Beiträge von Radioactiveman

    Cutec,

    als ich von Mutmaßungen schrieb, kannte ich die konkreten Beispiele noch nicht. Auch jetzt bin ich noch nicht sicher, was ich davon halten soll. Ich verstehe einfach nicht, warum der Respekt vor der Privatsphäre einer Damentoilette gegen die Political Correctness verstoßen soll. Und was ist falsch an dem Wort "fit"? Allenfalls "cotton-picking" könnte als Bezug zu ehemaliger Sklavenarbeit verstanden werden. Gehört das dadurch zu den Begriffen, die man nicht mehr sagen sollte?


    In jedem Fall haben die Leute bei der BBC, die dafür verantwortlich sind, Fledermäuse im Glockenturm. Hoffentlich gibt es bald weitere Aufklärung. Die Radiotimes kam zu dem Schluss: "RadioTimes.com understands that, contrary to reports, the tweak being made is not to rectify a matter of factual inaccuracy."


    Was es denn stattdessen sein könnte, dazu kam von der Radiotimes dann aber leider nichts ->


    https://www.radiotimes.com/tv/…tures-tweaked-newsupdate/


    Radioactive Man

    Alle Episoden jetzt auf dem BBC iPlayer!

    Fans wie ich haben selbstverständlich die kompletten Sarah Jane Adventures auf DVD und Bluray, für die jüngere Generation bietet die BBC jetzt für ein Jahr alle Folgen auf ihrem iPlayer an.


    Soweit die gute Nachricht. Auf Unverständnis stößt, dass Episoden offenbar bearbeitet wurden. Wieviel, ist dabei noch Spekulation. Mindestens betroffen ist "The Curse of Clyde Langer" ->


    https://www.digitalspy.com/tv/…missing-iplayer-episodes/


    Was sollen das für "minor edits for factual accuracy" sein? Was ist denn nach deren Maßstäben bitteschön an der Episode inakkurat?


    Bevor Mutmaßungen über Political Correctness und Cancel Culture angestellt werden, sollten wir allerdings erst einmal abwarten, worin die Änderungen bestehen


    Radioactive Man

    "Cybermen and Daleks to get spin-off series" ->

    https://www.mirror.co.uk/tv/tv…-cybermen-daleks-28586897


    Nicht drauf einsteigen, es lohnt sicht nicht, obwohl jetzt überall Fans darüber reden. Der Mirror hatte in letzter Zeit keine Treffer mehr mit seinen Vorhersagen, auch nicht in den Artikeln von Nicola Methven. Der "Insider" ist wahrscheinlich nur ein Fan, der seine privaten Vorstellungen wiedergibt. Falls es bei RTD Spin-offs geben wird, werden wir das erfahren, wenn es soweit ist.


    Da gab es neulich ja auch schon so eine Spekulation, dass für eine Episode von Doctor Who durch Disney jetzt 10 Millionen Pfund zur Verfügung stehen würden. Nach dem Einstieg von Sony bei Bad Wolf waren Fans bereits bei 6 Millionen Pfund angekommen. Bei solchen Zahlenspielereien wird gern vergessen, dass Disney, Sony und die BBC in erster Linie an Doctor Who verdienen wollen. Wie die Sache läuft, sehen wir bereits daran, dass die Episodenzahl pro Staffel nicht auf den alten Wert von 1+13 raufgesetzt wurde, es bleibt nach meinem bisherigen Stand für Staffel 14 nur 1+7.


    Wenn es Spin-offs geben wird, dann werden die knallhart kalkuliert sein. Und sicher wird man erst den Erfolg der Specials und von Staffel 14 abwarten wollen.


    Radioactive Man

    Um das mit der Lindenstraße auf die Spitze zu treiben,

    meine Lieblingsfigur dort war Zorro. Ein Bekannter von mir, ein Taxifahrer, hatte sogar mal das Vergnügen, den Darsteller hier in Hannover transportieren zu dürfen. Offtopic off.


    Zu dem neuen Haarschnitt von Millie Gibson habe ich gerade einen netten Kommentar gelesen. Danach habe man wohl versucht, sie nicht wie Rose Tyler aussehen zu lassen und das sei misslungen.


    Radioactive Man

    Goettrik,

    im Prinzip hatte ich das bereits in #222 angekündigt, ich stehe da nach wie vor bereit. Wir müssen uns nur auf einen gemeinsamen Level der Risikobereitschaft verständigen. Im Moment steigen die Infektionszahlen wieder rasant, aber alle scheinen das zu ignorieren. Wir haben die Freiheit, das ebenso zu tun. Wenn alle einverstanden sind, dann brauchen wir auf die Pandemielage keine Rücksicht zu nehmen. Ich persönlich gehöre eher zum Team Vorsicht, würde mich aber nach der Mehrheit richten.


    Für ein Treffen bevorzuge ich den Sommer, wo die Situation dann hoffentlich sowieso etwas entspannter wäre, bin aber auch für andere Vorschläge offen.


    Radioactive Man

    Das war Gestern etwas irritierend,

    ich hatte den Feed von Children in Need verfolgt, da kam der Reihe nach eine Beschreibung der jeweiligen Beiträge plus dem zugehörigen Video. Bloß bei Doctor Who gab es kein Video. Warum das erst später extern über Youtube nachgeliefert wurde, dafür habe ich hilfsweise als Erklärung nur, dass man von Leuten wie mir, die ausschließlich Interesse an der Companion-Bekanntgabe hatten, nicht die Click-Statistik für die Spendenaktion durcheinanderbringen lassen wollte.


    Womit könnte Ruby sich als Jugendliche auf der Höhe der Zeit erweisen? Ich habe die perfekte Möglichkeit dafür gefunden: Ruby wird Mona Lisa mit Erbsensuppe überschütten und sich am Pinsel festkleben, damit da Vinci Botschaften gegen den Klimawandel in seinen Gemälden unterbringt. Außerdem überredet sie ihn, nicht nur Fallschirm und Hubschrauber zu erfinden, sondern auch das Elektroauto. Und das Abendmahl muss natürlich vegan gestaltet werden.


    Der Master durfte zu "Rasputin" tanzen, gibt es auch ein passendes lied für Ruby? Sogar mehrere, aber in England müsste es wohl "Ruby Tuesday" von den Rolling Stones sein.


    Radioactive Man

    Hab mir grad ein paar Videos von Millie heruntergeladen,

    um mir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Wird sie bei Doctor Who ihren Akzent beibehalten? Gibt es noch weitere Companions? Wenn Rose nicht übernommen wird, dann ist deren Trans-Charakter als vergleichsweise Nebenrolle (neben Donna & Wilf) ziemlich verschwendet. Welche spezielle Eigenschaft wird Ruby haben, um dem modernen Anspruch auf Diversität gerecht zu werden?


    Einen besseren Eindruck erhoffe ich mir von dem zu erwartenden öffentlichen Auftritt bei den Dreharbeiten im Dezember.


    Radioactive Man

    Funkemariechen,

    "Schubladen helfen halt nicht immer weiter.", hatte Pascal sehr richtig bemerkt. Und während Du Querdenker ausschließlich in der Schublade "Nazi" ansiedeln willst, sehe ich da sehr unterschiedliche Strömungen am Werk. Während es sich bei Nazis um eine Strategie zur Machtergreifung handelt, ist es für die Gründer von Querdenken wie Ballweg und Schiffmann eine Strategie, sich Geld schenken zu lassen. Und die "Bubble, in der die Leute sich bewegen, wird neben Nazis und Esoterikern übrigens maßgeblich auch von Russland aus gespeist.


    Du unterstellst, ich würde von meinem eigenen Umfeld reden und das für repräsentativ erklären. Ich habe aber darauf hingewiesen, dass ich mich mit Leuten, die zu Demonstrationen hingehen auskenne, nämlich weil ich selbst dorthin gehe und mit den Leuten da rede. Dass ich von den Querdenkern wie übrigens auch von den Gegendemonstranten einige persönlich kenne, kommt da lediglich hinzu.


    Die politischen Überzeugungen können stark variieren, aber es gibt nach meiner Erfahrung zwei Dinge, die durchgehend repräsentativ für Querdenker sind. Da ist zum einen die Faktenresistenz. Und zum anderen halten es Querdenker für völlig normal, dass sie andere beleidigen, als Schlafschafe, als Lügenpresse oder als Teil einer Corona-Diktatur, aber sobald sie selbst dann einmal kritisiert werden, stilisieren sie sich zu Opfern hoch und behaupten dann beispielsweise, man habe die Nazi-Keule gegen sie eingesetzt.


    Was André McFly betrifft, um den Kreis zu schließen, der hat in diesem Forum eine lange Geschichte darin, andere zu beleidigen. Und das Etikett "Nazi" hatte er sich auch schonmal umgehängt. Vor ein paar Jahren hat er sich hier über einen längeren Zeitraum als "New-Who-Nazi" bezeichnet.


    Radioactive Man


    ps: Wenn Du Dich für "Wissenschaftsskepsis, Wissenschaftsleugnung und Pseudowissenschaft" interessierst, es gab da einen sehr informativen Podcast von Hoaxilla über die Hitler-Hippies.

    Pascal,

    da meine Antwort auf #77 irrtümlich in den anderen Thread verschoben wurde, hier nochmal:


    "was soll das, wieso kommst Du jetzt mit derartigen Unterstellungen? Ich habe an keiner Stelle behauptet, das Foto vom Oktober sei ein Riesen-Leak gewesen, aber seitdem war für alle interessierten Fans klar, dass es von den dreien einen Gastauftritt geben würde. Und über Deine anderen Spoiler vom April habe ich überhaupt nichts gesagt, ich habe sie deshalb auch nicht kleingeredet."


    Aber, da Du so lieb darum bittest, während Du bei Gallifrey Base Deine Spoiler gepostet hattest, hast Du uns hier im Forum - ebenfalls im April - nur eine B-Version zukommen lassen, eine Mischung aus Bullshit: "'Clara geht in den Zeitstrom des Doctors' - nur ist es Yas, und in schlecht." und Banalitäten: "Und viele Classic Companions cameos." - mit der üblichen Berufung auf Deine "Quellen": "Wenn du wüsstest wer das erzählt hat."


    Der Umstand, dass irgendwelche Informationen von Dir, Pascal, stammen, ist leider kein ausreichendes Qualitätsmerkmal. Wir müssen trotzdem in jedem einzelnen Fall abwarten, was davon tatsächlich eintrifft. Und da ist so ein Foto, das Du aus irgendeinem Grunde meinst kleinreden zu müssen, dann doch etwas beweiskräftiger.


    Mario,

    ich nehme an, das war in #81 eine rein rhetorische Frage, trotzdem hier für alle, die es nicht mitbekommen haben, die Antwort: die besondere Macht des Doctors besteht darin, immer wieder Freunde zu finden.


    André McFly,

    dass Jackie Tyler sich in einem anderen Universum befindet, stellst Du fest. Sicher, und Harriet Jones ist tot und Donna darf auf gar keinen Fall dem Doctor begegnen, weil sonst ihr Gehirn schmilzt. Ach ja, und Ace ist nach Gallifrey gegangen und dort eine Time Lady geworden. Wo ist das Problem? Time can be rewritten. Durch die Cracks und die Neuerschaffung des Universums in "Big Bang" oder bei dem Angriff der Great Intelligence auf die Zeitlinie des Doctors ist Jackie Tyler eben wieder in dieses Universum reingerutscht. RTD oder Big Finish werden das bei Bedarf übernehmen.


    Radioactive Man

    Pascal,

    quod erat demonstrandum, Querdenker sind für mich nicht automatisch in der gleichen Schublade wie Nazis. Ich kann da sehr wohl unterscheiden. Und auch Esoteriker sind für mich nicht in der gleichen Schublade wie Querdenker. Ich stamme aus der Hippiebewegung, wo Esoterik sogar eine ziemlich positive Sache war. Mit dem Problem, dass einige Leute sehr anfällig für Sekten waren. So wie heute einige Leute, die in die Querdenker-Szene reingeraten sind. Ich hab da ein paar Freunde, die üblicherweise ganz nett sind. Man darf bloß über bestimmte Themen mit ihnen nicht reden, weil sie zu einer sachlichen Argumentation nicht mehr fähig sind, da sie in ihrer Szene gegen alle Fakten immunisiert wurden. Und was diese Leute, die ich in Hannover kenne, unter anderem leugnen, ist, dass sie bei ihren Querdenker-Events gemeinsam mit - wenn auch vergleichsweise wenigen - Nazis demonstrieren. Liegt auch daran, dass die Nazis heute nicht mehr wie Skinheads aussehen, sondern wie sogenannte Hitler-Hippies, erkennbar nur durch relativ unauffällige spezifische Symbole. Ich kenn da auch ein paar Leute von der Antifa, die mir dazu ein paar Sachen erklärt haben. Übrigens ebenfalls Leute, die auf ihre Weise extrem problematisch sind.


    Damals, als wir mit Flower Power und Rock'n'Roll glaubten, die Welt verändern zu können, war alles viel einfacher. Ed Sanders von den Fugs meint, dass es durch Charles Manson zerstört wurde. Hier im Science Fiction Forum und um vom Off-Topic wieder etwas auf Spur zu kommen, empfehle ich die Deutung von George R.R. Martin in seinem absolut besten Roman Armageddon Rock.


    Radioactive Man


    Mario,

    bitte keine Unterstellungen. Ich habe nirgends gesagt, dass Leute deshalb keine Nazis seien, weil sie aus der Eso-Szene stammen, sondern weil ich mit ihnen Rede und die Unterschiede beurteilen kann. Die Hitler-Hippies haben übrigens eine eigene Esoterik, die man durchaus interessant finden könnte, wenn es nicht so gefährlich wäre. Als Fantasy wäre die Anastasia-Reihe möglicherweise sogar lesenswert. Habe allerdings kein Bedürfnis, das auszuprobieren.

    Funkemariechen,

    in Ostdeutschland sind die Querdenker überwiegend Reichsbürger und AFDler. In Westdeutschland kommen die Querdenker überwiegend aus der Eso-Szene. Das lässt sich schon sehr gut unterscheiden. Und mit Leuten, die zu Demonstrationen gehen, den dort vertretenen politischen Fraktionen und mit Subkulturen und den dort vorhandenen Richtungen und mit diversen Sekten, in die Leute abdriften, kenne ich mich seit einigen Jahrzehnten leider allzugut aus. Man begnet eben immer wieder solchen Gestalten, wenn man versucht, sich für eine bessere Welt zu engagieren. Kinder Gottes, Progressive Utilitaristen, AAO, Bhagwan, Europäische Arbeiterpartei aka BüSo und so weiter...


    Radioactive Man


    André McFly,

    und gleich wieder beleidigen...

    Pascal,

    über BBC America habe ich das so gehört, dass die die bisherigen Ausstrahlungsrechte für die Chibnall Episoden und früher weiterhin haben, bloß eben nicht mehr für RTD2. Bei One kann das ähnlich aussehen, dass die bisher gezeigten Episoden bleiben. Es wird eben sehr darauf angekommen, was genau im Kleingedruckten des Vertrages steht. Bei Death in Paradise als Beispiel für die Streamingrechte bei Disney+, ist es zum Beispiel so, dass es eine längere Wartezeit gibt, bevor eine neue Staffel bei ZdfNeo gezeigt werden darf. Jetzt erst Staffel 10, obwohl da bereits Staffel 12 für Januar bei der BBC am Start ist. Ich hoffe das es mit Doctor Who und One ähnlich läuft. Aber wissen kann das zur Zeit noch niemand.


    Radioactive Man

    Pascal,

    was soll das, wieso kommst Du jetzt mit derartigen Unterstellungen? Ich habe an keiner Stelle behauptet, das Foto vom Oktober sei ein Riesen-Leak gewesen, aber seitdem war für alle interessierten Fans klar, dass es von den dreien einen Gastauftritt geben würde. Und über Deine anderen Spoiler vom April habe ich überhaupt nichts gesagt, ich habe sie deshalb auch nicht kleingeredet.


    Radioactive Man

    Verlockend,

    die Regeneration von Jodie Whittaker in David Tennant ließe sich problemlos mit der Degeneration vom Centenary erklären. Viele Fans haben da bereits 1 + 1 zusammengezählt. Allerdings setzt die Gleichung voraus, dass RTD das Drehbuch von Chibnall bereits kannte, bevor er seine Dehbücher fürs 60th geschrieben hat. Dagegen spricht die Geheimhaltung mit der die Übernahme stattgefunden haben soll. Unterm Strich bleibt daher eine wesentlich höhere Wahrscheinlichkeit dafür, dass RTD bei der ungewöhnlichen Regeneration ausschließlich seine eigenen Ideen verwendet hat. Also liegt es am Toymaker, am Trickster oder wasauchimmer.


    Bei den Dreharbeiten wird noch nicht bekannt gewesen sein, ob der Deal mit Disney+ gelingen würde. Es ist möglich, dass bei den Dreharbeiten Optionen für Weihnachten und Ostern eingebaut wurden, falls die BBC das als Ausstrahlungstermin gewählt hätte. Vielleicht hatte man aber auch den November für alle drei Episoden sowieso geplant, vielleicht hat man sich dafür entschieden, weil das Datum für den Abschluss mit Disney+ noch ungewiss war und man dafür auf der sicheren Seite sein wollte. Jedenfalls müssen wir jetzt wieder ein Jahr warten.


    RTD hat für die Specials "robots und puppets" angekündigt. Passt zum Toymaker aber auch zu unzähligen anderen Konstellationen.


    Mit der Regeneration auf dem Clifftop ist eine weitere Vorhersage von Badbadwolf3 eingetreten. Bleibt als letzte der ursprünglichen Vorhersagen "a classic companion working with Unit". Eine sehr schwache Vorhersage, weil Cameos für das 60th sowieso selbstverständlich sind.


    Gegenüber Tharries gab es von Badbadwolf3 noch eine Vorhersage für ein Christmas Special 2023 aufgrund einer Last-Minute-Entscheidung als erste Episode für Ncuti Gatwa. Ob das dann nach dem Schema 1+7 oder 1+8 stattfinden wird, ist wie üblich ein gut gehütetes Geheimnis der BBC.


    Staffel 10 von Death in Paradise wird jetzt bei ZdfNeo zu sehen sein, obwohl die Streamingrechte dafür bei Disney+ liegen. Wie sieht der Vertrag für Doctor Who aus? BBC America wurde bei den Übertragungsrechten rausgekickt. Können wir die Episoden dann jemals auf One sehen?


    Apropos Wartezeit, für Fans wie mich gibt es jetzt ungefähr 6 Monate lang Information von den Dreharbeiten für Staffel 14.


    Radioactive Man

    Pascal,

    vielleicht einfach mal nachlesen, worum es überhaupt geht, könnte helfen. Ich hatte es gewagt, zu Deiner Liste von Classic-Doctoren David Bradley zu ergänzen. Dafür bin ich von André McFly dumm angemacht worden und dagegen habe ich mich gewehrt. Das sind die Fakten, die im entsprechenden Thread jeder nachlesen kann. Und zu Deinen Spoilern bei Gallifrey Base vom April "als niemand sonst etwas in der Art wusste", von den Classic-Doctoren waren drei, nämlich David Bradley, Colin Baker und McCoy, bereits im Oktober bekannt. Das hat André McFly beharrlich ignoriert und stattdessen immer wieder behauptet, nein, es sei von Dir, Pascal, vor ein paar Monaten auf Gallifrey Base geleakt worden. Dass es bereits vor einem Jahr das verräterische Foto gegeben hat, lässt sich auch in dem Thread in #159 jederzeit nachprüfen. Das ist es, was ich in Bezug auf André McFly Faktenresistenz genannt habe.


    André McFly,

    wie kommst Du auf Nazikeule, mir haben bisher alle Querdenker versichert, dass sie keine Nazis sind. Und bei denen, die ich persönlich kenne, stimmt das auch.


    Radioactive Man



    Bilder: nachträglich Happy Halloween