Steven Moffat und RTD schreiben Romanfassungen eigener Episoden

  • Die Day of the Doctor Novelisation ist insgesamt ganz gut gelungen. Gibt zwar ein paar merkwürdige Szenen mit River, die irgendwie nicht in das Gesamtwerk passen, aber gerade die Erzählweise mit dem allwissenden Erzähler und anderen Kniffs ist toll. Gerade die allerletzte Szene mit den Curator und die vielen Verweise auf die Meta-ebene sind gelungen. Allerdings hat es mich sehr genervt, dass Osgood hier so viel Platz bekommen hat. In der TV Folge fande ich sie garnicht so schlimm, aber hier war sie schon sehr unerträglich.
    Es macht mir Moffat auch nochmal sympathischer, dass er sich hier über seine eigenen Plotholes lustig macht.

    "Der moderne Hexenmeister transferiert Raum und Zeit in seiner verrückten Telefonzelle"

  • Auf Amazon ist der nächste Satz Bücher aufgetaucht. Target-Versionen von The Pirate Planet und den beiden neuen Saward Novelisations. Und drei neue Novelisations, noch ohne Titel. Autoren sind Joy Wilkinson (höchstwahrscheinlich "The Witchfinders"), Mark Gatiss und... Robert "motherfucking God" Shearman!

    You've got the formula all wrong! No corridors, no monsters and I haven't been imprisoned once!


    -The Doctor, Conundrum