Beiträge von skyworld

    Da freue ich mich auch sehr drüber, auch wenn ich bei meiner Classic-Sammlung leider sehr hinterher hinke (ich hab mir damals ein paar englische DVD's auf einer Con gekauft und spare noch drauf, den siebten Doctor zu komplettieren), Den Feind der Welt werde ich mir wohl direkt holen. Die hatte ich, glaube ich, damals auf Twitch gesehen und fand die ziemlich gut.

    Hallo,


    Ich habe schon überall gesucht, auf Facebook, Twitter, Reddit, im privaten Umfeld gesucht und hatte bisher leider noch kein Glück bei meiner Suche. Vielleicht findet sich ja hier irgendjemand. Ich schreibe zurzeit meine Masterarbeit zum Thema der Nutzung von Musik und Konzerten zur Vermittlung politischer Statements am Beispiel des #wirsindmehr-Konzerts 2018 in Chemnitz.

    Ich suche auf Wunsch meines betreuenden Dozenten im Moment nach jemandem, der da war und der mir seine Eindrücke von der Veranstaltung schildern würde.

    Ideal wäre eine Befragung über Skype oder Discord, einen Fragebogen auszufüllen wäre allerdings auch möglich.


    Würde mich sehr freuen, wenn ich zur Abwechslung mal Glück habe :D

    Liebe Grüße, Ju

    Gravity Falls für mich. Hab ich zweimal gesehen und fand es richtig gut und sehr lustig.


    Black Mirror hab ich drei, vier Episoden gesehen, aber es hat mich nichts wirklich gepackt. Ich hab wegen der unzusammenhängenden Handlung nicht einmal gemerkt, dass ich aus Versehen mit der fünften Staffel angefangen hatte statt der ersten.

    Supernatural, denn sie hauen auch nach 15 Jahren immer noch großartige neue Episoden raus. Auch wenn ich Angst habe, dass das Serienfinale (heute beginnen auch die Dreharbeiten zur allerletzen Folge) mir nicht gefällt, der Weg dahin war richtig gut.


    Außerdem ist der Soundtrack mega.

    Wenn ich diese Folge mit World Enough And Time vergleiche, welches ebenfalls in der Zukunft spielte, und die Cybermen und der Master ebenfalls mutmischten, dann war das so viel viel besser als das hier jetzt. Vielleicht weil es in sich geschlossener war als Ascension of The Cybermen, das mich irgendwie nur mit großen Fragezeichen zurück lässt, aber ohne dass ich jetzt darauf brenne zu erfahren was da eigentlich abgeht: was ist mit Brendan, warum foltert der Lone Cybermen andere Cybermen, was kann der Master zur Handlung beitragen, wie kommt der Doctor zur TARDIS zurück und wieso ist niemandem der Fam eingefallen Handynummern auszutauschen? Die anderen Doctoren haben die Handys ihrer Companions doch auch manipuliert sodass es immer funktioniert hat. Dann hätten Yaz und Graham auch nicht so rumeiern müssen wie sie die anderen wiederfinden können.


    Bin nicht so begeistert bisher. Hoffentlich wird es noch besser.

    Die Staffel war bisher ein wöchentliches Hit & Miss, aber dies Folge war richtig gut. Definitiv die beste der Whittaker Ära. Die Autorin darf in meinen Augen gerne weitere Episoden schreiben in Zukunft.


    Ich bin jetzt auch darauf gespannt wie es weitergeht und wie diese Guardian-Sache mit dem Timeless Child zusammen hängt, wie der Master da reinpasst und woher Jack überhaupt vom Lone Cyberman weiß... wäre schon toll wenn es dafür nachträglich einen Grund gäbe außer Fanservice-Plotdevice.

    Ich war begeistert von der Folge, auch wenn ich mich gefragt habe warum Graham, Ryan und Yaz nicht wissen wer die Cybermen sind. Haben die das Donna-Syndrom und haben Canary Wharf und Missy's Cybermenarmee verschlafen? Ich freue mich auch über Jacks Cameo und es war auch einfach erfrischend von der Serie mit dem Leuchtturm mal ganz andere Sets zu sehen als die üblichen bisher die immer wieder recycelt wurdien. Und dann kam der Reveal wer Ruth sein soll und ab da ging es ür mich steil bergab. Wäre sie eine mögliche zukünftige Version des Doctors wie der Valeyard, cool, das nehm ich, aber dazu wurde zu sehr in den Dialogen und mit der alten TARDIS darauf herumgeritten dass sie aus der Vergangenheit stammt als dass ich da noch groß Geld drauf setze. Und irgendwie gefällt mir das absolut nicht.


    Ich habe Twice Upon a Time schon lange nicht mehr gesehen, da hat der erste Doctor den zwölften Doctor Aug nicht erkannt oder? Stört mich irgendwie dass die Timelords sich jetzt nicht mehr erkennen, auch wenn dieser Retcon die Story natürlich einfacher macht.


    Hmpf :/ ich habe nach den ersten Folgen echt gehofft dass es jetzt wieder besser wird, aber dieser Plottwist macht mir absolut keinen Spaß.

    Ohne Sherlock wäre ich immer noch der Meinung, Serien = Daily Soaps (ich hab früher nicht viel Fernsehen geguckt und hatte daher keine Ahnung von irgendwas) und daher ohne Sherlock auch nie bei Doctor Who gelandet. In BSG hab ich mal reingeschaut, aber es war nicht so wirklich meins...

    Um fair zu sein: Als sie den Companions erzählt wer sie ist hatte sie nur ein paar Tage vorher wieder einmal in den Ruinen ihrer Heimat gestanden. Ich hab das so interpretiert dass sie da noch unter Schock steht oder einfach nur fertig ist mit den Nerven, was ich total verstehen kann unter den Umständen...

    Weißt du woran er sich zB stört?
    Dass ich die Bücher gelesen hab ich schon ein paar Jahre her, ich weiß halt noch was passiert, aber viele kleine Details habe ich mittlerweile nicht mehr auf dem Schirm.

    Am 1.1 geht es los, also vermutlich der Slot direkt nach Doctor Who?
    Kann es mit Filmon leider nicht aufnehmen und live gucken kann man ohne alles ja leider auch nicht mehr, also werde ich wohl warten, aber reingucken werde ich bestimmt irgendwann mal, auch wenn es nicht allzu weit oben auf meiner Must See-Liste steht...

    Hab gerade eben die letzte Folge der Staffel gesehen und muss als Kennerin der Bücher sagen, ich fand es echt gut. Besser als den Film. Ich wusste zwar die ganze Zeit was passieren würde, aber am Ende hatte ich trotzdem einen Kloß im Hals...


    Werde mir definitiv die DVD zulegen und dann noch mal mit Untertiteln schauen damit ich mehr verstehe.

    Dir ist schon klar, dass du acht Stimmen hast und für alles bis auf eins stimmen kannst, oder?

    Nein, aber danke, gut zu wissen! Ich verteile dann noch mal ein paar Stimmen...


    Sven Zuvivene: Generell ziemlich gut, besser als die Carver Era Staffeln 8 bis 11. Die Storyline in S12 mögen viele nicht, aber sie hat verdammt gute Einzelfolgen und Charaktermomente und in meinen Augen ein Bombenfinale wo ich mir die Augen ausgeheult habe wie sonst nur bei Doctor Who, Staffel 13 hat die Wayward Sisters Episode (und ich bin immer noch sauer, dass aus dem Spin-Off nichts geworden ist!) und ich mag die Storyline um die Apocalypse World irgendwie ganz gerne.
    Staffel 14 - ohne zu spoilern - fängt langsam an, dass viele anfangs rumgejammert haben, wie langweilig es wäre und das Pacing sei total komisch und dann plötzlich hat man fast keine ruhige Minute mehr, weil alles einfach immer weiter eskaliert bis es irgendwann wirklich wehtat zuzugucken.
    Das Schöne an S14, du hast oft das Gefühl dass du weißt wie die Staffel ausgeht und du wirst falsch liegen :D

    Ich musste einfach für Lemony Snicket stimmen, trotz Sherlock. Die Serie ist vom Look her zwar gewönungsbedürftig aber einfach nur richtig gut, und der Film/die Bücher sind für mich auch ein Stück Kindheit, das mit der Serie sehr schön adaptiert wurde.


    Und ich hab meinen Wellensittich deswegen Lemony genannt.


    Und schade dass ich verpasst habe für Supernatural zu stimmen, gerade nach dem genialen Finale von S14. Aber selbst schuld, dann sollte ich öfter hier rein gucken...

    Inhaltlich nichts sagend, optisch viel zu kinomäßig und die Musik ist einfach schrecklich. Ich würde ja mehr dazu schreiben, habe dazu jetzt nicht die Zeit.


    Genau das waren meine Gedanken beim Gucken. Wo sind die Monster, wo ist die TARDIS?
    Ich habe mir jetzt ein mal den Trailer ohne Macklemore angeschaut, so war das etwas besser aber immer noch nicht das Wahre.
    Der 30 Sekunden-Teaser für die vierzehnte Staffel Supernatural der heute Nacht rauskamen hat mich irgendwie viel viel mehr gepackt. Bei den aktuellen Entwicklungen bei Doctor Who freue ich mich generell mehr auf Supernatural Staffel 14 als auf sjw! educational Who...