Beiträge von Cutec

    Ich meine das kam von irgendjemandem vor einiger Zeit auf Galifreybase, als es um Autoren ging die lange nicht mehr für Big Finish gearbeitet haben. Es gab meine ich auch eine Quelle (Paul Cornells Twitter evtl?) aber ich habe keinerlei Möglichkeit das jetzt noch zurückzuverfolgen.


    Oder doch: Hab den Beitrag gefunden, er enthält einen langen Auszug aus einem Newsletter Cornells (Original nicht verfügbar):

    The Orville und The Mandalorian. Beide verkörpern perfekt das was ich von einer "Star Trek" bzw Star Wars Serie haben möchte. Warum Fringe so beliebt ist hab ich nie verstanden und Ash vs the Evil Dead have ich nicht gesehen.

    Also ich finde die Auswahl der Folge sehr gut, da es sich bei Leisure Hive um eine der zwei (mit dem neuen Shada drei) Tom Baker Folgen handelt die ich noch nicht gesehen habe (auch wenn die UK-DVD natürlich hier liegt). Dementsprechend warte ich damit auch noch bis zum Erscheinungstermin, auch wenn sie auf meinem ungesehenem Classic-Who-Stapel relativ weit oben lag.

    Es ist interessant an der Stelle zu erwähnen dass Paul Cornell damals nur einen ersten Skriptentwurf von 100 Days of the Doctor eingereicht hatte, an dem er selbst noch an vielen Stellen nicht zufrieden war. Er hatte dann gewartet dass ihm ein Script Editor eine Liste mit Verbesserungswünschen zuschickt. Das ist jedoch nie passiert und als er nachfragte wurde ihm gesagt dass die Geschichte bereits aufgenommen sei. Insofern ist es kein Wunder wenn die Geschichte unausgegoren wirkt. Sie ist es auch.

    Polyband haben auf ihrer Facebook-Seite eine Abstimmung laufen welche von drei Classic-Folgen die sie in der Pipeline haben die Fans zuerst haben wollen. Namentlich:

    • The Enemy of the World
    • The Sea-Devils
    • Shada

    Ich schreie ja nach Shada seit es die neu synchronisierten Folgen gibt, von daher wäre das absolut mein Favorit.

    Um die Class-Recastings von Big Finish ein bisschen in Schutz zu nehmen: Es ging dabei wohl nicht darum dass die Schauspieler grade keine Zeit hatten oder dass die zu viel Geld gefordert hätten oder so was, sondern dass beide zwischen den Boxen (es waren von Anfang an 12 Folgen geplant) beschlossen haben die Rollen nicht mehr spielen zu wollen. Was sollen sie dann machen? Sie haben ne Lizenz für 12 Folgen Class eingekauft, müssen das jetzt auch abliefern und haben plötzlich zwei Darsteller weniger. Sicher, keins der Hörspiele hat den kompletten Cast dabei und ich bin mir sicher um Tanya hätte man rumarbeiten können. Aber Quill? Die Figur, die auch für viele Kritiker noch der große Positivpunkt der Serie war, wäre dann nur in zwei der zwölf Hörspiele dabeigewesen. Mal ganz davon ab dass ich nicht weiß wie weit die Skripte waren als die Absagen kamen. Und ich weiß auch nicht, ob die Serie so erfolgreich ist, dass man da das Geld gehabt hätte die alten Skripte wegzuwerfen und nochmal bei 0 anzufangen.

    "Spoiler"-reichere Variante:


    Genau genommen handelt es sich bei den Comics um eine Art Prolog zur Hauptgeschichte. Der Doctor rutscht unmittelbar nach dem Crossover mit den Whittaker-Comics (welches für ihn in der dritten Staffel spielt) in ein Paralleluniversum in dem der Time War nie stattgefunden hat und die Daleks sich im Krieg mit einem anderen, bisher unbekannten (und ziemlich lächerlich wirkenden) Gegner befinden. Dieses Paralleluniversum ist vermutlich das Resultat der Ereignisse in den Dark Times während der Hauptereignisse von Time Lord Victorious. Da der Hauptteil der Geschichte für den Deppendoctor aber nach Waters of Mars spielen wird, wird er vermutlich am Ende der zweiten Ausgabe ohne Erinnerungen aus dem Paralleluniversum wieder herausrutschen. Kurz: Die Comics kann man sich wahrscheinlich schon Mal sparen, sollte man diesem Ding tatsächlich folgen wollen.

    Hat er?

    Ich weiß gerade nicht wo das ursprünglich herkam, aber seit Eccleston Conventions besucht kam ein paarmal auf, dass er mit Barrowman oft wegen dessen unprofessionellem Verhalten aneinander geraten sein soll (zum Beispiel seine Tendenz am Set seinen kleinen Captain Jack zu zeigen) und nie wieder mit ihm arbeiten möchte. Spontan finde ich allerdings nur Zitate von Barrowman dass Eccleston "no fun" gewesen sei.

    Was ich so höre: Eccleston will Kontrolle über die Scripts und alle Autoren müssen bereit sein last Minute umzuschreiben, wenn Eccleston dies fordert.

    Finde ich glaubwürdig wenn man bedenkt dass Eccleston meinte für Filme wie GI Joe oder Thor 2 habe er sich "prostituiert". Dass er bei etwas was ihn offensichtlich Überwindung gekostet hat wie Big Finish einen Finger an der Qualitätskontrolle haben möchte passt dazu.

    Dass sie das noch KÖNNEN wenn sie WOLLEN, bezweifele ich nicht. Aber ist die Frage, was sie WOLLEN. McGann hätten sie , wenn sie gewollt hätten auch noch ein durchschnittliches Box Sex beschehren können..

    Ja aber Stranded ist ein Experiment (das nicht funktioniert). Die werden jetzt ja nicht vier Boxsets "der neunte Doctor macht Urlaub in Croydon" oder sonstige Seltsamkeiten produzieren, sondern versuchen so gut sie können das Feeling von Staffel 1 einzufangen. "Its Saturday teatime in 2005 all over again" um den Werbespruch der ersten Staffel der Fourth Doctor Adventures zu verwenden. Gehe davon das wird ähnlich unambitioniert, aber gut hörbar. Wie gesagt, hoffe halt es sind ein-zwei Ausnahmehörspiele dabei.

    Och Standard-Durchschnitts-DW kriegen sie schon hin. Die bisherigen Geschichten mit dem neunten Doctor haben auch alle die Ära gut eingefangen. Hoffe halt es sind ein paar außergewöhnliche Folgen dabei. (Steven Hall, der Autor von The Word Lord und A Death in the Family, hat mal gesagt er würde für Eccleston zurückkommen. Das wäre ein Anfang.)


    Und es macht mich sehr glücklich, dass Eccleston so ein Problem mit Barrowman hat. Von dem dürften wir verschont bleiben.

    An der Stelle sei auch auf sein neuestes Meisterwerk hingewiesen, an dem er seit zehn Jahren gearbeitet hat: We all hear Stories in the Dark, eine 101 Geschichten* umfassende, dreibändige Anthologie. Der Clue: Das Ganze ist in Form eines Choose Your Own Adventure Buches gehalten. Es gibt eine Einleitung die damit endet dass der Hauptfigur von einer alten Frau Geschichten erzählt werden und er soll sich entscheiden mit welcher begonnen wird. Nach jeder Geschichte hat man folglich die Wahl mit welcher von fünf Optionen man weiterlesen will. Teilweise wird man nach dem gewünschten Ton gefragt, teilweise eines von mehreren Statements auszuwählen mit dem man am meisten anfangen kann... Somit wird so ziemlich jeder seinen eigenen Weg und seine eigene Erfahrung mit diesem Buch haben. Erhältlich ausschließlich beim Verlag PSPublishing.


    https://www.pspublishing.co.uk…obert-shearman-5068-p.asp


    *Teilweise wurden diese bereits, manche noch in frühen Versionen, in den beiden amerikanischen Shearman-Büchern (Remember Why You Fear Me und We Do The Same Things Different There) veröffentlicht

    Lese gerade das vorletzte DWM und für die Special Edition wurden wohl im Hinblick auf den internationalen Markt M&E-Tracks und sogar speziell im Hinblick auf den wachsenden deutschen Markt deutsche Titeleinblendungen (Die Macht der Daleks) erstellt. Wohl noch ohne dass bisher irgendjemand Interesse bekundet hätte. Bei so viel Zuvorkommen kann man nur hoffen dass sich eine unserer Produktionsfirmen baldmöglichst die Rechte krallt.