


    R.

  • Ich danke euch allen schon mal für die Erklärungen zur "Schatten Proklamation".
    Also schon fast so, wie ich es gedacht hatte: es ist einfach weg gefallen, da das Konzept dem neuen Showrunner nicht gefiel o.ä. Es war halt nur so auffällig, weil es vorher so oft benutzt wurde....aber ich kann auch gut ohne leben. ;)


    Okay, also können Time Lords nicht so einfach in die Vergangenheit von Gallifrey reisen....wobei ich beim Thema Time Lord noch eine Frage habe:
    dank des Forums habe ich mittlerweile gelernt, dass "Time Lord" keine Rassenbezeichnung, sondern eine Titel ist.
    Aber: wie heißt dann die Rasse? Wird das irgendwann mal erwähnt?

  • RTD beim schreiben von staffel 1:


    "hmmm jetzt wo es keine timelords mehr gibt... nach welchen gesetzen handelt der doctor denn jetzt? ach ich weiß, ich erwähne einfach die "shadow proclamation", das klingt verdammt cool... vielleicht erkläre ich irgendwann auch, was das ist... vielleicht aber auch nicht..."


    RTD beim schreiben von staffel 4:


    "oooooh jetzt werde ich denen mal zeigen wie kreativ ich bin! die shadow proclamation ist eine komisch geschminkte albinofrau die in einem bunker wohnt und über die judoon verfügen kann! boah ich bin so kreativ!"


    moffat beim schreiben von staffel 5:


    "achja, die timelords gibts ja nicht mehr... gut... hält sich der doctor halt an seine eigenen regeln"


    ;)


  • dank des Forums habe ich mittlerweile gelernt, dass "Time Lord" keine Rassenbezeichnung, sondern eine Titel ist.
    Aber: wie heißt dann die Rasse? Wird das irgendwann mal erwähnt?


    Nenne es Titel, nenne es Beruf, nenne es Kaste, ich denke, das kommt auf dasselbe raus. Fakt ist ja, dass die Timelords eine akademische Ausbildung hinter sich haben, mit deren Abschluss sie in den Kreis der Timelords initiiert werden, was ihnen das Privileg zukommen lässt, eine Tardis benutzen zu dürfen. Allerdings gibt es auch strikte Ordensregeln (u. a. was die Einmischung angeht), und der Doctor fühlte sich in diesen Dogmen eingesperrt und ist ausgebrochen, indem er eine Tardis stahl und zum Renegaten wurde. Im Gegensatz zu anderen Renegaten wie dem Meister, dem Mönch oder der Rani wurde der Doctor allerdings durch sein Exil auf der Erde und seine Hilfe beim Kampf der Timelords gegen Omega in The Three Doctors rehabilitiert, was zur Folge hatte, dass die konservativ eingestellten Timelords die Eskapaden des Doctors tolerieren und ihn weiter auf eigene Faust durch die Zeit reisen lassen, unter der Bedingung, dass sie ihn ab und an zu sich rufen und für eine Mission einspannen, von der der Doctor zumeist gar nicht so begeistert ist.
    Der Doctor war sogar mal Präsident der Timelords und berief sich dabei auf seine Immunität gemäß Artikel 17 der Verfassung, was nun gar nichts mit Artikel 15 der Schattenproklamation zu tun hat.
    Kurzum, bei Doctor Who werden von Zeit zu Zeit neue Dinge eingeführt und intensiv benutzt. Die meisten davon verschwinden dann auch genau so schnell wieder, u. a. die Schattenproklamation. Das einzige, was sich konstant durch die Serie zieht, sind wiederkehrende Gegner wie die Daleks, die Cybermen, der Meister, die Silurier, die Eiskrieger, die große Intelligenz. Das finde ich schade, denn ich würde gern ein wenig mehr der ganz alten Dinge wiedersehen, wenn es mal rein passt, z. B. würde ich mich über ein Wiedersehen mit dem Mönch, UNIT, Romana, Susan oder K-9 freuen. Wenn es entsprechend gemacht ist natürlich. Oder was ist mit dem Celestial Toymaker? Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass es passt. So gequält, wie es in der neuen Serie mit den Daleks gemacht wird, muss es nicht sein.

  • K-9 kam ja in den Sarah Jane Adventures vor und hatte seine eigene Serie. Da gab es schon viel. Und die Great Intelligence hatte durch Moffat ja erst einen neuen, großen Auftritt. Auch der Master hatte ja seine eigene Staffel, naja, zumindest einen Dreiteiler (den einzigen bisher). Und die Ice Warrior hatten ja auch eine neue Folge und UNIT kommt ja auch nicht selten vor. Gerade Moffat holt viele klassische Monster zurück.