Beiträge von Schusy

    Danke für die Info, @Atlan - aber da ich jetzt ja mehr als genug Lesestoff habe, heb ich mir das lieber auf, bis ich so weit bin, oder den ganzen Zyklus komplett habe.


    Ich hätte schon viel eher umsteigen sollen, denn die Heftchen sind echt viel ausführlicher und somit schöner geschrieben. Möchte nicht wissen, wie viel mir da bei meinen Bänden entgangen ist. ;(

    Hab meins auch signiert. Der arme Kerl... 1000 Unterschriften...
    Guter Roman und Anfang des Minizyklus. Kann aber nicht mit dem herausragenden Roman von Gastautorin Tanja Kinkel "Das Sorgenkind" in der Erstauflage mithalten.
    Was aber auch daran liegen könnte, dass ich die Lebensgeschichten liebe und diese hier besonders interessant ist.


    :D - danach tat ihm bestimmt die Hand weh.


    Ich würd' ja gern schon mal einen Blick reinwerfen, aber ich trau mir es noch nicht zu lesen, denn durch die Bücher bin ich ja erst bei Heft 1056 :13: und lese jetzt gerade Einige, die in den Büchern fehlten. Für die Neuen braucht man doch sicher etwas mehr Wissen, um dieses zu verstehen. Nur werde ich wahrscheinlich noch eine ganze Weile brauchen, um weit über 1000 Hefte zu lesen. ^^

    Wie ihr seht, ich arbeite mich langsam voran und fand diese Folge total klasse. Der Grund? Sie hat mich total verblüfft und ich liebe solche überraschende Wendungen. Genial! :03:

    Ich fand das Trio, Doctor, Amy und Rory schon immer gut, aber wie sie da jetzt noch River integriert haben, ist echt ... unerwartet. Überhaupt werden einige Fragen, die sich langsam aufgebaut und auf deren Erklärung ich sehnsüchtig gewartet hatte, endlich beantwortet - na wer hätte das gedacht. An Fantasie mangelt es hier wirklich nicht. :D Ich hab kein Problem damit die Erklärung zu akzeptieren, warum River so ist, wie sie halt ist, auch wenn ihre Eltern rein menschlich sind. Die Begründung passt doch. Ich frag mich nur, was müssen wohl Amy und Rory in diesem Moment empfunden haben? Eben noch hatten sie geglaubt ihre Tochter sei ein Baby und dann steht ihnen ihr Baby plötzlich als erwachsene Frau gegenüber, noch dazu eine, die sie schon eine ganze Weile kennen, oder zu kennen glaubten. Verwirrende Situation… bin gespannt wie es weiter geht!!!

    Nun ja – ich fand’s gut aber nicht super. Mal ein Hochzeitsgeschenk der ganz besonderen Klasse, oder? Wer bekommt das schon geboten, antikes Venedig mit Riesen-Vampierameisen, gewürzt mit Action und jeder Menge Gefahren.

    Schöne Kulisse, auch wenn es nicht das Original-Venedig war. Ich hätte mir nur gewünscht, dass unsere 3 Zeitreisenden die ganze Folge etwas der Zeit angemessenere Kleidung getragen hätte, zeitweise ging’s ja. Hätte einfach besser zum Gesamtbild gepasst – wenn schon so eine tolle Kulisse wie das alte Venedig, dann richtig. Passte nicht so ganz, dass die alten Venezianer u.a. Amy im Minirock offenbar als ganz normal akzeptierten.

    Was die Handlung betrifft, nicht wirklich was Besonderes, auch nicht super spannend und mit einigen Schwachstellen, aber mir hat’s gefallen – vielleicht weil ich Vampirfilme mag, ala Dracula und so. Rory's Kampfkünste fand ich echt lustig, was zum Schmunzeln für Zwischendurch – Mut hat er auf alle Fälle, auch wenn er sich ziemlich ungeschickt beim Kämpfen anstellt. Dennoch – Rory find ich klasse. Und überhaupt – es macht Spaß Amy und Rory zu beobachten. Die Beiden spielen ihre Rollen super.

    Kurz noch zu den "Bösen"! Fand es schade, dass diese Rasse aussterben musste. Irgendwie hatten sie was, diese blutsaugenden Riesenameisen, oder was auch immer. Und ich hätte ja zu gern noch einen Blick auf die 10.000 Ehemänner geworfen – nur aus reiner Neugier.

    Hmm, also laut Perrypedia ist Bertelsmann-Band 140 "Atlans Rückkehr" seit November raus (Zeitgleich zum entsprechenden Silberband).


    Ich weiß - aber bei Bertelsmann muss man ja ein Buch/Quartal kaufen um Kunde zu bleiben und da war das so geregelt, dass sie das dann automatisch an mich verschickten. Und da wäre das Nächste jetzt bald fällig. :thumbsup: Die meisten andern Bücher kauf ich über Amazon, daher war mir diese Regelung ganz recht. Anfangs kamen sie natürlich öfter, dass war dann erst, als ich quasi auf den Neuerscheinungsstand war. :)



    Edit:


    Was die Hörbücher betrifft - so ziehe ich das "Lesen" dem Hören vor. Beim Lesen kann ich das Tempo bestimmen, allg. Passagen schnell, interessante oder technische Ausführungen etwas langsamer. Auch hab ich beim Lesen immer ein Bild des Handlungsortes vor mir, passiert mir ganz automatisch - doch beim reinen Hören, lass ich mich zu schnell ablenken und dann wäre das echt kein Genuss mehr für mich. Ich lese für mein Leben gern - brauche täglich meine Lesezeiten! Jeder macht das halt anders. :thumbup:

    Oh … mein letzter Beitrag hier stammt offenbar von 2007! Echt, das ist schon 7 Jahre her?


    Um so schöner zu sehen, dass ihr das Ganze hier am Laufen gehalten habt. Ich finde es klasse all eure Kommentare und Meinungen dazu zu lesen und zu sehen, wie viele von euch die gleiche Schwäche für diese Serie haben wie ich. Denn auch wenn ich euren Forum etwas untreu geworden bin :redface: , Perry Rhodan bin ich nie untreu geworden. Ich bekomme weiterhin, in leider regelmäßig viel zu großen Abständen, meine Blaubände und bin jetzt (erst) bei 139! Nur 28 Bände in ganzen 7 Jahren - 4 Bände/Jahr sind echt nicht grad der Hammer. Ich hoffe ja, dass bald Band 140 bei mir eintrudelt, aber viel weiter sind die Blaubände offenbar noch nicht.


    Laut Info von Band 139 bin ich jetzt bei Band 1055 – Das psionische Labyrinth angekommen. Traurig wenn man bedenkt, dass es inzwischen über 2700 Hefte gibt. Das Ganze zeigt mir mal wieder, WIE langsam ich mit den Blaubänden vorankomme und das, obwohl ich eine absolute Leseratte bin und mir ständig neuen Lesestoff besorgen muss. So schön die Blaubände sind, vielleicht sollte ich wirklich in Erwägung ziehen mich von diesen zu trennen und mir die Heftchen zu besorgen. Bei eBay gibt’s ja eine Fülle an Angebote für diese Hefte – denn ihr macht mich echt ganz kribbelig mit euren Beiträgen. :03: Und wenn ich mir die Liste bei Die Zyklen der Perry Rhodan-Serie so anschaue was mich alles noch erwartet, können einem glatt die Tränen kommen. Ich werde immer um Jahre hinterher hängen und nie auch nur annähernd in die Nähe der Aktuellen kommen.




    Spaß beiseite, auch wenn die Autoren es bei 500, 1000, 2000, etc. immer wieder versucht haben, der richtige Einstieg in Perry ist der Anfang.


    Die erste Mondlandung oder wie man als leicht rückständiger Planet mal so eben zu einer eigenen Flotte kommt, ist einfach notwendig.
    Auch den erste Kontakt mit wem auch immer (Telespielglozzern, Pizzaköpfen, Präbork, Bierkoniden) sollte man sich nicht entgegen lassen.


    Auf jeden Fall. Wenn man da einsteigt, dann sollte man auch wissen, wie alles began. Ich muss zugeben, ich hab einiges aus den 139 Bänden vergessen, aber die Anfänge, die ersten Schritte der Menschen in diese fiktive Zukunft - das hat sich bei mir fest eingebrannt. ^^



    Ich lese zwar seit ein paar Jahren keinen Perry Rhodan mehr, aber ich gehe jede Wette ein, dass Atlan noch lebt und so lange die Serie läuft nicht sterben wird.


    Das hoffe ich doch ganz stark - ohne Atlan würde mir etwas fehlen - so wie jetzt, wo er schon eine ganze Weile weg ist und sich hinter den Materiequellen bei den Kosmokraten rumtreibt ... und wie ich gerade feststelle, in den Blaubänden seine Rückkehr einfach mal nach hintern verlegt wurde! Grrrr... in Band 139 sind die Hefte (1035, 1042, 1043, 1044, 1045 1046, 1047, 1054 und 1055) und was ist mit 1048???? Was ist mit "Atlans Rückkehr"? Ich hasse das... X( durch dieses Um- und Neusortieren verliert man völlig den Überblick, welche Hefte man am Ende wirklich alles gelesen hat und welche fehlen. ;(



    Was die Erstauflage angeht gibt es doch wohl in 11 Wochen die Ausgabe 2500 und damit wahrscheinlich auch wieder einen neuen, Einsteiger freundlichen Arc.
    Dem Cover nach prügeln sich da gerade mal wieder Kosmokraten mit Chaotarchen oder wie die hießen.


    Ich glaube, ich steig doch bald auf die Hefte um... :thumbsup:



    Äh, nein! Ich muß da der Ente Recht geben. Z.B fehlt in den Silberbänden der Plophos Kurz "Zyklus" (20 Romane). Und die Story ist schon wichtig weil dort Rhodan seine Frau, Mory, kennenlernt ...und die Mausbiber (nicht nur Gucky) ihren letzten großen Auftritt haben-schau mal unter "Admiral" Gecko nach.


    Aber bei den Blaubänden war das dabei ... oder war das eine Extra-Serie? Auf jeden Fall hab ich diesen Zyklus bekommen. :thumbup:



    Oder ganz hart gesagt, wer nur die Storyline will, Silberbände, wer mehr Lesevergnügen will, Einzelhefte.


    Haha ... okay, okay!!!!! :D



    Mittlerweile hat man ja wieder die Wahl, weil es mittlerweile auch die ersten 600 Ausgaben als Ebook gibt, vorher war man ja auf Komplettsammlungen angewiesen, wenn man es lesen wollte.
    Aber ich würde dennoch jederzeit für die Silberbände plädieren, sowohl aus dem Gefühl heraus,d ass man damit wirklich eine "Chronik" der PR Geschichte in Händen hat ohne von Nebensächlichkeiten und dauernden sinnlosen Wiederholungen wie "was ist ein Transitionsantrieb" genervt zu werden, als auch aus dem Sammlergefühl heraus,d ass so eine Buchwand voller silbern-dunkelblauer Rücken einfach der Hammer ist


    Was natürlich auch ein Argument ist ... allerdings liegen Viele bei mir in Kisten, da meine Schränke schon längst vor Bücher überquellen ... ich sag nur Leseratte. ;)



    In meinem ersten PR kam Rhodan nicht mal vor....da war es einfach die Art der Serie die mich in den Bann zog. Und ich glaube nach wie vor, die Story funktioniert am Besten, wenn man nicht an ihr rumanalysiert. Dann sind es einfach tolle SF Abenteuergeschichten....und die wirklich Guten sind eh meistens die, in denen andere Leute wie Rhodan im Vordergrund stehen...aber dies sind meist die, die aus den Silberbänden rausfliegen, weil sie nicht Storytragend sind


    Finde ich eigentlich nicht - es gibt eine Menge Bücher, wo Rhodan gar nicht oder nur sehr selten vorkommt. Allerdings mag ich Rhodan und hab nichts dagegen, wenn er oft in Erscheinung tritt. Klar wird er meist als strahlender Held dargestellt, aber er selbst sieht sich ja überhaupt nicht so und ist sich keineswegs immer so sicher. Aber das er nach so einem langen Leben also "Unsterblicher" mehr Erfahrungen und Wissen hat also alle normalen Menschen, ist ja auch unbestreitbar. Und ich mag Atlan, sagte ich das schon? Und Gucky - den ganz besonders!!!! <3


    Jetzt hoffe ich mal, das Band 140 ganz schnell kommt - und hoffentlich mit ihm Atlan!!!!! ^^

    Kurzer Einwurf:
    Es war es nicht gerade so, dass die Engel keinen Hunger hatten, da sie Energie durch die Strahlung des Schiffes bekamen? Deswegen haben sie die Leute ja auch nicht zurückversetzt sondern einfach gekillt.


    Stimmt schon, laut Engel Bob hielten sie ja ein Festmahl, weil es genügend Engergie für sie gab - aber wenn sie alle anderen tötenden, warum dann nicht auch Amy, als sie sich ihnen quasi anbot?

    Fiction, die nicht schlüssig ist, ist schlecht geschriebene Fiction. Davon gibt es genug und das will ich nicht im Fernsehen sehen, dazu ist die durchschnittliche Doctor-Who-Staffel einfach zu kurz mit den Dutzend Folgen...


    Okay - damit geb ich dir völlig Recht, aber es bleibt ja dennoch Fiction, also etwas, was sich irgendein besonders, fantisiebegabter Kopf ausgedacht hat. Wenn es dann also mal offene Frage oder unklare Aussagen gibt, kann jeder sich selbst eine "fictive" Anwort suchen. Ich fürchte, ich hatte mich da in meinem Beitrag etwas unglücklich ausgedrückt, denn natürlich mag ich es ebenfalls nicht, wenn in einer Fiction die Dinge nicht zueinander passen, also nicht wirklich schlüssig sind - aber jemand der selbst sehr viel Fantasie besitzt, lässt diese dann bei solch Stellen selbst spielen.


    Warum soll das logisch sein? Das Auftreten der Engel hat doch eher etwas Raubtierhaftes, da ist jeder Engel dem anderen ein Wolf, der sich um seine Beute streitet.


    Sehr mitfühlende Engel Warum sollten die "echten" Engel den "Fake"-Engel denn im Auge helfen wollen? Sie haben anscheinend selbst viel Hunger nach all der ganzen Zeit.


    Vielleicht wäre dann aus dem "Fake"-Engel ein echter geworden - und es war der Engel, der gekommen war sie alle zu retten, es war ein Abbild von Engel Bob, der ja in dieser Situation so etwas wie ihr Sprecher/Anführer war. Auch Raubtiere können sich gegenseitig beschützen. :)


    Außerdem: warum sollte der Engel im Auge eigentlich auf "0" warten? Das war doch nur ein Spiel laut Aussage von Angel Bob, aber spätestens mit der langen Augezu-Halterei dürfte der Augen-Engel (wenn es wirklich ein richtiger Engel war - ich hab da meine Zweifel) doch etwas misstrauisch geworden sein, selbst wenn man annimmt, dass Engel nicht in Sekunden leben, sondern in Äonen...


    Und genau an diesem Punkt setzt dann die eigene Fantasie ein - ich weiß nicht, was passiert wäre wenn es dem Engel in Amy gelungen wäre sie tatsächlich zu übernehmen oder was auch immer. Mag sein, dass die Zählerei nur ein Scherz von Bob war, um die Menschen damit zu erschrecken - aber wenn ich ehrlich bin, ich wüsste gern ob und was passiert wäre, wenn Amy bei 0 angekommen wäre. :D Wäre aus dem Fake-Engel dann ein Richtiger geworden? Ich sagte ja, ich hab selbst sehr viel Fantasie und die fängt dann ganz automatisch an zu arbeiten. :03:


    Moffat ist schon ein Cleverle und das zeigt auch gut, dass die 5. Staffel gut durchdacht war.


    :thumbup:


    Du kennst offenbar nicht die 7. Staffel. Deswegen sage ich dazu mal nichts und lasse dich mit deinen kommenden Schmerz zum Thema weeping Angel alleine.


    Nein, so weit bin ich noch lange nicht - aber als ihr diese Folge hier das erste Mal gesehen habt, kanntet ihr die 7. Staffel auch noch nicht. Natürlich bekommt man später im Nachhinein eine ganz andere Sichtweise über Vergangenes. Ich bin also gepannt was mich noch alles erwartet... klingt vielversprechend deine Andeutung! 8o Wir sprechen uns also bei Staffel 7 wieder! :thumbup:


    Brauchst halt nur ne TARDIS und so ne gewisse Timelord-Rebell-Einstellung, dann geht das alles. Schau doch mal auf dem nächsten Müllplatz nach, ob du was findest?


    Besser nicht - ich würde mit Sicherheit zu viele Zeitparadoxen produzieren, dann gäbe es euch alle vielleicht bald nicht mehr. :33:

    Also … ich fand’s einfach super! Spannend, tolle Kulissen (besonders gelungen fand ich die "Sauerstofffabrik". :D – was für ein treffender Begriff für einen Märchenwald) und ich hab mich keinen Moment gelangweilt. Ich mag die Serie, aber es wäre übertrieben zu behaupten, dass ich da jetzt der Super-Fan davon wäre. Ich möchte einfach Spaß beim anschauen haben – und den hatte ich definitiv. :thumbup:

    Klar gab es einige Ungereimtheiten, aber wo gibt’s die nicht. Ich hab jetzt nicht all eure Kommentare gelesen und daher auch nicht alles mitbekommen, was ihr geschrieben habt – für 18 Seiten :12: fehlt mir einfach die Zeit :03: , aber überflogen hab ich einiges. Also sorry, wenn ich jetzt mit meiner Meinung bei einigen daneben liegen sollte – aber ihr wollt sicher lieber meine ehrliche Meinung hören also irgendwas, was ich mir aus euren Beiträgen zusammenreime.

    Scheint so, als ob Einige von euch immer alles ganz genau und logisch haben wollen, aber es ist eine TV-Serie und man sollte da eben nicht alles so tierisch ernst nehmen und alles hinterfragen. :33: Das nimmt einem nur den Spaß an der Freude. Sicher, die Ungereimtheiten sollten sich in Grenzen halten, aber mit ein bisschen Fantasie kann man schon einiges entschuldigen – und an Fantasie mangelt es mir zum Glück wirklich nicht.

    Ich geb ja zu, ein bisschen hat es mich auch gewundert, dass Amy mit geschlossenen Augen so ungehindert zwischen den Engeln herumwandeln konnte, ohne angegriffen zu werden. So dumm, dass sie nicht merkten, dass Amy die Augen zu hatte, schätz ich die Engel nicht ein. Wenn sie es sonst immer merken, wenn jemand sie anschaut, dann hätten sie es hier auch merken müssen. Also woran lag es? Sie fühlten sich so sicher, so nah an ihrem Ziel und dann taucht dieser Riss auf. Zeitenergie – zu blöd, etwas wovor sie sich fürchten mussten. Furcht lenkt natürlich ab. Klingt doch irgendwie logisch, oder? :20:

    Und dann ist da noch Amy mit ihrem Engel im Auge. Wie sagt der Doctor so schön? Der Engel ist immer noch in ihr, sie haben nur so etwas wie Pause gedrückt. Wenn es so ist, dann ist es eigentlich auch nur logisch, dass die anderen Engel kein großes Interesse daran haben Amy etwas anzutun. :thumbup: So wie ich das sehe, hatten sie also nicht vor ihr etwas zu tun, sie wollten sie nur aufhalten, sie zwingen ihre Augen zu öffnen, damit sie endlich bis 0 zählen kann. Sie haben dafür zwar ziemlich lange gebraucht, denn da sie niemand ansah, hätten sie sich eigentlich schneller bewegen können – aber auch da wäre die Furcht vor dem Riss eine plausible Erklärung – sie waren zu sehr abgelenkt. Nun ja – egal, ich mag es eigentlich, wenn nicht alles so ganz klar, sondern etwas mysteriös ist. Klasse fand ich das alles allemal und ich hätte es wahrscheinlich nicht geschafft, die Augen geschlossen zu halten. Bin viel zu neugierig. :whistling:

    Dann war da noch diese Episode, als der Doctor kurz zu Amy zurückkam und seine Jacke wieder anhatte. Danke für den Tipp – wäre mir nämlich ehrlich gesagt gar nicht aufgefallen :thumbup: , aber die Szene kam mir schon beim ersten Mal anschauen etwas "merkwürdig" vor – so als wäre sie nicht wirklich real. Passte irgendwie nicht so ganz rein, aber ein Traum war es auch nicht – bliebe wirklich ein Doc aus einer anderen Zeit als Lösung. Das wäre zumindest eine gute Erklärung und würde auch mein "merkwürdiges" Gefühl erklären.

    Nun zu der Frage – sind wirklich alle Engel in den Riss gefallen? Ich glaube es ehrlich gesagt nicht, denn wie einige von euch schon sagten, dann müsste das Zeitparadoxon wirklich größere Auswirkungen haben – obwohl über Zeitparadoxon zu diskutieren eh verdammt schwer ist. :06: Ich lass mich da jetzt lieber nicht drauf ein und nehm es als gegeben hin, dass der Doctor vermutet, dass sie alle weg sind, ich es aber nicht so ganz glaube. Ich lass mich in der Zukunft gern überraschen!

    "Zeit kann umgeschrieben werden!" – Oh man, das hab ich mir auch schon manchmal gewünscht, nur bei mir hat’s nie funktioniert! :10:

    Nach einer ziemlich langen Pause (sorry) :12: , bin ich jetzt bei Staffel 5 wieder eingestiegen. Ich muss zugeben, ich hatte anfangs totale Probleme mit dem neuen Doctor. Ich mochte David Tennant und Matt Smith war für mich recht gewöhnungsbedürftig. Ziemlich konfus der Mann :wacko: , jedenfalls dachte ich anfangs so. Amy dagegen fand ich von Anfang an super! Sehr mutig die Kleine Amy – ich hätte da ganz sicher mehr Schiss gehabt. :03:


    Doch spätestens ab 5x04 änderte sich meine Meinung. Echt klasse Folge und super spannend. :thumbsup: Die Engel können einem aber auch wirklich das Fürchten lehren - möchte ihnen auf keinen Fall begegnen, denn ich bin nicht besonders gut im “Nicht blinzeln“ - aber Amy macht das super. :thumbup: Das Labyrinth - geniale Kulisse, perfekt für die Engel! Freu mich auf mehr....

    Ich hab das inzwischen, seit Gestern Nacht auf 0 gestellt, dagegen aber die maximal möglichen Bewertung pro 24 Stunden auf 10 reduziert.
    Ihr könnt also pro Tag 10 Bewertungen abgeben, egal wenn und wie oft.


    Finde ich eine sehr gute Entscheidung :thumbup: , denn ich denke, die Meisten werden fair damit umgehen - und die die es nicht sind, werden mit Sicherheit gefunden. Aber so kann jeder nur die Beiträge bewerten, die seiner Meinung nach eine Solche verdienen - egal ob in positiver oder negativer Hinsicht. Man ist nicht mehr gezwungen, krampfhaft nach Beiträgen zu suchen, nur um die Sperre zu überwinden.