Beiträge von Emma Junkie

    Heute Abend gucke ich noch Star Trek V, weil der in der nächsten Folge Trek am Dienstag besprochen wird. So Scheisse wie diese Drecksfolge kann der nicht sein!

    Ich meine, wir hassen die Borg-Kinder, ja, aber... Alter!

    Muss denn jeder Charakter gebrochen sein?! Wenn Troi und Riker auftauchen werden wir sicher sehen, dass die nur in den Trailer-Szenen nett sind. Ansonsten sind es Alkoholiker die sich den ganzen Tag gegenseitig Teller an den Kopf schmeissen und die tragische Hintergrundstory dafür ist eine Fehlgeburt oder so.

    Apropos Fehlgeburt: Schreiben die Autoren von der Lindenstraße jetzt die Raffi-Szenen?! Offensichtlich nein, denn so triefig war die Serie auch nicht! (Ich bin als Teenagerin mal an einer Storyline kleben geblieben.)

    Und war das Patrick Stewarts Idee „ich will mal was absolut albernes spielen“ oder die der Autoren?!


    Eigentlich wollte ich nur „Boah war das Scheisse“ schreiben, aber das musste gerade raus.


    Edit: Ok, eine positive Sache kann ich mit Hängen und Würgen finden: Das Fridgen hat man mit umgekehrten Geschlechtern gemacht. Ok, wäre natürlich besser gewesen, wenn man es ganz gelassen hätte, aber naja...

    Gibt es auch eine Aufschlüsselung "Live auf dem Fernseher" und "Gestreamt auf dem Fernseher"? Ich z.B. gucke längere Sachen lieber auf dem TV-Bildschirm (auch YouTube-Videos haue ich in die "Später gucken"-Liste und gucke sie dann... meist garnicht) über den AppleTV bzw. hänge zur Not das MacBook dran (iPlayer z.B.).

    Da war doch mal diese Con, die Arnold Schwarzenegger ankarren wollten, wenn man ihnen extremst teure Autogramme und Fotos abkauft. Ob das jetzt in den Millionenbereich gegangen wäre bei ihm (wenn der Mist denn stattgefunden hätte) weiss ich nicht, aber wenn nicht bei ihm, dann bei niemanden. (Würde ich mal so behaupten.)

    Hmm, also die Folge war ja recht spannend, besonders am Anfang hab' ich mich gefragt, wie das alles zusammenhängt. Mir sind aber auch so ein paar Punkte die Solus ansprach sauer aufgestossen, u.a. Yaz Bewerbung für den Darwin-Award und das Ultra-RTDsche Opferlamm-of-the-Week. (Das Frau Doctor den Arsch hochkriegte und ihn rettete fand ich da dann positiv. Adric? Wer ist Adric?!)


    Das Umwelt-Thema war jetzt vergleichsweise Subtil eingebaut (also, im Vergleich zu Orphan 55 meine ich).


    Beim abschliessenden Erklärung-Dump hab ich allerdings glaube ich nicht alles mitbekommen. Als herauskam, dass sie den Astronauten als Versuchskaninchen benutzen fragte ich mich "Moment, warum denn ausgerechnet einen Astronauten?" Antwort: Irgendwas am Wirbel mit den Bakterien oder dem Unterwasserlabor (wie gesagt, da hab ich nicht alles mitgeschnitten) hat die Raumkapsel wohl vom Himmel geholt. Praktisch. Geht das auch mit dem Pizza-Taxi?


    Irgendwie hatte ich am Anfang ja gedacht, die Vloggerinnen wären das Paar und die Kerls wären Brüder, gut, war es mal so rum.


    War gut dass Graham da noch eine nette Gesprächsszene mit dem Ex-Cop hatte, das gleicht aus, dass er diesmal besonders alberne Momente hatte.


    Mitgliedschaft in der ESA ist unabhängig von der Mitgliedschaft in der EU, nehme ich an?

    Terrance Dicks sagte ja gerne (so ähnlich): "Kontinuität ist das, woran sich der Showrunner erinnert."

    Wir sollten Chibnall ein Amazon-Abo für Tai Ginseng spenden, seine Gedächtnislücken sind scheinbar doch zu gross für den Job.


    (Und ist Andre jetzt mit Radioactiveman fusioniert? Radioandreman?)

    Beim genaueren Überlegen macht ein Prä-Hartnell-Doctor eigentlich überhaupt keinen Sinn. Lassen wir mal alles ausserhalb des TVs aussen vor, was bleibt:
    Der Doctor hatte schon seine TARDIS, kann man irgendwie hinbiegen. Warum sieht sie aus wie eine Police Box? Der Schaltkreis ist in der ersten Folge kaputt gegangen. (Oder war Hartnell in der ersten Folge frisch regeneriert, man hat ihm und Susan falsche Erinnerungen an gemeinsame Abenteuer vorher implantiert und der Doctor dachte nur, der Schaltkreis wäre erst jetzt kaputt gegangen... Aber dann Clara... Ne, Blödsinn!)
    Wenn man die alte Idee, dass der zweite Doctor nach War Games noch für die Celestial Intervention Agency gearbeitet hat und dann noch eine Regeration einschiebt, das würde mehr Sinn ergeben, aber dem Leak nach sehen die Pläne ja wohl anders aus.

    Ok...

    Vielleicht ist meine Meinung davon gefärbt, dass ich mich vorher massiv gespoilt habe und ich daher nicht auf das Was sondern das Wie gespannt war.

    Es waren viele Versatzstücke alter Folgen drin. Jack wollte ich nicht in Doctor Who zurück und ein Laserpointer, der die Companions ablenkt während die Doctor Sisters unterwegs sind, hätte den gleichen Zweck erfüllt.

    Und die Sache mit Wilhelmine Hartnell wird vermutlich ganz übel enden, aber dass ist nicht Teil der Folge.


    Trotz alldem muss ich zögernd zu dem Schluss kommen, dass das vermutlich die bisher beste Folge der Chibby-Ära war. (Erschreckend.)

    Teil 1&2 waren super.

    Teil 3 war eine Vollkatastrophe. Der Twist war anfänglich interessant, aber mit Jack und Lucy und Co kamen Charaktere, die ich ums Verrecken nicht sehen will und mit Mark Gatiss kam jede Menge Dummfug. (Vom Ende mal ganz zu schweigen.)

    Schlaubi:

    Es wurde aber von Frau Doctor gesagt, dass der Master einen Wahrnehmungsfilter oder so etwas ähnliches (nicht so detailliert gemerkt) benutzt um für die Nazis als Arier durchzugehen. Schaltet sie vor dessen Verhaftung auch noch ab.