Beiträge von Trions Zeitreiser

    Man kann es wirklich sehr gut merken, das der Doctor hier nicht mehr nur witzig ist sondern auch strategisch sein kann. Die Folge hat mir ganz gut gefallen. Alles spielte sich nur in dem Herrenhaus ab, vielleicht ein Vorbild von Steven Moffatt für seine Folgen Blink und die Vashda Nerada-Geschichte? Die Staffeln 5, 6 und 7 und höher habe ich bislang noch nicht gesehen, aber so in diese Richtung sollte sich die neue Serie weiterhin bewegen.

    Ich dachte schon, das es nur an mir selber liege, das mich nicht alle McCoy-Folgen begeistern. Obwohl, so schlecht fand ich persönlich die Folge nicht. War lustig aufgemacht, stellenweise Rockmusik aus den 50ern dabei wo der Doctor mit dem Motorrad fuhr, der Imker, etc... Das einzige, was mich genervt hat war die Liebesgeschichte mit dem Mechaniker und der Alien-Frau. So hübsch die auch sein mag, aber das passt irgendwie nicht zu einer DW-Folge. Diese Bannermänner erinnern mich an die drei Schurken aus dem einen alten Superman-Film (Superman II ?). Ansonsten fand ich die Folge noch ansehnlich. Das Vermächtnis der Nemesis fand ich hingegen wieder lahm, aber falscher Thread dafür. ;-)

    So schlecht fand ich die Episode doch gar nicht. McCoy hat hier sehr witzig den Doctor gespielt, wie er z.b. erst seine Hände schüttelt und dann nach hinten verschränkt und nach vorne beugt um sich dieses Pyramidenartige ding anzuschauen. Die Rani scheint eine interessante Gegenspielerin zu sein. Die sollte noch mal einen Auftritt in den neuen Staffeln bekommen. Hier hat der Doctor aber einmal seine böse Seite gezeigt, wie er das Alien in die Falle geschubst hat um zu sehen, was dann passiert. Für mich war das eine der Folgen, die als ich sie mir ansah sofort von der damaligen deutschen TV-Ausstrahlung wiedererkannte, neben zwei anderen Folgen. Das war seltsamerweise genau die Stelle, wo Mel in die Falle getappt war und dann wie am Spieß schrie, genau daran konnte ich mich noch erinnern. Bonnie Langford kann besser schreien als Bruce Campbell. ;-)

    Die Wahl ist gefallen und damit müssen wir uns erst an Capaldi gewöhnen. Keiner kann vorhersagen, wie die nächsten Staffel/n mit ihm werden. Aber ich denke, das es schon auf drei Staffeln hinauslaufen wird. Ist ja auch Tradition: Tennant drei Staffeln, Smith drei Staffeln, Eccleston wollte ja leider nur eine machen. Meine größte Sorge wäre, das es keine spannenden Moffat-Folgen mehr geben wird, die dynamisch und komplex erzählt werden können. Der Vorteil bei den beiden Vorgängern war, das die schnell rennen konnten, Capaldi wird mit Sicherheit auch rennen können, aber in dem Alter wird es anstrengend vor Daleks oder weinenden Engeln wegzulaufen. :D Das der Doctor älter wird, finde ich aber schon ganz gut. McCoy war damals bestimmt auch schon mitte 40 und auch sehr erfolgreich.

    Ich fand die Doppel-Folge ziemlich cool. Vor allem die Musik, während
    der Doctor und seine 6 Begleiter die Erde zum Ursprungs-Ort
    zurückfliegen, hat mir sehr gut gefallen. Aber deswegen kaufe ich mir
    die CD jetzt nicht. Die deutsche Synchronstimme von Ekkehardt Belle
    als Davros hat mir sehr gut gefallen. Der sollte ihn immer sprechen!
    Auch Dalek Khan hat eine sehr coole Droiden-Stimme. Das könnte sehr gut
    zu den Star-Wars-Sequels passen. Das Donna das Gedächtnis verlor fand
    ich schade. Bei Donna fand ich es immer cool, das die sich gewehrt hat,
    wenn jemand ihr einen blöden Spruch entgegengerufen hat. Schade, das es
    jetzt vorbei ist mit Tennant. Die Specials warten ja auch noch. Das
    Martha Jones auch bei uns in Nürnberg waren fand ich auch sehr cool.
    (War natürlich nur eine Kulisse irgendwo in England, aber trotzdem. ;) ) Wo Martha den Osterhagenschlüssel einsetzen wollte.


    Insgesamt
    muss ich doch leider zugeben fand ich Staffel 4 schwächer als die
    dritte Staffel. Nur Steven Moffatt konnte mit seiner Geschichte mit den
    Schatten-Wesen begeistern/fesseln. Hätte mehr von solchen Geschichten
    geben können.


    Edit:


    Vielen Dank an ftde für das Aufmerksam machen. Sorry, ich habe nicht mehr darauf geachtet. ;) :)

    Ich fand die Doppel-Folge ziemlich cool. Vor allem die Musik, während der Doctor und seine 6 Begleiter die Erde zum Ursprungs-Ort zurückfliegen, hat mir sehr gut gefallen. Aber deswegen kaufe ich mir die CD jetzt nicht. Die deutsche Synchronstimme von Ekkehardt von Belle als Davros hat mir sehr gut gefallen. Der sollte ihn immer sprechen! Auch Dalek Khan hat eine sehr coole Droiden-Stimme. Das könnte sehr gut zu den Star-Wars-Sequels passen. Das Donna das Gedächtnis verlor fand ich schade. Bei Donna fand ich es immer cool, das die sich gewehrt hat, wenn jemand ihr einen blöden Spruch entgegengerufen hat. Schade, das es jetzt vorbei ist mit Tennant. Die Specials warten ja auch noch. Das Martha Jones auch bei uns in Nürnberg waren fand ich auch sehr cool. (War natürlich nur eine Kulisse irgendwo in England, aber trotzdem. ;) ) Wo Martha den Osterhagenschlüssel einsetzen wollte.


    Insgesamt muss ich doch leider zugeben fand ich Staffel 4 schwächer als die dritte Staffel. Nur Steven Moffatt konnte mit seiner Geschichte mit den Schatten-Wesen begeistern/fesseln. Hätte mehr von solchen Geschichten geben können.

    Indem ich mir wünsche für ein Special lang den Doctor zu spielen. Und zwar einen bei dem die Regeneration eine leichte Fehlfunktion hatte, sodass der Doctor total trottelig und tollpatschig ist und hässlich. All diese kriterien würde ich ausnahmslos erfüllen. Am Ende vom Special käme dann die richtige Regeneration. ;) :D


    @ Cutec


    Ich habe zumindest den Verdacht, das ich so auf meine Umwelt wirke. Ausserdem bin ich schon über dreißig und hatte bislang leider noch nie eine Freundin. :|

    Ne, ne!? Also ich weiß nicht, er mag ja ein sehr guter Schauspieler sein, aber für die Rolle des Doctors? Colin Baker hatte ja auch mal einen Bösen gespielt in den Classics bevor er zum Doctor auserkoren wurde. Aber trotzdem. Das ist so, als wenn Donna Noble die erste weibliche Doctorin spielen dürfte. Mal abwarten, wie sich der ehemalige Pompeijer gegen die Daleks behauptet. ;) Rupert Grint wäre mir lieber gewesen. Oder Prince Charles. :D