Beiträge von Coorec

    Es ist durchaus annehmbar, dass Clara schwanger ist, da sehr stark angedeutet wurde, dass Orson mit Danny verwandt ist und wohl auch mit Clara. Aber "Time can be rewritten", es muss Orson gar nicht gegeben haben, selbst wenn er der Urenkel oder so von Clara und Danny gewesen wäre, die Zukunft ist nicht in Stein gemeiselt, nach den Ereignissen in Death in Heaven kann er genauso gut nicht mehr existieren und die einzigen beiden, die wissen, dass es ihn je gab, sind Clara und der Doctor.


    Ja ich hab das mit dem Orson Enkel auch so verstanden. Die Erklärung die Du dafür lieferst ist gut. Ich würd halt gern eine Bestätigung in der Serie, und sei es in Buchform, auf dieses lose Ende bekommen.


    dass die stimme trotzdem perfekt zum charakter passt (beispiel 11. doctor und tobias nath)


    Kleine Episode zu dem Thema: Ich habe ja Doktor Who eher zufällig beim Zappen kennen gelernt. WLAN in deutsch auf FOX und direkt danach Akhatan.
    Als ich mir die Folgen zum ersten mal auf english angesehen habe, war meine erste Reaktion: "was zur Hölle ist das denn für eine Stimme?" hatte sich aber nach 10 Minuten eingerenkt. Trotzdem: Nath = Hammersprecher.


    sobald jemand eine andere stimmenlage hat, wird gemeckert was das zeug hält


    beispiel claras neue sprecherin, die nur engagiert wurde, damit die leute endlich ruhe geben mit ihren forderungen einer so-schnell-wie-möglich-synchro

    Die alte Synchron Clara hat mir deutlich besser gefallen. Wobei da auch noch dazu kommt, dass ich weniger Berührungsängste mit einer neuen Stimme und einer neuen Rolle zu selben Zeit habe, als wenn eine "gewohnte deutsche Stimme" plötzlich wechselt.


    was mich mehr und mehr dazu veranlässt das breite deutsche fandom zu verachten...

    Immer wenn ich dir mal nen Daumen hoch geben will, kommt so ne unreflektierte Einheitsohrfeige hinterher, der ich einfach nicht zustimmen kann. Zum breiten deutschen Fandom gehören Du, ich und alle anderen hier auf dem Forum. Klar verachte auch ich ein paar von denen, aber doch nicht alle als Gesamtheit.. :)

    Aber das Script macht so viele spannende Sachen was die Charakterisierung des Doctors und Clara angeht, und die Schauspieler heben all diese Dinge so begeistert auf und stellen Tolles mit ihnen an, so dass ich gar nicht verstehen kann wie man all das in der Endwertung komplett ignoriert.


    Das stimmt natürlich, zur Charakterisierung der beiden trägt die Folge bei. Wird aber auch erst in Mummy zu Ende geführt. Dennoch fand ich das Rollenverhalten fast aller Charaktere in der Folge untypisch und unlogisch. Und in der Gesamtschau aller Folgen, erschien mir diese am Ende halt am wenigsten stimmig.


    Das mir die Physik i.d.R. wurscht ist, hatte ich ja schon geschrieben gehabt. Ob das Hard Science, Soft Porno oder Milchkuh genannt wird spielt in meiner Abendgestaltung auch eher eine untergeordnete Rolle. Hauptsache es macht Spass zu gucken. Kill the Moon hat mir weniger Spass gemacht als die anderen Folgen.

    Wenn ich eine befreundete Übersetzerin richtig verstanden hab, geht es sowohl um die Länge des Wortes als auch um die Lippenbewegungen (McGurk-Effekt).


    Das deutsche Wort muss zum englischen passen bezüglich Länge und Mundbewegungen


    Ich seh natürlich den Sinn darin, das so zu machen. Aber der Inhalt des Wortes sollte schon erhalten bleiben. Man übersetzt Yellow ja auch nicht mit Rotbraun, nur weil Gelb eine Silbe zu wenig hat.


    Da bleib ich jedenfalls bei meiner Nörgelei, dass mir in diesem Falle die Übersetzung zu entstellend (sinnverändernd) war.

    Ich glaube du verwechselst SciFi mit Fantasy: In dem einen darfst du machen, was immer du willst, in der anderen solltest du (eigentlich musst du) dich an die Gesetze der Physik halten.


    Da glaubst Du nicht richtig. Ich meine eigentlich was ich geschrieben habe. Keine Ahnung woher diese Regel kommen soll.
    Bei Science Fiction werden reale wissenschaftliche und technische Möglichkeiten mit fiktionalen Spekulationen angereichert. Die meisten SciFi Serien die ich kenne, brechen in Kernaspekten physikalische Grenzen. Ich sag nur Heisenberg-Kompensatoren (Star Treck). Oder auch Reisen rückwärts in der Zeit (Doctor Who).
    Das ist der Spielraum den ich den Machern gern gewähre (der mir egal ist) wenn er zu meiner Unterhaltung beiträgt.

    Auch wenn es wahrscheinlich im entsprechenden Folgen-Thread steht, aber könntest du nochmal kurz umreißen, was "Kill the Moon" in deinen Augen zur schlechtesten Folge der Staffel macht? (Ich kann es mir zwar denken, würde aber gerne deine Ausführung hören.)


    Ich hab mir mein Unwohlsein mit dieser Folge anfangs nicht erklären können. Erst beim nochmaligen schauen wurde mir klar was mich stört.


    Alle Charaktere verhalten sich in meinen Augen unlogisch und untypisch.


    Erst mal geht von der Crew jeder so seinen Weg aufm Mond spazieren. Keine Koordination, kein Auftrag, keine Meldungen nichts. Freilich gehen die dann auch alle drauf.


    Der Doktor der Clara allein lässt. Clara die sonst immer dem Doktor vertraut ist von Anfang an misstrauisch. Clara die Schullehrerin überredet den Doktor eine Schülerin mitzunehmen, obwohl sie weiss wie gefährlich die Reisen mit dem Doktor häufig ungewollt werden, nur damit sich das Kind "speciul" fühlen kann.


    Eine völlig plan- und ahnungslose Raumschiffkommandantin.


    Streng genommen war die Erde nur in Gefahr wegen der Leute die man da hin geschickt hat.


    etc. etc.


    Dass man den Mond mit Atombomben zerlegen will, dass da ein Wesen raus schlüpft und gleich wieder da ist, und all die anderen physikalischen Unmöglichkeiten sind mir bei SciFi häufig egal, kamen aber hier natürlich noch obendrauf auf den Kuchen.


    Ich krieg nicht mehr alles zusammen, mags mir aber auch nicht nochmal ansehen im Moment.


    Jedenfalls ist mir mit dieser Folge etwas passiert was mir nch nie passiert ist mit Dr. Who. Als die dt. Übersetzung lief, habe ich habe ich abgeschaltet. :(

    In der englischen Fassung sagt der Doktor meiner Erinnerung nach ganz zum Schluss so etwas wie: Goodness has nothing to do with it.


    Und in der deutschen Fassung war es so in etwa: Mit Gutdünken hat das nichts zu tun.


    Sinngemaß, ich habs nicht mitgeschrieben. Ist mir nur direkt aufgefallen. Da waren noch ein paar andere solche Fehler, aber ich kriegs nicht mehr zusammen. War nebenbei am Lesen, weil die Folge ist ja nicht so tiefgründig, dass man nach 3 mal englisch der deutschen Fassung die ganze Zeit aufmerksam folgen müsste.


    Edit: Ist ja schon irgendwie der Sinn von der Folge, dass Clara erfährt wie es sonst dem Doktor ergeht. Da sollte der Sinn schon erhalten bleiben.

    Ich hab mir gestern, weil ich gerade nichts besseres zu tun hatte, die deutsche Folge auf Fox angesehen.


    Also die Übersetzung ist zum Teil schon wirklich als entstellend zu bezeichnen. Fängt beim Titel an und zieht sich durch die ganze Folge.

    Die mögen vielleicht aus Frust heraus sehr krass formuliert sein


    Das glaube ich auch. Und genau diese Unsachlichkeit hatte ja mein Posting am Ausgangspunkt dieser Debatte kritisiert.


    Und nein ich glaube nicht, dass seine Drohungen wirklich ernst gemeint sind.


    Was aber nichts daran ändert, dass ich erwarten kann, dass man halbwegs zivilisiert miteinander Argumente austauscht.



    PS: Ich bin jetzt raus aus dem Thread hier. Wie schon einige ausgedrückt haben, habe ich nicht den Eindruck, dass sich wer bewegt. Zähle ich mich auch zu.

    Weisst Du ich bekomme PN's wo Leute mir etwas auf die Stirn tätowieren wollen (Hallo Inglorious Bastards).. Ich denke das ist deutlich jenseits von "persönlicher Empfindlichkeit".
    Das ist nicht mehr groß unterschiedlich worum es zumindest auf den ersten Seiten dieser 53 geht. Das Leute aus einer Facebook-Gruppe gemobbt/gekickt wurden.


    Obs Dir gefällt oder nicht, Leute mobben hier genau so, und ich ventiliere das in dem selben Thread. Das Thema ist hier genau richtig.

    Aus dem anderen Thread, es passt wohl besser hier her.


    Da hast Du zweifellos recht. Aber es gibt dennoch 2 Dinge zu berücksichtigen:
    1- Auch diese klugen Menschen vertreten Meinungen und Interessen. Was sie sagen ist nicht immer die ganze Wahrheit, sondern der Teil der ins Programm passt.
    2- Es dient zumindest zum Teil der Unterhaltung. Die Überspitzung und die eloquenten Beleidigungen sind eingepackt in einem Rahmen des Witzemachens. Die Beleidigungen hier sind nicht als Scherz gemeint, sondern sehr ernsthaft. Das macht einen Unterschied, oder etwa nicht?


    Bei Kabarettisten wie Pispers oder Schmickler dient ihr tun nicht der reinen Unterhaltung, sondern auch dem Hinweisen auf Misstände, dadurch stehen die Privatpersonen fast schon zwangsläufig hinter dem, was ihre Figuren sagen, allein schon, weil die Intention des Künstlers, anders bei Comedians, nicht nur in der Unterhaltung liegt.


    Da hast Du zweifellos recht. Aber es gibt dennoch 2 Dinge zu berücksichtigen:


    1- Auch diese klugen Menschen vertreten Meinungen und Interessen. Was sie sagen ist nicht immer die ganze Wahrheit, sondern der Teil der ins Programm passt.


    2- Es dient zumindest zum Teil der Unterhaltung. Die Überspitzung und die eloquenten Beleidigungen sind eingepackt in einem Rahmen des Witzemachens. Die Beleidigungen hier sind nicht als Scherz gemeint, sondern sehr ernsthaft. Das macht einen Unterschied, oder etwa nicht?

    Ich schätze ihn als politischen Satiriker sehr. Aber nur weil Volker Pispers etwas sagt, heisst das ja nicht, dass es auch richtig ist.
    Der Ausgangspunkt der Debatte ist die Aussage, dass die Regierungsmitglieder (und darüber hinaus noch einige andere, einschl. irgendwelcher Dorffussballer) eine schwache Auffassungsgabe hätten oder kriminell seien.
    Idioten hin, Idioten her, ich bin mir sicher das würde auch Pispers nicht unterschreiben.
    Da (und nur da!) setzte meine Bemerkung an Balko an, dass das unsachlich sei.

    Aber nochmal: Extra Thread! Gehört NICHT hierher!


    Aber der Thread heisst doch Worst of Fandom, oder? Und ich hab doch hoffentlich deutlich genug beschrieben wen ich dafür halte?


    Was interessiert mich irgendein Kram der euch vor 3 Jahren geärgert hat? Das T-Shirt von Seite 1 ist aus heutiger Sicht doch bestenfalls noch als albern zu bezeichnen. Kein Zweifel, dass Matt Smith ein exzellenter Doktor war.
    Aber das wie Du Dich hier und heute aufführst und das was ich in manchem Folgenthread zur 8ten Staffel zum Thema Fandom reinigen und ausmerzen lesen musste, das ist denke ich bei "Worst of Fandom" sehr richtig aufgehoben.


    @Balko Ich habe dich, wenn überhaupt, als unsachlich bezeichnet. Die Auffassungsgabe von Regierungsmitgliedern und Unternehmensvorständen in Zweifel zu ziehen, ist unsachlich. Ob die Anhänger von "Interkomata Nienburg" Straftaten begehen kann ich wirklich nicht einschätzen.


    @Guy Aber das mache ich doch. Auf meine Art ;)


    Mit mehr als 3000 Posts denke ich kannst Du nicht wirklich gut einschätzen wie es sich anfühlt wenn man im Jahr 2014 neu in dieses Forum kommt. Mir fallen die TenRoses jedenfalls nicht negativ auf.
    Ich finde es nicht "böse" dass man die Tennant Fangirls übertrieben findet. Ich finde nur nicht gut mit aggressiven Worten wie "ausmerzen" zu reagieren. Es sollte ja deutlich geworden sein, dass ich diese Art mehr als schlecht finde, und trotzdem würde ich nicht verlangen, dass ihr beseitigt werden müsstet. Ich finds halt völlig übertrieben, was ihr da für ne Hetzjagd veranstaltet. Und mal ganz pathetisch gefragt: Was würde der Doktor davon halten? =p

    Zitat

    Ich finde es ja immer ganz toll, wenn Leute meinen, es könnte ganz tief blicken, weil man einen abwertenden Begriff gegenüber Leuten benutzt, die einen nerven.

    So schätzt man andere ein. Was sie sagen und wie sie sich verhalten. Wenn also jemand sagen würde, dass er "Gesindel" und "Gesocks" "ausmerzen" oder "ausrotten" wolle oder das "Fandom befreien".. dann ließe das tief genug blicken für eine Einschätzung.


    Dann schieße ich also immer über das Ziel hinaus, wenn ich über den ASC Nienburg, Interkomata Nienburg, die Führung des FC Bayern, unsere Regierung, die US Republikaner oder die Wall Street Banker rede?

    Jap, ganz eindeutig. Allein diese Aufzählung spricht Bände.


    Okay, darf ich trotzdem weiterhin anmerken, dass ich diese Leute für Kriminelle halte oder für Personen mit beschränkter Auffassungsaufgabe? Oder geht dir und dem Rest der PC Polizei auch schon wieder zu weit?

    Darf ich fragen wie alt Du bist? Versteh mich nicht falsch. Ich möchte Dich nicht wegen des Alters diskriminieren mit dieser Frage. Nur es ist so, dass für besonders junge Menschen und besonders alte Menschen gute Gründe existieren warum sie sehr unsachlich sein können. Im Altersband dazwischen muss man bei solcher Unsachlichkeit jedoch Fehlentwicklungen in der Meinungsbildung oder auch psychische Defekte in Betracht ziehen. Du weisst schon, fürs Profil :D


    Grundsätzlich meine Meinung zu dem Thema: Wenn man so wie ich neu in dieses Forum kommt, weil man gerade erst Doctor Who für sich entdeckt hat, dann sind es nicht die "Tennant Fangörls" die negativ auffallen. Es ist eine Gruppe von Leuten, die keine andere als ihre eigene Meinung zulassen wollen und aggressiv auf alles losgehen, was nicht ihre Meinung teilt. Ihr wisst schon wen ich ich meine: Die Ausmerzer, Ausrotter und Befreier ...


    @Engelskrieger79 Ich denke in einer Diskussion mit dem Titel "Worst of Fandom" in dem es darum geht, dass eine Seite des Fandoms, die andere aggressiv kommentiert, sind verbale Attacken nicht nur vorprogrammiert, sondern der Inhalt der Diskussion. Entweder lässt die Administration solche unnötigen Diskussionen gar nicht erst zu, oder sie erträgt deren Inhalt. Yanthars Kritik am Umgangston ist jedenfalls auch aus meiner Sicht absolut berechtigt.