12x04 - Nikola Tesla's Night of Terror

  • Hum.


    Das Thema ist interessant, die Schauspieler sind gut gecastet, das Setting ist toll (jene Jahrhunderwende ist voll mein Ding), die Bösewichter sind ne thematische Spiegelung vom Tesla/Edison-Verhältnis (Thematische Tiefe kennt man von der Chibnall-Zeit bisher so gar nicht). Viele Dinge die also für die Folge sprechen. Aber trotzdem klickt es nicht so richtig an. Obwohl viel passiert kommt nicht so recht Gang in das Getriebe, und es kommt alles recht zäh daher. Eh.


    Hatte aber recht nettes Davison-Feeling, so irgendwie. Hätte auch gut in Staffel 19 gepasst. Nyssa und Adric im Tesla-Labor? Klingt doch fein!


    Schade. Jetzt wo mir das grad so in den Sinn kommt hätte ich diesen Vierteiler gerne gesehen. Mag mal jemand per TARDIS Eric Saward besuchen gehen und ihn dazu überreden das gegen Black Orchid oder so auszutauschen? Dankeeeee! 8)

  • Konnte das erste Mal in dieser Staffel mit "Gut" abstimmen, das war ein solides Who-Abenteuer. Tesla/Edison war als historisches Thema interessant, die Monster hatten einen Grund, Leute zu entführen, und die Inszenierung war spannend. Die Companions fügten sich ziemlich gut ein, statt wie Fremdkörper zu wirken. Wirklich gelungen diesmal.