Der 13. Doctor ist...

  • Aber hey, nur ruhig mehr Argumente. Je mehr von dem Quatsch ich lese, desto mehr wander ich von Contra zu Pro über.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Geht mir wie Emma mit dem Wandern. ^^


    Erst dachte ich: "machen die eh nicht"
    dann: "Ne. Das ist jetzt schon eher doof. Nicht der Untergang der Serie (schlimmer als Tennant kann es nicht werden) aber hoffentlich nicht länger als eine Staffel." und je mehr merkwürdige Gegenargumente ich lese, desto mehr beginne ich mein Gefühl der Ablehnung zu Hinterfragen und es weniger blöd zu finden. Also die Sache der Frau an sich. Was Whitaker angeht bin ich zusätzlich enorm skeptisch. Wenn es jetzt jemand mega krass gutes gewesen wäre, also vllt ist Whitaker das ja auch, aber...naja. mal schauen.
    Wenn nicht gibt es ja genug anderes Dr. Who zu schauen/hören/lesen. :)

    "Somewhere there's danger, somewhere there's injustice and somewhere else the tea is getting cold. Come on, Ace, we've got work to do.” - 7thdoc


    2nddoc11thdoc7thdoc2_1Doc3rddoc9thdocWardoc4thdoc5thdoc1stdoc6thdoc10thdoc

  • Zugegeben vielleicht sind die Beispiele nicht zwingend gut gewesen. Aber ich bleibe dabei, man hat es weit schwerer einem weiblichen Doctor breit gefächerte Storys auf den fiktiven Leib zu schreiben als einem männlichen.

    Ich bin der schönste Mann in unserer Mietskaserne!

    Laugh Hard, Run Fast, Be Kind

  • ABER bei einer Frau funktioniert das einfach nicht, so leid es mir tut. Wenn junge, attraktive Frauen versuchen, das Gehabe von jungen, attraktiven Männern als Lead einer Serie nachzuahmen, wirkt das zwangsläufig unglaubwürdig, peinlich und fangirlig.


    Ich freue mich auch auf sie... Das sie versagt!


    Die Ankündigung des Genderswap Doctors hat die Serie kaputt gemacht.


    Es wird schon nur auf dem Geschlecht rumgeritten von einigen, dass kann man nicht beschreiten.
    Man sollte erstmal sehen, wie sie sich im Laufe ihrer Staffel entwickeln wird.


    Ob die Entscheidung des Genderswaps nun politisch war oder nicht, ist mir sowas von egal, solange die Serie immer noch gut ist. Aber vielleicht versuchen sie eben Leute wie dich zu triggern. Und das schaffen sie mit Erfolg. Ich verstehe einfach nicht, wo das Problem an der Entscheidung des Doctors ist.
    "Sie ist eine Frau" sehe ich nicht als qualifizierte Kritik an.
    Und um dies zu beurteilen muss ich zumindest einige Folgen gesehen haben.
    Alles andere ist nur kindisches Geweine.
    Die Serie lebt doch davon, das ständig Konventionen gebrochen werden. Dass es darunter Fans gibt, die dies bemängeln und gleich den Untergang der Serie herbeiwünschen halte ich alles andere als erwachsen.
    Es gibt ja eine schöne Auflistung aller Änderungen in DW, aus denen man ein Untergehen der Serie vorhergesagt haben wollte. Es ist echt lachhaft, worüber ich so mancher echauffiert hat. :D

  • Es wird schon nur auf dem Geschlecht rumgeritten von einigen, dass kann man nicht beschreiten.

    Ja, aber die Darstellerin hat nichts damit zu tun. Die vorherige Aussage war, dass die Darstellerin nur auf ihr Geschlecht reduziert wird, was ja gar nicht stimmt, da die Darstellerin irrelevant ist für das Casting. Es sähe anders aus, wenn explizit nach Männern und Frauen gesucht worden wäre, und der Darsteller, der am besten zur Rolle gepasst hätte, ausgewählt worden wäre, egal welches Geschlecht er oder sie hätte - aber dem war nicht so. Es wurde explizit nach einer Frau gesucht und da darf man auch über das Geschlecht diskutieren, völlig fernab davon WELCHE Frau gecastet wurde. Davon ab finde ich es absolut bescheuert zu sagen, dass man erst urteilen darf, wenn man was von ihr gesehen hat. Es geht ja in keinster Weise darum ihre Leistung oder die Qualität der Folgen zu bewerten, sondern nur den Umstand des Castings. Das hier einfach nur polarisiert werden wollte um die Serie in aller Munde zu legen. Wer hier nicht differenzieren kann zwischen Kritik am Casting und Kritik an der Schauspielerin, der sollte auch nicht von "kindischen Geweine" anfangen.

  • Generell stimme ich dir hier sogar zu, André, aber wissen wir folgendes denn wirklich?

    […] aber dem war nicht so. Es wurde explizit nach einer Frau gesucht und da darf man auch über das Geschlecht diskutieren, […]

    Ich kann mich gerade nicht erinnern, dass mal irgendwo jemand in einer entsprechenden Position gesagt hätte, dass nur nach Frauen Ausschau gehalten wurde. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren. ;)

    "That's it! Now I understand: Everyone in the universe is the Doctor. Everyone … except me."

  • Da der User Lightspeed mich mitzitiert hat, möchte ich klarstellen:


    Ich habe noch überhaupt nichts kritisiert, sondern nur Befürchtungen formuliert bezüglich der Art und Weise, wie man für Doctor Nr. 13 schreiben wird, wie man ihren Charakter konzipieren wird.


    Ich bin nicht der Meinung: "Eine Frau kann nicht Doctor". Ganz im Gegenteil, ich denke, dass man einen weiblichen Doctor wunderbar umsetzen kann und bin genau DESWEGEN besorgt, dass man trotzdem für einen generischen, vor allem auf flotte Sprüche ausgelegten Clownsdoctor schreiben wird, weil das eben aus NewWho-Sicht die sichere Schiene ist.


    Und ja, tut mir leid, aber meiner Meinung nach ist man mit dem Casting schon einen ersten Schritt in diese Richtung gegangen. Sie sieht nun mal gutaussehend-unauffällig aus und das, was ich bisher an Schauspielerei von ihr sehen konnte, ist solide-unauffällig. Ist euch aufgefallen, dass sie fast exakt dasselbe Alter hat wie David Tennant 2005?


    Mir kommt es halt so vor und ja, vielleicht liege ich damit falsch, aber es ist eben mein Eindruck, dass man sozusagen die Eckdaten für einen, statistisch gesehen, quotenmäßig erfolgreichen Doctor plus die feminine Komponente in einen Hauptdarstelleromat eingegeben hat und dann Jodie Whittaker rausgeplumpst ist.


    Da wäre es mir halt lieber, wenn man die Entscheidung einer Frau Doctor in der Form umgesetzt hätte, einen weiblichen Charakterkopf (von mir aus gerne etwas älteren Semesters) zu casten, nach dem Motto: "Liebt sie oder hasst sie, aber hinter dieser Entscheidung stehen wir, weil wir sie aus kreativer Sicht für richtig halten."


    Natürlich behauptet man das bei Miss Whittaker auch, doch hinter diesem Casting scheint mir in Wahrheit nur die Motivation zu stecken, so wenig wie möglich anzuecken - außer eben in einem Aspekt: dem Geschlecht, und hier aus reinem Kalkül. Das finde ich schade & in dem Punkt bin ich, denke ich, mit vielen, auf einer Linie.


    Trotzdem ist alles offen, ich lasse mich gerne positiv überraschen und es verletzt auch nicht mein Ego, wenn meine Bedenken sich nachher als völlig ungerechtfertigt herausstellen.

    We're thirty thousand light years from galactic central point
    We go round every two hundred million years
    And our galaxy is only one of millions of billions
    In this amazing and expanding universe!

    Einmal editiert, zuletzt von Basil Disco ()

  • Ich kann mich gerade nicht erinnern, dass mal irgendwo jemand in einer entsprechenden Position gesagt hätte, dass nur nach Frauen Ausschau gehalten wurde. Ich lasse mich aber gerne eines Besseren belehren.

    Chris Chibnall selbst hat gesagt, dass er eine Frau gesucht hat. Wäre seltsam Männer zu casten, wenn er eine Frau für die Rolle sucht... aber das wäre vielleicht der nächste Schritt. TransgenderDoctor ;)

  • Chris Chibnall selbst hat gesagt, dass er eine Frau gesucht hat. Wäre seltsam Männer zu casten, wenn er eine Frau für die Rolle sucht... aber das wäre vielleicht der nächste Schritt. TransgenderDoctor ;)

    Und was als nächstes?


    Ein Pinguin, eine Konservendose?


    Oder ist der übernächste Doctor unsichtbar?


    Irgendwann reichts auch mal.


    Aber, obwohl... Huluvu, ein intelligenter blauer Schatten, DAS wär doch mal eine Besetzung :)

  • Gestern liefen die ersten beiden Folgen von Broadchurch, Staffel 3. Da waren Jodie Whittaker und Olivia Colman direkt zu vergleichen. Vielleicht lag es ja auch an der Rolle, aber wie soll diese farb- und konturlose Darstellerin den Doctor spielen? Wenn man möglicherweise auch Olivia Colman hätte haben können?


    Ich habe ja auch die andern Staffeln von Broadchurch gesehen, finde die Serie auch ziemlich gut, aber an J.W. konnte ich mich einfach nicht erinnern.


    Naja, es ist wie es ist. Vielleicht werden wir ja alle eine positive Überraschung erleben.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Gestern liefen die ersten beiden Folgen von Broadchurch, Staffel 3. Da waren Jodie Whittaker und Olivia Colman direkt zu vergleichen. Vielleicht lag es ja auch an der Rolle, aber wie soll diese farb- und konturlose Darstellerin den Doctor spielen? Wenn man möglicherweise auch Olivia Colman hätte haben können?


    Ich habe ja auch die andern Staffeln von Broadchurch gesehen, finde die Serie auch ziemlich gut, aber an J.W. konnte ich mich einfach nicht erinnern.


    Naja, es ist wie es ist. Vielleicht werden wir ja alle eine positive Überraschung erleben.

    Die wäre auch eine meiner Favoritinnen für die Rolle gewesen.


    Wurde hier nicht irgendwo schon mal spekuliert, dass Colman der BBC schlicht zu teuer war?

    We're thirty thousand light years from galactic central point
    We go round every two hundred million years
    And our galaxy is only one of millions of billions
    In this amazing and expanding universe!

  • Ich würde mal behaupten Frau Colman ist einfach nicht attraktiv genug für die Zielgruppe die die BBC offensichtlich ansprechen will.

    Ich wollte jetzt eigentlich mit einem Gif der MILF-Rufer aus American Pie antworten, nach der Google-Suche nach so einem Gif nehme ich aber Abstand von der Idee.

    P.S.: Sollten Sie Dr. Allen sehen, erschießen Sie ihn und lösen

    Sie den Körper in Säure auf. Verbrennen Sie ihn auf keinen Fall.

  • Aber sind MILFs nicht auch in der Regel attraktiv? Ich meine, ich will mich jetzt nicht besonders negativ über Frau Colman äußern, und ich bin auch nicht die Zielgruppe, die die BBC ansprechen will, aber besonders attraktiv ist die Dame nun nicht, in meinen Augen...