Beiträge von Bassen Tai

    Nachden ich mittlerweile alle deutschen Veröffentlichungen in relativ kurzer Zeit mehrfach verschlungen habe, möchte ich mich nun gerne den früheren Doktoren der Classic Serie zuwenden, sprich 1stdoc2nddoc3rddoc4thdoc5thdoc , vor allem Tom Baker, da von ihm im Fünf Doktoren Special ja leider so gut wie nichts zu sehen ist.
    Ich finde es bei dem Wust an Durcheinander der Veröffentlichungen zwischen Recons, Themenboxen, Special Editionen und anderen Boxen es gar nicht so einfach einen Einstieg zu wählen. Ich würde gerne so um die 150 Euro für den Anfang investieren.
    Nach bisherigen Recherchen bin ich bei der Entscheidung für die Key to time Box (um mit einer kompletten Staffel einen Einblick in die T. Baker Ära zu haben), die Bred for War Box (da die Sontaraner in der NewWho zu meinen Lieblingsgegnern gehören und ich gerne ihre klassischen Ursprünge sehen möchte) und das The Beginning Set (der Anfang der Serie halt). Damit wäre man laut Amazon so bei 70 Euro.
    Nun meine Fragen:


    1) Welche Boxen/Einzel-DVDs lohnen sich weiterhin (vor allem ein Dalek Überblick würde mich interessieren)


    2) Welche Zusatzkosten kommen ggf. durch Zoll/Steuer auf mich zu?


    3) Gibt es eine günstigere Bezugsquelle, als Amazon, die sowohl Seriosität und Sicherheit, als auch Preis/Leistung bietet?


    Vielen Dank für eure Mühe im Voraus, brauche dringend neuen Stoff :dogy9:

    Für Eccleston muss das eines der tiefsitzend enttäuschenden und kränkendsten Erlebnisse seiner beruflichen Laufbahn gewesen sein. Anders kann ich mir nicht erklären, dass über zehn Jahre danach kein versöhnlicher Ton zu hören ist, bzw. dass er sich überhaupt noch breit darüber auslässt. Ein Verbleib Ecclestons - eventuell mit ein bisschen mehr Diplomatie beiderseits - hätte den Doctor in den frühen Jahren der neuen Serie meines Erachtens eine deutlich positivere Entwicklung nehmen lassen.

    War interessant zu sehen, dass die Phase der Serie, zu der dieses serial gehört, bereits vieles vorwegnimmt wofür die NewWho Macher (teils zurecht) Prügel kassieren. Mich beschleicht aber hier zum zweiten Mal (nachdem man Colin Bakers wunderbar zerrissenen Psycho-Doctor ruiniert und abgesetzt hat), dass auch hier die BBC der Entwicklung der Serie hin in die 90er im Weg stand, eventuell sogar absichtlich?!
    Das serial selbst stellt für mich sowas wie eine negative Form von Paradise Towers dar.
    Die Nemesis an sich ist ein guter Handlungsmittelpunkt und sehr atmosphärisch dargestellt, verkommt aber aufgrund der wirren, streckenweise in den Klamauk abdriftenden und überfrachteten Rahmenhandlung, zum MacGuffin, der nicht mehr ernst zu nehmen ist und das ernste Ende steht damit irgendwie im Gegensatz zum Rest der Handlung.
    Kybermänner, die mit dem Doktor fangen spielen, Anhalterwitze, blasse Nazis und Wortklamauk geben der guten Grundidee dann den Rest, zumal die Kybermänner hier viel zu menschlich erscheinen (in Darstellung und Skript).
    Positiv heben sich die Effekte hervor, die man noch bei Baker völlig zusammengestrichen hatte.
    Unterm Strich unteres Mittelmaß und verschenktes Potential, erst Recht für ein 25-jähriges Jubiläum.

    Mit meiner Gesamthaltung zum sechsten Doktor stehe ich wohl recht allein da, da ich einen Großteil der Kritik nicht nachvollziehen kann.
    Zunächst mag das am Nostalgiebonus liegen, da Baker mein "Erster" war, aber insgesamt sind die Baker Folgen meines Erachtens weit besser gealtert, als manch Andere.
    Bakers Doktor ist für mich einer der charakterlich vielschichtigsten, was ich für sehr wichtig halte aus psychologischer Sicht der Rolle, denn die Ereignisse in Raum und Zeit können meines Erachtens nicht einfach spurlos an ihm vorbeigegen. Ich habe das Gefühl hier wurde zum ersten Mal ein Story Arc kreiert, der leider nicht zu Ende geführt werden konnte und deshalb auch nicht isoliert betrachtet werden kann und Baker aufgrund der Umstände nicht vorgeworfen. Allerdings fehlt mir zugegeben auch der vertiefte Einblick in die Frühzeit der Serie um das abschließend zu bewerten.
    Ich habe beim Wiedererleben der deutschen Box jedenfalls jede Menge Spaß gehabt und ein bisschen Wehmut, dass dieser Doktor so abrupt gestoppt wurde.

    Mein erstes serial mit dem siebten Doktor. Vielleicht liegt es am Weißwein oder meiner mangelnden Kenntnis der Classic Staffeln, aber ich feier das gerade so sehr, dass ich die kompletten Folgen direkt im Anschluss noch ein zweites Mal geschaut habe.


    Feinster Trash, habe mich umgehend in Catherine Cusack verliebt und ich befürchte, dass sich mein Wortschatz um die Vokabeln "eisheiss" und "unlebend" erweitert hat.

    Hab ich mir leider schon gedacht. Ich bin jedoch leider abgesehen von den 89er RTL Sachen kaum im Classic Stuff drin , weshalb mich interessieren würde, ob die Fixpunkte eine NewWho Erfindung sind oder früher schon mal vorkamen. Ersteres würde dann ja dafür sprechen, dass das wirklich nur ein Autorentrick ist.

    Danke, das Pompeji Beispiel ist schon mal sehr gut. Ich stelle mir die Fixpunkte bisher als "Knoten" vor, an denen Zeitlinien miteinander verknüpft sind. Werden diese durchschnitten fällt die Zeit in sich zusammen.
    Soweit ich dieser Folge entnehme, können diese aber letztendlich kaum durchschnitten werden, auf irgendeine Art und Weise führen die Ereignisse immer zum selben Ergebnis, zumindest von einem bestimmten Wahrnehmungspunkt her. Was die Frage aufwirft, ob überhaupt jemals der Doktor zu Tode kam oder der Zuschauer dieser Wahrnehmungsfixpunkt ist und durch die erlebte "Zukunft" nur Zusatzinformationen zur Veränderung der Wahrnehmung erhält. Fällt wahrscheinlich unter den Punkt Paradoxon.

    Nachdem ich die Staffel nun zum dritten Mal gesehen habe, drängt sich mir eine Frage auf, die ich gerne klären würde, bevor ich mich zu einer endgültigen Bewertung hinreißen lasse (hoffe das wurde hier nicht schon beantwortet und ich hab´s übersehen): Wodurch entstehen die Fixpunkte in der Zeit und beziehen sich diese eher auf Ereignisse oder auf Personen?

    Die Schwartauer Werke sind groß. Verdammt groß. Du kannst dir einfach nicht vorstellen, wie groß, gigantisch, wahnsinnig riesenhaft die Schwartauer Werke sind. Du glaubst vielleicht, die Lübecker Straße runter bis zum Holstentor ist es eine ganz schöne Ecke, aber das ist einfach ein Klacks, verglichen mit den Schwartauer Werken. Marmeladenmuseum gibt´s trotzdem nicht und die Schwartauer Werke ziehen bald um nach Lübeck (Lübeck ist von innen viel größer, als es von außen aussieht, weshalb die verdammt großen, unvorstellbar riesigen Schwartauer Werke da locker Platz finden).

    In drei Stunden kommen die kompletten deutschen Staffelboxen... Warum gibts bei Amazon kein Minutenprotokoll in der Sendungsverfolgung, waah :dogy9:
    Hat jemand eine Empfehlung mit welchen Episoden man anfangen sollte oder würdet ihr chronologisches Vorgehen empfehlen?

    Die Amazon Fire TV Box mit Prime Abo ist da schon sehr praktisch, zumal auch alle Torchwood Staffeln kostenlos zur Verfügung stehen. Ohne Amazon Video hätte es bei mir wohl keinen Übergang vom Interessierten zum Fan gegeben. Die Classic Serie schaue ich auf DVD, allerdings nur in Auszügen, da ich Doctor Who hauptsächlich in Deutsch verfolgt habe und es so eine Macke von mir ist dann auch bei einer Sprache zu bleiben (alles andere holt mich irgendwie aus dem jeweiligen Universum).

    Nickname: Bassen Tai


    Name: Ganz simpel über das Anagramm zu lösen :)


    Geburtstag/Alter: 35


    Wohnort: Lübeck


    Kleine Beschreibung von dir? Astra, Sozialismus, Vinyl, I drink and I know things


    Hast du eine(n) Freund(in)/Ehemann(-frau)? Nicht in dieser Zeitlinie


    Was machst Du beruflich? *hust*Politik*hust*


    Seit wann bist du Fan von Doctor Who/Torchwood/SJA und wie bist du auf die Serie aufmerksam geworden? Mein Fantum ist eher gleitend, so dass ich den Zeitpunkt und die Zeitspanne gar nicht benennen kann. Um der Wahrheit die Ehre zu geben muss man aber sagen, dass der Übergang zum Fan erst mit NewWho und Eccleston kam.


    Welches ist/sind dein(e) Lieblingscharakter(e)? Der sechste und neunte Doktor und alle Kybermänner.


    Was ist dein Lieblingsfilm allgemein? Chaplin


    Deine Lieblingsserie? Boston Legal, IT Crowd


    Wer ist dein Lieblingsschauspieler/in allgemein? Bill Nighy und Edward Norton


    Hobbies? Nerdige Brettspiele


    Lieblingsmusik? Folk und (psycedelic) Rock der späten 60s und frühen 70s


    Lieblingszitat? "Wir können uns den Luxus der Lüge nicht leisten. Wenn man auf dem schmalen Grat des Krieges lebt wird man spontan, und wir haben festgestellt, dass die Lüge ein Minimum an Planung erfordert." (Subcomandante Marcos)


    Hast du eine eigene Webseite (egal über was)? Nicht mehr


    Was willst Du uns sonst noch mitteilen? - Herr Doktor, ich kann in die Zukunft sehen.
    - Wann hat das angefangen?
    - Nächsten Donnerstag