Beiträge von Ducky

    Zum ersten mal habe ich eine Episode nur mit "Durchschnitt" bewertet - und das auch nur mit viel Wohlwollen...


    Der Ansatz war ja gut - aber die Umsetzung mehr oder weniger misslungen. Irgendwie kam ich in die Handlung nicht rein. Die "Bösewichte" waren, ich weiß nicht... nicht richtig definiert? Ich meine, es kam irgendwie kein rechtes gefühl der Bedrohung auf. Und so viele Logik- und Handlungsfehler. Es wurden ja bereits die meisten genannt, aber was ich gar nicht verstand war folgendes: Am Anfang wird dieses Mädchen gezeigt, dass eine Eintrittskarte anbeboten bekommt. Sie nimmt die Karte - und dann steht die Mutter des Mädchens plötzlich allein in weiter Flur - Mädchen weg, Rummel weg, alles weg. Später reden Jack und Ianto mit der alten Frau, die einmal besagtes Mädchen war (das war sie doch, oder?) und da hört sich die Geschichte ganz anders an. Sehr verwirrend...


    Aber was soll's - es kann halt nicht alles spitze sein...

    Ähm - korrigiert mich falls ich falsch liege, aber ist Kino.to nach deutschen Recht nicht illegal?

    Die Seite selber ist nicht illegal.


    Die benutzten Server von Kino.to befinden sich derzeit in Russland, der Firmensitz ist unbekannt. Die Domainendunf .to der Website steht für den Südsee-Archipel Tonga. Also gilt für die Seite nicht das deutsche Recht. :12:


    Für den User in Deutschland GILT natürlich deutsches Recht. Aber solange man sich die Filme nur ansieht und nicht speichert, begeht man keine Urheberrchtsverletzung.


    Aussderm kann man der LEGALITÄT ein wenig nachhelfen (entsprechendes
    Equipment vorausgesetzt) wenn man den Film nicht auf der Festplatte
    zwischenspeichert sondern im RAM. de.wikipedia.org/wiki/RandomAccessMemory RAM ist flüchtiger Speicher und wird nach dem ausschalten des PCs gelöscht. :08:

    Ich bin in der Lage, Kinder zu empfangen - wieso kriege ich eigentlich kein Kindergeld?

    Zu der von dir angesprochenen Logik empfehle ich lies mal DES KÖNIGS BLUTHUNDE von JÜRGEN BRANDT. Kann man sich als pdf kostenlos unter http://www.arcanum-fantasy-verlag.de runterladen. Sehr amüsant...


    Und allen, die Reaper (oder sonst eine von den deutschen TV-Sendern vermurkste Serie) weiter sehen möchten, sei die Seite kino.to empfohlen. Beachtet aber, dass dort immer versucht wird, euch zum download eines aktuellen Players zu animieren - einfach wegklicken, den braucht ihr nicht, und außerdem würde es teuer werden. Ansonsten ist die Seite wirklich zu empfehlen.

    Ich weiß schon, eigentlich sollte ich als Serein-Fan ja Kummer gewohnt sein, aber was zuviel ist, ist zuviel! :17:


    Gute Serien sind im deutschen Fernsehen ja nicht in überwältigender Zahl anzutreffen und wenn sie denn ausgestrhlt werden, muss man ja meist mit dem schlimmsten rechnen! Sei es, dass ohne Vorwarneung der Ausstrahlungstermin geändert wird (z.B. Terminator - Die Sarah Connor Chroniken); sei es, dass ohne ersichtlichen Grund exakt nach der Hälfte aller Episoden ein Neustart hingelegt wird (Life); sei es, dass eine neue Staffel groß angekündigt wird, aber diese dann nach drei Episoden nicht weiter gesendet wird (4400 - die Rückkehrer); sei es, dass jeder inneren Logik zum Trotze alte und neue Stafeln im wilden Mix gesendet werden (House, CSI: Miami ...).


    Aber was sich mein "Lieblingssender" Pro7 diesmal erlaubt hat, ist einfach der Gipfel der Unverschämtheit. Bei der Neuauflage des "Mysterymontags" strahlte Pro7 Fringe, Primeval und Reaper aus. Soweit, sogut. Als die neuen Primeval-Folgen zuende waren, wurden an dem frei gewordenen Sendeplatz ein paar Folgen Eureka gesendet. Naja... Aber gestern lief die letzte Folge der ewrsten Fringe-Staffel - und damit wurde auch der rest des Mysterymontags aus dem Programm genommen! das wäre für sich genommen ja nicht so schlimm - aber die letzten beiden Folgen der ersten Reaper-Staffel fallen damit auch weg!!! Was soll das? Ist es zuviel verlangt, mal eine Serie komplett auszustrahlen? Da nimmt man als TV-Konsument nervtötende Werbeblöcke und unmögliche Sendetermine in Kauf - und dann wird man derart verarscht ('tschuldigung für die Wortwahl, aber ist doch wahr).


    Vielleicht gehöre ich ja einer Minderheit an, aber ich interessiere mich weder dafür, welchen Trödel irgendwelche Möchtegern-Promis im Keller haben, noch kann ich mich dafür begeistern, wildfremden Leuten beim Kochen, Auswandern, oder sonstwas zuzusehen und wo der Reiz dieser Unzahl von Castingshows liegt, entzieht sich ebenfalls meinem Verständnis. ich möchte einfach gute TV-Serien in der korrekten Reihenfolge und wenigstens staffelweise komplett sehen.


    Auf jeden Fall werde ich wohl nie wieder Pro7 sehen (obwohl das den Sender weder interessiert noch etwas ausmacht).


    Überhaupt sollte mn vielleicht darüber nachdenken, das Fernsehen zu boykottiern und sich darauf beschränken, Serien und Filme auf DVD oder im Netz zu konsumieren.


    Ich würde mich freuen, möglichst viele Meinungen zu dem Thema zu hören. Was sind eure Erfahrungen? Und - wie bringt man die Sender dazu, solche Dinge abzustellen?

    Meine Beiträge zur aktuellen Folge diesmal leider etwas verspätet, aber aufgrund technischer Schwierigkeiten war ich eine Woche lang leider offline (graus).


    ich kann mich dem bereits gesagten nur anschließen, was die wtzigen Szenen und die Logikfehler angeht, habe die Folge aber trotzdem mit SUPER bewertet, weil das gesamtbild einfach gestimmt hat.


    Ich habe aber noch eine Frage: Was waren das für Fotos, die jack am Ende betrachtet hat, ich konnte das leider nicht so gut erkennen?

    Eine wirklich gute Folge.


    Es gab keine Action, der "Fall der Woche" war eigentlich Nebensache - dafür wurde auf Owen und wie er damit umgeht tot zu sein eingegangen. Und das war an dieser Stelle auch nötig, denn einfach so zur Tagesordnung überzugehen, wäre doch zu unrealistisch gewesen.


    Und dabei wurde auf die Frage eingegangen, was das Leben eigentlich lebenswert macht: Es sind gerade die "Kleinigkeiten", das "Alltägliche", Dinge die wir vielleicht gar nicht bewusst zur Kenntnis nehmen, die wir einfach so "mitnehmen"...


    Gut dargestellt war auch die Entwicklung in der Beziehung (?) zwischen Owen und Tosh.


    Allerdings gingen die anderen Teammitglieder zu schnell zur Tgesordnung über und nahmen Owen einfach so als den neuen "Kaffeekocher" hin.


    Ach, eine frage hätte ich da noch (um einen bekannten TV-Ermittler zu zitieren):
    Owen ist also prinzipiell tot, soll heißen, seine Körperfunktionen funktionieren nicht mehr. Er kann icht essen, weil sein Verdauungstrakt außer Funktion ist. Schmecken würde er auch nichts mehr. Verletzungen heilen nicht. Er spürt keine Schmerzen und auch sonst nichts. Seine Nerven leiten also keine Impulse mehr weiter. Er atmet nicht. - Wie kann er dann sprechen? Wenn seine Nerven keine Impulse mehr weiterleiten, wie kan er dann sehen, hören und sich bewegen? Wie kann er überhaupt denken? :?:

    Über den Vater dwer drei ist bis jetzt nur bekant, dass ein Streich (ein Knallfrosch auf dem Stuhl) in einst ins Krankenhaus brachte. Seine Identität ist offiziell nicht bekannt. ... Ich persönlich hege ja den Verdacht, dass es "Uncle Walt" himself gewesen sein könnte ... aber man weiß es halt nicht ...

    HOUSE gehört zu meinen absoluten Lieblingsserien!!!!


    Obwohl ich mehr durch Zfall drauf gestoßen bin. Dachte erst, das wäre mal wieder so eine typische Arztserie, in der liebe, gute halbgötter in Weiß sich hingebungsvoll aufopfern, um armen kranken Menschen zu helfen... aber dann ahb ich mal richtig reingeschaut und war BEGEISTERT! Die Sprüche des Doc und seine "umgängliche" Art im Umgang mit Patienten und Kollegen... Der "Kranke der Woche" ist mir eigentlich ziemlich egal, aber von Dr. House himself kann ich nicht genug bekommen.

    Ich habe die Folge mit "Super" bewertet, und zwar weil sie einfach alles bot:


    • Emotionen:

    Die Reaktionen der Teammitglieder auf Owens Tod. Jack will ihn nicht akzeptieren, alle sind geschockt, Tosh in tiefer Trauer.


    Owens eigene Reaktion, incl. des gut nachvollziehbaren Ausrasters und seiner Raktion auf Tosh's Liebeserklärung, die NICHT unsensibel war, sondern er wollte es Tosh nur einfacher machen,weil diese Liebe ja jetzt eben keine Chance mehr hat.


    • Humor:

    Die bereits von Fussel erwähnten Szenen im Gefängnis und der "Weight Watchers-Dialog"


    • Spannung und Action:

    Hey, Owen ringt im wahrsten Sinne des Wortes mit dem Tod!!!!


    Noch ein Wort zu den Weevils: Ist es eigentlich noch ne jemandem aufgefallen, dass bei ihnen der alte Spruch NOMEN EST OMEN voll zutrifft? Weevil = We evil = Wir böse

    Parallax würde zwar prinzipiell mehr hergeben, aber wenn die Storyline in einen Film gepackt werden sollte, würde das ersten mindestens eine Trilogie werden müssen (da hätte ich auch nichts dagegen!) und wäre das dann zweitens nicht schon ein All-Star-Movie?


    Guy Gardner? Wäre das dann nicht schon Satire? (Ich habe gerade nochmal in meine alten JLA-Alben geblickt und mich wieder schlapp gelacht, als "Batman ihn haute"...) :thumbsup:


    Kyle Ryner - der Peter Parker von DC? Ist mir so noch nie aufgefallen, stimmt aber irgendwie... Ob da wohl tatsächlich eine solche Absicht bestanden hatte, als der Charakter entworfen wurde?

    Ich war ja laaaaange Jahre nur "Passiv-Fan", und zurzeit dabei, "aktiver" zu werden, und Kontakte zu Fan-Community herzustellen. Über nähere Angaben zu der von dir erwähnten Star Trek Community würde ich mich freuen

    Green Lantern oder Grüne Leuchte bietet sich doch als Filmvorlage geradezu von selbst an. Ist ja nicht nur ein Superheld sondern funktioniert durch den außerirdischen Ursprung seiner Kraftquelle (die Wächeter von Oa) auch als SF.


    Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob Hal Jordan meine Wunschlaterne ist. Klar, er war der erste mit der Oa-Kraftquelle (vorher gab es schon eine GL, deren Ursprünge in der Magie lagen), aber Kyle Ryner war witziger und hatte auch in Kostüm, das "cooler" war...

    Wer ist die Mutter von Donalds Neffen?


    Donalds Schwester Della Duck.



    Klaatu:


    Hey, ein anderer Doctor Who-Fan aus C-R?!?


    Mh, ja - Star Trek hätte ic eigentlich noch bei meinen Lieblingssendungen erwähnen müssen... Als "damals" TNG in deutscher Erstausstrahlung lief, hab ich mal ein Seminar geschmissen, um den zweiten Teil von The Best of Both Worlds nicht zu verpassen...


    Was sind das denn für "kleine Artikel", die du schreibst? Ich selber habe auch schon ein paar Artikel für die terracom, das ist die E-Zine der Perry Rhodan Online Community, verfasst und wenn denn mal die Zeit und Musse habe, werkele ich seit einiger Zeit daran, eine eigene Fanzine auf dei Beine zu stellen (aber ob das je was wird, wer weiß...).

    Nickname: Herr Duck




    Name: wird nicht verraten :ninja:




    Geburtstag/Alter: 21. 12. 1968




    Kleine Beschreibung von dir? Bin nett und umgänglich, verständnisvoll - und leicht schräg...




    Hast du eine(n) Freund(in)/Ehemann(-frau)? Leider nicht. Aber falls sich eine Vertreterin der holden Weiblichlkeit bei mir melden will, hab ich nichts dagegen :rolleyes:




    Wo wohnst du? Castrop-Rauxel




    Bist du Schüler? Schon lange nicht mehr!




    Beruf? Hab Geschichte studiert und bin zurzeit damit beschäftigt zu überleben...




    Seit wann bist du Fan von Doctor Who/Torchwood und wie bist du auf die Serie aufmerksam geworden? Ich war schon immer Serien- iund SF-Fan, aber mehr die Star Trek-Schiene. Hatt natürlich auch vom Doctor gehört, aber wwas ich da hörte, konnte mich nicht begeistern... Ich hab dann aber eine Freundin kennen gelernt, die den Doctor mit begeisterung sah und als ich eines Sonnatgs nichts besseres zu tun hatte, hab ich mal kurz reingeschaut (es war die zweite Folge dieser Dppelepisode, in der der Doctor in der Nähe eines schwarzen Lochs auf diese Kreatur trifft, die irgendwie das Böse verkörpert, ich komm jezt aber nicht auf den Titel). Schien mir soo übel nu doch nicht zu sein, also hab ich weiter geschaut und mit jeder Folge wuchs meine Begeisterung. Ich oute mich jetzt mal als Fan des oft verschmähten 10. Doctors! Und als Torchwood lief, bin ich endgültig zum beheisterten Beobachter der Who-Universums geworden. (Ich hoffe, das war jetzt nicht zu lang)




    Welches ist/sind dein(e) Lieblingscharakter(e)? Der zehnte Doctor, Captain Jack Harkness, Tosh.




    Was ist dein Lieblingsfilm allgemein? Genre-abhängig. Casablanca, die klassische STAR WARS-Triloge, Spider-Man,Fluch der Karibik...




    Lieblingsserie? Charmed, Tochwood, Wer ist hier der Boss?, Dr. House...




    Wer ist dein Lieblingsschauspieler/in allgemein? Humphrey Bogart




    Hobbies? Lesen, SF, Donaldist, PROCler, TV-Serien, ...




    Lieblingsmusik? Ich bin großer Michael Jackson-Fan :14:




    Lieblingszitat? "Gehts dir heute schlecht und das Leben ist eine Qual? Kopf hoch - morgen kanns schlimmer sein, allemal! (Hägar, der Schreckliche)




    Hast du eine eigene Webseite (egal über was)? Demnächst

    Misstrauen ist nicht das richtige Wort dafür. Besser ... mhm Zurückhaltung ... nicht überstürtzt. Mir waren die Charaktere zu geeilt an der Sache. Ist halt mein Empfinden.

    Okay, ich gebe zu, nur weil Jack jemand kennt und meint er ware in Ordnung, muss das nicht immer gut gehen, hat man ja an seinem letzten "alten Freund" gemerkt...

    Martha Einführung fande ich ziemlich unpassend. Irgendwie total komisch. Ich habe nichts verstanden und es hat total eh ... künstlich gewirkt. Wenn die alle so aufnehmen, dann gibt es echt bald kein Torchwood mehr. Ohne Misstrauen haben sie alle nach 2 Minunten abgeknuddelt. "Ey, schön dich zu sehen, wir sind Torchwood und töten Alien und hier sind unsere Geheimakten"

    Warum sollten sie ihr misstrauen, Captain Jack hat doch überschwenglich für seine "alte Freundin" gebürgt.

    Ich fand es bloß komisch, dass diese Gerätschaft von Owen nie funktioniert hat, aber dann am Ende bei Martha

    Na, das lag doch auf der Hand - so oder so ähnlich schon unendlich oft in Film & TV zu sehen gewesen...

    Zum Thema geheim: Ich bin der Auffassung, dass Torchwood schon einmal geheim war, durch ihre ganze Aktionen werden sie aber mehr und mehr in der Öffentlichkeit bekannt. Ich meine, dass habe ich auch in den Extras irgendwo gehört.

    Klingt logisch. Wäre ja auch nur schwer nachzuvollziehen, wenn die mit ihren Aktivitäten nie auffallen würden...

    Ich hoffe, ich mach e mich jetzt nicht ganz unbeliebt bei allen NRWlern, aber eigentlich interssiere ich mich ja nun gar nicht für Fußball (kriege halt nur so das übliche aus den Medien und aus dem fußballinteressierten Bekanntenkreis mit), aber wennn ich mich für einen Verein entscheiden müsste, dann wäre das der 1. FC bayern München, der hat wenigstens ein paar erfolge vorzuweisen...


    Zum angesprochen NRW-Fan-Treff - wie steht es damit? Ist einer in näherer Zukunft zu erwarten? Hoff...