Beiträge von Zagreus

    Puh, tja, ähm... irgendwie nein. Enttäuschend, dass ich das mal zu einer Moffat-Folge sagen muß.


    Sind wir denn sicher, dass Steven Moffat das geschrieben und nicht RTD seinen Körper übernommen hat?


    Nun gut, es war Dank vieler Momente, guten Dialogen, einer tollen Michelle Gomez und einem sterbenden Squee'er (böse, böse, böse...) erträglich, aber mal ehrlich - fliegende Cybermen mit Raketenfüßen? Mal eben alle Cybermen (ups, nein, zwei ja doch nicht - komisch...) in den Himmel zur "Endlösung" fliegen lassen? So eine peinliche Danny Pink-Ansprache dabei? Und die ganze Welt ist natürlich auch betroffen? Wo ist denn der "Eleventh Hour"-Gedanke geblieben? Gut, im Finale lasse ich es mir mal größer gefallen, aber ich hab zu oft den Kopf schütteln müssen. Zuviele Symptome für akute RTD. (oh mein Gott, Moffat hat RTD - ist das heilbar?)


    Ach und das Bild des Brig war toll, aber den Cyberman-Auftritt hätten sie sich echt sparen können... oder wenigstens das wegfliegen... nee, das war nicht schön.


    Ich bin nach ein paar Dingen aus Moffats Mund in Interviews und diesem Zweiteiler gerade echt ein wenig geschockt und enttäuscht - nicht, dass wir hier Anflüge RTD-Verhaltens haben, dass er nun auch langsam anfängt abzudriften und wir uns vor der nächsten Staffel fürchten müssen.


    Weiterhin keine Erklärung für Missy, schade. Scheint Moffat also einfach egal zu sein, dabei wäre es doch so einfach gewesen eine Erklärung abzugeben um auch alle Skeptiker gnädig zu stimmen, lieber weiterhin ein gespaltenes Fandom? Ich fühle mich auch dahingehend bestätigt, dass die ganzen Missy-Szenen nur zum Anheizen waren um eine Whobombe platzen zu lassen. Es fühlt sich so an, als hätte Moffat hier tatsächlich nur etwas geschrieben um in die Medien/ins Gerede zu kommen und nicht wie sonst den Fokus auf eine gute Geschichte gelegt - sehr schade.


    Wenn ich die Story alleine bewerten muß: Ich bin enttäuscht über ein solches "Finale" einer fast ausnahmslos tollen Staffel und eines tollen Doctors.

    Genau, das neue Logo von Solus bitte,
    entsprechend sollte das Blau auch einem rosa Farbton weichen (na kommt schon, Schlaubi oder Engelskrieger, einen Tag mal zum Spaß :thumbsup: umstellen?!),
    nach Capaldi dann noch ein weiblicher Doctor,
    die Serie in "Doctor Woman" oder "Doctress Who" umbenennen
    und statt Schwertkampf zwischen Master und Doctor gibt es in New New Yor..., äh, Who
    Missy und Doctress, die sich mit ihren High Heels gegenseitig versohlen.


    Als neue Doctress bitte Joanna Lumley, da hat sie ja schon Erfahrung
    und als Companion direkt passend dazu Jennifer Saunders.
    Ich stelle dann schon mal den Schampus kalt... STÖßCHEN!
    (Parallelen zu Absolutely Fabulous sind natürlich reiner Zufall)


    Ich denke nach über 50 Jahren Laufzeit sollte auch für den Doctor endlich mal die Frauenquote eingeführt werden!

    Bleibt die "Keeper of Traken"-Hoffnung, der Master hat einen Körper übernommen und nur Missy war in der Nähe ;o)


    Michelle Gomez an sich finde ich auch super, aber ich habe trotzdem noch das Problem, dass ich in der Darstellung der Folgen 8x01-8x10 bei Missy nicht den Master sehe - mag eben mein persönliches Problem sein.
    Auch ich habe da mehr am Schluß die Rani gesehen, zu ihr passt nur kein so großer Plan. Zum Master passt der große Plan, aber der Rest nicht.


    Es stört mich momentan eben noch ein wenig, dass wenn dem nun so sein soll, Anheizer-Szenen geschrieben wurden, die für mich nicht so recht zur Auflösung passen bzw. man sich so einiges schönreden muß. Ich gebe gerne noch die Chance mich im Finale von irgendeiner Logik überzeugen zu lassen und warte einfach mal ab.
    Wenn nichts kommt, finde ich es eben einfach blöd, aber das war der Blitzschießer-Simm-Master auch - da bevorzuge ich dann doch Missy.


    Ich denke man kann einen weiblichen Master zur Zufriedenheit aller begründen, befürchte aber da kommt nichts und es ging rein um die Meta-Ebene/Publicity und das muß nicht sein.

    Vielleicht verarscht Moffat uns nur und genießt die Empörung im Fandom bis in der nächsten Folge eine andere Erklärung/Relativierung kommt.


    Wenn es tatsächlich der Master sein soll, bin ich weder mit Geschlechterwechsel, noch mit den bisherigen Szenen von Missy einverstanden - da sehe ich zu wenig Master und zu viel Widerspruch.

    Genauso @sebbl - wäre aber natürlich für einige User nun wirklich vieeeel zu simpel das so zu sehen ;o)


    Aber wenn es tröstet, kann man jetzt die supertolle These aufgreifen, dass Danny der Master ist, weil er einen Bart hat!
    Ergo muß Danny ja auch Missy sein, weil sie ja der Master ist - HARR! Welch diablosicher Plan (hier Master-Lachen von Ainley einsetzen)...


    ...oh mein Gott, ich muss mal eben meinen Kopf irgendwo gegen schlagen...

    Missy? Nun ich tippe ja schwer auf die Rani die dahintersteckt. Wer sonst würde den Doktor als Boyfriend beschreiben? Und es würde mich freuen, sie wieder zu sehen.


    Dann schau dir bitte noch mal die Rani-Folgen an und dann denke nochmal über die "Boyfriend"-Rani-These nach.


    Wird eigentlich nur noch von "Wer sonst außer dem Master dürfte den Doctor als Bofriend bezeichnen?" getoppt...


    Erlöse mich von den Schmerzen und sage, dass das nur ein Scherz war, ja? :o)

    Ist das echt eine Frage? Natürlich englisch zuerst... Fox hätte ich mir unter normalen Umständen aufgenommen um die deutsche Version im Anschluss zu sehen.
    Aber immerhin bringt Fox es auf englisch, dann erspart es "Umwege" und kann bequem mit verschmerzbarer Zeitverzögerung geschaut werden.

    Meine Ausgabe ist heute auch eingetroffen, bei mir fehlt die Stadt ebenso... Etikettieren scheint ja echt schwer zu sein.
    Und im ersten Moment dachte ich noch "Wow, die haben was geändert, dass diesmal die Adresse riesengroß und fett auf dem Umschlag prangt...", aber die Stadt zu vergessen?!

    Hab mir mittlerweile die letzte Ausgabe (#475) auch noch schnell woanders nachbestellt, wollte dann doch alle Cartmel-Teile haben...


    Ich finde es etwas "schwierig", dass man als Verlag angeblich keine Hefte mehr hat, die man in solchen Fällen den Abonennten nachschicken kann. Zumindest wenn die aus dem Handel zurück kommen, sollten noch einige da sein um Wiedergutmachung zu leisten (wenn hier der Verlag tatsächlich desöfteren mit Adressen schlampt).


    Ich habe ehrlich gesagt nicht die Lust mir immer wieder teuer auf eigene Faust eine vermisste Ausgabe besorgen zu müssen, dafür zahle ich ja das Abo es (vor allem in Deutschland) so einigermaßen günstig zu erhalten.

    Ein paar Tage kannst du noch abwarten, noch ist ja nicht alles verloren, sind ja erst 4 Tage "Verzug".


    Falls du schreibst brauchst du aber u. U. auch viel Geduld, ich habe nach 13 Tagen eine Antwort bekommen.