Beiträge von June

    Ich weiss immernoch nicht so recht, was ich von der Sache mir den im Vorraus veröffentlichten 7b-DVDs halten soll...
    Ich kann mir nur schwerlich vorstellen, dass alles und jeder 100% dicht hält.
    Mich wundert in dem Bezug, dass ich noch nicht auf 'unerwünschte' Spoiler diesbezüglich gestossen bin. Stattdessen seit gestern immernur diese 2 oder 3 überall zitierten Texte. Für mich wäre wahrscheinlicher, dass sich da eher wer einen guten (strategischen?...) Scherz erlaubt.
    (Da ich bis jetzt aber um Spoiler zu vermeiden extra nicht weiter in die Richtung geforscht habe, lasse ich mich da gerne ggf. eines Besseren belehren ^^)

    ROFL
    Wäre zumindest mal ein religiöser Ansatz der mir "einigermassen" sinnvoll erscheinen würde.
    (Verglichen an dem, was sonst noch so im Alltag zur Auswahl steht. ...Und der potentielle Whovinismus erscheint mir in dem Video dann wenigstens nicht so heuchlerisch wie der Jediismus 8) )
    Aber wenn ich mir jetzt mal religiöse Freaks* und Fan-freaks ansehe lassen sich da sogar Parallelen bis hin in's Negative ziehen... ?(
    ...Ich glaub ich belass' es dann doch lieber beim generellen Hobby und überlasse das Besessen-sein der "enthusiastischeren" Leuten ^^



    (* Die Rede ist hier von wirklichen Freaks und nicht von normalen Menschen die zufälligerweise gläubig sind! Nur um das klarzustellen ;) )

    Im Grossen und Ganzen hab ich eigentlich nicht viel, was ich an der Folge bemängeln konnte.
    Ich hätte mich sicher gefreut, ein Paar mehr TARDIS-Räume sehen zu können, aber sei's drum. Das was wir gesehen haben hat mir sehr gut gefallen, insbesondere die Bibliothek, aber auch den ganzen Kleinkram, den der Doctor hortet fand ich ziemlich schön.
    (Ich war im Übrigen ganz froh, dass die Sache mit dem Swimmingpool nicht so ausgewälzt wurde ^^) ...Ich weiss aber jetzt definitiv, dass ich ein Paar Flüsterflaschen im Regal haben möchte :3


    Die düstere Stimmung hat voll und ganz meinen Geschmack getroffen, und auch die relativ rasante Story hat sich recht gut angefühlt.
    Dass sich die ganze Episode in diverse "temporale Überlappungen" entwickeln würde hatte ich mir beim Preview letze Woche und auch bei der Inhaltsangabe schon gedacht, weswegen mich die Zukunfts-Zombies an sich auch nicht gestört
    haben, war eigentlich eine ganz runde Sache. Vielleicht nicht die
    kreativste Idee aller Zeiten, aber definitiv unterhaltsam. :)


    Zu dem Time War Buch kam mir eigentlich am ehesten in den Sinn, dass der Doctor es vielleicht selbst verfasst hat (Und weiss der Henker, warum er dass dann nicht in gallifreyanisch gemacht hat. Wahrscheinlich, weil dieses ganze Kreis-gezeichne einfach zu lange gedauert hätte? Vielleicht hat er aber auch einfach eine Doktoren-handschrift(...) und das Ganze wäre dann allzu unleserlich geworden...^^
    Wenn der Doctor im Übrigen nicht grade beabsichtigt, das Bucht zu publizieren oder so, wäre es auch keine konkrete Weitergabe seines Namens gewesen, immerhin schreiben genügend Leute Erinnerungen aus purem Eigennutz nieder, aber naja...
    Die Szene fand ich pers. auch eher entbehrlich. Hat zwar nicht gestört, mehr als ein netter kleiner Lückenfüller war es aber eben auch nicht.


    Was mich da eher ein wenig gestört hat waren die drei van Baalen bros.
    (Deren Akzent ich im Übrigen schwer verständlich bis nervtötend fand.)
    Die Figuren waren meiner Meinung nach ziemlich entbehrlich und ihre Hintergrundgeschichte auch eher Füllstoff - Die Geschichte an sich hätte auch wunderbar ohne die drei auskommen können, und warum der Android der dann doch keiner war auf ominöse Weise das lebendig-sein der TARDIS erspürt hat weiss ich nach wie vor nicht - war aber wohl auch eher heisse Luft.


    Da die drei sich nach dem Reset "irgendwie" an das Vorangegangene erinnern konnten gehe ich stark davon aus, dass auch in Clara irgendwas hängengeblieben sein wird, was vielleicht noch seinen Weg an die Oberfläche finden wird...
    (Lasst es BITTE nicht des Doctors Namen sein... *seufz*)


    Und ich muss hier mal das "Name Dropping" einfach mal verneinen. Wer sagt ,dass das Eye in der Tardis ist?

    So hatte ich das beim Schauen der Episode von Anfang an aufgefasst, und war eigentlich davon ausgegangen, dass sie sich nur am Übergang zum "Link" befinden.. ^^


    Für Clara ist es ein Reset aber nicht für uns! Für den Zuschauer wurden das Mysterium weitergeführt, etwas fortgeführt. Im Verlaufe wird man darauf zurückgreifen

    ...Und damit bin ich im Grossen und Ganzen auch ganz zufrieden, ich hätte es doof gefunden, wenn Clara jetzt auf diese beiläufige Art und Weise von ihren Vorgängerinnen erfährt. (Genaugenommen muss sie es meiner Meinung nach noch nicht einmal erfahren, mir reicht es vollkommen, wenn der Doctor das irgendwann tut, und sie vielleicht mal wieder ein Companion werden wird, der recht unbehelligt aus allem hervorgeht... ^^)

    Seit "The Angels take Manhattan" die erste Folge, die mich wieder wirklich unterhalten hat. (Und das, obwohl ich für gewöhnlich eigentlich gar nicht sooo anspruchsvoll bin.)
    Das Zeit-setting fand ich recht interessant, und war froh, dass es ohne allzugrossen erhobenen Zeigefinger benutzt wurde. Auch das U-Boot-Ambiente fand ich wirklich sehr gelungen, und in dieser Episode habe ich mich zum ersten Mal wirklich mit Clara anfreunden können. (Ich kann zwar auch in den vorigen nicht wirklich was gegen sie sagen, aber viel mehr bleibenden Eindruck als "ganz nett" hat sie bei mir bislang noch nicht hinterlassen.) Es hat mich persönlich an sich auch gar nicht soo gross gestört, dass sie (wieder) den Tag gerettet hat, ich war vielmehr froh, dass die Episode ohne einen dramatischen Knalleffekt oder epische Allüren ausgekommen ist. Kurzum: Im Grossen und Ganzen ziemlich bekömmlich für mich.


    Schön fand ich, dass David Warner sich (mal wieder) im Who-verse die Ehre gegeben hat. (Auch wenn man meiner Meinung nach vielleicht etwas mehr aus seiner Rolle hätte herausholen können, aber sei's drum.)


    Ebenfalls sehr schön fand ich das Einführen und die Umsetzung der (bzw. des) Ice Warriors - Die Folge lässt durchaus Potential für ein mögliches Wiedersehen in der Zukunft offen, was mir pers. ganz gut gefallen würde.


    Kleine Negativpunkte waren für mich zum einen die bereits erwähnte - nicht zur Rüstung passende - Riesenkralle, und Skaldak's Beweggründe:

    Wenn man "The Seeds of Death" zum Maßstab nimmt, hätte es das Ziel von Skaldak eigentlich sein müssen, einen Atomkrieg auszulösen, um dadurch den nuklearen Winter herbeizuführen, damit die Erde für die Marsianer bewohnbar wird.

    ...So hätte mir das ganze auch etwas besser gefallen, ich mag meine feinde gerne mit Grips, aber im Grossen und Ganzen konnte ich mich auch mit der Tatsache arrangieren, dass der gute einfach stinksauer war. ^^

    *g* das ist ja genau das was ich hören will ;)
    R:


    *sich das jetzt einfach mal so merk und für später aufspar*


    Hat mittlerweile wer angerufen?
    Ich sehe weniger das Problem 80 Sekunden am Stück zu reden, als nach 80 Sekunden aufzuhöhren. ^^;


    Kommt zumindest bei mir immer drauf an - Wenn ich zu nem spezifischen Thema was zu sagen habe schwappt da mitunter auch mal ne Welle los - Ich frage mich grade wie oft ich da anrufen müsste um meine komplette Meinung zu The next Doctor loszuwerden X_X
    Wass "allgemeines" Quasseln angeht bin ich aber wohl eher kurz und uncharmant.

    Und dann ist natürlich auch noch die Frage ob man mehr zu sagen hat ausser 'Hallo, der WhoCast ist eine Geile Erfindung!", wenn es nicht grade wirklich um aktuelle Themenrelevante Diskussionen geht. XD
    (Obwohl so hunderte kleiner 'Hallo!" Fetzchen von etlichen Leutz sicher auch süßwären...)
    Ich schweige und geniesse da meistens eher, ausser wenn ich wirklich mal viel freie Zeit haben sollte o.O
    (Trozdem eine gute Idee mit dem AB-prinzip!)

    Oh ja, einen Aliencompanion fänd ich auch mal wieder schön.
    (Und bitte ohne Family-rattenschwanz hinten dran XD Das nervt nu wirklich.)



    keine emotionen, kein aussehen, kein humor...ihr wollt den terminator als naechsten doctor?


    Naja, das glaub ich irgendwie weniger (obwohl ein ganz gefühlloser Doc mal nen interessantes Konzept wäre XD) als einfach dass die meisten hier der totalen Überdrehtheit von 10 etwas überdrüssig sein dürften XD
    Wenn sich der nächste nicht von seinem Vorgänger unterscheidet hätte man (storytechnisch!) auch eine Regenartion auch verzichten können ^^

    Neufan.
    Im Frühling '07 durch die Pro7 Ausstrahlung angefixt worden und inzwischen mit der nase auf eine schöne schon ewig lang laufende Serie mit mehr als nur 9 unf 10 gestossen, die sich wirklich lohnt tiefer zu erforschen ;)
    (Will auch nach London - Beim Gedanken an so viele finanzierbare Classic DVDs blutet mir das Herz XD)

    @ Teylen :
    Stimmt, bei dem Doctor, sprich dem Hauptcharacter würde das jedoch schnell unvermeidlich sich zu entschieden ob man's mit reinnimmt oder nicht.
    Und obwohl es mir total schnuppe ist, ob er weiss, schwarz grün oder transparent wäre, ich fänd es irgendwie blöd wenn am Anfang eines jeden Historicals erstmal der Doctor sich 'behaupten' müsste um ernstgenommen zu werden.
    (Und dass ich Ignorieren noch blöder fänd liegt da eigentlich auf der Hand)


    @ Frau als Doctor :
    Ich bin auch froh dass das keine Frau geworden ist, und denke mal, ich kann da wirklich für 99% (?) derer die auch froh darüber sind sprechen, und sagen, dass das absolut nichts mit Sexismus zu tun hat.
    Der Doctor ist als Mann zur Welt gekommen und mehrmals zum Mann regeneriert, Romana ist als Frau zur Welt gekommen und mehrmals zur Frau regeneriert, der Master...
    Es wird explizit von Vater und Mutter gesprochen und es findet sich nirgendwo ein (Canon-)Hinweis darauf, dass Timelords Geschlechter ändern können - Warum auch? Das würde absolut keinen Sinn machen.

    @ GenomInc :
    Der Schneemann ist echt der Hammer! XD


    So endlich zuhause, jetzt kann ich dann auch mal meine optischen Eindrücke weitergeben (Hatten heute früh kniehoch o.O)


    Ca 7 Uhr beim Weg zur Arbeit :


    Ca 15 Uhr beim Rückweg :
    (Und wie man sieht dürfte da irgendwie die Orion gelandet sein :P )



    Welch ein genialer Thread übrigens, jetzt weiss ich wenigstens, dass ich nicht die einzige bin die morgens noch ne Fotosession einschiebt ^^

    (*irgendwie drauf gehoft hab dass der Thread irgendwann vergessen wird* XD)
    Also ich weiss nicht, als ich die ersten DW folgen mit Nummer 9 im TV gesehen habe war Rose auch mein Lieblingschar und ich fand sie einfach klasse, das hat sich aber in Season 2 schlagartig geändert, ab da mochte ich sie irgendwie so garnichtmehr leiden, und wenn sie grade mal nicht die coole war war sie hinter'm Doctor her o.O
    Und DANACH fand ich eigentlich die Auftritte von ihr auch mehr störend :/
    Bei Martha finde ich das Doctor anhimmeln genau so ätzend mochte allerdings irgendwie ihren Gesamtchar am Ende lieber leiden.

    Also ich hab mal für 'auf Lovestories verzichten', 'älterer companion', und 'sein alter ignoirieren' gestimmt.
    Matt wird sicher nicht grundlos genommen sein, eben grade WEIL ja eigentlich kein Jüngling ins Auge gefasst worden war, er sich aber trozdem hat profilieren können, von daher mal abwarten, vielleicht wird er ja sogar richtig klasse, schauspielerisches Können ist ja nicht an's Gesicht gebunden.


    ...und irgendwie würde ich noch den Punkt "wenn er etwas mehr essen würde" adden. ;)
    Ich meine er sieht ein Bisschen aus wie eine tote Version von Brian Molko o.O Sprich optisch könnte kaum etwas weniger mein Fall sein, aber naja, so gesehen sind grade mal 2 von 13 Doctoren 'mein' Fall - Schön musser nicht sein, nur gut spielen.
    (Und natürlich einen interessanten Doctor-charakter auferlegt bekommen und kein schnuffel-knuddel-emoboy.)


    *einfach mal skeptisch aber interessiert so verbleib*