Beiträge von Schlaubi

    Ich möchte hier mal gerne das Durchschnittsalter der Community herausfinden.
    Ihr könnt zusätzlich zu der Umfrage auch noch euer exaktes Alter in dieses Thema schreiben, wenn ihr wollt. ;)


    Ich bin 27.



    Trailer


    Inhalt siehe: Epiguide zu "The unquiet Dead"



    Ich muss zugeben, das mir diese Epoche, 18thes Jahrhundert nicht sehr gefällt oder gar interessiert, daher fand ich die Folge schwächer als die beiden vorherigen Episoden.


    Schlecht ist sie deshalb aber nicht. Es gab einige schöne und auch witzige Szenen und Dialoge. Auch wurde wieder auf den Krieg der Time Lords eingegangen und dies scheint wirklich der Rote Faden der Staffel, oder der Serie zu sein. Mal sehen wie sich das weiter entwickelt.


    Was mich noch etwas gewundert oder möglicherweise auch gestört hat ist, das Doctor Who nun mehr Sci-Fi ist als früher. Das auf einmal alles erklärt wird, ist ungewohnt


    Die Effekte der Geister war aber echt klasse. ;)



    Note: 3 (Deutsches Schulsystem)



    Trailer


    Inhalt im Guide: 1x02 - The End of the Word



    Um was ging es:
    Der Doctor bringt Rose auf deren ersten Reise zum Zeitpunkt des Weltuntergangs, welche durch die Supernova der Sonne zerstört wird. Auf einer Beobachtungsraumstation findet zu diesem Anlass ein Fest statt, welche dem Freiden gewidmet ist, darum wimmelt es auf der Raumstation vor Ausserirdischen und Rose hat doch deutliche Probleme damit.
    Doch die Party läuft nicht ohne Zwsichenfälle ab, der "letzte" Mensch verteilt mit Hilfe von Roboterspinnen, Sprengsätze und zerstört die Verbindung zwischen Computer und den Schutzschilden der Station kurz vor der Supernova. Dem Doctor gelingt die Reaktivierung der Schilde im letzten Moment, doch nicht ohne Verluste.




    Meine Note: 2+ (Deutsches Schulsystem)


    Die Folge war besser, als der Pilot.
    Vorallem die Special Effekte waren sichtlich besser, wobei die Folge natürlich auch mehr Möglichkeiten bot, als "Rose". Und natürlich auch die Musik... die ist in dieser Folge eh ein besonderer Punkt, über den man eigentlich einzeln Diskutieren müsste. ;)
    Was mich am meisten gestört hat, waren die kleinen Fehler, wie beispielsweise die Kontinentstellung der Erde, obwohl die in 5 Milliarden Jahren deutlich anders sein müsste.
    Aber sonst... es war alles drinn, Aktion, Spannung, Witz und ein überraschendes Ende.... was will man mehr. :]

    Anscheinend war im Jahr 2003 mal eine Zeichentrickserie zu Doctor Who geplant und wohl auch produziert und gesendet worden.
    Weiß da jemand mehr, oder hat es jemand gesehen?




    Ich hab für meine eigene Dead Like Me Website mal fleißig UK Magazine gekauft und in einer davon war ein längerer Artikel über Doctor Who zum 40. Geburtstag.
    Ist zwar schon aus dem vorletzten Jahr (November 2003), aber sicher noch interessant.


    Die Bilder sind Thumbs. Zur Vollansicht bitte drauf klicken.
    Die Bidler sind etwa 800kb groß.






    Umfrage ist hier: 27x01 / 2005.01x01 – Rose


    Ich bin mal so frei und fang mit den Epi-Topics an, falls Rudy das lieber selber machen will, muss das Thema halt hinterher verschmolzen werden. ;)


    Das war also nun der lang ersehnte Pilot zu neuen Serie, bzw. Season-Opener zur neuen Staffel.


    Um was ging es:
    Der Doctor kommt auf die Erde weil ein Alien aus „lebendem Plastik“ die Erde mit Hilfe von zum leben erweckten Schaufensterpupen übernehmen will. Auf der Suche nach dieser Kreatur rettet er auch ein junges Frau, Rose aus den Fängen der Schaufensterpuppen. Dabei erzählt der Doctor Rose einiges, was diese dazu bringt, über den Doctor nachzuforschen.
    Rose erfährt, das der Doctor immer bei besonders Weltentscheidenden Ereignissen gegenwärtig war, und das auch schon in der Vergangenheit, wie dem Kenedie Attentat.
    Dabei wird Rose Freund Mickey von dem „Lebenden Plastik“ entführt und kopiert, damit der herausbekommt, was Rose über den Doctor weiß.
    Doch der Doctor, der mit Hilfe eines Detektors für den „Lebenden Plastik“ unterwegs ist, findet das Pärchen wieder und rettet Rose erneut, bevor der gefackte Mickey Amok läuft.
    Sie fliehen zusammen in die TARDIS, wo Rose dann endgültig erkennt, dass der Doctor ein Alien ist. Er klärt sie über die Gefahr für die Erde auf und anschließend hilft Rose ihm, den Transmitter zu finden, welcher von dem Alien benutzt wird, um die Schaufensterpuppen zu kontrollieren.
    Dort finden sie auch die Kreatur, der Doctor versucht es zuerst mit einer Warnung, doch das Alien greift ihn an und nimmt ihn gefangen.
    Rose, für die das alles fast zuviel ist, überwindet ihren Schreck und schafft es mit einer waghalsigen Aktion, die Chemikalie, die der Doctor hatte, um das Monster zu töten, Zurückzugewinnen und diese fällt dann zu dem Alien aus lebenden Plastik.
    Darauf hin explodiert dann das Versteck des Monsters und der Doctor, zusammen mit Rose und Mickey, der dort ebenfalls gefangen waren, fliehen mit Hilfe der TARDIS.
    In Sicherheit bietet der Doctor, Rose an, sie zu begleiten und nach anfänglichem Zögern nimmt sie an.


    Oder siehe im Guide: 1x01 - Rose


    Meine Note: 2- (Deutsches Schulsystem)


    Ich finde die Folge toll und hab sie auch sicher 3-mal hintereinander angesehen.
    Nach so langer Abstinenz… waren glaub ich 18 Jahre, endlich wieder Doctor Who… ;)
    Die Darsteller, die Musik, die Effekte, die Kameraführung, alles hat mir gefallen… nur die Story wirkte etwas bekannt, was aber nach 26 Staffeln wohl kaum verwunderlich ist. Bestimmt wird sich noch so einiges wiederholen, aber dennoch bin ich sicher, das alles, falls denn mal wieder was wieder verendet werden sollte, es super umgesetzt werden wird. ;)


    Aber eine Frage hab ich da dennoch noch.
    Am Schluss, als Rose zuerst ablehnt und dann kurze Zweit später der Doctor noch mal auftaucht und da nur sagt, das es noch mehr Ärger in der Zeit gibt… wieso reicht das, um Rose zu überzeugen?

    [CENTER][/CENTER]


    Directed by
    Garth Jennings


    Writing credits (WGA)
    Douglas Adams (book)
    Douglas Adams (screenplay)
    Karey Kirkpatrick (screenplay)


    Main Cast:


    Martin Freeman .... Arthur Dent


    Mos Def .... Ford Prefect


    Sam Rockwell .... Zaphod Beeblebrox


    Warwick Davis .... Marvin the Paranoid Android


    Zooey Deschanel .... Tricia McMillan ("Trillian") (wenn jemand ein einzelphoto hat, bitte posten)
    Bill Nighy .... Slartibartfast
    Stephen Fry .... The Book (voice)



    Zaphod, Trillian, Marvin und Ford Prefect (v l. n. r.)


    Zitat

    Earthman Arthur Dent is having a very bad day. His house is about to be bulldozed, he discovers that his best friend is an alien and to top things off, Planet Earth is about to be demolished to make way for a hyperspace bypass. Arthur's only chance for survival: hitch a ride on a passing spacecraft. Arthur sets out on a journey in which he finds that nothing is as it seems: he learns that a towel is just the most useful thing in the universe, finds the meaning of life, and discovers that everything he needs to know can be found in one book: The Hitchhiker's Guide to the Galaxy.


    Anhalter @ yahoo movies


    offizielle seite


    inoffizielle seite



    US: April 29
    GER: Juni 16 (angeblich)




    __________________________________________________




    "Per Anhalter durch die Galaxis" ist zusammen mit Doctor Who, der britische Kult schlechthin.
    Der vor kurzem verstorbene Douglas Addams schireb das Buch 1978, also auch schon vor 27 Jahren. In den achzigern gab's eine 6 teilige Serie, die vor kurzem auf 2 DVDs veröffentlicht wurde und nun dieser Kinofilm. ;)


    Ich freue mich schon tierisch drauf, auch wenn ich nicht verstehe, warum Ford ein Schwarzer sein musste und ich weiß auch nich nicht, wie sie die doch recht komplexe Story in einen kurzen Kinofilm gepackt haben,a ber es wird sicher toll.
    Die Trailer sind vielversprechnd, zu finden auf der offiziellen Seite. ;)

    Als 100% Marktanteil wird allerdings zumindest in den USA alle Menschen gerechnet, die die Sendung hätten sehen können, also alle, die den Sender empfangen. Aber gut, in D oder UK kann das anders sein. ;)

    Ist nicht ganz unerwartet, so finde ich.
    Christopher Eccleston ist ja ein sehr bekannter Schauspieler, der schon viel Kino gemacht hat. Und wenn jemand im Kino erfolg hat, kommt er normal nicht, oder nur kurzfristig ins TV zurück.
    TV gilt ja im Vergleich zum Kino, bei den schauspielerischen Leistungen als minderwertig.

    Um ehrlich zu sein, kann ich das gar nicht wirklich glauben.
    Da der BBC ja in allen Haushalten in Großbritanien gesehen werden kann, bedeutet 43% Marktanteil, das es wirklich 43 % aller Britten waren, die das gesehen haben.
    Und sorry, soviel Letue sitzen doch nie gleichzeitig am TV und sehen dann auch noch alle das Selbe.