Beiträge von Seth

    Dass der Fokus gerade sehr auf Clara liegt ist mir auch schon aufgefallen, aber es ist erstaunlich gut umgesetzt. Denn Coleman ist äußerst talentiert, spielt ihre Rolle hervorragend. Ich bin mir nur nicht sicher ob der Zeitpunkt ihrer Charakterentwicklung richtig gewählt ist, denn Capaldi braucht als neuer Doctor dringend ein Profil, denn auch nach 7 Folgen wirkt er noch recht blass. Daher kann ich schon verstehen dass einige sich jetzt beschweren.
    Es macht manchmal den Eindruck als würde Coleman Capaldi an die Wand spielen.

    Uagh, ich fand das ziemlich unterirdisch. Gefiel mir von Anfang an nicht. Die Auflösung mit den Monstern... oh weia. :thumbdown:
    Die (Androiden) mussten herhalten damit die Tardis nen Feind hat und der Doctor die Vorgänge erklären kann. Irgendwie kam mir das alles so sinnfrei vor. Diese kurze Mensch-Androiden-Auflösung hats dann auch nicht mehr rausgerissen.
    Hatte was von Lückenfüller, viel Rauch um Nichts, quasi Timeshit.


    Nach den vergangenen starken Folgen musste das ja kommen, hab das irgendwie schon erwartet nachdem diese Folge im Vorfeld so gehyped wurde.
    Kann nur besser werden.


    Schönen Abend noch 8)

    Auf eine Beziehung Clara/Doctor könnte ich eigentlich auch gut verzichten, Moffat kann jetzt aber geschickt tricksen. Wer weiß schon ob die Clara die er in der nächsten Folge findet die Richtige, bzw Letzte ist. Ich nehme mal an Souffle-Girl ist der Mainplot der kommenden Folgen, sollte es also weitere Claras geben könnte er sich unkompliziert der Beziehungskiste entledigen. So hätte er praktischerweise ein kleines Schlupfloch. ;)

    Woah, was war das ?
    Oh Steven Moffat du schlauer Fuchs, jetzt hab ja selbst ich wieder Lust auf Dr Who.
    Wie Moff Clara "Oswild" zum Season-Plot macht find ich wirklich grandios. Hoffentlich setzt er das nicht in den Sand, brauch nicht nochmal 2 bescheidene Dr Who Staffeln. ;)
    Die Story um die Schneemänner war allerdings ein bisschen schwach, blieb aufgrund der Companion-Einführung doch sehr blass. Aber naja, das alles in ner Stunde unterzubringen wäre wohl zuviel verlangt. Das Drumherum hat mich allerdings sehr überzeugt.
    Weiter so :thumbsup:

    Mein PC ist meine Konsole.


    Meine Lieblingsspiele :


    GTA 4 - Geniale Story, 1a Grafik, super Gameplay und natürlich Nico Bellic. :thumbsup:


    Civilization 4 - das beste Globalstrategiespiel aller Zeiten


    Force Unleashed - Hack & Slay, Hack & Slay, Hack & Slay. Möge die Macht mit euch sein. 8o


    Star Wars Galaxies - Leider kaputtgepached. Mir ist aber nie wieder ein MMORPG untergkommen das dermaßen umfangreich wie dieses ist. Sandboxfeeling pur.


    X3 Reunion/Terran Conflict - Eve Offline

    Auf Sat1 lief vor 10 Jahren mal ein überaus schlechter, aber teuer produzierter dreiteiliger Scifi-Thriller in Eigenproduktion. Da flog ein Astronaut namens Chris Sanders, gespielt von Bernhard Bettermann, zum Mond um herauszufinden was mit seinem verschollenen Vater passiert ist. Dabei findet er etwas Ungewöhnliches...


    AEON - Countdown im Weltall
    Zitat : "Ich glaub ich steh hier vor nem Tor." ?(


    Vielleicht erinnert sich noch jemand an die nervige Werbung, die lief schon einem Monat bevor der Film überhaupt ausgestrahlt wurde täglich mehrfach, wobei sich der oben stehende Satz dabei so bei mir eingebrannt hat dass ich ihn wohl nie mehr vergessen werde.
    Der Film war einfach nur schlecht, aber dennoch ungewollt komisch weil die Deutschen hier versucht haben einen auf Amerikaner zu machen... und das kommt so geschwollen rüber dass ich mich vor Lachen das ein oder andere mal besabbert hab. Der Film hatte aber ne schöne Optik, um auch mal was Positives drüber zu sagen. :P

    Ou, würd ich dich jetzt gerne spoilern. :D


    "What they died for fand" ich eigentlich wieder sehr gut. Nicht weil so viele Fragen beantwortet wurden, sondern weil man die elementaren Handlungsstränge mit den vorhandenen Erkenntnissen in meinen Augen sehr gut aufgelöst hat. Bei "Across the Sea" war ich einfach nur sauer weil man den Ursprung der Insel nicht erklärt hat, habe dabei aber noch nicht wahrgenommen dass man in dieser Folge die Motive für MIBs Vorhaben im Finale auf den Weg gebracht hat.


    Ich freue mich riesig auf heute Nacht und wünsche auch euch viel Spaß mit dem Finale. Schade dass diese großartige Serie nun endet.

    Ich sehe das ähnlich wie Herr Duck. Mit Matt Smith kann ich überhaupt nichts anfangen. Ich mag seine Gestik nicht, ich hasse dieses ständige Gefuchtel mit dem Sonic Screwdriver und seine schauspielerischen Qualitäten halten sich ebenfalls in Grenzen. Nachdem ja jetzt schon ein paar Folgen gelaufen sind glaube ich auch nicht dass sich das noch ändert, oder entwickelt, wie auch immer. Rory find ich auch ganz schlimm, als Kinder hätten wir den damals verprügelt. :ninja:
    Einzig Amy find ich ganz ok, jedenfalls ist sie mir noch nicht negativ aufgefallen.


    Mal sehen wie lange ich der Serie noch die Stange halte. :whistling:

    Ich fands auch unterirdisch. Da bringt man ziemlich am Ende der Serie noch nen Charakter ins Spiel der über alles bescheid weiß, aber man über dessen Motive überhaupt nichts erfährt. Und somit nimmt die "Ziehmutter" jegliches Wissen über den Ursprung der Insel mit ins Grab. Na danke vielmals. Da hat man es sich leider sehr leicht gemacht und sollte es diesbezüglich keine weiteren Erklärungen mehr geben find ich das doch recht schwach.

    Oh da bin ich aber auch mal gespannt !


    Ich mag ja Fernsehen, nur unser deutsches nicht . ^^


    Ich hätte da ja den ein oder anderen Tipp, die Chance diese Sachen aber irgendwann mal im deutschen Fernsehen zu sehen halte ich für sehr gering.

    Heieiei, ihr legt wohl alles auf die Goldwaage, was ?


    Ich kann euch beruhigen, außerhalb des Netzes sprech ich hochdeutsch, mit nem bissl plattdeutsch, dat passt denne. ^^


    Ich muss mal die Reihenfolge anpassen und vor allem Misfits adden. Kranke aber sehr geile Serie. :thumbsup:


    Lost
    Doctor Who
    Misfits
    Battlestar Galactica
    Little Britain
    South Park