Doctor Who: Time Fracture

  • Hat irgendjemand nähere Informationen zu Doctor Who: Time Fracture?
    http://www.immersivedoctorwho.com
    Mir ist noch nicht ganz klar, was ich mir darunter vorstellen muss.

    Als ich es auf Doctor Who News (https://www.doctorwhonews.net/…or_who_time_fracture.html) gelesen habe hatte ich an irgendetwas mit einer VCR Brille gedacht. Da ich das im Text aber nicht finden kann kann es auch so eine Art Schnitzeljagd sein wo Leute in Kostümen halt auf dem Gelände herum rennen und dich und deine Gruppe von A nach B schicken.

    Soweit ich das mal auf einer DVD von Star Trek gesehen hatte, hatte Star Trek auch mal so etwas im Hilton in Las Vegas.


    Aber ich finde es auch etwas undeutlich. In der aktuellen Lage interessiert es mich aber sowieso nicht.

  • Hallo erstmal, das hier ist tatsächlich meine erste Aktion (mit Account) auf diesem Forum. Zu dem, was jetzt kommt werde ich auch gleich noch einen Post unter "Allgemein" machen.


    Das neue Zauberwort ist "Doctor Who Victorious".


    "Time Lord Victorious is a brand-new multi-platform Doctor Who story told across audio, novels, comics, vinyl, digital, immersive theatre, escape rooms and games!" - Quelle für alles


    Wie ich in den Regeln gelesen habe sind Anhänge hier unerwünscht, daher schaut euch bitte den Link an. Dort sieht man eine "Veröffentlichungsliste" als Bild aufbereitet. Dort sieht man, dass "Time Fracture" am Ende von all dem steht.


    Nun erstmal zu Victorious selber:

    Ich habe mich bisher auch noch nicht vollends informiert, aber es scheint so, als ob 8 - 10 sich mehr mit den "Dark Times" beschäftigen, wo "selbst die Unsterblichen noch nicht lebten". Mit "Dark Times" ist vermutlich die Episode des Universums gemeint, aus der zum Beispiel die Satansgestalt aus N2.9/10 stammt.


    Genug von der Story selber, viel wichtiger ist die Umsetzung des Ganzen. Diese ist darauf basiert, dass man eine ganze Storyline einfach so kaufen soll. Im Vergleich zu "Time Fracture", was zwar Teil des Ganzen ist, aber wohl nicht für die Story benötigt wird, kostet es "nur" 130 Dollar. Für Bücher, Comics, Hörbücher und WMD-Ausgaben. Dieser Preis verteilt sich zwar über mehrere Monate, allerdings finde ich persönlich [eigene Meinung] es problematisch, dass nicht nur einige Handlungsstränge, wie bei normalen Big Finish Hörspielen oder Comics, sondern eine ganze, sogar womöglich offiziell als Kanon geltende "Staffel" zur eigentlichen Serie noch dazu gekauft werden "muss", um die Story zu verstehen.


    Für diese Community ist alles aber vielleicht garnicht schlecht, da man hier großen Hass gegen das Timeless Child [Erklärung bitte] spürt, welchsn man mit dieser "alternativen Zeitlinie" lindern könnte.


    LG johnbasilsmith

  • In dieser Community spürt man aber auch großen Hass gegen den "Timelord Victorious"-Käse, den RTD damals in seiner Burnout-OnTheWayOut-Phase auf die letzte Seite seines Drehbuchs gerotzt hat. Und offensichtliche, rein kommerzielle Produkte, mit denen man Fans aus der guten alten Zeit triggern und zum Ausgeben dreistelliger Beträge motivieren will, wird die meisten hier sowieso nicht die Bohne interessieren.

    Oh, und dass der Quatsch irgendetwas an der Timeless Child Geschichte ändert, kannst Du im übrigen vergessen. Warum sollte sich Chibnall da von anderen Autoren über tertiäre Medien in seinen Storyarc reinpfuschen lassen? Und warum sollte ein Produkt, dass offensichtlich für Fans gemacht ist, die mit der aktuellen Lebenphase der Serie nicht viel anfangen können, darauf referenzieren?

  • Moment… eine der wenigen empowered women in Doctor Who… wird ein Mann? Pfft. #NotMyRomana ;)

    Wie kommst du darauf? "Lord" ist ein Titel und sagt nichts über das Geschlecht aus. Elizabeth II trägt z.B. neben zahlreichen anderen Titeln auch den des Lord of Mann und des Duke of Normandy.

    Ansonsten geht mir diese ganze Geschlechterwandlung bei Doctor Who natürlich ziemlich auf die Nerven. Wie sollen denn da Beziehungen und Familien vernünftig funktionieren? Die Problematik wurde ja mal bei DS9 behandelt, wenn ein Trill einen neuen Wirt mit anderem Geschlecht bekommt. Das wird recht... kompliziert.

  • Wie sollen denn da Beziehungen und Familien vernünftig funktionieren? Die Problematik wurde ja mal bei DS9 behandelt, wenn ein Trill einen neuen Wirt mit anderem Geschlecht bekommt. Das wird recht... kompliziert.

    Alter, was für ein transphober Müll. Also sollen Transsexuelle und Transsexualität nicht in Metaphern, Analogien oder sonst wie dargestellt werden? Weil schädlich für Familien? Meine Fresse. Kein Wunder, dass Emma Junkie nicht mehr hier im Forum ist.

  • Moment! Es ging darum wie in-universe Familien und Beziehungen funktionieren sollen wenn beide Partner bis zu 12x spontan das Geschlecht wechseln (was mit einer Trans-Metapher dann nebenbei bemerkt nichts mehr zu tun hätte), nicht darum dass die Darstellung von Transsexualität im Fernsehen schädlich für Familien ist. Wichtiger Unterschied!

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Warum sollten Familien nicht funktionieren, wenn die Geschlechter sich ändern können? Ich sehe da jetzt, vor allem mit Blick darauf dass die Timelords eine fiktive Alienrasse sind keine Probleme, und es wäre auch nicht das unrealistischste in Doctor Who. Warum werden solche Kleinigkeiten immer so hochgespielt?

    1. 6thdoc 2. 12thdoc 3. 5thdoc 4. 11thdoc 5. 7thdoc 6. 10thdoc 7. 8thdoc 8. 9thdoc 9. 10. Wardoc
    Rest: Anteilig zu wenig gesehen, um entscheiden zu können.

  • Moment! Es ging darum wie in-universe Familien und Beziehungen funktionieren sollen wenn beide Partner bis zu 12x spontan das Geschlecht wechseln (was mit einer Trans-Metapher dann nebenbei bemerkt nichts mehr zu tun hätte), nicht darum dass die Darstellung von Transsexualität im Fernsehen schädlich für Familien ist. Wichtiger Unterschied!

    Ein Mann oder eine Frau kommt raus als transsexuell und befindet sich in einer Beziehung, womöglich mit Kindern. Wo liegt da der Unterschied zu diesem fiktiven Beispiel? Oder beide haben ein coming out als transsexuell, pansexuell oder wie auch immer. Die Darstellung so etwas, was in der Realität durchaus vorkommt, in einer Science Fiction Serie durch Alienrassen darzustellen, ist weder neu, noch sollte es etwas sein, was verteufelt wird.

  • Alter, was für ein transphober Müll. Also sollen Transsexuelle und Transsexualität nicht in Metaphern, Analogien oder sonst wie dargestellt werden? Weil schädlich für Familien? Meine Fresse. Kein Wunder, dass Emma Junkie nicht mehr hier im Forum ist.

    Alter, was hast du denn genommen? Wer hat denn von Transsexualität gesprochen? Einzig und allein du.

    Warum sollten Familien nicht funktionieren, wenn die Geschlechter sich ändern können? Ich sehe da jetzt, vor allem mit Blick darauf dass die Timelords eine fiktive Alienrasse sind keine Probleme, und es wäre auch nicht das unrealistischste in Doctor Who. Warum werden solche Kleinigkeiten immer so hochgespielt?

    Weil das mit der Familienplanung etwas schwierig wird. Biologisch führt nur eine Geschlechterkombination zu Nachkommen. Deshalb wird es schwierig für Familien, wenn ein Partner plötzlich etwas anderes ist. Und wenn man die Frage nach Aliens weiterspinnt: wieso haben die Timelords überhaupt Geschlechter? Wäre es evolutionsbiologisch nicht viel besser, wenn sie von Natur aus zweigeschlechtlich wären? Das Ausbilden von binärgeschlechtlichen Merkmalen ist doch nur hinderlich.

    Wie gesagt, die Problematik, was passiert, wenn ein Liebespartner plötzlich in einem anderen Körper ist, wird in Star Trek abgehandelt. Da kommt aber auch noch hinzu, dass die Trills aus Wirt und Symbiont bestehen, deren Persönlichkeiten miteinander verschmelzen, was dafür sorgt, dass bei einem Wirtswechsel nicht dieselbe Person herauskommt.

    Ein Mann oder eine Frau kommt raus als transsexuell und befindet sich in einer Beziehung, womöglich mit Kindern. Wo liegt da der Unterschied zu diesem fiktiven Beispiel? Oder beide haben ein coming out als transsexuell, pansexuell oder wie auch immer. Die Darstellung so etwas, was in der Realität durchaus vorkommt, in einer Science Fiction Serie durch Alienrassen darzustellen, ist weder neu, noch sollte es etwas sein, was verteufelt wird.

    Es ging hier aber nicht ums Coming out von Transsexualität. Den Teil hast du in die Diskussion reingebracht.


    Als hätte sich beim Kniefall vor der dummen, plärrenden Minderheit jemand auch nur mal 2 Minuten Gedanken gemacht...

    Die plärrende Minderheit, die sich immer sofort angegriffen fühlt, aber selbst kein Problem damit hat, selbst andere Leute anzugreifen.


    1. 9thdoc 2. 2nddoc 3. 1stdoc 4. 7thdoc 5. 4thdoc 6. 2_1Doc 7. 11thdoc 8. 8thdoc 9. 6thdoc 10. 10thdoc 11. 3rddoc 12. 5thdoc

    Einmal editiert, zuletzt von Nikioko () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Nikioko mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Weil das mit der Familienplanung etwas schwierig wird. Biologisch führt nur eine Geschlechterkombination zu Nachkommen. Deshalb wird es schwierig für Familien, wenn ein Partner plötzlich etwas anderes ist.

    Wieso? Sollte ein Time Lord während der Schwangerschaft regenerieren, wird das Kind wohl sterben/verschwinden und nach der Regeneration, bei der sich bekanntlich erweise auch die Persönlichkeit ändert, ist die Beziehung (meist) ohnehin vorbei, daher spielt hier das Geschlecht dann auch keine Rolle mehr. Sollte das Kind vorher geboren worden sein, sind die Tatzachen auch vollendet und Vater/Mutter sind das was sie sind.


    Und wenn man die Frage nach Aliens weiterspinnt: wieso haben die Timelords überhaupt Geschlechter?

    Wenn ich mich recht erinnere ist der Begriff Time Lord ein Titel und die Regeneration etwas, das damit verliehen wird. Aber im Kern sind Time Lords Gallifreyaner, die nicht regenerieren können, entsprechend fortpflanzen die sich ganz normal und es gibt keinen Geschlechterwechsel. Daher gibt es männliche und weibliche Time Lords die sich auch nicht fortpflanzen können, bzw. falls doch, kommt da halt ein gallifreyansiches Baby bei raus.

  • Wieso? Sollte ein Time Lord während der Schwangerschaft regenerieren, wird das Kind wohl sterben/verschwinden und nach der Regeneration, bei der sich bekanntlich erweise auch die Persönlichkeit ändert, ist die Beziehung (meist) ohnehin vorbei, daher spielt hier das Geschlecht dann auch keine Rolle mehr. Sollte das Kind vorher geboren worden sein, sind die Tatzachen auch vollendet und Vater/Mutter sind das was sie sind.

    Ja, eben. Durch den entsprechenden Wandel dürften wir hier eine Schar an Alleinerziehenden bekommen. Es ergeben sich durch die Konstellation eben Schwierigkeiten, die sich auch auf die Gesellschaft auswirken.

    Zitat

    Wenn ich mich recht erinnere ist der Begriff Time Lord ein Titel und die Regeneration etwas, das damit verliehen wird. Aber im Kern sind Time Lords Gallifreyaner, die nicht regenerieren können, entsprechend fortpflanzen die sich ganz normal und es gibt keinen Geschlechterwechsel. Daher gibt es männliche und weibliche Time Lords die sich auch nicht fortpflanzen können, bzw. falls doch, kommt da halt ein gallifreyansiches Baby bei raus.

    Ja. Deshalb ja der Vergleich der Timelords mit vereinigten Trill. Bei den Gallifreyern, die nicht Timelords sind, ist es deutlich unkomplizierter.

  • Alter, was hast du denn genommen? Wer hat denn von Transsexualität gesprochen? Einzig und allein du.

    Du bekommst nicht einmal mit, was Du mit deiner Kritik daran, dass Time Lords - eine verkackte außerirdische Rasse, der wir nicht unsere Geschlechtervorstellungen und Normen überziehen sollten - das Geschlecht wandeln können, aussagst.