Spider-Man: Homecoming

  • Da irrst du Pascal. Der Begriff wurde durch den ersten American Pie Film populär, nachdem er bereits als Insider in studentischen Verbindungen kursierte. Die Porno-Industrie hat das später aufgrund der enormen Popularität aufgegriffen,ähnlich wie Cougar aus HIMYM. Und sooo respektlos ist der jetzt auch wieder nicht, eher pubertär.

  • Ich verstehe das Mimimi um Tante May nicht. Das ist halt eine moderne Interpretation. Peter ist 15... sagen wir seine Mutter war 25 als sie ihn bekommen hat und May war vielleicht 10 Jahre älter als sie, dann ist May heute 50. Selbst mit Abweichungen von +- 5 Jahren kommt das noch hin. Und wer von euch hat heutzutage noch Tanten in dem Alter, die aussehen wie alte Hausmütterchen. Also ich kann von meiner Familie aus beurteilen, dass Marissa Tomei eine durchaus realistische Tante im Jahre 2016 darstellt... Und ja, die Frau ist sehr hübsch, aber wo steht geschrieben, dass sie hässlich sein muss? :D Das alter kommt hin, von Darstellerin und Figur, ich sehe da absolut keine Probleme...

  • Ich auch.


    Ich habe halt eine andere Verbindung zu der Figur, aufgrund meines Alters und May hat in den damaligen Comics eine spezielle moralische, philosophische und beschützend-mütterliche Funktion. All das funktioniert für mich in der Form dieses Films nicht und entfernt such für mich zu weit von den moralischen Konflikten, die den Parker Charakter vor allem in den späten 80ern und frühen 90ern geprägt haben. Da wäre es für mich eine sinnvollere Änderung gewesen May zu Peters Großmutter zu machen um gesellschaftlichen Anachronismen zu entgehen. Hinzu kommt die Wahl der Besetzung. Ich möchte keine "hotte" Tante May, darum geht es bei dem Charakter nicht. Aber heutzutage ist es ja eh üblich nur noch rudimentär Elemente von Figuren zu übernehmen und ansonsten auf jegliche Origins und Geschichte zu pfeifen. Finde ich persönlich traurig und kulturell bedenklich (da kommen nämlich so Sachen wie Ghostbusters bei raus oder alternativ ein weiblicher Doctor). Wenn man eine Geschichte über ein Hippster-Kind mit MILF-Tante erzählen will, versteh ich nicht, wozu es Spiderman sein muss,anstelle einer neuen Figur. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für den Scheiß, habe aber zunehmend das Gefühl, dass nur noch Namen aus Marketing-Gründen verwendet werden und man Figuren und ihrer Identität ansonsten nur noch wenig Bedeutung zumisst.

  • Jetzt hör aber mal auf, den Alten Sack raushängen zu lassen, du bist zehn Monate jünger als ich! ;)

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • @Bassen Tai So, Peter soll gefälligst in seiner modernisierten Version der aktuellen Comics dargestellt werden, aber Tante May muss unbedingt genauso dargestellt werden wie in den 80er und 90ern? Entscheide dich wenigstens was du willst, anstatt wild durch einander Anforderungen an diese Filme zu stellen.


    Ich würde dir ja zustimmen, wenn wir einen älteren Peter hätten, müsste Tante May eben auch älter sein, aber das haben wir nicht. Dies ist eine Geschichte über den jungen Peter, der immer noch versucht sich in seine Spider-Man Identität hineinzufinden. Warum habe ich bereits erklärt. Und da macht es nun einmal keinen Sinn Tante May so zu casten, dass sie wirkt wie eine Großmutter. Das hat noch nie innerhalb der Spider-Man Geschichte Sinn ergeben.


    Mir ist schon klar das Leute, die eine enge emotionale Verbindung an den Spider-Man Kanon haben, es nicht gerne sehen, dass hier etwas verändert wurde, womit sie aufgewachsen sind. Aber zum einen sollte man akzeptieren können, dass es sich hier um eine Adaption handelt und es daher Veränderungen geben wird. Die einzige Frage muss dann lauten, ob diese Änderungen Sinn machen. Und diese macht durchaus Sinn. Wie André es bereits erklärt hat, wäre es komplett unsinning und unrealistisch eine ältere Schauspielerin in der Rolle gecastet zu haben. Es sei denn, man hätte sie wirklich zur Großmutter gemacht, aber dann hätten fast alle, die sich jetzt darüber beschweren, dass Tante May zu jung ist, sich darüber beschwert, dass es nun nicht mehr Tante sondern Oma May ist. Das ist nun einmal die Krux einer jeden Adaption und mir fehlt jedwedes Verständnis dafür, dass Leute dies nicht einsehen können. Und ja, natürlich gibt es Grenzen die nicht überschritten werden sollten, besonders wenn es um den Kern eines Charakters geht. Und Tante Mays Charakterkern ist dass sie die Mutterrolle für Peter einnimmt. Das kann sie auch wenn sie 50 und nicht 70 Jahre alt ist, ich würde sogar sagen, es ist sehr viel glaubhafter in diesem Szenario.


    Außerdem, was meinst du bitte schön mit "Hipster-Kind"? Peter war schon immer ein Nerd, das ist wiederum sein Charakterkern. Nur weil heutzutage Hipster es für total cool halten sich wie ein Nerd zu benehmen, macht das noch lange nicht alle Nerds zu Hisptern.


    Und zu guter Letzt: Wenn du bereits auf emotionale Verbindung zu Spider-Man und auf Respekt für das Quellenmaterial pochst, wie wärst wenn du dich selbst dran hälst und "Spider-Man" schreibsts, wie es sich gehört, und nicht "Spiderman"? Wäre mir normalerweise egal, aber innerhalb deiner Argumentationskette wirkt das schon ein wenig heuchlerisch.

  • Außerdem, was meinst du bitte schön mit "Hipster-Kind"?

    Wenn du bereits auf emotionale Verbindung zu Spider-Man und auf Respekt für das Quellenmaterial pochst, wie wärst wenn du dich selbst dran hälst und "Spider-Man" schreibsts, wie es sich gehört, und nicht "Spiderman"?

    Solche Satzkonstruktionen wirken aggressiv und eingeschnappt.

  • Ach so, na dann. Aber wenn das schon aggressiv und eingeschnappt sein soll, dann möchte ich nicht wissen, als was ihr wirklich eingeschnappte und aggressive Formulierungen bezeichnen würdet. Ich würde den ersten zitieren Satz eher als verwundert und den zweiten als leicht sarkastisch bezeichnen, aber na gut. Und seit wann ist es eigentlich so, dass wir hier in einem Safe-Space-Kuschelforum sind, in denen die "ja nicht anecken" Netiquette vorherrscht?

  • Schon lustig. Du mahnst eine angebliche nur nicht anecken Attitüde an, nachdem du dich aufplusterst, weil ich mit meiner Meinung bei dir angeeckt bin :thumbup:
    Bin immer für durchaus harte Diskussionen zu haben, aber da wo es thematisch Sinn ergibt und nicht als Selbstzweck. Da dir der Unterschied zwischen anecken und respektlosem Umgang offensichtlich nicht geläufig ist, lass ich dich das Thema mal mit dir selbst weiter diskutieren.

  • Schon lustig. Du mahnst eine angebliche nur nicht anecken Attitüde an, nachdem du dich aufplusterst, weil ich mit meiner Meinung bei dir angeeckt bin

    Du bist nicht bei mir angeeckt, ich habe aber eine andere Meinung als du zu dem Thema und das auch so dargestellt. Wenn ich für deine Verhältnisse dabei zu rupig herüberkam, tut es mir leid, aber das ist meine Art und ich halte mich nicht gerne mit Netikeiten oder ähnlichem zurück, dass bedeutet auch, dass ich im Laufe einer Diskussion auch schon mal zu einer Axt im Walde werden kann.


    Da dir der Unterschied zwischen anecken und respektlosem Umgang offensichtlich nicht geläufig ist,

    Der Unterschied ist mir schon geläufig, das gehört aber nicht hier her und wenn dann in eine PN.

  • Okay, dann lass mich meine Argumente noch einmal umformulieren:


    Zum einen: Du hast zuvor argumentiert, dass Peter als Charakter in den letzten zehn bis zwanzig Jahren in den Comics so sehr gewachsen sei, und daher gesagt, dass der moderne Peter deiner Meinung nach eher in dem Film dargestellt hätte werden soll. Okay, kann ich verstehen, auch wenn ich dazu ja auch schon etwas geschrieben habe, und zwar dass die Wahrnehmung des allgemeinen Kinopublikums da eine große Rolle spielt und selbst Marvel ihnen nicht alles vorsetzen kann. Ich hatte ja als Beispiel den Superman aus dem DCEU erwähnt, der sowohl bei Fans als auch der Allgemeinheit einige Diskussionen auslöste, da er eben charakterlich stark an den aus den New 52 Comics angelehnt war und das aber nicht die Art Superman ist, den die meisten Leute sehen wollen. Genauso sieht es mit Spider-Man aus. Für den Großteil aller potentiellen Kinogänger ist er noch Schüler oder College Student. Und genau darauf wird hier eingegangen. Nicht zu vergessen der Umstand, dass es bereits Leute gibt, die sich darüber beschweren, dass wir nicht zum dritten Mal innerhalb von 15 Jahren die Spider-Man Origin Story erzählt bekommen.


    Dann, ging es mir um den Widerspruch, der dadurch aufkommt, dass du für den Peter aus dem Comics der 2010er argumentierst, aber dagegen gesetzt für die Tante May aus dem Comics der 80er und der frühen 90er. Das ist zumindest in meinen Augen widersprüchlich und ich würde dich gerne um eine mögliche Aufklärung dieses Widerspruches bitten.


    Was noch? Ach ja, die Sache mit dem Hipster-Kind. Auch hier verstehe ich nicht, was du eigentlich meinst. Weder in Civil War noch hier im Trailer kam Peter irgendwie wie ein Hipster herüber, daher meine Verwunderung über diese Bezeichnung.


    Und zu guter letzt zurück zu "MILF May": Erneut, wir haben es hier mit einer Adaption zu tun, da wird es immer Veränderungen geben. Das Wichtigste ist, dass die Charaktere anhand ihrer charakterlichen Eigenschaften als sie selbst zu erkennen bleiben. Und wie selbst gesagt hast, ist es Mays Aufgabe als Peters Mutterfigur zu argieren. Aber bist du nicht auch der Meinung, dass eine Frau um die 50 diese Rolle eher für einen Teenager wahrnehmen kann als eine Frau, die gut zwanzig Jahre, wenn nicht noch älter ist? Und würde die Dynamik zwischen Peter und May sich nicht ändern, wenn sie auf einmal nicht mehr seine mütterliche Tante, sondern seine liebe Großmutter wäre? Auch hier möchte ich erneut sagen, mir ist durchaus klar, warum es dir und vielen anderen nicht gefälllt, dass May ist jünger dargestellt wird, aber wie gesagt, ich halte es für wesentlich realistischer, weil es ansonsten ziemlich schwer ist sie als Tante und eben nicht als Großmutter zu verkaufen.

    1. 4thdoc 2. 11thdoc 3. 2nddoc 4. 1stdoc 5. 8thdoc 6. 9thdoc 7. 12thdoc 8. 6thdoc 9. 3rddoc 10. 7thdoc 11. 5thdoc 12. Wardoc 13. 10thdoc

    Einmal editiert, zuletzt von Mario ()