Beiträge von Nils

    Also zumindest auf den neuen Promofotos gefällt mir seine Frisur besser als die, die Tennat zuletzt getragen hat. ;)
    Aber daran will ich ihn auch gar nicht beurteilen, und bis ich ihn zum 1. mal als Doctor gesehen habe, will ich mir eigentlich auch gar kein Urteil erlauben. Werde aber trotzdem mal in "Party Animals" reinschauen, habe ihn zwar schon in "In Bruges" gesehen, aber da war es auch nur eine kleine Rolle, an die ich mich grade nicht mehr wirklich erinnere.

    Meine Rangliste (die Doppelfolgen habe ich immer als eine Folge gezählt):
    1. The Empty Child / The Doctor Dances
    2. Human Nature / The Family of Blood
    3. The Sound of Drums


    Zu den ersten beiden Plätzen bedarf es wohl keiner weitern Erklärung, einfach zwei in jeglicher Hinsicht fantastische Episoden; "The Sound of Drums" rangiert bei mir aufgrund des Masters auf dem dritten Rang, John Simm hat ihn herrlich verrückt gespielt, es ist immer wieder eine Freude sich das anzusehen, auch wenn RTD mit "Last of the Time Lordsa" das positive Gesamtbild etwas gestört hat. Simm hat bei mir außerdem noch den Life on Mars-Bonus ;)

    Was für ein Dreck! :thumbdown: Ich nenne jetzt mal nur die großen Negativpunkte, sonst schreibe ich morgen früh noch...




    Schon bei der ersten Szene ist es mir ja fast hochgekommen, sowas unfassbar billiges hätte ich sogar RTD niemals zugetraut. -.-


    Dann die Story, bei der kein bisschen Spannung aufkam, weil man von
    Anfang an wusste, dass am Ende sowieso RTDs geliebter Reset-Button
    gedrückt wird.
    ;(
    Und überhaupt, was für einen Nutzen hat dieses "What if"-Zeug
    überhaupt? Interessant war es nicht, und dass ohne den Doctor die Welt
    untergeht muss ich auch nicht sehen.


    Weiterer Negativpunkt ist dann natürlich Rose, schlimm genug, dass sie
    überhaupt zurückkommen muss, aber dass sie jetzt ach so intelligent
    geworden ist und pseudomysteriöses Zeug labern muss geht mal gar nicht.


    Da reißt dann auch Catherine Tates gute Leistung nichts mehr raus,
    unfassbar, was RTD sich da für einen Dreck zusammengeschrieben hat, und
    das nach der guten letzten Folge...




    Zum Trailer, müssen
    die Dalkes eigentlich in jeder Season vorkommen?
    -.-
    Sieht auf jeden Fall nach viel sinnlosem Bumm Bumm aus (dass die Torchwoodies kommen stört mich nicht, aber dass sie wahrscheinlich nur da sind, um ein paar Dalkes in die Luft zu jagen schon), da kann man nur
    hoffen, dass wenigstens Rose und Gwen draufgehen, damit das Finale auch
    etwas positives hat.

    Yoa, da hat mich Frau Raynor aber mal richtig positiv
    überrascht, ich hätte nicht gedacht, die sie bis dato beste Folge der
    Staffel abliefern würde. Zwar noch weit davon entfernt richtig klasse
    zu sein, aber immerhin doch relativ gut
    :)

    Bis auf Marthas dämlichen Spruch am Anfang und die bescheuerte Idee mit
    den Autos sowie die ab und zu etwas hölzernen Dialoge habe ich keine
    großen Kritikpunkte, kein Highlight aber einfach nett.

    Die Folge war für mich gerade noch "durchschnittlich", die Story war schwach und das Riesenhirn und das Lied der Oods waren mehr als nur lächerlich. Das Interessanteste war noch"I think your song must end soon" , mein erster Gedanke war, dass es bedeutet, dass Tennant bald gehen wird.
    Ich muss sagen, dass ich von der 4. Staffel bisher enttäuscht bin, 4.02 war auf den zweiten Blick auch nicht mehr so gut und die Helen Raynor-Doppelfolge wird sicherlich auch nicht das beste werden :S

    Was für ein Glück, dass Harald bei der Folge mitgemacht hat (wie wäre es mit einer "Harald muss dauerhafter 3. Moderartor des Whocasts sein"-Agenda :D ), sonst wären die Folge und insbesondere Donna doch deutlich schlechter weggekommen als sie es verdient hat.
    Die Folge war nichts besonderes, hat aber mit einer vernünftigen Einführung Donnas ihren Zweck erfüllt, und diese empfinde ich zumindest nach den ersten zwei Folgen nicht als nervig sondenr als gelungene Abwechslung, wobei ich mich trotzdem schon auf Marthas Rückkehr freue.
    Davon ab eine gute Whocast-Folge.

    Klasse Folge!
    Sehr gute, durchdachte und durchweg spannende Story, erwartungsgemäß hervorragende Kulissen, gute schauspielerische Leistungen, was will man mehr?
    Donna hat mir wie auch schon in der letzten Episode sehr gut gefallen, meine Befürchtungen, die vor Staffelstart noch hatte haben sich nun endgültig in Luft aufgelöst, sie und der Doctor bilden ein gutes Team.

    Das Torchwood-Finale und Doctor Who 4.01 haben mich auch überrascht,


    Generell muss ich aber auch sagen, dass mittlerweile unmöglich geworden ist, komplett spoilerfrei zu bleiben, und das nicht nur bei Doctor Who. Die Trailer schaue ich mir auch fast nie an, wobei die ja bei US-Serien noch deutlich schlimmer sind, dort wird mittlerweile jeder Tod eines Majorcastmembers mit einem "Next week someone is going to die" angekündigt :23:

    1) 2.13 Exit Wounds
    2) 2.12 Fragments
    3) 2.08 A Day In Death
    4) 2.07 Dead Man Walking
    5) 2.06 Reset
    6) 2.05 Adam
    7) 2.09 Something Borrowed
    8) 2.04 Meat
    9) 2.01 Kiss Kiss Bang Bang
    10) 2.03 To The Last Man
    11) 2.02 Sleeper
    12) 2.11 Adrift
    13) 2.13 From Out Of The Rain


    Insgesamt eine wirklich gelungene Staffel, die die 1. Staffel bei weitem schlägt.

    Hallo Whocastler,
    zunächst mal, im Whocast will ich genau das hören, was es dort zur Zeit zu hören gibt, die Mischung ist perfekt ;) Wann werdet ihr denn den nächsten Cast aufnehmen, ich leide schon fast unter Entzugserscheinungen und warte gespannt auf eure Meinungen zum Torchwood-Seasonfinale und zu den "Partners in Crime", wobei letzeres ja ein riesiger Verriss werden dürfte.
    Im New to Who-Cast würde ich gerne mal einen etwas detaillierten Überblick über die einzelnen Doctoren bekommen und auch gerne mehr über Unit erfahren.


    Whoige Grüße,
    Nils