Classic Who bei ONE

  • Darum geht es mir nicht, sonder um die oftmals einen Tick abschätizigen Formulierungen, die sie nutzen:
    "Die Monster waren damals noch etwas grober, die Videoeffekte auch."

    Was soll das? Dass eine Serie von Anfang der Achtiziger nicht mit 2021er Computereffekten gefimt wurde, sollte jedem Zuschauer doch eigentlich klar sein...

    ich halte das gar nicht mal für so unwichtig.


    Bin ja großer fan vom new who und gucke es mir jede Woche seit jahren an. Darüber hinaus konsumiere ich allerdings praktisch kaum doctor who. Heißt mit den klassischen who hatte ich bislang kaum berührungspunkte.


    Und da ist dann nach der 12. Staffel so eine Tom Baker Folge schon ein heftiger kulturschock. Es wirkt alles extrem billig, von den monstern über dieses alles ist in nem gesischtslosen studioraum gedreht etc. Ist ja für jeden bicht so selbstverständlich. Zu der zeit wurden auch indiana jones und star wqrs gedreht, aber da ich die zeiten mitgemacht habe, weiß ich natürlich dass damals tv grundsätzlich sehr billig produziert wurde im vergleich zu kino. Ist ja jetzt oft nicht mehr der fall.


    Auch sonst hat sich viel geändert. Bei serien muss es halt von anfang an jede folge fesseln sonst stellt man um oder streamt was anderes und schaltet nie wieder ein. Früher wurde auch dramaturgisch anders produziert. Ja logisch wenns nur ne handvoll tv sender gibt oder weniger und bei der hälfte trotzdem nur murks gibt und man sowieso den bequemen sessel verlassen muss um umzustellen.


    Lange rede kurzer sinn, die damaligen folgen haben auf sehr sehr vielen Ebenen mit dem heutigen Sehverhalten nichts mehr gemein. Die Folge ist, der durchdchnittszuschauer schaltet sehr schnell ab. Mich hat das sehr interessiert, aber ich musste mich schon sehr stark zwingen es zu ende zu gucken.


    Das heißt man muss den Zuschauer vorbereiten auf das was da kommt und ihn vorbereiten darauf dass das völlig anders ist als das was er kennt und er sich durch das scheinbar billig gemachte nicht gleich abschrecken lassen soll.


    P.s. die zweite folge bzw 5-8. ging bei mir schon dwutlich besser rein. Vielleicht weil ich mich dran gewöhnt hatte oder weil die Folge besser war.

  • Meglos ist ja auch deutlich besser, als Leisure Hive. ABER, was keine dieser Storys wirklich gut verträgt, ist, dass One durch den Omnibus Cut den Spannungsbogen durch die Cliffhanger rausgenommen hat.


    Das macht das Ganze leider zäher, als es sein müsste, denn so ist es nicht geschrieben. Die Spannung baut sich deutlich schlechter auf. Diese Storys brauchen die Cliffhanger ...

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER

  • Meglos ist ja auch deutlich besser, als Leisure Hive. ABER, was keine dieser Storys wirklich gut verträgt, ist, dass One durch den Omnibus Cut den Spannungsbogen durch die Cliffhanger rausgenommen hat.


    Das macht das Ganze leider zäher, als es sein müsste, denn so ist es nicht geschrieben. Die Spannung baut sich deutlich schlechter auf. Diese Storys brauchen die Cliffhanger ...

    Ja, Leisure Hive landet regelmäßig sehr weit hinten. Die Höhepunkte der Staffel sind aber State of Decay und Keeper of Traken. Trotzdem: an die Qualität der Hinchcliffe-Ära reicht das natürlich nicht heran. Aber an der Sache mit den billigen Studioaufnahmen ist natürlich was dran. Meine Lieblingsfolgen von Classic Who sind zumeist die mit viel On-Location-Aufnahmen.

  • Ja - nur hat die Hichcliffe Ära dummerweise praktisch keine erhaltene Musik.
    Ein Problem, das Stück für Stück angegangen werden muss und hoffentlich irgendwann gelöst werden kann.
    Aber - auch der Hichcliffe Ära tut das nicht gut, wenn man die Spannungsbögen der Cliffhanger entfernt - was ONE durch diese Art Omnibus Cut ja tut.

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER

  • Das durfte ich vor ein paar Jahren schon bei angeblich furchtbar zähen Pertwee-7-Teilern feststellen. Aus Zeitgründen eine Episode am Tag statt wie bisher alle Folgen am Stück gesehen und siehe da, plötzlich ist es gar nicht mehr so langatmig. Seitdem habe ich glaube ich nur eine Klassikfolge am Stück gesehen.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Man kann sich jetzt vielleicht darüber streiten, ob der Film zu Classic Who zählt, aber:

    Premiere in ONE

    Ausstrahlung auch im englischen Originalton

    ONE zeigt den britisch-amerikanischen Spielfilm als deutsche TV Premiere, zusätzlich mit englischem Originalton.

    Doctor Who (Sylvester McCoy) soll die Überreste seines zum Tode verurteilten Erzfeindes, des 'Masters' (Eric Roberts), zu ihrem Heimatplaneten Gallifrey überführen. Wegen eines Defekts an der TARDIS muss er auf der Erde in San Francisco im Jahr 1999 zwischenlanden. Von einer Straßengang niedergeschossen, wird der Doctor ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärztin Grace Holloway (Daphne Ashbrook) eine Regeneration zum achten Doctor (Paul McGann) auslöst. Währenddessen hat der Master den Körper eines Sanitäters übernommen und die Kontrolle über die TARDIS gewonnen. Indem er sich in das Auge der Harmonie der TARDIS einmischt, verdammt er die Erde zur Zerstörung, wenn es Mitternacht schlägt...

  • Ich sehe den Film irgendwie als eine Art Brückenschlag zwischem dem Stil der Classics und von NewWho - im Regal steht er aber bei den Classic VÖs ^^


    Aber schön das der Film nun endlich über 20 Jahre später eine deutsche TV-Premiere spendiert bekommt :D

  • Ich sehe den Film irgendwie als eine Art Brückenschlag zwischem dem Stil der Classics und von NewWho - im Regal steht er aber bei den Classic VÖs ^^


    Aber schön das der Film nun endlich über 20 Jahre später eine deutsche TV-Premiere spendiert bekommt :D

    Für mich ist der Film auch ein Brückenschlag und weder Classic noch Modern. Es war der fehlgeschlagene erste Versuch, das Franchise wieder aus der Versenkung zu holen. Das Ergebnis war aber viel zu amerikanisch für britische Popkultur.

  • Für mich persönlich passt der Film auch eher Richtung Classics, da für mich der Bruch zwischen 8 und 9 größer ist als zwischen 7 und 8. Zumal gefühlt 1/3 des Films ja noch 7 mitspielt.


    Aber das kann ja eh jeder so sehen, wie er will. Für mich ist das kein Streitpunkt, sondern zwei (oder drei) Meinungen sind, die ja nachvollziehbar sind :)

  • Hat vermutlich weniger mit der Zuordnung zu tun, sondern mehr mit dem Titel.
    Der Film heißt schlussendlich: "Doctor Who - Der Film"

    "Alles, was je in Raum und Zeit geschehen ist, oder jemals geschehen wird... Wo würden Sie gerne anfangen?"


    Falls wem die Bonus-DVD bei "Die Rache der Cybermen" Standard-Blu-ray fehlt: Infos dazu stehen HIER