Labereckenthread

  • Tja, das ist eben Politik für die Überprivilegierten. Ein E-Auto muss nachts für 8 Stunden an die Strippe, um mal ordentlich nachzuladen. Das ist für Menschen mit Eigenheim und Ladestation in der Garage kein Problem. Wer aber wie ich zur Miete wohnt und an der Straße parken muss, kann höchstens nachts die Kabeltrommel aus dem Fenster hängen.


    Es ist auch wieder typisch, angesprochene tatsächliche Problem als „Stammtischweisheiten“ abzutun. Aber Totschlagargumentationen lösen die angesprochenen Probleme nicht. Typische Vogel-Strauß-Politik eben. Aus den Augen, aus dem Sinn.

    Und das Problem ist derzeit, dass wir nicht genügend grünen Strom produzieren, um unseren Bedarf zu decken.

    Äh... nein... also kein E-Auto muss zwangsweise "nachts für 8 Stunden an die Strippe". Wir haben zwar ein Haus, aber baulich haben wir noch keine sinnvolle Wallbox-Lösung gefunden, so dass ich aus Spaß bislang nur ein einziges Mal zuhause an der Gartensteckdose geladen habe und das auch nur, um es auszuprobieren. Ich habe meinen EV nun seit bald fast einem Jahr und hatte bislang noch nie irgendwelche Ladeprobleme. Beispielsweise sind, selbst wenn man dort inzwischen zahlen muss, Ladestationen bei Lidl und Aldi echt praktisch. Und Schnelllader gibt es inzwischen fast überall, wobei ich zugeben muss, dass es auch noch einige weiße Flecken auf der Ladekarte gibt, aber die werden immer seltener.


    Und dass es noch nicht "genügend grünen Strom" gibt, ist ja jetzt keine unglaubliche Entdeckung. Wir erleben gerade eine Transformationsphase und da wäre es ziemlich irre zu erwarten, dass jeder Schritt direkt perfekt ist. Aber jedes E-Auto mehr, kombiniert mit immer mehr erneuerbaren Energien sind eben diese Schritte. Aber abgesehen davon ist der individuelle Verkehr natürlich im Zielbild eher die Ausnahme, als die Regel wie heute noch.

    Dies ist kein Kuschelforum. Dies ist DrWho.de


    575-12b5600b.jpg


    "Dann nehmt ihn mit, sperrt ihn ins Hinterzimmer und lasst ihn da bloß nie wieder raus!"

  • Wieso Stammtisch? Dazu ist der Labereckenthread doch da, zum Labern.
    Interessante Artikel übrigens. Die Vorwürfe gegen die Verbrenner sind natürlich zutreffend, das würde ich nie abstreiten.
    Aber meine Argumente gegen den haltlosen E-Hype finden sich dort eigentlich auch wieder.
    Der Vorschlag das Auto doch "einfach" immer über Nacht zu laden geht eben nur für Großgrundbesitzer. Wenn ich nachts das Küchenfenster offen lasse um zwischen Steckdose und E-Auto ein Kabel zu ziehen fliegt mir garantiert ein Kneipengänger auf dem Bürgersteig drüber. Was wäre wenn ich noch wie früher im 2. Stock wohnen würde. Kabeltrommel abseilen?
    Und natürlich KÖNNTE man einen Teil der E-Komponenten recyceln, so wie man manche Dinge im Gelben Sack auch recyceln KÖNNTE. Aber wer hat daran Interesse? Die Industrie bestimmt nicht, denn die wollen neue Autos mit neuen Teilen verkaufen.
    Also gleiches Prinzip wie immer bei "Recyceln": Erst beim Neuprodukt Aufpreis kassieren, dann für die "fachgerechte Entsorgung" nochmal kassieren und zuletzt den Müll irgendwo billig abkippen, wo er nicht gleich gefunden wird. Ein paar Vorzeigebetriebe lassen sich bequem davon unterhalten, falls mal die Presse kommt.
    Wir brauchen definitiv eine Lösung durch alternative Antriebe, wie wir auch eine Alternative brauchen zur Heizung mit Putingas oder gar Scheichöl. Das kann man auch am Stammtisch nicht wegdiskutieren. Aber E ist leider derzeit keine alltagstaugliche. Dazu bräuchten wir echten Innovationsgeist statt Geldgier und Bürokratie.

    ObexI1U1I-5cxI-01234501234.gif1.4thdoc 2.11thdoc 3.7thdoc 4.2nddoc 5.5thdoc 6.6thdoc 7.3rddoc 8.1stdoc 9.8thdoc 10.Wardoc 11.12thdoc 12.9thdoc 13.10thdoc 14...(gelöscht und hoffentlich bald vollständig vergessen)

  • Manchmal schleicht sich Doctor Who dann doch aus dem Nichts an einen an. Das hier war Teil des Füllmaterials eines Pakets (ohne Who-Bezug) das heute bei mir ankam.

  • Mein erster Gedanke bei diesem Video ist, dass es sich um Gallifrey handelt und das Schwarze Loch ist eben das Eye of Harmony und befindet sich IN Gallifrey, was wir aber nicht sehen können, weil die Time Lords sich vor den Daleks verstecken.

    [Externes Medium: https://youtu.be/HYdjwzHTKuE]
  • Harald Lesch war am besten, als er nur mit einem Stück Kreide und einem Schwamm bewaffnet das Universum erklärt hat. Da brauchte man keine Bilder und Animationen, nur die eigene Vorstellungskraft.

  • Das DrWho-Forum hat seine Goldene Jahre hinter sich. Kaum was los hier. :(

    Hängt das nicht von den Usern ab? Ich habe das Forum noch nicht aufgegeben. Eine angenehme Abwechslung zur Hysterie auf Facebook, Twitter und der Schnelllebigkeit von Discord und co.

  • Das DrWho-Forum hat seine Goldene Jahre hinter sich. Kaum was los hier.


    Könnte neben dem Untergang der TV Serie in den Jahren 2017-2022

    Zwischen den Staffeln war das aber immer schon so, auch vor 2017. Besonders wenn es größere Pausen sind, wie beim Wechsel zwischen Tennant und Smith, warten halt alle darauf, dass es weiter geht. (Die Ausnahme hier ist das Spoiler Thema in dem [z.B.] der Radioaktive sehr aktiv ist.)

  • Ach wie nett, mein Amazon-Konto wurde gesperrt. Während ich E-Book-Bestellungen abgebe krieg ich ne Mail dass die mich im Verdacht hätten die Zahlungsinformationen von jemand anderem zu verwenden und sie das Konto sperrren würden wenn dies nochmal passieren würde. Im nächsten Moment wars dann schon soweit. Die Hotline konnte mir nach 10 Minuten auch nur sagen, dass sie den Fall an ihre Kollegen weitergibt und die sich bei mir melden würden. (Wie eigentlich?) Sind ja nur die gleichen Kontodaten die ich seit über 10 Jahren benutze, da kann man schon meinen die hätte ich geklaut. :rolleyes:

    Injustice is the rule, but I want justice. Suffering is the rule, but I want to end it. Despair accords with reality, but I insist on hope. I don't accept it because it is unacceptable. I say no.

    - der achte Doctor, Camera Obscura

  • Ach wie nett, mein Amazon-Konto wurde gesperrt. Während ich E-Book-Bestellungen abgebe krieg ich ne Mail dass die mich im Verdacht hätten die Zahlungsinformationen von jemand anderem zu verwenden und sie das Konto sperrren würden wenn dies nochmal passieren würde. Im nächsten Moment wars dann schon soweit. Die Hotline konnte mir nach 10 Minuten auch nur sagen, dass sie den Fall an ihre Kollegen weitergibt und die sich bei mir melden würden. (Wie eigentlich?) Sind ja nur die gleichen Kontodaten die ich seit über 10 Jahren benutze, da kann man schon meinen die hätte ich geklaut. :rolleyes:

    Und du hast keine Mail mit einem Link zum Freischalten bekommen? ^^