1x07 - Whatever Happened to Sarah Jane (Part 1)

  • Sehr, sehr gut. Mysteriös, tiefer als die bisherigen Folgen und gut gespielt. Nur der Anfang mit den Skateboards fand ich ein bisschen cringeworthy (was heißt das auf Deutsch?). Hoffentlich bekommt der Graske einen besseren Hintergrund als beim ersten Auftritt! Ich freue mich auf nächste Woche.


    Beim gucken dieser Folgen komme ich mir teilweise wie mein eigener Vater vor: als er gelegentlich im Wohnzimmer vorbeigeschaut hat, als wir Kinder unsere Sendungen geguckt haben, hat er immer irgendwelchen Schauspieler erkannt. "Guck mal, das ist doch..." usw. Jetzt mache ich das selber: Samantha Bond (in Invasion Of The Bane), Phylidda Law (Eye Of The Gorgon) und jetzt eben Jane Asher! Letztere hat auch schon mal die Rolle von Susan gespielt, im Radio-Hörspiel Whatever Happened to Susan Foreman?, aber sie ist am mesiten für ihre Kuchenbekannt!


    Edit: Man könnte auch meinen, dass Torchwood, UNIT oder auch NASA eventuell irgendwas gegen den Meteorite unternehmen sollten...

  • Schon recht gut, aber wieder diese typisch nichtüberdachten Kleinigkeiten.
    Wieso kommt Maria so leicht los vom Graske ?
    Wieso müssen ausgerechnet Sarah Jane und Maria entfernt werden in dem Moment wo sie diese Box weggeben ?
    Wieso muss ausgerechnet dann wenn das passiert ein Meteorit in Anlauf sein ??????

  • Sehr, sehr gut. Mysteriös, tiefer als die bisherigen Folgen und gut gespielt. Nur der Anfang mit den Skateboards fand ich ein bisschen cringeworthy (was heißt das auf Deutsch?).

    Sehr treffend ausgedrückt ;)
    "cringeworthy" ~ zum Schaudern


    (wobei "to cringe" ja mehr eine zusammenziehende Bewegung ist & "schaudern" mehr ein 'hin und her' ist):25:


    "One has no wish to be devoured by some alien monstrosity, Kalik. Even in the cause of political progress." Orum --> Kalik in 'Carnival Of Monsters'

  • Schon recht gut, aber wieder diese typisch nichtüberdachten Kleinigkeiten.
    Wieso kommt Maria so leicht los vom Graske ?


    Weil das Alien ein ziemlicher Looser ist.

    Zitat


    Wieso muss ausgerechnet dann wenn das passiert ein Meteorit in Anlauf sein ??????


    Weil jede Woche irgendwas zum Erde zerstören kommt. Diese Woche ist nun mal ein Meteor dran.

  • Thank you, Mr. Gareth Roberts!!!
    Perfekt! Aber was soll auch groß schiefgehen, wenn ein alter Doctor Who Autor eine Sarah Jane Folge schreibt....
    Ich liebe ja dieses Thema, dass sich etwas in der Realität verändert, aber nur von einigen wenigen tatsächlich bemerkt wird.
    Dann auch noch ein Zeitsprung in die Vergangenheit am Ende und kurz eine fremdartige Welt... Was will man mehr?
    Aber auch die Umsetzung war großartig. Keinerleri Hektik, alles wird in der notwendigen Zeit erzählt.
    Ebenfalls wäre die schauspielerische Leistung der Maria Jackson Darstellerin positiv zu erwähnen. Sie trägt fast die gesamte Folge glaubwürdig alleine!


    Lustig wie ähnlich Andrea Yates Sarah Jane sieht.

    "We eat Gods for breakfast!" - Egon Spengler - Ghostbusters, the Video-Game


    "People shouldn't be afraid of their government. Governments should be afraid of their people."
    — Alan Moore (V for Vendetta)

  • Ganz große Folge,
    hat mir sehr gut gefallen. Vor allem Maria die hier schon den ein oder anderen Anflug von Doctorness zeigt.
    Die Anspielungen auf den Doctor sind auch herlich.
    Besonders toll : Als det Trickster davon schwärmt was wohl wäre wenn der Doctor nie extiert hätte.


    Also wirklich spitze. Spannend!


    WOW!

  • Ich muss sagen, mir gefällt die Figur des Chaos-Gottes sehr gut. Eine außerordentliche Gestalt, die erst gerade aufgetaucht, aber immer schon exstiert haben könnte. Das macht diesen "Alien" faszinierend.


    Und auch zu einem interessanten Gegenspieler für die Hauptpersonen. Sarah Jane ist ja erstmal direkt außer Gefecht gesetzt und auch sonst ist dem Mädchen niemand so wirklich eine Hilfe.


    Etwas komisch fand ich das kleine Wesen, das Maria dann gejagt hat. Warum müssen die Wesen im Doctor Who Universum immer so ungelenk sein? Auch dieses Wesen kann doch kaum laufen (und ich zumindest sehe in ihm abgesehen von der Waffe kein großes Bedrohungspotential).
    Auch soll absolut niemand dieses Wesen auf der Straße gesehen haben, wo es öffentlich hinter Maria herlief durch die halbe Stadt?


    Zusammengefasst hat die Folge garnicht so viel Handlung, aber dies fiel mir während des Schauens nicht auf. Gut gemacht also.

  • Für mich bisher die beste SJA-Folge. Starker Cliffhanger. Der Trickster ein interessanter Charakter mit viel Potential. Die alternative Wirklichkeit, in der Maria sich befindet - und ihr Beharren darauf, dass etwas nicht stimmt. Eine Folge, die so auch gut in die Mutterserie gepasst hätte :thumbsup:

  • Wirklich guter Einstieg in die Story. Leider spoilert der Untertitel den Namen des Bösen "Trickster". Habe etwas beeinflusst vom 2. Teil mit "gut" abgestimmt. Schauspielerisch wird die Serie immer besser.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)