Beiträge von RomanaSalat


    Wenn irgendwer 'ne coole Idee hat, wie man das hinbekommen könnte?

    Ja, ich weiß: Die Fans haben es schon und so, aber vielleicht, nur vielleicht würde es ja etwas bringen, wenn Pandastorm den 6. und 7. mit Einzelveröffentlichungen auf Blu-ray bringt. Die Preise müssten aufgrund der bereits vorhandenen Synchro nicht all zu hoch sein und Leute, die es noch nicht gesehen haben, hätten vielleicht Interesse daran, für gutes Geld reinzulünkern ohne direkt ganze Staffeln kaufen zu müssen. Und die Mediabooks würden sich sicherlich auch verkaufen, da es eben in die Mediabook-sammlung passt.

    Nachdem ich anlässlich meines Key To Time Rewatches bereits etwas zu Ribos Operation und Pirat Planet geschrieben habe, ist nun auch Stones of Blood dran. Eine wirklich gute Story, in welcher wir (vor allem in den ersten beiden Episoden) mal wieder den Einfluss von Hammer Horror auf Doctor Who erleben dürfen. Die Story ist interessant und das Serial macht spaß, doch ist nicht so gut, wie die beiden Serials davor. Trotzdem reicht es locker zu einem "gut", so wie ich das Serial bisher auch schon bewertet hatte. Die Ogri sind seltsame doch irgendwie auch interessante Gegner und die Magara, dessen Name mich stark an die Macra und die Mara erinnert sind zwar fragwürdig, doch irgendwie auch unterhaltsam.

    Auch dieses Serial habe ich selbstverständlich im Zuge meines aktuellen Key To Time Rewatches nochmal angeschaut und muss zugeben, dass diese wirklich tolle Story eher durchschnittlich anfängt. Mir gefällt Pirat Planet definitiv nochmal besser, als Ribos Operation. Die Story entwickelt sich zu einer mehr als tollen Story, sodass auch Pirat Planet für mich ein "Super" bleibt. Adams Art zu schreiben funktioniert hier exzellent und das Konzept des namensgebenden "Pirat Planet" ist nicht nur angenehm bescheuert, sondern irgendwie auch genial.

    Im Zuge meines aktuellen rewatches des Key To Time habe ich mir natürlich auch Ribos Operation nochmal zu Gemüte geführt. Eine wirklich gute Story mit sehr interessantem Setting. Besonders gut hat mir hier der etwas dickliche Dieb, dessen Namen ich leider vergessen habe, gefallen. Das Zusammenspiel zwischen dem Doctor und Romana ist auch absolut toll. Somit fällt es mir nicht schwer, meine Bewertung bei "Super" zu belassen.

    Lag es wirklich, wie Romana meint daran, dass Jack und die Daleks auftraten? Haben viele Menschen ihre Meinung bzgl. des Finales geändert? Oder sind viele der Hoffnung, dass dies nur ein Ausrutscher war? Okay, die Wahrheit ist, all dies wird eine Rolle spielen.

    Davon gehe ich auch aus, nur dass Jack und die Daleks wohl die größten Indikatoren dafür sind, dass das Special einen größeren Aufschub an Zuschauern bekommen hat, welche nur für dieses eine Special gelten oder gelten könnten.

    Und zu den Leuten, auch hier im Forum, die immer die Absetzung fordern: Die wird so schnell nicht kommen. Und nur weil wir das, was da jetzt läuft zumeist Scheiße finden, wird die BBC nicht den Stecker ziehen.

    Ich gehöre zwar zu denen, die immer wieder gerne betonen, dass eine Absetzung der Serie für sieh eher positiv, als negativ wäre, jedoch halte ich es nicht für realistisch, dass die BBC in Kürze "Doctor Who" absetzt und fordere von daher auch keine Absetzung. Sie wäre für mich in der Theorie zwar äußerst erfreulich, doch würde ich keine Absetzung fordern, da Sie eh nicht eintritt.

    Roger Delgado ist der einzig wahre Meister. Ein kühl planendes böses Genie, der Prof. Moriarty des 3. Doctors. Die Inkarnationen danach sind nicht mehr kühl planend, sondern offen wahnsinnig. Und seit New Doctor Who sind es nur noch wahnsinnig überdrehte, dauerlachende Irre. Wie schön wäre es doch, wenn der Meister mal wieder wie Col. Masters oder Rev. Magister agieren würde. Größenwahnsinnig aber nicht offen irre.

    Delgado ist zweifelsohne der mit Abstand beste Master, Ainley mag ich aber auch noch sehr. Jacobi ist der beste New-Who Master, doch Gomez kann in ihrer Rolle auch absolut überzeugen. Simm ist in meinen Augen der schwächste Master. Ich würde die 5 also wie folgt ranken: 1.:master1: 2.:master2: 3.:master4: 4. Missy 5. Simm

    Doch auch, wenn keiner von ihnen auch nur annähernd so gut ist, wie Delgado, mag ich die anderen Inkarnationen (Simm nur in Season 3 ein bisschen und in Season 10 so richtig, ja in World Enough and Time und The Doctor Falls geht der Simm-Master so richtig auf).

    Mir ist eben aufgefallen, dass es bei dieser Umfrage sinnvoll wäre, es zu ermöglichen, dass man seine bereits abgegebene Antwort bei Bedarf noch nachträglich verändern kann. Wer dies tun möchte kann seine Stimme nun also in der aktuellen Umfrage auf Seite 7 (Dies ist ein entsprechender Link) ändern. Natürlich kann auch jeder, der noch nicht abgestimmt hat gerne mitmachen. Ich persöhnlich überlege, ob ich vieleicht doch für Troughton stimme, da ich in diesem Jahr einige seiner Serials noch mal angesehen habe und ihn als Doctor einfach noch brillianter finde, als alle anderen. Wenn ich so weitermache, dann bleibt er wohl auch meine Nummer 1 für 2020/2021, doch mal sehen, was ich dieses Jahr noch so rewatche. Auch wäre es möglich, dass ich letzten Endes für Pertwee stimme.

    Naja, bei dem direkten Vergleich gewinnt für mich der aktuelle Doctor aber recht klar.;)

    Naja, ich sags mal so: Michelle Gomez kann Missy spielen und sie kann Spielen, dass Missy so tut, als sei sie der Doctor. Whittaker kann nicht mal den Doctor spielen, der der Doctor ist. Als Doctor ist mir Whittaker zwar lieber, als Missy, die so tut, als sei sie der Doctor, doch Michelle Gomez als Missy war meiner Meinung nach eine richtig gute Besetzug. Natürlich stört es mich, dass Timelords inzwischen ihr Geschlecht ändern können, doch ich mag Missy sehr gerne. Ich finde sie auch nicht besonders out of character, da das verhalten eines Timelords in einer neuen Inkarnation stark verändert sein kann. Das beste Beispiel ist doch der Doctor selbst, der von Inkarnation zu Inkarnation zwar immer ähnliche Grundmotive verfolgt, doch dessen Charakter sich auch fast immer sehr stark verändert. Und für die Rolle der Missy ist Michelle Gomez definitiv sehr gut geeignet. Whittaker ist jedoch nicht sonderlich gut für ihre Rolle als Doctor geeignet.

    Kritik ist das eine. Da stimme ich zu. Ich denke auch nicht, nur weil man die aktuelle Ära scheiße findet, sollte man einfach wegschalten. Aber es gibt einen Unterschied zu sagen, dass man die aktuelle Ära scheiße findet und deswegen sich wünscht, dass Chibnall (und Whittaker) geht (bzw. gehen), oder ob man sagt, die aktuelle Ära ist scheiße, die Serie an sich soll abgesetzt werden. Wenn man denkt, danach kann auch nichts Gutes mehr kommen, kann man auch gleich abschalten. Wenn man denkt, da ist immer noch Leben in der Serie, man braucht nur jemand anderes am Steuer, quält man sich halt weiter durch bis diese andere Person am Steuer sitzt.

    Ich sehe durchaus, dass in der nächsten Ära wieder alles ganz toll sein könnte, doch wäre es mir lieber, kein Chibnall mehr zu bekommen und mich mit dem zufrieden zu geben, was an guten Dingen bereits da ist, als Chibnall weiterhin ertragen zu müssen, damit danach eine Chance auf Besserung besteht.

    Naja, aber man kann ja schlecht etwas zum Non-canon erklären, nur weil es einem nicht gefällt. Ich mache das mit großen Teilen der Ära des zwölften Doctors ja auch nicht.

    Auch für mich gibt es selbstverständlich einiges innerhalb von ganz "Doctor Who", was ich nicht mag. Trotzdem würde ich es nicht unbedingt aus dem Kanon streichen wollen. Bei Chibnalls "Ära" ist das etwas anderes, da sie den gesamten Kanon auf den Kopf stellt.

    Wie absurd, einer Serie die Absetzung zu wünschen! Einfach nicht mehr anschauen ist absolut unkompliziert :)

    Season 12 habe ich tatsächlich noch nicht gesehen, auch wenn ich sie in Zukunft gucken werde, da "Doctor Who" draufsteht. Mit dem Inhalt dieser Staffel habe ich mich jedoch bereits ausgiebig auseinandergesetzt. Jedenfalls wird die Serie wenn es so weiter geht für die Meisten irgendwann nur noch eine weitere dieser Sendungen sein, welche tod geritten wurden, bis man nichts mehr damit gemacht hat, was ansatzweise originell ist. Außerdem möchte ich auch nicht, dass der offizielle Kanon weiterhin mit Chibnalls hirnrissigen Ideen vollgestopft wird.