Beiträge von Scharfschütze

    Bei mir war es wie bei Balko "Monuments Men". Würde ich gerne nochmal auf Englisch anschauen. Schauspielerisch war das nämlich an sich über jeden Zweifel erhaben.
    Die Handlung war aber etwas zu episodenmäßig für meinen Geschmack, da hätte man sich auf einige Storylines konzentrieren sollen.

    Ich bin ja ganz froh, dass wir von der Uni kostenlos Sophos kriegen als Antivirenprogramm. Wurde seitdem kein einziges mal genervt, sondern das arbeitet schön im Hintergund still und effektiv.
    Vielleicht habt ihr diese Option auch, Balko, wir haben das bei uns nur durch Zufall rausgefunden. Eine öffentliche Ankündigung gab es da nie.

    Thron- nettes Stichwort.


    Es gibt in Staffel 4 übrigens einen neuen Daario! Gerade durch Zufall entdeckt. Michiel Huisman übernimmt die Rolle von Ed Skrein.
    Ebenso wurde Gregor Clegane neu gecastet, was anscheinend ein Spaß wird.

    Das sind dann aber wohl eher Zuschauer, die nicht richtig aufpassen; oder solche, die Folgen auf Englisch gucken, ohne die Sprache zu verstehen. In der HBO-Serie wurde schon gut klargemacht, dass es sich nicht um ihren Namen handelt.

    Das sind Menschen auf YouTube, sogar eindeutige Muttersprachler in so einem "Podcast" dort haben mich durch die Verwendung des Wortes schon zweifeln lassen.
    Aber Aufmerksamkeitsmangel ist ja oft schon bei Doctor Who ein Problem, die gleichen Leute werden bei GoT dann wohl tatsächlich einfach untergehen und sich nur an den bunten Bildern erfreuen.

    Ich finds auch blöd, dass die alles versuchen so detailliert wie möglich darzustellen, dann aber Daario einfach als 0815 Schönheit reinhauen und nicht so existisch wie im Buch mit blauen Haaren.

    Zuschauerinnen müssen sich mit Dany identifizieren können, wird man sich gedacht haben. Aber ja, das war wirklich schade. Aber solange das am Ende charakterlich passt, mal sehen...

    Kleine Notiz am Rande: Ich finde es beim Kartenspiel immer noch blöd, dass Drogo kein König ist. Rein Technisch gesehen ist er ja einer.

    Je nachdem, wie weit man das Wort fast. Ist ein König strikt ein Oberhaupt eines Staatsgebildes, dann fehlt den Dothraki ein echtes Staatsgebiet. Selbst wenn man die Dothraki Sea als solches ansieht, beugen sich nicht alle Khalasars Drogo.

    Jo, das ist von den AWoIaF-Leuten, die stehen ja sogar in regem Kontakt zu GRRM, deshalb vertraue ich denen grundsätzlich.


    In A Dance with Dragons passiert einfach ne ganze Menge, wobei vieles nur auf große Entwicklungen im kommenden Buch hinarbeitet. Da ist das mit dem vergessen schon ok. Und ein paar der witzigsten Sachen wusstest du ja noch. ^^
    Gerade, dass nach mehreren tausend Seiten Material dann noch John Arryns Tod aufgegriffen und erklärt wird, ist sehr stark. Ich frage mich nur, ob man auch den nur-HBO-Guckern sowas zumuten kann, oder ob die sich an den toten Mann aus der allerersten Flge nach etwa 6-7 Jahren nicht mehr erinnern.
    Immerhin, das bekam ich neulich mit, denken nicht wenige, "Khaleesi" wäre ein Name und wissen mit "Daenerys" nichts anzufangen.

    Aus dem Wiki, das GRRM auch gerne mag:


    Und das fand ich einfach so ein süßes Detail, das ich diesem sehr royale Auftreten, das sich da andeutet, mit gemischten Gefühlen entgegensehe. Aber abwarten. :)

    "Wight" ist auf Deutsch "Wiedergänger"? So mit die erste Eindeutschung, die mir wirklich gefällt.


    Ich fand diesen zweiten Trailer auch um einiges besser als den vorherigen. Heute früh direkt entdeckt als ich eigentlich nur kurz schauen wollte, ob das Internet noch da ist. Bin sehr begeistert und freue mich auf so viele großartige Dinge, die mir (uns) als Buch-Leser schon dermaßen klar sind und trotzdem als Teaser funktionieren.


    Das einzige, was mich zu stören droht, ist, dass Daenerys in diesem gigantischen großen Saal auf einem steinernden Thron zu regieren scheint und nicht auf dieser viel passenderen Holzbank mit von Ser Barristan organisierten Kissen, was eine von den Kleinigkeiten war, die mir in den Büchern so großartig gefallen haben.

    Dass Emilia Clarke auf #1 ist, finde ich zwar nicht unverdient, ihre Rolle in GoT ist einfach zu stark, um sie zu ignorieren, aber wenn man sie in anderen Rollen oder überhaupt mal ohne ihr platinblondes Haar sieht, muss man sich schon fragen, inwieweit der Rang noch berechtigt ist

    Ich finde, dass sie "in echt" viel besser aussieht als Daenerys. Geschmackssache halt...


    ...wie die ganze Liste, die irgendwie eine ziemliche Nicht-Information darstellt. ;)

    Nachdem ich heute hier davon gelesen und dann zufälligerweise nochmal völlig unabhängig davon mit meinen Mitbewohnern darüber gesprochen habe, musste ich mir Zombieland gerade nochmal ansehen. Beim letzten mal auf Deutsch mit Werbung, dieses mal in gut.
    Großartiger Film, ich bin wieder sehr begeistert. Super satirische Elemente, aber niemals in dummen Klamauk abdriftend. Und sympathische, clevere Charaktere.


    Also, Solus, anschauen. Lohnt sich.

    Ja klar, will ich auch gar nicht kritisieren oder in Zweifel ziehen. Sorry, wenn es so rüberkam.
    Dachte bloß, dass irgendwo akut was ganz großes mit ihr startet oder es begründete Vermutungen über einen Auftritt in Doctor Who gäbe. Aber wenn nicht ist das sicherlich eine, über die man sehr gerne auch mal so einen Thread machen kann.

    Ist zwar ein Weilchen her, dass die Folge ausgestrahlt wurde, aber bisher konnte ich mich einfach nicht durchringen, mir das ganze anzusehen. Im Nachhinein bin ich aber relativ zufrieden. Habe mir diesen Thread jetzt nicht durchgelesen, bitte mögliche Wiederholungen also zu entschuldigen.


    Beeindruckend finde ich an der Folge, dass die dämlichen Pathos-Szenen nicht am Ende kamen um alles zu versauen, sondern im Laufe der Folge abgearbeitet wurden. Dementsprechend waren die letzten 8 Minuten oder so einfach wunderschön und ich musste mir bei der sehr passenden letzten Szene Smiths mit Amy doch ein oder fünf Tränchen verdrücken. Wunderschön gemacht.
    Ebenso wie die wenigen Augenblicke mit Capaldi, großartig verwirrter Einstand, hätte mich nicht gewundert, wenn er Clara schnell erwürgt hätte. ;)


    Ansonsten als Christmas Special im Vergleich zu "The Sowmen" und insbesonder zur unschlagbaren "A Christmas Carol" etwas verfehlt, aber den Abspruch hatte die Episode ja auch nicht.
    Und keine nervigen Kinder! Super.
    Tasha Lem gefiel mir sehr gut und deutlich besser als River Song. Wenn die Theorien stimmen, dass das die gleiche Person ist, dann hat ihr die Regeneration sehr gut getan.


    Die Story-Arc-Auflösung um die Silence und die explodierende Tardis etc. war jetzt ein bisschen zusammengepopelt aber solange verzeihlich, wie Moffat das nicht als schon ewig gehabten Masterplan darstellt.
    Clara ist inzwischen zumindest bei den New Series Companions fest ganz oben platziert und wer immer noch behauptet, dass sie ja gar nicht ausgearbeitet ist oder sonstwas möge bitte beim nächsten Schauen der Folgen mit ihr die Augen und Ohren aufmachen.


    Wie bewertet man das jetzt? "Gut", würde ich sagen. Gab halt mehrfach das Voice-over und ein paar Momente zum Verdrehen der Augen, insgesamt hat es mir aber wirklich gefallen.