Beiträge von Nikioko

    Euch ist aber die Mindestpreisgarantie von Amazon ein Begriff? Ihr braucht nicht warten mit der Bestellung. Zum Kaufstart zahlt ihr den Mindestpreis der Vorbestellung, selbst wenn der Preis höher war, als ihr die Bestellung getätig habt. Ihr habt also noch Monate Zeit zum stornieren, sollte sich der Preis nicht nach unten regulieren (was er natürlich tun muss).

    Das ist mir schon klar und so habe ich es auch gemacht. Ich wollte aber darauf hinweisen, dass der derzeit hinterlegte Preis deutlich zu hoch ist.

    Du meinst die 1, die vorne zu viel ist? Ja, da warte ich auch drauf, dass das mal jemandem auffällt und den richtigen Preis dranschreibt. Bei Fury sehe ich das ähnlich. Ein Mediabook mit BD und DVD, so wie es fast schon Tradition ist, wäre in Ordnung, aber für eine reine DVD-Fassung fehlt mir das Verständnis, zumal die Animationen in HD vorliegen, sogar als Steelbook.

    Liest sich mehr als wäre es eine schlechte Adaption dMn und nicht unbedingt ein schlechter oder überschätzter Film. Ähnlich halte ich es mit Batman von 1989. Toller Film, schlechte Batman-Adaption.

    Oder wie das Tiramisu in einem meiner Lieblingsrestaurants. Super lecker, aber leider kein Tiramisu.

    Das ist Leben ist schön - wirkt so, als hätte Benigni "Jakob der Lügner" gesehen und auch mal so einen Film machen wollen. Und er hatte wohl noch ein paar "lustige Szenen" in irgendeiner Schublade herumliegen, die er gleich mit eingebaut hat. Die Zuschauer müssen schließlich den Protagonisten mögen, damit sie besonders traurig sind, wenn er am Ende stirbt. Auch hier wieder schlimme Filmemacher-Logik, die dem Thema nicht angemessen ist.

    Das es auch besser geht, zeigt der Film "Zug des Lebens", in dem sich ein jüdische Dorf selbst deportiert, um dem KZ zu entkommen. Da bleibt kein Auge trocken.

    Nicht dass das was zu sagen hätte, aber der Film hat von den Kritikern sehr viel Lob bekommen. Ich denke nicht, dass das der Fall gewesen wäre, wenn Benigni es sich so einfach gemacht hätte. Sicher, dass du nicht etwas auf der Metaebene übersiehst? Die Alternative wäre, dass die Kritiker Idioten sind, die das nicht erkannt haben.

    Äh, ist es illegal, wenn man sich die Folge auf Dailymotion anschaut, weil man keinen Bock darauf hat zu warten, bis die deutsche Synchronisation draußen ist?

    Illegal für den Uploader, aber nicht für dich. Und wenn du dir die deutsche Originalfassung beim Erscheinen kaufst, m.E. auch moralisch vertretbar.

    Na, Kain - so bringt das all jenen, die nicht auf facebook sind aber eher wenig, oder? :) (Eine richtige Newsmeldung folgt dann noch, wenn die Blu-ray Mediabooks vorbestellbar sind.)

    Also ... ähm ... die Alternativen Fassungen haben selbstverständlich auch deutsche Untertitel...
    Ich nehme an, was man eigentlich hatte schreiben wollte, ist "die Alternativen Fassungen in Deutsch und all jene Stellen, zu denen keine Synchro vorliegt, sind auf Englisch mit deutschen Untertiteln". Was irgendwie keine wirklich kurze Formulierung wäre.

    Die Produktseiten gibt es schon einmal:


    https://www.amazon.de/dp/B09K1YZRW4?tag=doctwhodeut-21

    https://www.amazon.de/dp/B09KF44DDG?tag=doctwhodeut-21

    Ich persönlich würde mit Hans Bayer oder Sven Brieger wünschen - beide könnten die unterschiedlichen Altersklassen des Brigs die es in Classic Who abzudecken gilt wunderbar spielen können. Alternativ könnte ich mir auch Jan Spitzer vorstellen.
    Tom Vogt ist aber auch gar nicht so ne schlechte Idee - muss ich zugeben.

    Also, von den vieren am ehesten noch Brieger. Spitzer spricht zu verquarzt. Und die anderen zwei haben zu sanfte Stimmen für den militärischen Tonfall des Brig.

    Nur - Mr.PR - wieso denn bitte Dennis Schmidt-Foß? Der Mann klingt für mich (zumindest in der Sprechprobe, die auf Synchronkartei verlinkt ist) viel zu jung, um den Colonel / Brig zu sprechen - schliesslich muss der Sprecher potenziell auch den Brig in S20 irgendwann packen können, falls Mawdryn Undead synchronisiert werden würde. In der Theorie zumindest, denn auf diese Möglichkeit muss man ja vorbereitet sein.

    Ist das eine Vorentscheidung? Nach diesem Hinweis von Iltu können wir also einen Kandidaten schon einmal ausschließen. ;-)

    Wer hatte den Brig eigentlich in Battlefield aka Excaliburs Vermächtnis gesprochen?


    Aber hier mal die beiden Kandidaten:



    Und danach würde ich sagen: keiner von beiden. Klingen beide nicht nach Nick Courney. Da wäre ja Gert Heidenreich schon besser.

    Und ich bin wirklich der Ansicht das die BBC in eine Technologie investieren sollte, die das Problem mit der Materiallage löst.

    Alles schön und gut, aber wir haben darauf hingewiesen, dass das für die BBC ein PAL ist. Ein Problem anderer Leute. Wenn jemand Classic Who veröffentlichen will, erteilt die BBC eine Lizenz für einen bestimmten Rechnungsbetrag. Wenn jemand das Material der BBC vor einer Veröffentlichung noch bearbeiten muss, dann ist es seine Sache. Und wenn eine Veröffentlichung deshalb scheitert, ist es der BBC auch egal. Die haben ganz andere Nummern, mit denen sie Geld machen. Classic Doctor WHo ist da nur ein Zubrot.

    Sie haben aber einen amerikanischen Sender und hatten bei der Veröffentlichung von Staffel 38 mit HBO kooperiert (und Kooperationen mit einigen anderen Sendern angekündigt). Im Vergleich dazu sind die Veröffentlichungen der alten Serials für die ein kleines Taschengeld.


    Außerdem darf die Serie im Ausland ohne ihre Zustimmung gar nicht veröffentlicht werden.

    Amerikanische Sender - merkst du den Unterschied? Kein Synchro-Problem. Und Staffel 38 - das ist Series 12 von New Who - hat diese Probleme gar nicht, weil New Who ohnehin auf internationale Vermarktung aus ist und daher separate Voice-Tracks hat. Es ging hier um die Problematik von Classic Who, und da lohnt es sich für die BBC nicht, die Audiotracks selbst auseinanderzufummeln, zumal Classic Who bei denen nur ein Nebenprodukt ist.

    Die BBC ist ein öffentlich-rechtlicher Sender, die werden vom Staat finanziert, daher dürfen die gar kein Profit machen.

    Ein öffentlich-rechtlicher Sender wird nicht vom Staat finanziert, sondern aus Rundfunkbeiträgen. Und da derzeit ziemlich viele diese nicht mehr bezahlen wollen (anders als in Deutschland sind das keine Zwangsabgaben), bekommt die BBC gerade massive Finanzierungsprobleme.

    Aber ansonsten gebe ich dir recht:

    Werter Nikioko, ich weiß sehr wohl wie die BBC funktioniert, aber ich weiß auch, dass wenn die BBC einige ihrer alten Sendungen ins Ausland (und damit meine ich speziell Doctor Who) bringen will, und diese Folgen veraltet sind, dann wäre es durchaus vom Vorteil, wenn die BBC in eine Technologie investieren würde, die diesen ganzen Prozess beschleunigt. Davon könnten sie finanziell gesehen nur profitieren, da Doctor Who eine Kultklassiker ist und viele Leute deshalb da gerne investieren. Es wäre sodurch eine win-win Situation.

    Und da kommen wir zum springenden Punkt: die BBC will gar nicht, sondern die Lizenznehmer im Ausland. Und deshalb ist es der BBC auch ziemlich egal, ob der Lizenznehmer zwecks Dubbing eine Tonspur ohne Sprache braucht. Da sollen die sich selbst drum kümmern.

    Es sei denn, irgendjemand tüftelt irgendwo auf der Erde an einer Methode, mit der man die Sache mit der Materiallage problemlos lösen könnte.

    Es wird getüftelt. Und Programme wie Audacity oder Vocalise werden immer besser, von daher ist das nur eine Frage der Zeit, bis das eingesetzt wird. Derzeit aber sind die Ergebnisse noch nicht zufriedenstellend genug, als dass sie den Qualitätsansprüchen der BBC genügen würden.