Sophie Aldred: At Childhood's End

  • Habe es gestern zu Ende gelesen.


    Das Buch spielt in der Gegenwart. Hauptperson ist Ace, die mittlerweile die einflussreiche Chefin einer Organisation namens A Charity Earth ist. Nebenbei verfügt sie über eine geheime Tech-Cave mit teils außerirdischer Technologie, unter anderem dem Squidget. Das Ding kann irgendwie alles und scheint auch sowas wie ein Bewusstsein zu haben. Wenn euch also der Sonic Screwdriver schon nervt …


    Zur Handlung: In der Nähe des Mondes taucht ein seltsames Raumschiff auf und Ace schafft es mit Hilfe eines Freundes und dem Squidget als erste da zu sein und es zu erforschen. Es handelt sich um eine Art Teleport-Station der Wraith (nicht die aus Stargate Atlantis, aber auch nicht nett), mit deren Hilfe Jugendliche aus prekärem Milieu entführt werden. An Bord trifft sie auf Frau Doctor samt Companions und eine Helfer-Rasse namens Ratts (ja, intelligente Rattoide). Die Ratts machen die Drecksarbeit für eine mysteriöse Figur nahmen Halogi-Kari, die wiederum für die Wraith die Entführungen mittels einer Kette von Teleport-Stationen und Zeitwirbeln (? habe ich nicht so genau verstanden) erledigt. Dann gibt es da noch die Astingir, Zentauren, die auf einem Rachefeldzug gegen die Wraith sind. Doctor und Companions geraten zwischen die Fronten obwohl sie eigentlich auch die Wraith stoppen wollen.


    Nun ja, das soll mal genügen.


    Es liest sich streckenweise sehr gut und spannend, aber manchmal schleppt es sich ein wenig, der Schluss ist für mich eher schlapp und etwas unglaubwürdig. Eine uneingeschränkte Empfehlung kann ich nicht geben, irgendwas fehlt, aber ich weiß nicht mal wirklich was.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Ich finde es außerdem etwas befremdlich dass das Buch sämtliche Nicht-TV-Abenteuer von Ace retcont, mit Ausnahme derer die Co-Autor Mike Tucker mitverfasst hat.

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • Darüber habe ich ehrlich gesagt nicht wirklich nachgedacht. Sie braucht aber eine Position, in der sie die finanziellen und technischen Möglichkeiten für ihre Abenteuer hat und einen Job, der ihr die Freiheiten gibt, mal eben für eine gewisse Zeit zu verschwinden. Und weil sie ein gutes Herz hat:love: kann sie nicht Finanzhai oder Immobilienspekulantin sein. Ich sehe das so, dass die Story vom Trailer zur Wiederveröffentlichung der Abenteuer von7thdoc inspiriert wurde. Da sitzt sie ja auch in einem mondänen Büro, und als das Abenteuer an ihre Tür klopft, nimmt sie die alte Jacke vom Haken und zieht wieder los.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • In so einer Position und Rolle sehe ich Ace nicht. Ich finde es unglaubwürdig.

    Die Position ist Kanon, da das in der Doktor ist tot Fernsehfolge mit Jo Grant explizit so von Sarah Jane ausgeführt wird. Das hat noch RTD am Ende seiner Ära als Showrunner eingebracht.

    Und das das Printmaterial ignoriert wird, macht durchaus Sinn.
    Dort stirbt sie zweimal endgültig, beerbt die ausgestorbenen Timelords und auch Psycho Ace ist jetzt für eine Fortführung eher schwierig.

  • Doktor ist Tod Fernsehfolge mit Jo Grant explizit so von Sarah Jane

    Hä? Hilf mir mal jemand auf die Sprünge, ich verstehe nur Bahnhof. Und was hat RTD mit den Companions von 3rddocund4thdoc zu tun?

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Sie hat also doch kein zeitreisendes Motorrad? :/

    If someone asked me to write on the sex life of the Eskimo, I’d say ‘That’s always been a particular interest of mine

    -Terrance Dicks

  • SJA 21 habe ich noch nicht gesehen. Und die anderen Szenen auch nicht, das heißt wohl weiter SJA gucken.

    "Grundgütiger! Ein weiblicher Doctor! Was für Zeiten das doch sind!" (Barnabas Collins)

  • Danke! Immerhin wird dann alles mehr oder weniger wahrgenommen.


    Ace hat also genau wie Peri mehrere verschiedene Leben, nur dass ihre verschiedene Leben durch den Time War verursacht wurden und nicht durch die Willkür verschiedener Autoren. 8o

  • Soweit ich weiß, wurden doch Peris verschiedene Leben konkret durch die Time Lords geschaffen ... Ich glaube, da hat man bei Big Finish eine sehr gute Erklärung in "Peri and the Piscon Paradox" gegeben. Bei Ace sehe ich tatsächlich überhaupt nicht durch ... Mal von den Romanen abgesehen herrscht da auch bei den BiFis totales Chaos, wann was spielt. Auf Nachfrage geben die auch keine Antwort - einen wirklichen Plan scheint es da nicht zu geben. Wer da einen Durchblick hat, kann ja gerne mal im Ace-Artikel "aufräumen" ;-)