9x08 - Die Inversion der Zygonen (The Zygon Inversion)

  • Mir ist schon klar, dass dadurch die Dramaturgie dieser Doppelfolge ruiniert gewesen wäre, aber sind wir mal ehrlich, hätte der Doctor zur Abwechslung mal vernünftig von seinem vollen technologischen Reportoire gebrauch gemacht, hätte er die Zygons mittels seiner TARDIS auch zu einem anderen, koloniesierbaren Planeten bringen können. (Wenn er für einen Haufen verschiedenartiger, prähistorischer Riesenechsen einen Planeten finden kann, dann müsste er das auch für eine einzige, wenn auch intelligente Spezies bewerkstelligen könnne). Aber ach, ich vergaß, da gibt es sicher eine wie immer nicht klar definierte Timey Wimey-Regel, die etwas derartiges in diesem Fall verbietet.

    Hat er den Zygons nicht so was angeboten, einen bewohnbaren, eigenen Planeten für sie zu finden? Oder irre ich mich und bringe das mit was anderem durcheinander?

  • Ich glaube das ist jedem aufgefallen.

    Glaubst Du? Dann wundert mich, dass ich es als erstes erwähne.
    Interessant auch, dass Bonnie in derselben Szene an einem Spiegel vorbei geht und darin die gefangene Clara zu sehen ist. Auf dem Rückweg ist das Spiegelbild normal.
    Hier wurden mal wieder viele kleine Details eingebaut, die einem nicht auf Anhieb auffallen.

  • Glaubst Du? Dann wundert mich, dass ich es als erstes erwähne.
    Interessant auch, dass Bonnie in derselben Szene an einem Spiegel vorbei geht und darin die gefangene Clara zu sehen ist. Auf dem Rückweg ist das Spiegelbild normal.
    Hier wurden mal wieder viele kleine Details eingebaut, die einem nicht auf Anhieb auffallen.

    Also mir ist das alles aufgefallen, aber es ist eigentlich unwichtig. Das Bild des ersten Doctors war ein nettes Easter Egg, nichts weiter, das hat nichts zu bedeuten. Das andere ist natürlich dazu da, damit Bonnie mitbekommt, dass Clara eine gewissee Kontrolle hat, wir als Zuschauer wussten das aber auch schon vorher. Daher auch nicht wirklich so interessant, aber gut gemacht, dass stimmt schon.

  • Glaubst Du? Dann wundert mich, dass ich es als erstes erwähne.

    Was wohl zum einen daran liegen könnte, dass

    • das Bild schon in der letzten Folge da hing und ausgiebig bemerkt wurde. :)
    • ähem, hust:

    Hat jemand auf das Bild geachtet, dass an der Wand neben dem Portrait des 1. Doctors hing? Ein Grundriss, aber wovon? Kann jemand was damit anfangen?

    Ich weiß, ich habe mich damit nur indirekt auf das Bild des 1. Doctor bezogen, aber das sind halt so die kleinen Details, die einem... ;)


    Ich habe übrigens mal einen screenshot von dem seltsamen Grundriss-Bild gemacht.



    Na, gut. Seltsam ist etwas übertrieben. Es ist ein ganz normaler Grundriss. Seltsam ist eigentlich nur, wieso der da an der Wand hängt? Macht irgendwie keinen Sinn. Es sei denn, der hat wirklich irgendeine verborgene Bedeutung - vielleicht ein Grundriss des alten BBC-Studios, in dem früher gedreht wurde. Oder Verity Damberts Büro. Oder Moffats Wohnung?


    Das ist ein sinnloses Detail, das mich viel mehr beschäftigt als "Basil"! ;)



    .Interessant auch, dass Bonnie in derselben Szene an einem Spiegel vorbei geht und darin die gefangene Clara zu sehen ist. Auf dem Rückweg ist das Spiegelbild normal.
    Hier wurden mal wieder viele kleine Details eingebaut, die einem nicht auf Anhieb auffallen.

    :) Nicht böse sein, aber was hast du gemacht, als du die Folge geschaut hast? Hast du überhaupt in Richtung Bildschirm gesehen??
    Das ist mir direkt auf den allerersten Blick so deutlich aufgefallen. Man wurde als Zuschauer ja sogar noch akustisch auf diesen Moment aufmerksam gemacht (mit dem klassischen unheimlichen Wuusch, als Bonnie am Spiegel vorbei geht.)

  • Das erschien mir in der Szenen tatsächlich ein Problem.
    Brilliante Rede hin oder her Zygella schien wirklich hinsichtlich des Umstand das es belastend ist seine eigene Identität nicht leben zu können und auch das es belastend sein könnte in eine fremde Umgebung gezwungen zu werden und auf die eigenen Schleim-Rechner und sowas verzichten zu müssen erstaunlich sprach-/ideenlos zu sein.


    Was dann vielleicht erklärt wieso sie derart leicht um 180 Grad drehte und zu Osgood wurde. Vielleicht haben Zygones keine richtige eigene Persönlichkeit, Charakter und die Rebellen haben mal angefangen sowas zu entwickeln.. vielleicht aufgrund der Egomanie der Menschen von denen sie umgeben sind?



    Ansonsten, eine nette Folge.
    Das Clara wohl irgendwann abtritt wird schon etwas sehr unsubtil verpackt.

  • Am Samstag ein Rock'n'Roll Konzert,
    außerdem kam endlich die "Underwater Menace" DVD. Man muss Prioritäten setzen, deshalb konnte ich mich erst etwas später der "Zygon Inversion" zuwenden. Hier mein erster Eindruck. Wie gigantisch diese Episode ist, brauche ich nicht mehr besonders hervorzuheben, das haben andere inzwischen bereits hinreichend getan. Der Plot genial aufgelöst. Osgood, der Doctor und vor allem auch Clara/Bonnie sind in ihren Rollen überragend gut.


    Osgood war nun also für diese eine Episode eine Art Companion, wie es viele Fans sich gewünscht hatten. Leider jedoch nur in einer sehr eingeschränkten Funktion. Sie durfte neben dem Doctor herlaufen und ihn dabei im Gespräch zu den vom Drehbuch vorgesehenen Gedankengängen anregen. Clara wird manchmal ebenso reduziert eingesetzt, z.B. in "Before the Flood", als ihre Tätigkeit nur darin bestand, das Handy zu bewachen und dem Doctor zu berichten, was sein Ghost gerade treibt.


    Der Unterschied zeigt sich besonders im Vergleich zu "Witch's Familiar". Kokon-Clara analysiert ihre Situation. Sie erkundet und nutzt die Möglichkeiten, die sie hat, und findet einen Weg, dem Doctor die Botschaft, dass sie noch lebt, zu übermitteln. Sie verhält sich, wie man es von einer erfahrenen Companion wie ihr erwartet. Dalek-Clara dagegen wiederholt nur stumpfsinnig "I am Clara - I am Clara", Moffat hat sie künstlich auf dumm heruntergeschraubt, weil ihm die clevere Clara gerade nicht passte. Denn sonst hätte Clara bemerken müssen, dass ihre Sätze beim Doctor irgendwie falsch ankommen und hätte versucht, auf andere Weise mit ihm zu kommunizieren.


    Der Doctor lügt. Deshalb erwartet niemand, dass sein Vorname wirklich "Basil" lautet. Aber auch die ganz ganz schlimmen Taten, die er angeblich im Time War begangen hat, sollte man nicht zu wörtlich nehmen. Der Doctor hatte 15x die Gelegenheit, seine Ansprache zu optimieren. Er sagt das, was in der Situation den erwünschten Erfolg bringt. Was der War Doctor getan hat, muss also nicht wesentlich schlimmer sein als das, was der Doctor sowieso ständig tut. Und das ist schon schlimm genug.


    "Why does peacekeeping always involve killing?"


    Im ersten Teil lässt der Doctor zu, dass die Unit-Soldaten in die Falle gehen und getötet werden. Im zweiten Teil lässt er den gefangenen Zygon hilflos an Bord des abgeschossenen Flugzeugs zurück. Die Friedensbotschaft der Serie ist zwiespältig und damit ein Spiegelbild der widersprüchlichen Friedensdefinitionen unserer realen menschlichen Gesellschaft. Allerdings entsteht ein bitterer Nachgeschmack. Zygerella hat Menschen getötet, aber gehört jetzt zu den Guten. Ashildr hat Menschen getötet, aber gehört jetzt zu den Guten. Und was ist das für ein Frieden, der den Zygons abverlangt, ihre Herkunft zu verleugnen und die Identität von Menschen anzunehmen? Sollte man nicht eher nach Möglichkeiten suchen, dass sie als Zygons mit den Menschen friedlich zusammenleben können?


    Ich war davon ausgegangen, dass die Osgood Box leer sein, bzw. - ganz nach ihrem antiken Vorbild - im übertragenen Sinne Hoffnung enthalten würde. Die Hoffnung auf Fortsetzung des Friedens. Es gab dann also zwei von diesen Kisten mit jeweils zwei Buttons. Truth or Consequences. Diesen Ort in New Mexico gibt es übrigens tatsächlich und er hat sich wirklich aufgrund einer TV-Show so benannt.


    Der Doctor hatte die ganze Situation von Anfang an durchgeplant. Das bedeutet unter anderem, dass es nicht zufällig zum Showdown an der doppelten Osgood Box gekommen ist. Der Doctor hat dafür gesorgt, dass alle Zygon-Rebellen vergangener und zukünftiger Fraktionen auf unauffällig ausgestreute Informationen über die Osgood Box stoßen. Sie konzentrieren sich deshalb völlig darauf, diese Osgood Box in ihren Besitz zu bringen, statt eigene Waffen zu entwickeln. Der Plan ist bisher regelmäßig aufgegangen.


    Es freut mich, dass der Engelskrieger auch mal eine konkrete Aussage trifft und für eine Theorie eintritt. Zur Klarstellung, der Sinn von Spekulationen besteht nicht darin, dass sie eintreffen sollen, sondern ist Ausdruck unserer Anteilnahme am Verlauf der Serie. In diesem Sinne ganz wertfrei: die Theorie, dass der Doctor mitbekommt, wie Clara stirbt, und die nachfolgenden/bisherigen Episoden dann in der Zeit vorher spielen, als Clara noch gelebt hat, war aufgekommen, als von "Magician's Apprentice" durchgesickert war, dass Clara dort sterben würde. Inzwischen wissen wir, dass Clara ihren Tod von "Magician's Apprentice" überlebt hat. Auch wenn damit die ursprüngliche Grundlage der Theorie weggefallen ist, hat diese inzwischen ein Eigenleben entwickelt und hält sich hartnäckig. Ist ungefähr ebenso verbreitet wie bis vor drei Wochen die Maisie Williams = Susan Theorie.


    Zum chronologischen Verlauf der bisherigen Episoden gibt es ein Indiz. Jac wurde von den Zygons getötet. Also spielt der Zygon-Zweiteiler in der Zeitlinie von Clara und Unit nach "Magician's Apprentice". Für irgendwelche Zeitsprünge bislang also keine Hinweise. Auch für meine Idee, dass die wechselnde Kleidung des Doctors (Misty Mountain Shirt im Opener und in der Wikinger-Episode) auf etwas dieser Art hinweisen könnte, gibt es bislang keine Anzeichen. Bisher ist also alles in dieser Richtung pure Spekulation.


    Radioactive Man



    ps: das allererste Abenteuer mit Kate Stewart "Downtime" erscheint ab 16. November endlich wieder auf DVD

  • Also: Man sich sollte ihm ein Thema vorgeben, wenn er sich selber was ausdenkt, kommt Quatsch bei raus.
    Edit: Das bezog sich auf das von Solus verlinkte Interview, bevor Radioactiveman zeitgleich reingrätschte.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Was wohl zum einen daran liegen könnte, dassdas Bild schon in der letzten Folge da hing und ausgiebig bemerkt wurde. :)

    Diese Bemerkungen sind wohl an mir vorbeigegangen.


    Zitat

    :) Nicht böse sein, aber was hast du gemacht, als du die Folge geschaut hast? Hast du überhaupt in Richtung Bildschirm gesehen??Das ist mir direkt auf den allerersten Blick so deutlich aufgefallen. Man wurde als Zuschauer ja sogar noch akustisch auf diesen Moment aufmerksam gemacht (mit dem klassischen unheimlichen Wuusch, als Bonnie am Spiegel vorbei geht.)

    Ich achte normalerweise beim Sehen auf die Handlung und nicht auf Nebensächlichkeiten. Was teilweise im Blooper-Foren gepostet wird, da denke ich dann, ob sich die Leute wirklich den Film ansehen oder nur nach Fehlern suchen.
    Und bei diesen Screenshot-Rätseln, bei denen einige sofort wissen, aus welcher Folge sie stammen, kann ich auch immer nur staunen.

  • Also das Spiegel-Ding war nun wirklich so deutlich und offensichtlich, das kann man gar nicht übersehen haben, wenn man die Folge auch nur mit halbherzigem Interesse geschaut hat. Das war nun wirklich kein winziges Detail am Rande, auf das man extra achten musste. ;)

  • Da gab es ganz subtilere eastereggs, wie der Beweis, dass wir es mit human-osgood zu tun haben


    Der wäre?
    Also für mich ist klar, dass es die menschliche Osgood ist, da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Zygon eine Kopie von einer Kopie machen kann, aber das wirst du sicher nicht meinen.

  • da ich mir nicht vorstellen kann, dass ein Zygon eine Kopie von einer Kopie machen kann

    warum sollten sie das nicht können? es geht ja nur um die optik. das original brauchen sie ja nur für die erinnerungen...


    aber nein, der hinweis war in osgoods gesicht ;) in day of the doctor sagte der zygon "wenn ich ein zygon bin, dann ist auch meine kleidung zygonisch" - und nach dem flugzeugabsturz hier war die brille von osgood zerbrochen und musste mit tesafilm geklebt werden. das wäre in meinen augen, wäre sie ein zygon, unmöglich bis unnötig. die kaputte brille trug sie bis zum schluss, selbst als der neue osgoodklon auftauchte. DIE hatte dann wieder eine heile brille ;) - ergo - human osgood it is ;)

  • warum sollten sie das nicht können? es geht ja nur um die optik. das original brauchen sie ja nur für die erinnerungen...
    aber nein, der hinweis war in osgoods gesicht ;) in day of the doctor sagte der zygon "wenn ich ein zygon bin, dann ist auch meine kleidung zygonisch" - und nach dem flugzeugabsturz hier war die brille von osgood zerbrochen und musste mit tesafilm geklebt werden. das wäre in meinen augen, wäre sie ein zygon, unmöglich bis unnötig. die kaputte brille trug sie bis zum schluss, selbst als der neue osgoodklon auftauchte. DIE hatte dann wieder eine heile brille ;) - ergo - human osgood it is ;)

    :10: Hmmm, mal sehen, wie entkräftet man das jetzt?


    Tjaaa, also.... ha! Wie wäre es, wenn... hm, nein, das funktioniert nicht.... oder wenn es so ist, dass Osgood.... ne, doch nicht.... hmmmmmm... oder so: die Brille ist.... ne, auch nicht.... tjoooooh, was könnte das.... aaaalsooooo....


    Ha! Ganz einfach:
    Die geflickte Brille ist in Wirklichkeit ein Harry Potter Cosplay!
    Durch den Tod des Originals kommt die Zygon-Osgood durcheinander und cosplayt Details, die human Osgood nur gelesen hat und die sie irrtümlich dem Doctor zuschreibt (wegen der großen Ähnlichkeit und dem Sonic Zauberstab Rumgefuchtele.)
    So! Jetzt sagste nix mehr, was! :D:03:


    (Und jetzt ernsthaft. Ein Wort: Produktionsfehler. ;) )

  • Wenn man im Script den Logikfehler, der dahinter steckt, (nämlich dass sie sich durch die zerbrochene Brille verraten könnte) übersehen hat, dann ist das ein Produktionsfehler. Oder meinetwegen ein plot hole. Ich will mich nicht über Begriffe streiten. Aber ich fürchte, dass das ganz einfach nur übersehen worden ist, und dass es deswegen im Script stand.


    Vielleicht (wahrscheinlich) tritt Osgood in absehbarer Zeit noch mal auf, dann werden wir vielleicht weiter sehen. Ich würde allerdings nicht so richtig damit rechnen.
    Wenn es sich wirklich so verhalten würde, wie du meinst, hätte man da doch bestimmt einen verborgenen Hinweis darauf eingebaut, subtil, versteckt, aber doch irgendwie bemerkbar. Und da war nichts mMn. Das war einfach zu normal in Szene gesetzt.