RTL Samstag Nacht

  • Hallo Freunde des gepflegten Humors,


    ich sehe mir gerade einige alte RTL Samstag Nacht-Sketche an. Kaum zu glauben, aber die Witze funktionieren noch. Die Sendung wurde 1993 bis 1998 produziert und ich meine, RTL Samstag Nacht war DAS Aushängeschild aus diesem Jahrzehnt, wenn es um gute Comedy ging. Alles Nichts Oder?! war auch sehr gut, aber nicht vergleichbar mit RTL Samstag Nacht.


    Einer meiner Lieblingssketche aus Zwei Stühle – Eine Meinung.


    Olli Dittrich als Mike Hansen – Einfach göttlich!


    Hach, war das eine schöne Zeit! ^^


    Torian

  • Na, da hat wohl jemand die letzte Medienkuh gehört...;)


    Ja, meine Erinnerungen an RTL Samstag Nacht sind so ein bisschen gemischt. Klar, Boning und Dittrich waren natürlich genial. Die Running Gags hat man damals auch alle abgefeiert ...aber, ich weiß auch noch, wie ich im vorletzten Jahr der Sendung gerade über diese immergleichen Gags irgendwann nicht mehr lachen konnte. Und das ging offensichtlich nicht nur mir so.


    Der Wortvogel hat ja auch mal über die Best-of-DVD geschrieben und kommt zu dem ernüchternden Urteil, dass wenn man die eingekauften Witze, mit der sich die Sendung wohl die erste Zeit über Wasser gehalten hat, weglässt, da sehr viel Schlimmes übrigbleibt. Auf jeden Fall wird es schon seinen Grund haben, wieso die Sendung heute nur im kurzen Best-of-Format läuft. Aber da schaue ich auch heute noch gern mal rein, wenn ich des nachts mal auf Super RTL hängenbleibe.


    Funfact, den Boning und Von Sinnen später mal erzählt haben: Hella von Sinnen war in einer Sendung zu Gast und hat bei einer Sieben Tage, Sieben Köpfe Parodie Gaby Köster nachgemacht. Rudi Carrell muss wohl die Aufzeichnung gesehen haben, war über die "Verarsche" stinksauer und hat bei der Programmleitung durchgesetzt, dass der Sketch rausgeschnitten wird. Daraufhin war Hugo Egon Balder stinksauer und hat wiederum Druck gemacht, dass der Sketch in der nächsten Sendung doch noch gezeigt wird. Dafür musste dann Hella von Sinnen eine Woche später extra nochmal als Gast in die Sendung kommen.

  • Ducky

    Wobei ich Solus in manchen Dingen recht gebe, Kentucky Schreit Ficken hätte ein Jahr genügt.

    Ich bin mir nicht sicher, aber diese Ausgabe war doch die Erste? Sie wirkt auf mich neu und total unverbraucht.


    Solus

    Ich höre weder Medienkuh oder lese den Wortvogel. Der Gedanke über RTL Samstag Nacht zu schreiben, kam mir spontan. Das mit der mangelhaften Best-of-DVD (hab' den Wortvogel kurz übervogeln, höhö) ist ärgerlich, aber da kann die Sendung nix dafür. Schlechte Gags hatte jede Comedy-Show gehabt. TV Total würde ich mir heute nicht mehr ansehen.

    Aber ich denke auch ohne Wigald und Olli hätte die Show kaum Erfolg. Mirko war mir zu überdreht und Stefan funktionierte nur im Team. Das Gefühl, der neue Schwager kommt in die Familie und Eure heile Familienwelt droht kaputt zu gehen. Das war bei mir mit Tommy. ;)


    Happiness lief 1997 bis 1999. Die war sowas auf 90er Jahre getrimmt. Sehr schön an diesem Sketch zu sehen. ^^

  • Ja, was soll ich sagen? Habe ich früher in meiner Jugend immer gesehen, und wenn das nicht ging, aufgezeichnet. Die beste Comedy-Show seit Klimbim und Sketchup und sicherlich wegweisend für die Comedywelle der späten 1990er und frühen 2000er, wenn auch selten erreicht. Die Wochenshow war trotz einiger Stärken ein schwacher Ersatz dafür. Und sie war der Startschuss für eine ganze Reihe von Stars, die auch heute noch im Fernsehen sind: Stefan Jürgens, Olli Dittrich oder Wigald Boning kennt heute eigentlich jeder. Aber auch Mirco Nontschew und Tommy Krapweis haben ihren Platz gefunden. Um die Damen ist es dagegen eher still geworden.

    Wer erinnert sich nicht an die News mit Hans Meiser am Xylophon, in denen Olli Dittrich im Spocht regelmäßig über die finnischen Skispringer Fikki Hyännen, Lasse Antreten und Hunde Anlainen berichtet hat? Oder an Far out, in denen Nontschew und Krapweis regelmäßig die neuesten Trends aus USA vorgestellt haben? Aber den Höhepunkt haben immer Boning und Dittrich geliefert: sei es ein Interview mit Mike Hansen oder Franz Beckenbauer in Zwei Stühle, eine Meinung oder der neueste Song von den Doofen.

    Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Sendung nebenbei auch das Sprungbrett für viele Kleinkünstler war. Mir fallen da noch die zahlreichen Auftritte von Rüdiger Hoffmann oder Ingo Appelt ein.


    Wer noch einmal eintauchen will, dem kann ich das hier nur wärmstens empfehlen: RTL Samstag Nacht - Das Beste aus allen fünf Staffeln (SD on Blu-ray)



    Wobei ich Solus in manchen Dingen recht gebe, Kentucky Schreit Ficken hätte ein Jahr genügt.

    Zumal das Format dann auch noch in andere Sketchreihen mit Jürgens und Schumann übernommen wurde. Da wurde das recht lustige "Szenen einer Ehe" zum eher mauen "Sehnen eine Zehe". Aber auch andere Sketchreihen von später wie Eine schrecklich heilige Familie zündeten nicht. Und auch Bruder Gottfried wurde zu omnipräsent, wo diese Figur doch ursprünglich nur das Keyboard gespielt hat.


    Trotzdem: die Sendung war über 5 Jahre eine reife Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass RTL davor auf diesem Sendeplatz deutsche Softpornos aus den 70ern gezeigt hat (ja, die Lederhosen-Reihe). Und wie gesagt: viele Formate, die danach kamen, haben dieses Niveau nicht erreicht.

  • Also Happiness wirkte immer so, als würden sie die Gags aus dem Mülleimer der RTL Samstag Nacht Redaktion verfilmen. Dazu hatte man auch das Gefühl, dass der einzige mit Humorverständnis Profitlich ist, und den hat man ja dann auch in die Wochenshow geholt.


    Der große Fehler bei Samstag Nacht war halt, keine neuen Leute reinzuholen, hinter wie vor der Kamera. Vor allem wenn man sieht, wie Stephan Jürgens und Esther Schweins hinterher Jahrelang gegen das Comedian-Image ankämpfen mussten. Denen hätte RTL nach drei Staffeln lieber die Möglichkeit geben sollen, als Schauspieler in Eigenproduktionen mitzuspielen, sowie Boning und Dittrich sich in eigenen Projekten auszutoben. Dadurch wäre automatisch eine Lücke entstanden, die man mit neuen Talenten füllen hätte müssen. Mit der Methode könnte es aber die Sendung heute noch geben.


    Und die Medienkuh, die hat zufälligerweise erst in ihrer letzten Ausgabe mit Begeisterung auf Samstag Nacht zurückgeblickt.

  • Die Abneigung zwischen Wigald und Mike Hansen (Olli) ist für mich der absoluten Höhenpunkt von RTL Samstag Nacht.


    Mirko spielt oft den Unterbelichteten.


    Tanja Schumann erzählt über die Zeit von damals.

    Also Happiness wirkte immer so, als würden sie die Gags aus dem Mülleimer der RTL Samstag Nacht Redaktion verfilmen.

    Die Gags waren mehr schlecht als recht, aber Bettman ist irgendwie Kult.

    Trotzdem: die Sendung war über 5 Jahre eine reife Leistung, vor allem wenn man bedenkt, dass RTL davor auf diesem Sendeplatz deutsche Softpornos aus den 70ern gezeigt hat (ja, die Lederhosen-Reihe).

    Lief vor 1993 nicht Alles Nichts Oder?! und anschließend Tutti Frutti? :huh:

  • Lief vor 1993 nicht Alles Nichts Oder?! und anschließend Tutti Frutti? :huh:

    Ja, aber da war eine Lücke. Alles nichts oder lief bis 1992, RTL Samstag Nacht ab November 1993. Und Tutti Frutti war sonntags. Und Alles nichts oder lief auch nur alle 2 Wochen. Gast der ersten Sendung war übrigens Diether Krebs. Bekannt aus (neben Ein Herz und eine Seele natürlich) Sketchup: