Beiträge von Koyeronti

    Zu viel Clara.
    Besonders, da sie in allen Zeiten mit allen Inkarnationen des Doctors dabei war und nun auch noch für ein Kindheitstrauma seinerseits verantwortlich ist. Super-Clara greift an! :/


    Nicht schlecht, da sind interessante dabei.
    P&P habe ich natürlich DSA auch gespielt. Momentan gibt's bei mir nach Kult und Degenesis mal wieder AD&D und Exalted.
    LARP-technisch war ich bislang nur als NPC auf der Zombie Apokalypse in mahlwinkel. Sehr lohnend hehe :D

    Hier im Forum gibt es auch einen Thread zum Thema: Rollenspiele

    Humblebundle.com veranstaltet gerade einen Walking Dead-Comic-Verkauf (wie immer: pay what you want): https://www.humblebundle.com/thewalkingdead


    Zusätzlich gibt's dort die ersten drei WD-Comicausgaben als freien Download gegen Email-Adresse (PDF in zwei Qualitäten plus Reader-Formate):
    "Free "Walking Dead" Issues
    For a limited time, Skybound is teaming up with Humble
    Bundle to offer the first three issues of The Walking Dead absolutely
    free. Start your comic collection off the right way, with one of today's
    hottest titles."

    irgendwie erinnert er mich auf dem Bild an "Reese" von Malcom mittendrin :D


    Edit: woher zum Geier bekommt man eigentlich ein solches Cyberman Köstum?
    Das was ich im Internet bis jetzt gefunden habe ist nur billigster Schrott...


    Selbstmachen. Die Kostüme sehen sehr selbstgemacht aus. Nur die Helme sind wahrscheinlich die, die man einzeln käuflich erwerben kann.

    Abgesehen davon, dass die Hälfte seiner Dialoge aus Geschichtsunterricht besteht und sich seine Kameraden permanent darüber beschwert haben, dass seine Stadardantwort "Habe ich in einem Buch gelesen" ist?


    Die Fähigkeit, Daten auswendig lernen zu können, und allgemein die Fähigkeit, lesen zu können, ist für mich noch nicht das, was ich als 'hochintelligent' bezeichnen würde.
    Aber das ist wohl Definitionssache.

    So ist Sam nunmal. Er ist übervorsichtig und redet erst, wenn er sich mit etwas auskennt.



    DAS ist deine Meinung. Eigentlich wird er als hoch intelligent gezeigt, der intellektuell jeden in der Wache in die Tasche stecken kann. Nicht wie Tyrion, für den Intrigen etwas ganz normales sind, aber Sam ist gut darin sich Wissen anzueignen. Aber eben nicht als harter raubeiniger Mann der Nachtwache.


    Ohne Kenntnis der Buchvorlage bin ich mir nicht sicher, ob er jemals die Umstände des Totschlags berichten wird - den Eindruck habe ich momentan nicht. Von daher sind Leser der Bücher unter Umständen im Vorteil bei der Bewertung.
    Die große Intelligenz wird in der Fernsehserie meiner Meinung nach auch nicht wirklich inszeniert. Allein seine Lesefähigkeit könnte da als Indiz gewertet werden. Aber ansonsten? Hm, da sehe ich nicht viel; außer vielleicht, dass er 'ein großes Herz' hat - was aber auch nicht unbedingt etwas mit großer Intelligenz zu tun hat.

    Er weiß es einfach nicht. Er hat vom Obsidian noch keine Ahnungn und dachte, er hätte den einfach erstochen. Er erzählt es, wenn er sich sicher ist.


    Aber komischerweise erzählt er auch nicht, dass es nicht sein Dolch war, sondern eben ein anderer. Naja, in der Serie wird er eben als Dulli gezeichnet - zumindest bis jetzt. Ich bin más o menos interessiert, wie es mit ihm weitergeht, schaun mer mal.

    Soviel war ja nicht los, in der vorletzten Woche der Staffel. Dabei war es auch nicht unbedingt hilfreich, dass die gesamte Handlung an einem Ort spielte. Sam kommt endlich mal ein wenig in die Hufe, wobei er auch hier wieder darauf verzichtet, von dem besonderen Dolch zu sprechen, der ihm ermöglichte, den white walker zu besiegen - obwohl er noch einmal direkt darauf angesprochen wurde. Ich bin mir nicht sicher, ob hier Sams Dummheit oder ein versteckter Plan seinerseits durch sein Weglassen der Information gezeigt werden soll.


    Naja, mindestens eine schöne Szene hatte die Folge ja:


    Cool das du es kennst bist du auch ein Fan? bzw. guckst du es auch gerne?


    Ja, den ersten und zweiten Teil habe ich damals gleich nach Tanz der Teufel (Evil Dead 1 +2), Armee der Finsternis (Evil Dead 3) und Bad Taste geguckt - schöner Fun-Splatter! ^^
    Combs spielt großartig, der Gore-Faktor stimmt und später kam noch hinzu, dass ich dann die grandiose Vorlage von H.P. Lovecraft gelesen habe - ein Autor, den ich sehr verehre. Die ersten zwei Filme halten sich allerdings eher lose an die Kurzgeschichten-Vorlage ;) .
    Von daher mag ich die Re-Animator-Filme sehr, wobei ich den dritten ganz lustig, aber nicht ganz so grandios finde.

    Herzlich willkommen hier im Forum, Tooru! :)


    Lieblingsfilm Re-Animator sieht man selten bei so jungen Menschen. Fein! Ich bin begeistert! :thumbup:

    Die Serie hat mir eigentlich bislang recht gut gefallen - spannend, größtenteils glaubwürdige Charaktere und garniert mit guter Musik. Man darf natürlich an einigen Stellen nicht zu sehr über das gezeigte nachdenken - die Ausflüge ins ewige Eis z.B. ohne Gesichtsschutz und Handschuhe sind leider immer eine hart Probe an Logik und Verstand. Ich konnte aber darüber hinwegsehen und wurde gut unterhalten.


    Allerdings finde ich das Finale der Staffel sehr grottig, da es viel Potential verschenkte:


    Nachdem ja die "Nerdkultur" mit Big Bang Theory ihr Denkmal bekommen hat, brauchen die Klatschleute eben auch was für sie. Dann kann man dann mitfiebern und lästern und natürlich die Drehbücher von Gossip Girl ,Will und Grace oder jeder 90er Jahre High School Soap wiederverwenden ;)2Ich wage jetzt einfach mal zu bezweifeln, dass das was wird.


    Prinzipiell gebe ich dir Recht. Allerdings ist BBT ja eher ein Schmähwerk als ein Denkmal - da wird je eher über "Nerds" als mit "Nerds" gelacht. Die Zielgruppe sind also eher Nicht-Nerds.

    Hallo Lilla Anka,
    herzlich willkommen hier im Forum! :)


    Welche Art von Musik machst du denn? Bzw. welche Art von Musik fängst du denn an, beendest sie aber nicht? ;)